Ein Song ohne Streicher ist kein richtiger Song. Dieser Direktive folgend und unter dem tiefen Höreindruck von Popkornkino-Soundtracks stehend, präsentieren sich One Republic nun als gereifte Songschreiber mit Ambitionen. Oder verpufft der laute Geschützdonner der Plattenfirmeninfos und Bandplattitüden …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    hört das hier ernsthaft irgendwer? und nach dieser schlechten review, warum 3 punkte? wegen der "fließend und interessant gestalteten übergänge"?

  • Vor 10 Jahren

    secrets find ich hamma, das insturmental is pretty cool.

  • Vor 10 Jahren

    @narc (« hört das hier ernsthaft irgendwer? »):

    Nö.
    @PhoenixXx (« secrets find ich hamma, das insturmental is pretty cool. »):

    Du hast eindeutig zu viel Kaltschale Kandela gehört.
    Reden 12-jährige heute so?

  • Vor 10 Jahren

    herrlich...erst so wenige Kommentare. Für die scheint sich wirklich niemand zu interessieren :D. Zurecht. Klingt wie ein fürchterlicher Colplay-Abklatsch ohne einen Hauch von Kreativität.

  • Vor 10 Jahren

    Leider steht meine kleine Schwester extrem auf die und ich kann mir den ganzen Tag diesen Dreck anhören.

  • Vor 10 Jahren

    @bouncingpotato (« herrlich...erst so wenige Kommentare. Für die scheint sich wirklich niemand zu interessieren :D. Zurecht. Klingt wie ein fürchterlicher Colplay-Abklatsch ohne einen Hauch von Kreativität. »):

    Nur sind Coldplay noch schlechter als OneRepublic.

    Die haben durchaus auf dem letzten Album einige feine Sachen rausgehauen, dennoch interessiert mich "Waking Up" kaum.

  • Vor 10 Jahren

    Belanglos

    ist das erste was mir einfällt zum neuen Album.

    und das Coldplay schlechter sind als One Republic halt ich dann auch mal für nen scherz.

    ich habs zweimal durchgehört und es dann auch direkt wieder gelöscht.

    uninteressant ,
    keine seele ,
    irgendwie einheitsbrei , alles schon mal gehört.

    puh schnell wieder gute musik auflegen damit das schaudern aufhört.

    aaaah , yepp die kommt in den player. mein julian casablanca, yeah das ist hamma !!

  • Vor 10 Jahren

    @Texas CrieZ («
    Nur sind Coldplay noch schlechter als OneRepublic. »):

    Ich bin ja selten hier im Forum. Wenn ich solche unqualifizierten Kommentare lese, weiß ich auch gleich wieder warum.

  • Vor 10 Jahren

    Ryan Tedder ist ein guter und vielseitiger Songschreiber. Aus Marketing-Sicht ist das schon clever gemacht, dass sie den Soundtrack für den Til-Schweiger-Film gemacht haben. Aber das was die machen kann man doch nicht als Alternative Rock bezeichnen, sowie es in der Biografie steht.

  • Vor 10 Jahren

    Als Alternative Rock wird sowieso insgesamt die Mainstream - Rockmusik bezeichnet, finde ich. Linkin Park, The All-Merican Rejects, Billy Talent...Alles so unglaublich "alternatve" bands. ;)

  • Vor 10 Jahren

    Ganz gutes Album. Aber was mich echt weghaut, ist die zweite Single "All the right moves".
    Energetisch, toller Backgground-Gesang, hebt die Laune.

    Dann isses halt Mainstream und Radiopop...so what? Es is ja auch Meinungs-Mainstream in Musikforen, Musik-Mainstream zu verdammen ;)

  • Vor 10 Jahren

    @fireflyer (« Es is ja auch Meinungs-Mainstream in Musikforen, Musik-Mainstream zu verdammen ;) »):

    yehhaaaa :wein:

  • Vor 10 Jahren

    Nö, aber wenns Scheiße ist, darf man das auch so sagen.

    Ich wurde neulich damit zwangsbeschallt und musste die Cafe Tante fragen wer das ist. Ich fand das so scheußlich, dass ich einfach wissen musste wer so einen Mist fabriziert. Allein schon der Name klingt wie eine Kirchenband aus Wessis und Ossis.

  • Vor 10 Jahren

    @matze73 (« Allein schon der Name klingt wie eine Kirchenband aus Wessis und Ossis. »):

    :D

    great!

  • Vor 10 Jahren

    Ich gehöre wohl zu den Dinosaurier der Musik Hörern und habe schon viele Kritiken gelesen. Immer werden vergleiche mit anderen Bands dazu gezogen die schon einen hohen stellen Wert bei Hörer und Kritikern genießen. Die Persönlichkeit wird nicht von Kritiker beachtet, wie bei OneRepublic. Ich habe erst das zweite Werk Waking Up ganz gehört und war begeistert, die zusammen Setzung der Elemente Klassische und Modern, hier ein paar Streicher, dort eine kreischende Gitarre und dann eine Orgel und zurück zum Keyboard. Meistens Poppig aber nicht kitschig sondern locker leicht als ob es nichts leichteres gibt. Gespickt mit Rock, Stadionrock, Moviesound,… wie soll man so was nennen Prog, Alternative, Moderne Popmusik. Und genau das hat mich neugierig gemacht, dass man OneRepublic nicht einfach in eine Schublade stecken kann und sagt das ist euer Genre. Wenn ich dann das Debütalbum Dreaming Out Loud dazu nehme, kann ich nur sagen das Waking Up zwar schon abgeklärter klingt aber noch genug Platz für neues lässt! Das OneRepublic mit den Größen wie U2 und Coldplay genannt wird haben sie nun mal Timberland zu verdanken, ob das ein Segen oder Fluch ist kann man sehen wie man will, er war der Katalysator, der sie nach oben gebracht hat. Und ganz ehrlich Apologize im Organalen gefällt mir besser als der Remix von Timberland.
    Anzumerken bleibt nur noch das U2 schon lange nicht mehr das sind was sie waren. Seit Achtung Baby haben sie es nicht mehr geschafft ein Werk nach zulegen wo jedes Lied eine Symbiose bildet aber auch jedes Stück einzelnen für sich seine eigne Stärke trägt. Sorry, aber ich war schon U2 ´´Fan´´ anno 1980 mit dem Debütalbum Boy, aber nach Achtung Baby sind sie nur noch mit dem Mainstream geschwommen, was in den 90er ja nicht schwer war da keine jungen Songwriter von den Plattenfirmen unterstutz wurden . Erst als Coldplay auf tauchte setzten auch andere wieder auf junge Musiker die ihren eignen Sound hatten und wenn man Coldplay`s erste Werke sich anhört, muss ich sagen Langweilich. Ab X&Y zeigte sich was die Jungs können. Unterm Strich Konkurrenz belebt das Geschäft, das gilt auch für U2, die nun die Dinos sind und sich mit neuen Maßstäben messen müssen wenn sie weiter oben mit schwimmen wollen!

  • Vor 10 Jahren

    @Poles-Apart (« ...und wenn man Coldplay`s erste Werke sich anhört, muss ich sagen Langweilich. Ab X&Y zeigte sich was die Jungs können. »):
    :rayed:

    Du liegst sooo sehr daneben, weiter geht nicht

  • Vor 10 Jahren

    @Torti (« @Poles-Apart (« ...und wenn man Coldplay`s erste Werke sich anhört, muss ich sagen Langweilich. Ab X&Y zeigte sich was die Jungs können. »):
    :rayed:

    Du liegst sooo sehr daneben, weiter geht nicht »):

    Klar,hört man schon ihren Sound,gesamt gesehen plätscher die Lieder dahin. Live kommen die Stücke besser und diesen Weg sind schon andere gegangen. Bestes Beispiel Pink Folyd! :D

  • Vor 10 Jahren

    Also ich finde das Album auch gut, besonders das 2. Lied ("All The Right Moves") ist wirklich klasse und der absolute Hammer :D . Schade, dass hier viele die Meinung anderer nicht akzeptieren :( . Jeder hat nunmal einen anderen Geschmack und ist mit einer anderen Musik großgeworden. Aber nicht zu wissen, wer Pink Floyd ist, ist echt peinlich! Und ich bin auch keine die mit dem sogenannten "Mainstream" mitgeht. Ich hör einfach die Musik die ich mag und dass ist nunmal sehr vielseitig. Mal gefällt mir was aus dem "Underground", doch manchmal halt auch was aus dem Radio. Wenn es mir nunmal gefällt, ist doch egal was andere dazu sagen oder wie Kritiker es einschätzen!

    lg Dina (und seit mal mehr tollerant und versteift euch nicht immer so auf Kritikeraussagen ;-) )