laut.de-Kritik

Nur einer kann jetzt die Welt noch retten ...

Review von

Nur einer kann jetzt die Welt noch retten. Nachdem alle Top-Spione des MI7 bei einer Explosion ums Leben kommen, hängt das Wohl der Welt an Johnny, der eigentlich schon ausgemustert war. Die Idee zu diesem Film besteht schon seit geraumer Zeit. Mr Bean aka Rowan Atkinson tritt nämlich zwischen 1992 und 1997 in diversen Werbespots als "Johny English" auf. Da liegt es natürlich nahe, dem tollpatschigen Geheimagenten ein komplettes Movie zu widmen.

Der Film selbst ist um einige Lacher besser als der Unwitz auf Celluloid Austin Powers, nicht zuletzt dank eines grandiosen John Malkovich als Bösewicht Pascal Sauvage. Der gute Film hängt die Messlatte für einen in sich stimmigen Score noch etwas höher. Da haben sich ein paar Leute Gedanken gemacht und päppeln das, was oft nur als Alibi zum Film auf CD zu erstehen ist, zu einem netten Swing und Groove-Album auf, das Spaß macht und cool rüber kommt.

Dieser Soundtrack verdient seinen Namen auch. Im Gegensatz zu anderen Veröffentlichungen, die sich fälschlicherweise die Bezeichnung geben, sind hier die Original-Themen des Films zu hören und die orientieren sich an den typischen Bond-Sounds. Da twängeln die Gitarren und fönen die Bläser beim "Theme From Johnny English" und den "Russian Affairs" um die Wette.

Nicht allzu viel Mehrwert versprechen die drei normalen Pop-Songs, die die orchestralen Tracks einrahmen. "A man For All Seasons" von Robbie "ich wäre auch gerne James Bond" Williams darf sich zumindest an der Persiflage beteiligen, was ihm auch gelingt. Seine Gitarren-Off Beats und der süffisant humoristische Text passen wie der sprichwörtliche Arsch auf die Pfanne. Moloko mit "The Only Ones" trällern hingegen genauso wenig neu und aufregend wie Abba mit "Does Your Mother Know". Resteverwertung eben.

Die musikalische Untermalung harmoniert perfekt mit der filmischen Vorgabe und gerät zum ambitionierten Opus. Anders als Madonnas Katastrophen-Beitrag zum letzten James Bond, kommt der Soundtrack von Johnny English fast noch Bond-iger rüber als das Original. Empfehlenswert.

Trackliste

  1. 1. Robbie Williams: A Man For All Seasons
  2. 2. Theme From Johnny English
  3. 3. Russian Affairs
  4. 4. Man Of Sophistication
  5. 5. Kismet
  6. 6. Truck Chase
  7. 7. Moloko: The Only Ones
  8. 8. Parachute Drop
  9. 9. Pascals Evil Plan
  10. 10. Theme From Johnny English (Salsa Version)
  11. 11. Off The Case
  12. 12. Café Conversation
  13. 13. Into Pascals Lair
  14. 14. Abba: Does Your Mother Know
  15. 15. For England
  16. 16. Riviera Highway
  17. 17. Agent No. 1

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Original Soundtrack – Johnny English €12,98 €3,00 €15,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare