laut.de-Kritik

Zeitreise mit wenig neuen Erkenntnissen.

Review von

Es gibt kaum Momente, die sich surrealer anfühlen als Déjà-vus. Man meint, etwas genau so schon mal erlebt zu haben. Meistens war es dann doch nur eine Erinnerungstäuschung. Wahrscheinlich steckt nichts weiter dahinter. Es gibt aber auch andere Fälle: Ein Déjà-vu, das gar keines ist. Mit "20" melden sich die No Angels zurück. Oder ist das vielleicht auch nur eine Einbildung?

Als Sandy Mölling, Nadja Benaissa, Lucy Diakovska und Jessica Wahls sich Ende 2020 in Doc Browns DeLorean quetschen, um die 2000er wieder aus der Vergangenheit zurückzuholen, ist die Euphorie bei den Fans groß. Die unterwegs noch irgendwo aufgesammelte Vanessa Petruo wird auf der Rückreise zwar gleich wieder vergessen, dennoch muss der Fangemeinde etwas Neues geboten werden. Um nicht mit leeren Händen in der Gegenwart zu landen, macht das Quartett daher einen Abstecher zu Produzent Christian Geller und serviert auf einem neuen Album 16 Remakes alter Hits sowie vier neue Songs, denen natürlich die meiste Aufmerksamtkeit zukommt.

Der neue Track "A New Day" wehrt sich mit hohem Tempo, viel Energie und ambitionierten Gesangspassagen gegen eine langweilige und lustlose Produktion. "Love You For Eternity" leidet unter seiner erzwungen epische Aufmachung. Inspiriert vom Pop der 90er und 2000er Jahre lässt "We Keep The Spirit Alive" von Anfang bis Ende klassisches No-Angels-Feeling aufkommen. Als in der Bridge des Songs jedoch ein paar der vorherigen Songtitel nochmals aufgezählt werden, wirkt das weniger wie ein spielerisches Element, sondern mehr wie eine Erinnerungshilfe an die größtenteils vergesslichen 20 Minuten zuvor.

"Mad Wild" bringt mit bouncenden Synth-Bass und 80er Snare-Sample den Zeitgeist der Moderne wohl am ehesten auf den Punkt. Hier könnte man fast meinen, Mölling und Co hätten bei Weggefährtinnen wie Ariana Grande und Dua Lipa einen Blick auf die Pop-Universalformel werfen dürfen. So viel zu den neuen Songs.

Wenig überraschend liefert die Neuauflage des Nummer-1-Hits "Daylight In Your Eyes" wie schon 20 Jahre zuvor auf dem Debütalbum "Elle'ments" sofort Ohrwurmpotential. Durch den neuen Fokus auf Latin-Percussion-Instrumente entwickelt sich "Still In Love With You" sowohl in der normalen Variante als auch der Akustikversion wiederum zu einem angenehmen Ausbruch aus dem klassischen Raster der Gruppe.

Wenn in "Something About Us" dann die Line "It's something about us, straight from the heart. We belong together, right from the start" zu hören ist, bahnt sich ein erster Stimmungsabfall an. Nach zwei Trennungen und mit einem Mitglied weniger ist das wohl nicht mehr allzu glaubhaft.

In der Folge vermischen sich die weiteren überarbeiteten Versionen immer mehr zu einem Einheitsbrei. Dass die Songs von verschiedenen Alben mit ihren unterschiedlichen Charakteristiken hier zu einer Jubiläumsplatte zusammengewürfelt und um der Kohärenz Willen vereinheitlicht werden, raubt ihnen den ursprünglichen Charme und kostet damit Sympathiepunkte.

Die dunklere und reifere Atmosphäre der Neuauflagen ist zwar bis zu "All Cried Out" und "Someday" eine nette Alternative zu den doch teils wilden und stürmischen Originalen. Wenn sich aber etwa bei "Feelgood Lies, "Love Can Move A Mountain", "When The Angels Sing oder "Rivers Of Joy" stets dasselbe Muster bemerkbar macht, lernt man gerade die weniger perfekten und variablen Originale wieder mehr wertzuschätzen. Auch gehen die Veränderungen zum Teil auf Kosten der Vocal Performances, die in den neuen Arrangements deutlich an Fokus verlieren und in den Hintergrund treten.

Insgesamt ist die neue Platte nicht durchgehend schlecht, nur bietet sie sehr wenig Mehrwert. Alte Fans werden mit dem Nostalgiefaktor sicherlich abgeholt, neue werden die No Angels kaum hinzugewinnen. Vielleicht wäre dieses Comeback-Album doch besser nur eine Fantasie geblieben. Früher war zwar definitiv nicht alles besser, aber "20" tut an einigen Stellen viel dafür, dass man sich zumindest bei den No Angels die alten Zeiten zurück wünscht.

Trackliste

  1. 1. Daylight In Your Eyes
  2. 2. Still In Love With You
  3. 3. Something About Us
  4. 4. When The Angels Sing
  5. 5. Rivers Of Joy
  6. 6. There must be an Angel
  7. 7. We Keep The Spirit Alive
  8. 8. All Cried Out
  9. 9. Someday
  10. 10. Mad Wild
  11. 11. Washes Over Me
  12. 12. Feelgood Lies
  13. 13. A New Day
  14. 14. Faith Can Move A Mountain
  15. 15. Cold As Ice
  16. 16. Love You For Eternity
  17. 17. Cry For You
  18. 18. No Angel (It's All In Your Mind)
  19. 19. That's The Reason
  20. 20. Still In Love With You

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Various – Int. Chartservice 1-3 (CD Compilation, 20 Tracks) €11,80 €3,00 €14,80
Titel bei http://www.amazon.de kaufen No Angels – 20 €15,41 €3,00 €18,41
Titel bei http://www.amazon.de kaufen No Angels – 20 [Vinyl LP] €27,99 €3,00 €30,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen No Angels – 20 (Limitierte Deluxebox) €42,99 Frei €45,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT No Angels

Eine Girl-Group wird konstruiert und alle sehen zu. So lautet das ebenso einfache wie geniale Konzept der Reality-Soap "Popstars" auf RTL 2. Vom Casting …

10 Kommentare mit 93 Antworten

  • Vor 8 Tagen

    Meine sehr verehrte Kollegin Fr. Dr. rer. nat. Vanessa Petruo einfach zu clever für den Scheiß hier und viel zu gebildet inzwischen, um das auf irgendeiner Ebene noch nötig zu haben, hat sich bei der Anfrage der anderen / des Rechteverwertungsmanagements wahrscheinlich (und hoffentlich nicht nur) innerlich schlapp gelacht, war allein vong Optischen her schon immer die Hübscheste im Club und wird durch diese Entwicklung einfach noch 1000x attraktiver als dieser jämmerlich wiedervereinigte Rest. :lol:

    • Vor 7 Tagen

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 7 Tagen

      Was souli hier natürlich gerne verschweigt, ist, dass die GALA vor kurzem berichtete, dass auch Petruo versucht hat eine Schauspiel- bzw. Sologesangskarriere nach dem Aus damals voranzutreiben - mit eher mäßigem Erfolg. Von daher ist die Psychologie-Schiene (sie wird sicher auch Talent dafür haben) ein perfekter Tarnungsversuch in Verbindung mit der Abgrenzung zu den alten Kolleginnen, die alle ein Hirn in Größe einer Erbse besitzen. Aber allein das ist doch schon clever genug. Ich fand sie immer scharf.

      Wir sprachen kürzlich noch darüber: der Engler-Bohlen-Trick, den ja eigentlich du aufgedeckt hattest(?)

    • Vor 7 Tagen

      Verpiss Dich manback!

    • Vor 7 Tagen

      Danke für den Hinweis, @Hai

      Achtbarer Steal, Wiesel. Auch echt abgebrüht mit der GALA-Referenz, Chapeau! ^^

    • Vor 7 Tagen

      ...zu unserer Ehrenrettung: Sie hat Schwerpunktfach Kognitive Neurowissenschaften nicht nur durchgezogen sondern auch darin promoviert.

      So ziemlich die Einzigen in dem Studiengang, die allein schon für's Diplom intellektuell mindestens so eiskalt und knallhart drauf sein mussten wie die verschissenen Statistik-Cracks. Oder kurz für die 1,0 Abiturient*innen: Da brachte auswendig lernen und/oder während der Prüfung heulen nix, den Dreck musste mensch bis zu einem echten Verständnis durchdringen... Oder sich halt wirklich dafür interessieren, vielleicht auch wen kennen..?
      Wir interessieren uns für Geld, von daher maßen wir uns nix über sonst wen oder was zu wissen an... hab zwar alle Leistungsscheine gemacht in kogn. Neurowissenschaften, mich aber aber bei Anmeldung der Prüfungen für was "stressfreieres" umentschieden. :whiz: :sweat:

    • Vor 7 Tagen

      Hab ich mir doch gedacht, dass da noch was war. Meinte nämlich von hier in Erinnerung gehabt zu haben, dass die Dame eine echte Wissenschaft studiert hat und war dann ein wenig irritiert von dem Psychologie-Einwurf. :p

    • Vor 7 Tagen

      Statistik-Cracks :lol:

    • Vor 7 Tagen

      Daher i.Ü. der hochverdiente Dr. rer nat. - in den meisten anderen Kombinationen hätte sie in D mit Psycho-Diplom oder Master bloß den schöden Dr. phil. reißen können in unserer gemeinsamen Altersklasse. ;)

    • Vor 7 Tagen

      Also, ich saß ja selbst in ein paar der Vorlesungen an der TUD, die auch Frau Petruo hören musste, habe mir die Studienordnung zu Gemüte geführt und selbst an einer Uni studiert, wo jeder Popel in Psychologie 'nen rer nat (hinterhergeworfen) bekommt. Aus meiner Sicht schießt der Doc hier über's Ehrenrettungsziel hinaus.

    • Vor 7 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Tagen

      Edith wünscht sich korrekte Grammatik für meinen Satz - argh!

    • Vor 7 Tagen

      Bitteschön:

      "Möchte damit nicht implizieren, dass Fr. Dr. rer. nat. Petruo nix auf'm Kasten hätte - nur sagen, dass sich das Gegenteil aus den hier genannten Informationen nicht ableiten lässt.

      Hat schonmal jemensch in ihre Publikationen geschaut?"

    • Vor 7 Tagen

      Puh, ich kann halt auch in Bezug auf Prüfungs- und Promotionsordnung nur auf eine Zeit referieren, bevor ich auf nem Hausdach in Bologna in der Abenddämmerung mit der größten Liebe meines Lebens einen durchgezogen habe darauf, dass ich Bologna noch ficken konnte, bevor sie mich gefickt hat.

    • Vor 7 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Tagen

      ...also von der Reform schreib ich da latürnich. :koks: :kiss:

    • Vor 7 Tagen

      Erklärt halt alles nicht, warum mensch es hier so unnötig schwer gemacht bekommen soll, Fr. Dr. Petruo dank gestiegenen Intellekts und progressiven Bewusstseins anziehender als zuvor eh schon zu finden?

    • Vor 7 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Tagen

      Weil du deinen Lümmel gefälligst aus anderer Leute Hirnwindungen herauszuhalten hast. :himself: ;-)

    • Vor 7 Tagen

      Du darfst sie von mir aus toll finden, hast meinen Segen. Aber stütz dich dabei doch lieber auf belastbarere Informationen.

      "Oder kurz für die 1,0 Abiturient*innen: Da brachte auswendig lernen und/oder während der Prüfung heulen nix, den Dreck musste mensch bis zu einem echten Verständnis durchdringen."

      Zugegeben, da steckt sicher ein Stück Wahrheit drin, aber so ein Abschluss sagt iMo per se überhaupt nichts über einen Menschen aus, außer dass ersiees es ein paar Jahre lang ertragen hat gewissen formalen Anforderungen nachzukommen. Setzt im schlimmsten Fall nur Regeltreue und einen IQ im durchschnittlich bis überdurchschnittlichen Bereich voraus.

    • Vor 7 Tagen

      Und deine Geliebte hieß nicht zufällig Ceccarelli?

    • Vor 7 Tagen

      Hat sie mehr als einmal genutzt, wenn wir unter falschem Namen irgendwo eingecheckt sind. ;)

    • Vor 7 Tagen

      "Weil du deinen Lümmel gefälligst aus anderer Leute Hirnwindungen herauszuhalten hast."

      Was gibt dir eigentlich das Recht darüber zu urteilen, welche Größe, Länge und Durchmesser Souli sein Lümmel erreicht? Wohl doch nur der Mann im langen schwarzen Mantel hinterm Haus?

    • Vor 7 Tagen

      "Zugegeben, da steckt sicher ein Stück Wahrheit drin, aber so ein Abschluss sagt iMo per se überhaupt nichts über einen Menschen aus, außer dass ersiees es ein paar Jahre lang ertragen hat gewissen formalen Anforderungen nachzukommen. Setzt im schlimmsten Fall nur Regeltreue und einen IQ im durchschnittlich bis überdurchschnittlichen Bereich voraus."

      Und das lass ich dir: Da auch. Weswegen ja die Psychos bundesweit nach Bologna mit die ersten waren, die neben der Abinote einen zusätzlichen (meistens aber nicht ausschlaggebenden) Eignungstest in ihrem Beobachtingspraktikum-Assessment Centern entwickeln ließen, der Studienbeginnern einen Anhaltspunkt geben soll, ob sie sich auch "das Richtige" unter nem Psychostudium vorstellen - und im Längsschnitt endlich nen weiteren Indikator neben der Abinote für zu erwartenden späteren Studienerfolg...
      Ich denke, dass aus auch einige dieser überangepassten Auswendiglerner*innen in die kognitiven Neurowissenschaften verschlagen wird... Gemeinhin halte ich das aber für einen der wenigen Horte, wo mensch schon sehr fest an die Richtigkeit der angewandten Methoden und Verfahren (bei erfüllten Gütekriterien) glauben muss, um sich da lange und unauffällig halten können... Die meisten Quer- und Kurzdenker haben's doch gern etwas bequemer.

      "Weil du deinen Lümmel gefälligst aus anderer Leute Hirnwindungen herauszuhalten hast."

      ...aber... wie kommt der den bitteschön innerhalb dieser Epsiode und abseits meiner eigenen Phanstasien in die Hirnwindungen von Fr. Dr. Vanessa Petruo? :hangover:

    • Vor 7 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Tagen

      ...denkt ihr, sie liest hier vielleicht mit?

    • Vor 7 Tagen

      Bei Deutschlands größtem Onlinemusikmagazin? Auf jeden Fall!

      :illum:

    • Vor 7 Tagen

      Dann einigen wir uns darauf, dass Frau Dr. Petruo probabilistisch intellektuell heiß ist?

    • Vor 7 Tagen

      Wenn (intellektuelle) erotische Hitze probabilistisch definiert ist, gilt dann mitunter auch die...heisenbergsche Unschärferelation?

    • Vor 7 Tagen

      Irgendjemand, der sie näher kennt, liest bestimmt mit.

      #Petruogeilerarsch

    • Vor 7 Tagen

      in die Hirnwindungen von Fr. Dr. Vanessa Petruo?

      #geilersoulspanner

    • Vor 7 Tagen

      ls Tipp damit alle besser schlafen können umbedingt schauen: Mare of Easttown

      https://www.zeit.de/kultur/film/2021-06/ma…

    • Vor 7 Tagen

      Wiesel reißt natürlich vorm Schlafengehen noch schnell sein Tagwerk mit dem Arsch voran ein, bravo! :)

      Find das immer noch ein Stück ekliger als sowieso schon, wenn sich jemand orthodox-sexistisch über eine Person äußert, für die ein ad hoc erschaffenenes fraktales Persönlichkeitssurrogat von mir vielleicht eine kleine Schwärmerei empfindet. Aber darauf hat er ja wahrscheinlich eh spekuliert, der mutmaßlich taunesische Drecksack! (Glaubt mir, selbst wenn er aus einer der chronologisch unf sozial degenerierten Anrainersregionen stammt würde er sich schon aus Selbstschutz als gebürtiger Taunese ausgeben!).

      Ach ja, könnte sein, dass ich die letzten Stunden bissl übers gewöhnliche Maß hinaus politisch agitiert wurde, daher meine Anfügung bzgl. "Dr. rer. nat.: Praktisch alle, die ein paar Jahre lang ertragen haben gewissen formalen Anforderungen nachzukommen. Setzt im schlimmsten Fall nur Regeltreue und einen IQ im durchschnittlich bis überdurchschnittlichen Bereich voraus".

      Joa, und in den meisten mir bekannten Fällen die völlige Abwesenheit von (oder gar die Anwesenheit des expotenziell selteneren Gegenteils von) sozialer (o.a.) Benachteiligung jeder Form. :)

      A little privilege won't hurt on your way up.

    • Vor 7 Tagen

      "A little privilege won't hurt on your way up."

      ESPECIALLY not when you always keep your stash of vitamin B in check at the very same time. ;)

    • Vor 7 Tagen

      "(oder gar die Anwesenheit des expotenziell selteneren Gegenteils von)"

      Liegt es wirklich an mir? :(

    • Vor 7 Tagen

      Normalerweise lasse ich so Gedankenspielereien ja im Reich der Phantasie, da Comik-Geeks ja nicht erst seit Kino-Blockbustern wissen: Reality is often disappointing.

      "In ihrer Dissertation untersuchte Petruo kognitive Flexibilitätsprozesse und deren neurophysiologische Grundlagen bei gesunden und psychisch erkrankten Jugendlichen." (Quelle: Wiki)

      Joa. Klingt nach Aufmerksamkeits-Belastungst-Test/Problemlöseteil eines HAWIES o.ä. bei parallel laufendem bildgebendem Verfahren und selektiver Stichprobe, würde ich als Praktiker jetzt mal tippen. Quantenphysik oder Thermodynamik ist's wohl eher nicht, finde aber deswegen die Vorstellung jetzt auch nicht weniger romantisch, in der Zeit nach dem kennenlernen zaghaft den richtigen und hoffentlich stufenlosen Moment abzupassen, in dem der Übergang von "Frau Dr. Petruo" zu "Vanny" unproblematisch vollzogen werden kann.

      In der Öffentlichkeit würde ich sie natürlich dann trotzdem weiterhin und bis in alle Zeit mit "Frau Dr. Petruo" ansprechen. :)

    • Vor 7 Tagen

      Käpt'n... Bist Du eigentlich deswegen Käpt'n geworden, weil dein Vater dir ein multimillionenschweres international tätiges Reederei-Imperium vererben wird?

      Ansonsten missverstehst Du mich wohl nur gerade ein wenig. ;)

    • Vor 7 Tagen

      Mein Vater ist nicht mehr und der hat mir viel mehr vererbt als so nen paar alte Pöte!

      Ich missverstehe hier garnix, ich empfehle euch allen mal etwas lockerer zu sein und nicht alles so ernst zu nehmen, als wenn morgen die Welt gleich untergeht.

    • Vor 7 Tagen

      Allet jut Käpt'n.

      Wollte lediglich zu bedenken geben, dass der Dr. rer. nat. vielleicht von so manchen nicht als so ne Leistung empfunden wird, während andere zweimal oder noch häufiger zum Ego-Thema Promotion grübeln, weil mensch (rein hypothetische Beispiele) halt Tagelöhner und Hühnerdiebe "meine Eltern" nennt, Du evtl. gerne noch etwas Draht zum Heimatort hast, damit deine Eltern deinen minderjährigen Bruder während der Promotion nicht vollends zum kleinkriminellen Substanzbeschaffer iherer eigenen Süchte instrumentalisieren ("Die Musik macht die doch eh alle so!" ;) ), deine Langzeit-ON/OFF-Beziehung einfach deswegen nicht die 0815-Nr. mit dir wählt, weil sie hypernsibel, ohne Urvertrauen aber mit nem fetten Missbrauchshintergrund in dein Leben spazierte, du arm, süchtig, mit farbiger Haut, akzentuiertem deutsch, in irgendeiner Art psychisch oder physisch eingeschränkt bist temporär oder chronisch... etc.

      Ist nicht allein Fleiß, Willen, Durchschnutts-IQ und allgemeine Fähigkeit zur Anpassung an institutionelle wie gesellschaftliche Normen und Regeln entscheidend in diesem Land, nur das mein Punkt vor der eigenen Nachtruhe.

    • Vor 7 Tagen

      Mein Senf, zu solchen Geschichten und weil ich gerade mit selbst extremsten Gefühle und Beweggründe er(durch)lebe, warum was so läuft wie es läuft.

      Beide Elternteile früh am eigenem Gram verstorben, dein Talent (e) liegen erstmal 30 Jahre brach und deine Schwester wird mit ihrem Fleißverstand Sonderpädo und schreibt für die Zeit wohl das wichtigste Schulbuch was bis heute Verwendung findet. Du selbst probierst dich aus, lernst einen Beruf nicht um deiner Berufung nach zu gehen, sondern um die Brötchen zu bezahlen, die Sie dir vor der Nase weg futtern. Die andere Seite der Familie ist auch nicht besser unterwegs, einen Bruder der keinerlei Anerkennung findet bei seinem Dad und damit völlig ohne jedes Selbstbewustsein irgendwie durchs Leben treibt, eine Mutter die ihre drei Kinder mit ihrem eigenem Trauma bei Gewitter vor ihren Betten knien ließ zum Gebet und ihre Angst ihr Leben lang nicht los lies. Eine von zwei Schwestern ähnlich wunderlich unterwegs, aber extreme Ängste und zu bis zur Halskrause, findet aber ein Einzelkind was eine nahezu perfekte Beamtenkarriere hinlegt, kurz vorm Staatsminister. Inzwischen können meine Frau und das hauptsächlich durch meine Recherche, das die beiden Geschwister seit min. 20 Jahren fast inzestuös unterwegs sind und alles was ihnen so was wie Selbsterkenntnis gebracht haben könnte, auf dein ins Leben gestolpertes Sein, abgewälzt haben. Nach 2 Jahren Recherche fällt es ihnen natürlich auf die Füsse. Nur wie kommt meine Frau und meine Wehnigkeit aus der Geschichte, ach ja da sind ja noch andere (Ex)Partner, Kinder und Kindeskinder auch unterwegs, so das alle eine heile Haut behalten?

      Siehe oben, Bewustsein schaffen, Wissen zusammen suchen, die richtigen Helfer motivieren und finden und wenn garnix hilft, helfen unsere Gesetze die das Zusammenleben regeln in DE.

      Was habe ich daraus gelernt? Egal wann und wie, kämpfen um Werte lohnt jedes Invest, bis zur Selbstaufgabe. Ja doch es hilft, trotzdem das wichtigste, nicht dem Wahnsinn (Todfeind) verfallen und an das "es wird schon" glauben.

    • Vor 7 Tagen

      Ach ja, wollte ja schon VORM sozialen Gewissinger Props an Gleep verteilen wegen naisen Jonglierkünsten mit den Physiker*innen-Gags im Fred... Du verzeihst mir das folgende als Ausdruck seligen Pfläzer Weins und einer selbst aufoktroyierten "STRAIGHT to bed!"-Attitüde nach so Anmerkungen, aber...

      Heiß. Und zwar nicht das dichte Heiß. :)

    • Vor 7 Tagen

      Achja, bevor ich schlafen gehe, meine Interesse und Wissen, um Psychologie ist in meinem Kopf auf einem extrem hohen Niveau angelangt, so das ich manchmal im Spaß zu mir selbst sage, das meine Intuition (glaub an dein Sein) expotionale Auswüchse kennzeichen. ;)

    • Vor 7 Tagen

      Ach und die Märe der Oststadt wurde ja praktisch durch jedes sich selbst als solches verstehendes Feuilleton der Republik gehypt.
      Nr. 1 (Anti-)Klischee "English Rose" war und ist für mich aber eher Jodie Whittaker, nimmt mensch eine politische Ebene hinzu noch Gemma Arterton.

      Müsste dafür außerdem unter schwarzer Flagge segeln aktuell, ist Prime, oder?

    • Vor 7 Tagen

      Übersetze bitte für den Stephan, das blickt der gerade nicht mehr?

    • Vor 7 Tagen

      Kate Winslet wird für die Rolle und wie sie sie ansetzt durch die Kritiker*innen-Bank durch gefeiert.

      Whittaker und Arterton sind (u.a. ) schauspielernde Landsfrauen in derselben Altersgruppe, die in jüngerer Vergangenheit ebenfalls mit diffizilen und gut geschriebenen Frauenrollen in Film und Theater auffielen, dazu auch im Unterhaltungsspektrum liefern können und denen ich nicht vor jedem Einsatz innerlich erst noch mal "Titanic" verzeihen muss.

    • Vor 7 Tagen

      ...und wegen "STRAIGHT to bed!" hab ich was länger überlegt, ob ich Edith nur wegen ihr nochmal wecken sollte, aber GERADE WEIL Rhea Seehorn es mit ihrem Profil "blond, blauäugig, gebürtige US-Amerikanerin" so viel schwerer hat, mir zu imponieren, als vermutlich jede britische Kollegin außer Kate Winslet, MUSS hier nach der 4. Staffel "Better Call Saul" auch die Figur "Kim Waxler", selbstredend nur so außerordentlich fantastisch personifiziert durch das unfassbar differenzierte Spiel von Fr. Seehorn, noch dabei.

      Könnten sich sooooviele internationale Jetztzeit-Produktionen einfach den ganzen Braten in Sachen "Female character development" auf'n Teller holen statt bloß paar Scheiben vonabzuschneiden...

    • Vor 6 Tagen

      Und im Übrigen, Käpt'n: Erzähl doch allen und mir hier in diesem Rahmen nix von echten Problemen, daher der Disclaimer zu rein hypothetischen Beispielen in meinem Beitrag. ;)

      Erzähl vor allem MIR nix von echten menschlichen Problemen, ich hab sie, denn ich stehe auf Fr. Dr. Vanessa Petruo!

    • Vor 6 Tagen

      Ach Menno Souli, ich nehm dich doch nur in meinem Arm und leg dir ne kuschelige Decke drüber. Was ich da oben zusammen geschrieben habe, hätte doch genau so sein können (keine Ähnlichkeit mit Lebenden, blub) und bei allen anderen, wenn sie nicht gerade auf den Kopf gefallen sind, haben das gleiche Schippchen nur mit anderen Nuancen unterlegt, zu (er)tragen. Das doch alles ein so reiches Leben, wenn man sich desen bewusst wird, die Zusammenhänge erkennt, noch besser selber die Fäden in der Hand hält. Kannst ruhig dazu stehen, was auch immer du mit mir in Verbindung, bringst. Freut mich.... :)

    • Vor 6 Tagen

      Kate Winslet ist in der Rolle ein Naturereigniss, da hält kein bishrer in meiner Lebensspanne erlebter Tsunami mit. Hab nach ein bisschen suichen dein Post auch noch verstanden. Kam ein wenig überraschend. ;)

    • Vor 6 Tagen

      Bin auf die Analogie Serie gekommen durch einen ganz banalen Artikel, wo es um die Nacktszene ging die Frau Winslet völlig ohne Körpermodel und retuschieren spielte. Die Darstellung der Realität, zieht einem die Schuhe aus und meine Mette erst. Deshalb auch genau in diesen Faden dann damit dachte ich!

    • Vor 6 Tagen

      Titanic 99 ist bestes Popcornkino, hat Standarts gesetzt. Brauch sich niemand für schämen, ausser der Song. ;)

    • Vor 6 Tagen

      Oh boy does Katie have a whole lot of nothing on Natalie Portman.

      Bin schon hart auf ihren Darstellungen wie in Black Swan oder Annihilation hängen geblieben...

    • Vor 6 Tagen

      Ich hätte Natalie noch mehr Kinder gemacht in Star Wars. :P

    • Vor 6 Tagen

      Joa, nit wundern, 3/5 Band haben spontan Afterhour auf meiner Dachterrasse beschlossen, feiern aber in diesem Moment etwas zu hart die Sneak Peak-Snippets, die unser Produzent geschickt hat.

      Ich denke, ich werd alsbald mal wieder für ne Zeit aus der geregelten Lohntätigkeit aussteigen müssen... :whiz:

    • Vor 6 Tagen

      Annihilation, hast schon Recht nur wegen Portman, ein sehr guter Film.

    • Vor 6 Tagen

      morgen bzw. heut kannst schlafen, du schaffst das mit sicherheit am montag

    • Vor 6 Tagen

      Richte den 3/5 schonmal aus, mit mir als Kritiker der eigenenen Mucke, bekommen sie es mit sämtlichen Naturkatastrophen zutun, selbst Armagedon hängt nicht hoch genug.

      Thema Invest....nein das greift zu weit vor. ;)

    • Vor 6 Tagen

      Nee, war schon ernst gemeint mit erneutem (temporärem?) Ausstieg aus dem Hamsterrad, ist auch nur so ein Überbleibsel meiner letzten Krebserkrankung, die Wichtigkeit von gleichbleibenden Tagesstrukturen und regelmäßigen Lohnzahlungen.

      Grüßerl gehen zurück, vermutlich 40km gen Westen von hier. Anmerkungen gab's, dass mit Wiederanlauf diverser Live-Opportunitäten nun die laut-Geschichte "nur" Projektstatus und "keinen Tourzyklus" haben dürfe... Hach, nochmal so jung sein und in den Tag rein träumen und spinnen können... :lol:

    • Vor 6 Tagen

      Ach ja, und wer Annihilation sagt, sollte neben Natalie also MINDESTENS noch die großartige Leitung von Jennifer Jason Leigh, de facto des gesamten Ensembles aus Gina Rodriguez, Tessa Thompson und Tuva Novotny nennen...

      Garland schon interessanter Typ. Hätte ihm so viel handwerkliches Geschick auch gar nicht sofort nach Ex Machina schon zugetraut. Film lebt halt unheimlich von seiner Prämisse und dem leidenschaftlich gut agierenden Cast aus Isaacs wie immer Weltliga A-List, ebenso Vikander gewohnt herausragend und Mizuno dafür, dass es die erste Supporting Role für ne Spielfilmproduktion war, ebenfalls beachtlich. Aber ne wirklich Inszenierung braucht der ja kaum (wobei auch da, die Klaustrophobie in vermeintlich zurückgezogener Naturidylle zu suchen, wohl als mindestens cleverer Zusatzkniff gewertet werden sollte).

    • Vor 6 Tagen

      ...und Gleeson fand ich in Ex Machina leider sehr viel hölzern-stumpfig, als seine Rolle gebraucht hätte.

    • Vor 6 Tagen

      ...und Osten meinte ich. Bist lokal ja anscheinend den hiesigen Separatisten ebenfalls so verhassten Gelbfüßern zuzurechenen. ;)

    • Vor 6 Tagen

      So gleich is gut und ich bin bubu. Garland hab ich alles bisher gesehen, letze war Devs, 2020 gab es keine bessere Serie, heute unerreicht. Darf Caps nicht kucken, der würde uns weg träumen und nie wieder wach werden wollen, sicher bin! :P

      Nur 40 km, echt? Dortmund oder?

    • Vor 6 Tagen

      Ja, hier muss ich auch wie so oft meinen Bruder entweder noch rauskehren in einen "Nach-Hause-laufen"-Automatismus - oder halt wenigstens ne Decke überwerfen, bis die Sonne nachher wieder brennt.

      Nee Du, ich bin laut regionalem Touristik-Büro "Deutsche Toskana", aber da hatte ich zwischenzeitlich die früheren Geschichten aus dem Board völlig verdrängt und deinen Wohnort mit dem eines zwischenzeitlich wohl zur Karteileiche mutierten Berufskraftfahrers aus der Fächerstadt verwechselt - ich bitte vielmals um Verzeihung. ;)

    • Vor 6 Tagen

      "Ist nicht allein Fleiß, Willen, Durchschnitts-IQ und allgemeine Fähigkeit zur Anpassung an institutionelle wie gesellschaftliche Normen und Regeln entscheidend in diesem Land."

      Würde ich nie anzweifeln - ich schrob ja auch vom "schlimmsten" Fall.

    • Vor 6 Tagen

      Gesellschaftliche Normen und Regeln.

      Wer macht die den? Und ich glaube zu wissen, das viele dieser Normen und Regeln durch Werte zustande gekommen sind, die heute bzw. schon immer auf Fallschannahmen basieren.

      Durchschnitts-IQ

      Auch so ein liquider Begriff. Der eine hat mehr, der andere halt weniger. Beide müssen schwimmen lernen, das alles.

      Willen

      Mein letzter Wille, siehe oben! Anlehned an den angenommenen Falschannahmen, ist der eigene Wille überbewertet, völlig.

      Fleiß

      Der Körperbehinderte, der unterdurchschnittliche dumme Mensch, der irre am System gewordene, ist alleine dadurch schon fleißig damit, das er am Leben bleibt. Schau dir die Foren/Portale/Kneipen der Welt an, alles nur Stammtischbrüder u. Schwestern.

    • Vor 6 Tagen

      Ich mag die Pfälzer, lange um Kaiserslautern gute Geschäfte gemacht, sehr freundliche Menschen.

    • Vor 6 Tagen

      Wenn souli dann wieder aus seinem Koma erwacht, darf er mir vielleicht einmal erklären, warum er sich einerseits die Mühe macht zur Bewertung der akademischen Kredibilität seines Intelligenzschwarms das Thema der Doktorarbeit zu recherchieren, aber dann nicht einfach den etwas mehr aussagenden und nur zwei Klicke weiter entfernten Schritt, einfach in eine ihrer Publikationen hineinzulesen. Bei solch akademischer Schludrigkeit darf er sich dann letztlich nicht wundern, wenn die hier natürlich, garantiert und zweifelsfrei mitlesende Frau Dr. Petruo vielleicht stattdessen ihn als ihren Hitzestandards nicht genügend von der Lesesesselkante stoßen sollte.

    • Vor 6 Tagen

      "Durchschnitts-IQ

      Auch so ein liquider Begriff. Der eine hat mehr, der andere halt weniger."

      Das hat ein Durchschnitt so an sich. :p

    • Vor 6 Tagen

      Jetzt mal deine subtil versteckte "Ich leb eh seit x Jahren wie's gefällt und mach mir keinen Kopf, was die Leute reden"-Attitüde davon abgezogen, aber besagte es GIBT im gesellschaftlichen Diskurs erarbeitete und fortwährend in selben weiterentwickelte Normen, Konventionen, Bräuche und eben Regeln in jeder bekannten Gesellschaftsform. Bewusst versch. Begriffe für Einteilungen, wie wichtig/unwichtig es für Individuum X ist, sich nicht nur dran zu halten sondern voll mitgehen zu müssen oder es auch total schleifen lassen zu können, um von der Gesellschaft noch als "zugehörig" wahrgenommen zu werden und sich gleichzeitig als "sozial partizipierend" und in der jeweiligen Gesellschaft auch eben daran interessiert zu erleben...

      ...und wie da Rekta absolut korrekt recht früh in die Diskussion brachte, erfordern unterschiedlich erwünschte/unerwünschte soziale Positionen in unserer Gesellschaft temporär oder auf längere Sicht verschiedene Maße an Anpassung des Individuums an die o.g. Kategorien. Dieses Spiel konsequent auf keiner Ebene mehr mitspielen zu müssen kann mensch auf unterschiedlichen Wegen erreichen, wirklich Ponyhof wirkt aber keiner der mir bekannten auf mich.

      Du kannst vielleicht mit einem fluffig-kreativ verfassten Lebenslauf Spitzenkandidatin der Grünen für eine Bundestagswahl in D werden, ohne dass wer bis dahin mal genauer hinschaut - aber ins Kanzleramt des wahrscheinlich zweitgrößten Korinthenkackervolkes, was mir auf dem Strafplaneten bisher etwas näher kam, trägts dich wohl nur, wenn Du vorher halt brav und vor allem korrekt auf Bronze im Mini-Trampolin und das üblich verdächtige Sozialvoluntariats-Gedöns runterschraubst...

    • Vor 6 Tagen

      Ei gleep, ganz einfach, wegen:

      "Dreams are all you have, dreams have held you back
      Dreamers never live, only dream of it
      Dream cars, dream houses, dream jobs, dream spouses
      Dreams of tornadoes, cities of emerald" (Cursive, lyrics zu "Dorothy at forty" auf der Happy Hollow von 2006)

      und der bereits erwähnten Avengers- und Meme-verwursteten Thanos'schen Weisheit: "Reality is often disappointing". ;)

    • Vor 6 Tagen

      ...und weil Blutsbrudi gerade erst so langsam fit genug sein wird, die Terrasse zu verlassen. Und ich zu viel gegeben hab bis hierhin, als dass der mir gerade mal Mitte 20 (nicht mal Club 27!) den Bon Scott geben dürfte...

      ...und ich wegen so Sachen wie Wochenend-/Nacht-/Hintergrunddiensten eh nicht geschlafen haben mit diesem abgefuckten Biorhythmus eines Dauer-Speed-Konsumenten. Aber da z.B. kommt bipolar Typ II auch öfter mal nützlich angeschleimt. ;)

    • Vor 6 Tagen

      "Bei solch akademischer Schludrigkeit darf er sich dann letztlich nicht wundern, wenn die hier natürlich, garantiert und zweifelsfrei mitlesende Frau Dr. Petruo vielleicht stattdessen ihn als ihren Hitzestandards nicht genügend von der Lesesesselkante stoßen sollte."

      Akademische Finesse war nie meins. Meins ist der Transfer. Komme aus dem letzten Asi-Haushalt, hab mich auf Uni nie ganz wie Fisch, nie ganz wie Fleisch gefühlt. Als ich zu Beginn noch richtig Idealismus und Ehrgeiz hatte, da vom Wissensfundus mindestens zum medizinischen Ausbildungsweg/FA Psychiatrie aufschließen zu können und dann von den med. Famulanten angemacht wurde, warum ich das nicht "wie ein richtiger Kerl" über ein Med-Studium angehe... und dann in dieser immernoch existierenden Samuel Shem "Hose of God"-Hierarchie, wo doch wieder und wieder die inkompetenten, überbläht selbstsicheren Speichellecker mit den richtigen Papas, Nachnamen, younameit nachgerückt kommen statt nicht mal mir sondern einfach nur eine der beiden Frauen mit Ostblock-Migrationshintergrund, die sich ihre Studien mit Putz- und Au pair Jobs finanziert haben und allein aus Interesse am Menschen und Leidenschaft für die Disziplin in Sachen Fachkompetenz jeden neulich erst beförderten Dr. med. in 5. Generation klein genug für die eigene Kitteltasche gefaltet bekämen, der urdeutsche Hackepeter aber sein Leben lang erzogen wurde, als sei seine ganze Existenz auf diese Oberarztstelle hier angelegt gewesen... Ah, you got me starting. Don't get me started on this!

      Jedenfalls wollte ich auch nur sagen, wie sehr ich das feier und mental gerade gebrauchen kann, dass Du diese dummen Träumereien zu Fr. Dr. Vanessa Petruo so befeuerst bei mir... und natürlich auch die betreffende Hochgebildete und als interessierte Ex-Szeneperson bei Deutschlands größtem Onlinemusikportal ganz bestimmt natürlich ständig Mitlesende bis hierhin bemerkt haben könnte, dass ich fehlende akademische Finesse bar jeder Verzweiflung ("Cause I figured desperate guys - they never really had a chance for her"; vgl. glechnamigen Song von The Faint auf "Wet from Birth" aus 2004) hier durch popkulturelle Referenzen aufzuwiegen versuche.

      Hat doch was - das Bildungsbiest & der romantisch-verträumte Chaot... Lived it, loved it! :) )

      Aber nochmal bzgl. laut.de-Muppetlotterie und der chance auf nen muppet wie gleep als Sparringspartner*in: Für mich in jeder Hinsicht ein echter Hauptgewinn.

    • Vor 6 Tagen

      Souli bitte denke an heute Abend und hau dich noch etwas aufs Ohr. 2 Stunden ab 20:00 Uhr möchte ich keine Zeit verschwenden und ausloten ob Dr. Hc. von und zu Brabbelkäfer dich nun sexy findet oder nicht. Der Dirty Talk ist ausschließlich deine Sache und ja Frauen stehen auf Männer über und mit denen Sie lachen können, ganz subtil (pascht) gesagt bin zwar keine Frau, hab aber die Ansicht man bekommt beides mit und entscheidet sich irgendwann, zum lachen bist du sehr (an)erregend. :))

    • Vor 6 Tagen

      Sorry Captain, aber weil die Pandemie uns allen zu schlechteren Freund*innen gemacht hat, haben wir als Band den Geburtstag unseres etwas abgeschiedener lebenden "anderen" (die sind absolut gleichberechtigt) Gitarristen der Band verschludert... Aber dann wenigstens für später in der WG noch was spontanes zum nachfeiern organisiert...

      ... entsprechend hab ich bzgl. laut-Band schon so umdisponiert, eher morgen Abend Mal so zwei erste Skizzen irgendwo im Tschätt zu stoppen.

      Ist wie die Buben und die Frau heut morgen bei der spontanen Afterhour mahnend anmerkten: Für das laut-Projekt bekomme ich aktuell nur "Erlaubnis" für Nebenprojektstatus ohne Tourzyklus... Tatsächlich holen ja auch viele kleinere Festivals einfach mit Besetzung aus letztem Jahr und Hygienekonzept jetzt nach, was bedeutet, dass da tatsächlich eine kleine Auftrittswelle die nächsten Wochenenden auf uns zurollt und kommendes WE dann auch schon das letzte, wo noch "nur proben" ohne einen Planauftritt - auch wenn wir bei vielen, die gesagt haben, sie WERDEN nachholen, noch nicht über die jeweiligen Rahmenbedingungen und Hygienekonzepte aufgeklärt wurden...

      Also sorry, aber mit chit chat dann wirklich frühestens ab morgen Abend - bin ab jetzt erst Mal locker noch 12-18 Stunden sozial ausgelastet und bevorzuge das nach Pandemie und bei aktuell erhöhtem Nerv-Potential von mir bei laut.de gerade auch genau so... ;)

    • Vor 6 Tagen

      Übrigens müsstet ihr in den #gromky kommen, der #kahnal steht leider nicht mehr allen offen, Anweisung von ganz oben. Aber im #gromky seit ihr alle herzlich willkonmen. https://webchat.quakenet.org/ ihr waysst

    • Vor 6 Tagen

      Seit beschreibt die Zeit, hm? Danke.

      ;)

    • Vor 6 Tagen

      Zeit, die ich nicht hatte, als ich das schrieb, yooo

    • Vor 6 Tagen

      Dann aight, whut, yo!

      Nuffsaid.

    • Vor 6 Tagen

      "das Thema der Doktorarbeit zu recherchieren, aber dann nicht einfach den etwas mehr aussagenden und nur zwei Klicke weiter entfernten Schritt, einfach in eine ihrer Publikationen hineinzulesen"

      Schön, dass ihr das ansprecht - ich musste mich arg zurückhalten, nicht über das neurowissenschaftliche Bullshit-Bingo (insbesondere zu inflammatory bowel disease, ha!), was sie da insb. in ihren neueren Publikationen abliefert, herzuziehen.

    • Vor 6 Tagen

      @souli: du weißt ja sicher selbst, am besten, wie es gerade um deine psych. Verfassung bestellt ist und hast das jetzt hier auch schon angedeutet, aber ich wollte dir dennoch rückmelden, dass es den Anschein hat, dass du dich vielleicht erstmal wieder etwas erden solltest. Ist nur lieb gemeint :)

    • Vor 6 Tagen

      Vielen Dank, fellow deep reader...ist ernst gemeint... Gerade, WEIL es von dir kommt, nehm ich es ernster... Hab jedes Jahr zwischen Ende April und Ende Juni kurz aufeinanderfolgend einige... wie nennt mensch so was auf deutsch? Scheiße-Jubiläen? Was ist ein treffender Begriff für das Gegenteil von Jubiläum?

      Jedenfalls... Echt, danke, Krypta. Soziales und Professionelles Netz sind (inzwischen sogar superprofessionell lege artis getrennt voneinanander! :) ) bereits aufgespannt, Responder hat ebenfalls reagiert... ;)

    • Vor 5 Tagen

      Galt ja nicht mir, trotzdem werde ich die aktuelle Entwicklung mit Lautband, Coronanachholtermine, Realitätsnachholtermine, NichtausbrechkönnenRealitättermine, ZeitschleifeYesterdayLovernachholtermine, zum Anlass nehen und mir Laut u. Chat etwas pausieren zu lassen. Kein Fronten, wer schon hat der hat schon. Bis demnächst dann mal.

  • Vor 58 Minuten

    Würde aber schon mal gerne die Mädels kna….

    • Vor einer Sekunde

      Boah superlamer Versuch zu irgendwas, was dir in ca. 6-8std. wohl selber nicht mehr einfällt, wo es ursprünglich mal hinführen sollte außer an Orte, an die es das offensichtlich nicht tat - Ganz oben auf der Liste somit offensichtlich jedes Bett IRGENDEINES nachweisbar Doppel-X-tragenden Zellhaufens mit zwei oder mehr schaltenden Neuronen.

      Zu retten ist das jetzt auch nicht mehr, aber der Nachwelt solltest du das vielleicht doch ersparen und vor der unabdingbaren Selbstlöschung auch hier noch schnell die Toilettenspülung betätigen, hm? Danke.