Manche Soundtracks stimmen den Hörer ratlos. Das gilt gerade für die Scores von Hans Zimmer. Hollywoods Fließband-Komponist bot neben Geniestreichen schon etlich öde Routinevorstellungen. Für "Blade Runner 2049" arbeitete er zum siebten Mal mit Benjamin Wallfisch zusammen. Das Ergebnis hinterlässt …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    aber musikexpress sagt: " ...dass der Soundtrack zu Blade Runner 2049 dem Vorgänger in nichts nachstehe." - musikexpress xD xD xD

  • Vor 4 Jahren

    Laso im Kino klang das ziemlich passend für den Film. Daher würd ich den jetzt mal positiver bewerten.

    • Vor 4 Jahren

      steht da auch:
      "Und im Zusammenhang mit den Bildern des Films kann sich das Ergebnis durchaus hören lassen. Wer sich vor der Mattscheibe befindet, empfindet die dräuenden Dark Ambient-Soundscapes als stimmig."

    • Vor 4 Jahren

      im Gegensatz zu diesem Score, kann man den von Vangelis auch pur (ohne Film) anhören. Der Score erzeugt beim Hören Bilder des Filmes.

      Für mich wäre es besser gewesen nicht Vangelis Score nachempfinden (kopieren) zu wollen. Johann Johannsson wäre eine gute Wahl gewesen. Damit hätte man die Chance gehabt etwas eigenständiges zu Schaffen.
      Das :
      "Jóhannsson hatte sich nach Aussage von Regisseur Denis Villeneuve zu weit von der Vorlage von Vangelis entfernt, der die Filmmusik für den Vorgängerfilm Blade Runner aus dem Jahr 1982 komponiert hatte."
      ist ist ein dummer Grund um Jóhannsson nicht zu nehmen.
      So ist es ein (schlechte)Kopie.

  • Vor 4 Jahren

    hier mal zum vergleich, was andere ambientkünstler ohne unbegrenztes budget und auch ohne inspirierendes filmmaterial abliefern; band ist im text verlinkt:

    https://www.youtube.com/watch?v=mlgL8qi6JPI

  • Vor 4 Jahren

    sorry, aber ich finde die Filmmusik von Vangelis in Blade Runner von 1982 fast schon unterträglich.

    • Vor 3 Jahren

      Sorry, aber ich finde so nen Idioten-Kommentar ganz sicher völlig unerträglich. Wer nicht erkennt, wie gut dort Film und Sound zusammen passen, hat weder Film noch Musik kapiert und sollte doch bitte ganz gern die dumme Fr .... halten ;-)

  • Vor 4 Jahren

    Der Ambient-Score orientiert sich schon klar an Vangelis, nimmt aber nicht den meterdicken 80s-Patina mit. Für Zimmer-Verhältnisse ist die Musik überraschend zurückhaltend, kein Lärm wie bei "Dunkirk".
    Aber für die Playlist ist das dann eben doch kein Soundtrack, nicht mal als Nebenbeibeschallung taugt er. Der Score funktioniert ohne die starken Bilder des Films nicht und hat auch keine Ohrwurmqualitäten. Die einzige erinnerungswürdige Musikuntermalung im Film ist "Can't Help Falling in Love" von Elvis.

  • Vor 3 Jahren

    Soundtracks rezensieren ist so ziemlich das Peinlichste, was es gibt. Man rezensiert den Film UND die Musik als Einheit. Soundtracks auf CD allein funktionieren fast nie. Muss man denn zu ALLEM seinen Stuss absondern? Ich geh jetzt mal den Film kucken. Und werd mir sicher nicht den ST kaufen. Vielleicht gibt es ja tatsächlich Leute, die sich zuhause mit geschlossenen Augen die CD reinziehen und sich dabei den Film vorstellen :-D Meine Güte ...!

  • Vor 3 Jahren

    http://ancientcave.blogspot.com/2018/09/in…

    Rutger Hauers eindringliche Performance im orginalen Blade Runner ist weltbekannt. Sein Einsatz als augmentierter Ermittler im Cyberpunksetting hat mich jedoch dazu veranlasst, einige Zeilen zu verfassen