Der Tonarm senkt sich. Zarte Akustikgitarrenklänge und ein entrücktes Piano streicheln das Ohr des Lauschenden. Drakes gänzlich unaffektierte, sehr smoothe Stimme setzt ein. "Ein rosaroter Mond ist aufgegangen / Und keiner von euch wird sich über ihn erheben können / Der rosa Mond wird euch alle …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Ich wünschte mir, niemand würde je über das Schicksal dieses Menschen auf dieses Werk stoßen. Platte auflegen und Drake macht musikalisch reinen Tisch...eine beachtliche Biografie

  • Vor 8 Jahren

    "Der Tonarm senkt sich. Zarte Akustikgitarrenklänge und ein entrücktes Piano streicheln das Ohr des Lauschenden. Drakes gänzlich unaffektierte, sehr smoothe Stimme setzt ein." Was für ein schrecklich affektierter Einstieg zum Davonlaufen. Das hat Nick Drake nicht verdient.

  • Vor 8 Jahren

    Ganz fantastisch und bezaubernd! Und seit langem wieder ein Meilenstein, der sich nicht dem übrigen Werk eines Künstlers verpflichtet fühlt, sondern tatsächlich für sich alleine stehen kann!

  • Vor 8 Jahren

    "Da sitzt im stillen Kämmerlein nur ein einzelner Mann mit nichts in der Hand als einer Gitarre, ein paar schwarz-weißen Tasten und seinem Charisma." Er hat sein Charisma und Tasten in der Hand?
    "Auch das Spielen der Gitarre ist bemerkenswert. Sie tönt zunächst wie eine unauffällige, nahezu graue Maus. Seine schönen Figuren zupft er mit warmem Anschlag." Das ist nicht euer ernst, oder?
    "Das karge, repetitive Riff von "Know" etwa geriet nachfolgenden Generationen zur oft kopierten oder sonstwie genutzten Inspiration. Welch Ironie des Schicksals, dass ausgerechnet jenes Thema des introspektiven, kommerzfeindlichen Denkers einer breiteren Öffentlichkeit vor Jahren ausgerechnet durch einen Nike-Werbespot bekannt wurde." Schlichtweg falsch. Es war VW und der Titelsong.
    "Drei Jahrzehnte nach dem Album und Drakes Tod hören ihm mehr Leute denn je zu."
    Könnt ihr rechnen? Wir haben 2013, das Album kam 1972 raus, Drake starb 1974.
    Schlecht geschriebene und mit Fehlern gespickte Kritik. Wie so oft bei Herrn Kubanke. Schade, dass ausgerechnet er diesen Meilenstein verhunzt hat.

  • Vor 8 Jahren

    "In den Morgenstunden eines Januartages 1972 drückt ein Unbekannter dem Empfangschef von Island Records stumm ein unordentlich in grobes Papier gewickeltes Päckchen in die Hand. Als der verdutzte Mann es öffnet, erblickt er Tonbänder, handschriftlich versehen mit den Worten "Nick Drake" und "Pink Moon". Doch weit und breit keine Spur vom Schöpfer dieser zarten Klänge. Island: "... und wir haben ihn seitdem auch nie wieder gesehen."
    Eine nette Legende, dazu auch noch falsch dargebracht. Man mag von der Biographie hier halten was man mag, aber in Wirklichkeit sah das ganze wohl eher so aus: http://bit.ly/1dmRxLa
    Aber mit der Wahrheit hat es Herr Kubanke ja nicht so. Er erfindet lieber nette kleine Kinderbücher.

  • Vor 8 Jahren

    Davon abgesehen handelt es sich bei diesem Werk um ein wundervolles Album, dass im Gegensatz zu anderen Aufnahmen zu recht in diese Kategorie aufgenommen wurde. Ich wünsche mir, dass es auf diesen Weg noch ein paar neue Hörer finden wird.

  • Vor 8 Jahren

    schöner verriss @passion danke dafür :D

  • Vor 8 Jahren

    Huch! Da noch vor meiner Geburt veröffentlicht und ich seinen Namen soeben zum ersten Mal vernommen habe, wohl, für mich persönlich, sicherlich nicht unbedingt ein Meilenstein...
    Hört sich ganz nett an, liegt aber auch so gaaar nicht auf meiner Linie.

  • Vor 8 Jahren

    @Ron Swanson (« schöner verriss @passion danke dafür :D »):

    Ich schließe mich an. Liest sich echt gut. :alk:

  • Vor 8 Jahren

    @passion:
    süß, wie du dich kontinuierlich an meiner person und mittlerweile jedem meiner texte nahezu stalkend abarbeitest.....tja, "passion" heißt ja auch leidenschaft...passt schon...weiter so...polarisierung ist erwünscht. :smoke:
    um missverständnissen sachlicher natur vor zu greifen:
    nike machte einen spot mit drakes musik für sportschuhe bereits ca 5 jahre vor vw.
    und
    bzgl der päckchenstory gibt es mindestens 4 verschiedene varianten - natürlich nehme ich f d meilensteinrezi die romantischste.
    ....alles weitere bitte in zukunft nur noch im chat, hm?

  • Vor 8 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« hm? »):

    Danke.

  • Vor 8 Jahren

    Nick Drake kannte ich bis dato ja nicht wirklich (nur der Name ist mir schonmal irgendwo zugeflogen), aber da werde ich jetzt was dran ändern.
    @dein_boeser_Anwalt (« @passion:
    süß, wie du dich kontinuierlich an meiner person und mittlerweile jedem meiner texte nahezu stalkend abarbeitest..... »):
    Ach, krass! Dieser Anwalt-Dings ist einer der Rezensenten!

  • Vor 8 Jahren

    @ schuddel:
    Warum hast Du Dir eigentlich als Avatar einen Frosch ausgesucht?
    Ein Fuchs wäre bei Dir bei einem Schnellmerker wie Dir viel angemessener?! ;)

  • Vor 8 Jahren

    Schöne Rezension, tolles Album. Aber warum nur musste der Rezensent die Songtexte übersetzen?

  • Vor 8 Jahren

    @mad dog (« @ schuddel:
    Warum hast Du Dir eigentlich als Avatar einen Frosch ausgesucht?
    Ein Fuchs wäre bei Dir bei einem Schnellmerker wie Dir viel angemessener?! ;) »):
    Ich hab' nach 'nem Fuchs gesucht, aber keinen gefunden. Der Bär hier kam dem dabei noch am Nächsten.
    Ich hoffe, das reicht dir. (:

  • Vor 8 Jahren

    Also die Rezension liest sich (bis auf die übersetzten Songtexte) doch ganz angenehm. Gute Arbeit! 'Pink Moon' gehört zu den bezaubernsten Momenten in der Musikgeschichte und Nick Drake sollte jedem/r Musikliebhaber/in zumindest ein Begriff sein. Es ist zu hoffen, dass diese Rezension auch ein wenig dazu beitragen kann. Für mich zusammen mit 'Spirit of Eden', 'Tago Mago', 'Dummy' und 'Surfer Rosa' in den Top 5 der "Meilensteine" bisher.

  • Vor 8 Jahren

    @schnuddel
    Thx, zu viel der Ehre ....

  • Vor 8 Jahren

    @Tscheioheneies (« 'Pink Moon' gehört zu den bezaubernsten Momenten in der Musikgeschichte und Nick Drake sollte jedem/r Musikliebhaber/in zumindest ein Begriff sein. »):

    Ich jedenfalls bin dann definitiv kein Musikliebhaber! Diese Meilenstein-Rubrik hilft mir ja aber ohnehin sehr dabei, enfernt so etwas wie musikalisches Wissen zu bilden.
    "Pink Moon" jedenfalls steht inzwischen auf meinem Einkaufszettel.

  • Vor 8 Jahren

    So verdammt traurig, daß sich Leute wie Nick Drake oder Elliott Smith umgebracht haben.
    Den VW-Spot fand ich damals sogar ganz okay (für TV-Werbeverhältnisse), mit den Pärchen, die durch die Sommernacht gondeln mit ihrem Cabrio. Da gibt's echt Schlimmeres.