Welcher Oasis-Anhänger erinnert sich nicht an den 6. Juli, als Noel Gallagher auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz vom neuen Schaffen berichtete. "Different Gear, Still Speeding", das erste Lebenszeichen seines kleineren Bruders Liam war da schon rund fünf Monate unterm Volk.

Und genau …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    @JaDeVin (« Natürlich ist das "habe-ich-schon-mal-so-gehört"-Kritierum wichtig, weil dann braucht man dieses Album auch nicht, sofern es nicht verbessert oder weiterentwickelt. »):

    Naaaaaaaaaaja, so ganz kann ich das nicht gelten lassen. Wenn man das konsequent durchziehen würde, müsste man die meisten Bands nach 2-3 Alben mit einem Stern abspeise, was neues passiert ja eh nicht mehr, die Fans werden gefüttert. Die wenigsten Bands haben doch den Mut sch wirklich nachhaltig und komplett neu zu erfinden oder wirklich zu ändern. Und wenn sie es tun, bekommen sie von ihren "Fans" ausverkauf hinterhergschrien. früher war ja alles besser.
    auf der anderen seite gibt es bands wie ramones. die klangen eigentlich auf all ihren alben gleich, nur die art der produktion änderte sich. lustigerweise haben die verschiedenen alben und ganz unterschiedliche qualität. da kann man nicht mit dem weiterentwicklungsargument kommen. trotzdem gibt es auch in der spätphase alben, die mehr als 2/5 verdient hätten.
    ähnlich sehe ich da oasis und noel. das hier nichts neu erfunden wird ist klar. man weiß, heute gibt es wieder linseneintopf. der wird eigentlich schon immer gleich gekocht. aber linseneintopf ist auch mal lecker und mal doof. kommt drauf an, wie man die gewürze, die inhalte so mischt.
    am ende kommt es bei alben von solchen künstlern eben auch darauf an, wie sehr sie ihr können auf den punkt bringen. und das ist dem noel seit beginn von oasis wirklich nicht mehr so gut gelungen wie hier. wohl auch weil der störfaktor liam fehlt. auf der anderen seite fehlt ein kleines bißchen etwas, an dem sich die songs reiben können.

  • Vor 9 Jahren

    ich denke bei dem "ist nichts neues" argument geht es nicht um das totschlagargument "alles war schon mal da", sondern viel mehr wie sich gallagher (in diesem falle) verändert hat, bzw. um facetten im sound. sonst könnte man sagen, dass bspw. alles was vom heavy metal abstammt schon einmal so aufgetaucht ist. ich empfinde, dass es ein wichtiger anhaltspunkt zum bewerten ist. auch sehe ich das so nicht negativ. bspw. die queens of the stone age haben eigentlich einen sehr sehr ähnlichen sound seit songs for the deaf. trotzdem ändern sie immer wieder kleine facetten. wie in diesem falle kommt es dann darauf an, ob die songs in der quantität auch qualität besitzen. dann spielt zumindest nach meinem geschmack das "alles schon mal gehört"-argument eine untergeordnete rolle und man kann mehreren alben dann (ramones) auch höchstnoten geben. ich habe die formulierung ins spiel gebracht, da dieses album hier für mich sehr gut klang, aber es mich auch stark an die taten erinnernt, die gallagher mit oasis geleistet hat oder auch sachen, die während der hochzeit des brit pop released wurden. nichts schlimmes, da ich das album sehr mochte nach ein paar mal hören, jedoch würde ich dann keine 5er wertung zücken. ;)

  • Vor 9 Jahren

    Ich muß scheinbar ein anderes Album gehört haben als ihr. 3 von 5, höchstens.

  • Vor 9 Jahren

    Mir gehts wie stummerzeuge... das Album wächst in meinen Kopf. Außerdem, wenn alles schon mal da gewesen ist, ist das Album wie ein Best-Of.

  • Vor 9 Jahren

    Bei musicload auf Platz 91. Is doch ok, dann wird das Ding im Radio wenigstens nicht totgedudelt.

    Für mich auch der beste Release 2011...

  • Vor 9 Jahren

    anspruchsvolle Musik? Wirklich? lol rofl ich bekack mich
    MÜLL SCHROTT

  • Vor 9 Jahren

    stell dir vor, ich hab mir das album angehört
    uninspiriert und langweilig, musik von einem ungebildeten proleten für ungebildete proleten (deswegen gefällt es dir wahrscheinlich)

  • Vor 9 Jahren

    wuerde das jahr jetzt auch mit der platte abschließen. aber es kommt noch die neue von black keys :)

  • Vor 9 Jahren

    wenn man sich die kommentare so ansieht, koennte man denken bei stummzeuge handelt es sich um noel persoenlich^^

  • Vor 9 Jahren

    Uninspirierte "la-la" Mucke.

  • Vor 9 Jahren

    also manche songs wie "aka... what a life" oder "everybody's on the run" klingen verdammt geil, erinnern mich auch irgendwie an neue ufer und nicht an oasis, aber wie man dem rest der platte 5 punkte reindrücken will und behauptet, sie wäre besser als manche oasis platten, das ist mir ein rätsel. selbst mit fan-brechstange passen die 5 nicht in 'ne 3 punkte niesche. aber geschmäcker sind bekanntlich verschieden. wenn es wirklich so gut für euch ist, dann freut es mich. :)

  • Vor 9 Jahren

    @nicolas stolz (« wenn man sich die kommentare so ansieht, koennte man denken bei stummzeuge handelt es sich um noel persoenlich^^ »):

    d a s ist der e i n e goldene moment,
    in welchem lauti
    hier in den totalen kreativen adelsstand gehoben wird.
    ....einmalig in der lauthistorie :D

  • Vor 9 Jahren

    @ stummerzeuge: Das nennst du gebildet? Ernsthaft? Meine Güte, ich hätte nie gedacht, dass ich das schreibe, aber ich habe dich überschätzt.
    (Im Gegensatz zu dir informiere ich mich, bevor ich kritisiere, ich haab schon mehr als genug seiner Interviews gelesen du Nöckel)

  • Vor 9 Jahren

    ach, wie schön man sich doch über musik streiten kann. :)

  • Vor 9 Jahren

    @dein boeser anwalt
    was laberst du da?

  • Vor 9 Jahren

    @ stummerzeuge: Mein Sohn? Was laberst du eigentlich? Maßloses Talent hör ich da nicht, und Alterslust find ich eher abstoßend. Und jetzt erklär mir bitte noch inwiefern Noel ein unglaubliches musiklaisches Wissen hat? Weil er ein paar Alben von David Bowie und den Beatles gehört hat? Weil er weiß, was ein Theremin ist? Liefer mal Belege, die Interviews waren nicht ergiebig.

  • Vor 9 Jahren

    Das nennst du Argumente? Und ich werde dumm sterben? Zwischen den Zeilen les ich bei Noel grenzenlose Hybris. Und ein Typ der nicht mal Abitur hat, hält mich für dumm. Wo sind wir hier? In bizarro world? so ein unerträgliches Fangirl, dir fehlt es doch an Objektivität.