Es ist nicht das erste Mal, dass Xavier Naidoo sich eine Kontroverse ob seiner politischen Ansichten einhandelt. Es steht an diesem Punkt in unrühmlicher Tradition, dass er alle Jahre wieder musikalisch gegen die Verschwörungen und Volksverräter ausholt, die seiner Ansicht nach Deutschland regieren.

Zurück zur News
  • Vor 2 Monaten

    SO, Freumde. Jettz ist mal Zeit für die Warheit: Es ist natülcih alles ein Teil von Xaviers Geheimplan zu Unterwanderung von den Rechten. Er schleicht sich bei denen ein, bis sie denken er ist einer von ihnen, daführ muss er galubwürdig sein. Deswegen nimt er euren Hass ing Kauf! Wen n er die Rechten überzäugt hat, dann XCavier so: "JAaa, kuckt euch an ihgr scheiss Rehcten, ich hab euch voll geprankt! MEGALOL3000, JUnge!" (Xavcier Naidoo wunderschöne singing voice natürlich!)

  • Vor 2 Monaten

    Ich bin schwer dafür, Konservative endlich als Geisteskranke einzustufen, was jeglicher politischen Teilnahme in letzter Konsequenz ausschließt. Dann sind wir diese Schwachsinnigen endlich los und die Scheiße, die diese Missgeburten anrichten auch.

    • Vor 2 Monaten

      Wow, Du lupenreiner Demokrat.
      Erich Honnecker wäre stolz auf Dich!

    • Vor 2 Monaten

      :D :D :D :D *vom Stuhl fall*

    • Vor 2 Monaten

      "Konservative endlich als Geisteskranke einzustufen"

      Wird kein Schuh raus, kommen sie viel zu easy mit weg! Eigentlich gehört jeder Konserative mal anständig gevögelt vom gleichen Geschlecht und die Hautfarbe des Vöglers bestimmt er selbst. Augenbinde wird dem Konserativen zugestanden! Videoaufnahmen sind natürlich zugelassen!

    • Vor 2 Monaten

      Luise, im Gegensatz zu ihnen bin ich ein lupenreiner Demokrat, weil ich die bösartigen Geschwüre, die die Demokratie nur zerstören Und schädigen wollen, mit großer Leidenschaft ausrotten würde.

    • Vor 2 Monaten

      Wow, Stalin wäre stolz auf Euch selbstgerechte Dummköpfe. „Konservativ“ ist nicht gleich „AdD-Nazi“, letztere sind nämlich keine Konservativen. Und wenn ihr alles ausrotten wollt, was nicht so links ist wie ihr, dann sind wir schnell wieder beim Erschießen. Also dem was neulich bei der Linken diskutiert wurde.

    • Vor 2 Monaten

      "Konservativ“ ist nicht gleich „AdD-Nazi“"

      Nö, aber beides halt kacke. Und dass die CDU die Partei ist, die seit dem Erstarken der AfD am wenigsten Probleme damit, am selben rechten Rand zu fischen und mit Koalitionen zu liebäugeln und unglaublich unethusiastisch ist, wenn es darum geht, die Staatsgewalt von rechtsextremen Strukturen zu säubern, ist halt alles auch kein großes Geheimnis.

    • Vor 2 Monaten

      ... „Wow, Stalin wäre stolz auf Euch selbstgerechte Dummköpfe.“

      Ja, das ist absolut richtig. Aber leider begreifen die linken Kläffer ihren eigenen Widerspruch ja nicht.
      Gegenteilige Meinungen ausrotten und des Platzes verweisen wollen aber sich für lupenreine Demokraten halten.
      Das ewig linke Paradox.

      Den linken „Nazi“ Gröhlern ist es auch zu verdanken, dass wegen des inflationären Gebrauchs ihrer Nazikeule gegenüber normalen Konservativen die wirklichen Naziverbrechen unnötig und fahrlässig verharmlost werden.
      Macht nur weiter so, die nächste Diktatur wird es den radikal linken Narren danken. Nur werdet sie davon dann nichts mehr haben.

    • Vor 2 Monaten

      Ja, das liegt möglicherweise darin begründet, dass konservatives Denken oft opportunistischem Denken entspricht. Alles was aus der Doppelmoral der katholischen Kirche entsprungen ist, schaut immer genau "wo ist was zu holen" bzw. "wo verliere ich am wenigsten Zustimmung".

      Daher ist es kein Wunder, wie Gleep sagt, dass die CDU zum NSU-Skandal das Meiste beigetragen hat. Es ist nicht so, dass es hier keinerlei Verbindungen gibt.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      „....lupenreiner Demokrat, weil ich die bösartigen Geschwüre, die die Demokratie nur zerstören Und schädigen wollen, mit großer Leidenschaft ausrotten würde.“
      @applemac, in Geschichte offenbar nicht aufgepasst und falls doch, dann leider nichts daraus gelernt.

      Schau Dir gern mal (wieder) den Film „Die Welle“ an, Typen wie Du würden da jederzeit wieder drauf reinfallen und in vorderster Reihe „für die gute Sache“ marschieren.

      Schönen Tag noch, Du lupenreiner Demokrat! Und pass beim strammen Linksabbiegen auf, dass Du nicht aus Versehen mal irgendwann zu weit rechts wieder rauskommst.

    • Vor 2 Monaten

      Und du darfst dir zum Thema "linkes Paradox" gerne mal das hier anschauen. Wird tatsächlich nie alt:

      https://skepchick.org/wp-content/uploads/2…

    • Vor 2 Monaten

      @SirPsycho, ja, auch da stimme ich zu.
      Wobei man fairerweise sagen muss, dass Opportunismus ein Wesenszug ist, der gänzlich immer und überall auftritt. Ich würde sogar sagen, dass der Opportunismus durch alle Gesellschaftsschichten von links, Mitte, rechts relativ gleichmäßig verteilt ist.
      Ob nun Thema Einwanderung, Klima oder sonst etwas, Opportunismus ist sicher immer mit dabei.

    • Vor 2 Monaten

      @Gleep, nein, es wird tatsächlich nie alt.
      Ist doch beinahe jeden Tag wieder zu erleben, wie radikale Antifanten oder Vorzeigelinke es mit ihrer wahrscheinlich sogar guten Absicht mehr als nur etwas übertreiben und in ihrer gelebten Intoleranz die Toleranz mit Füßen treten.

    • Vor 2 Monaten

      Du bist echt zum kotzen. :conk:

    • Vor 2 Monaten

      @Bette Middler, das hast Du äußert knapp formuliert, aber inhaltlich ist es für Dich offenbar stimmig.
      Da ich Dich aktuell als so gut wie belanglos empfinde, können wir beide mit Deinen Hasskommentar sehr gut leben.

    • Vor 2 Monaten

      Klar untervögelt! Redet vor allem nur Unsinn und in Wirklichkeit sagt sie/er nix! Mich würde es nicht wundern, das da immer der/die Gleiche hinter steckt und dem nächst ein User mit einem fünfstelligen Zahlencode raus wird. Na immerhin kann die Nummer dann keinen Unsinn mehr labern.

    • Vor 2 Monaten

      "Ich würde sogar sagen, dass der Opportunismus durch alle Gesellschaftsschichten von links, Mitte, rechts relativ gleichmäßig verteilt ist."

      Spekulativer Schwachsinn. :rolleyes: Lösch dich!

    • Vor 2 Monaten

      Muss Speedi zustimmen. Ich habe die Schreibe und politische Haltung analysiert und komme zum klaren Ergebnis, dass auch Luise schon wieder ein Craze-Ableger ist, irre!!

    • Vor 2 Monaten

      Mindestens Speedi und argemongo sind auch Accounts von Craze. Das ist die Sachlage. Die Zusammenhänge sind glasklar.
      Das hier alles ist überhaupt nur eine riesige Simulation, die sich an Crazes Schreibtisch abspielt. Würde mich nicht wundern, wenn es hier seit dem Bestehen dieses Portals nur 2 User gegeben hat, die sich gerecht unter Ablegern von Craze und dem ERSCHAFFER von Jerome K verteilen.

    • Vor 2 Monaten

      Soll natürlich heißen "zwei Menschen hinter tausenden Muppets". Das ganze Hin- und Herswitchen zwischen den Accounts macht mich schon wieder ganz mürbe. Ganz und gar nicht mürbe ist allerdings Dero, der Frontmann der einzig wirklich relevanten deutschsprachigen Band namens Oomph! Oh Dero, wie sehr ich mich nach deiner düsteren Manneskraft sehne. Dero, fang das Licht! ♥

    • Vor 2 Monaten

      Stalin war ein lupenreines, erzkonservatives Stück Scheiße. Ideologische Mäntelchen kann man wechseln, wie man will. Ist vollkommen irrelevant. Mao war ebenfalls so ein erzkonservatives Häufchen Kacke. Können sich alle samt Onkel Adolf die Hand geben. Alles der selbe konservative geisteskranke Dreck.

    • Vor 2 Monaten

      Ach Luise, es gibt nicht links und rechts. Nur Konservativ, also abnormal und progressiv, also normal. Und dazwischen gibt’s viele Abstufungen. Das erklärt auch sauber und eindeutig, warum es auch bei Linke konservative Idioten gibt.

    • Vor 2 Monaten

      Wird ja immer lustiger mit der Louise. „Die Welle“ nicht verstehen und begreifen ist schon ein sehr epischer Fail. :D

    • Vor 2 Monaten

      Das glaub ich nicht Lauti! So dumm ist nicht mal Craze, das er sich eine Luise ans Beinchen bindet!

    • Vor 2 Monaten

      @Applemac, das wird ja immer irrer mit Deinem Gefasel.
      Stalin und Mao (und Pol Pot) waren gerade nicht konservativ. Sie wollten nicht bewahren sondern das Bewährte umstürzen. Revolutionäre, die für ihre gute Sache circa 100 Millionen Menschen umbrachten.
      Absolute verachtenswerte Gangster, allerdings waren sie nicht konservativ, sondern eben kommunistisch, also im weiteren Sinne LINKS.

    • Vor 2 Monaten

      "die für ihre gute Sache circa 100 Millionen Menschen umbrachten."

      Und die Sache war Selbstbereicherung, nichts anderes.

    • Vor 2 Monaten

      @applemac..
      ..."Konservativ, also abnormal und progressiv, also normal...."

      Donnerknispel, habe selten so einen Unfug gehört.

    • Vor 2 Monaten

      "Donnerknispel, habe selten so einen Unfug gehört"

      Äh man Luise, jetzt komm endlich rüber ins kleine beschauliche Herten und las dich anständig vögeln. Letzte Chance Summersale, mach die Beine breit und ich halte dir die Ohren dabei zu.

    • Vor 2 Monaten

      WAHAHAHAHAHA ... Mao und Pol Pot waren nicht konservativ. Louise, wer scheißt dir eigentlich stündlich ins Hirn?

    • Vor 2 Monaten

      @Para....
      "Und die Sache war Selbstbereicherung, nichts anderes."
      Ja, auch das können Linke wie Rechte sehr gut.

      Leider liest sich Dein Kommentar so:
      'Pff, 100 Mio tote Opfer linker Wahnsinnsidelogie, nützt ja nichts, es war ja nur Selbstbereicherung.'

      Was stimmt mit Dir nicht, Du gemeingefährlicher Realitivist?!

    • Vor 2 Monaten

      Ich kann nicht mehr. Ausgerechnet jene, die alles was progressiv war, systematisch ausrotten wollten, waren nicht konservativ. Beweist eigentlich meine Theorie, dass Konservative die allerdümmsten Pfeifen auf dem Planeten sind, eindrucksvoll. Da braucht man nicht einmal die Missgeburt Trump erwähnen, die Louise ist auf dem selben Niveau. :D

    • Vor 2 Monaten

      "jetzt komm endlich rüber ins kleine beschauliche Herten und las dich anständig vögeln. "

      Der nette gewaltbereite Antifant von nebenan möchte wieder seine 'toleranten' Hass- und Vernichtungsphantasien ausleben.

      Du bist bedauernswert.

    • Vor 2 Monaten

      Applemac, Du verwechselst konsequent Äpfel mit Birnen. Da sind mir ja Schwingers Verpiss-Dich Rufe und Speedis Gewaltfantasien schon fast lieber.
      Mannomann....

    • Vor 2 Monaten

      Die Frage, ob konservativ oder nicht, kann man in unterschiedlichen Kategorien beantworten. Die politische Kategorie halte ich für relativ sinnfrei.
      Die existentielle Kategorie (z.B. nach Erich Fromm) würde vielleicht so lauten, parteiübergreifend, dass alles, was dem großen Geld hinterher ist (HABEN) und dafür Überzeugungen über Bord wirft, konservativ ist.
      Demgegenüber sind Menschen, denen Anpassung und die Erhaltung von Strukturen eher zuwider ist (sog. alternativ), eher sozialen Werten zugewandt (SEIN).

      Da Mao und Stalin ganz klar ihre Macht-Strukturen erhalten bzw. aufbauen sowie Massen kontrollieren wollten, ist es nicht schwer zu erraten, in welcher Kategorie man hier denken muss.

    • Vor 2 Monaten

      Genauso, wie man Konservatismus übertreiben kann, kann man auch im Progressivismus übers Ziel hinausschießen. Beides hat ja die Geschichte eindrucksvoll gezeigt.

      Nicht umsonst sollte deshalb das Idealziel ja der demokratische Konsens der Mitte sein.

    • Vor 2 Monaten

      Verdammt mir ist die Lust gerade vergangen! Dabei hätte es so schön mit uns beiden enden können. Du wirst nie erfahren was dir entgeht. Stalin, Adolf, Mao und auch Trump würden auch vor Erfurcht erstarren, sicher bin.

      Kann es sein das du Luise die Treppe ausgebaut hast und nun nicht mehr aus deinem Keller kommst? Bei mir ist mein Keller, die einzige Zone die gänzlich Ironie befreit ist. Sitze übrigens gerade im zweiten OG!

    • Vor 2 Monaten

      Progressivismus hat übers Ziel hinaus geschossen? Wann denn? Mir fällt da nichts ein. Wenn das so wäre, hätten wir so ziemlich keine Probleme auf diesem Planeten. Kein Klimawandel, keine Kriege, keine Ungerechtigkeiten, keine Unterdrückung, keine Kriminalität, keine Naturzerstörung, keine Ungleichheiten, keine ... könnte man jetzt stundenlang so weiter aufzählen.

      Eigentlich ist jede Scheiße auf diesem Planeten in der Geschichte der Menschheit von Konservativen verbrochen worden. Ohne eine einzige Ausnahme.

    • Vor 2 Monaten

      Und die Mitte ist nichts anderes als ein fauler Kompromiss. Absolut nicht richtig aber auch nicht vollkommen falsch. Also am Ende ein Schwachsinn.

    • Vor 2 Monaten

      Die Definition für Konservatismus ist für mich:
      conservare = das gegebene zu bewahren

      Das hat weniger mit dem streben nach Geld und Macht zu tun. Das gewalttätige Streben Nach Macht und Geld ist ja unter anderem ein Merkmal von den oben genannten Übeltätern Pol Pot, Stalin, Hitler und Co., was meiner Meinung nach rein gar nichts mit dem Begriff konservativ zu tun hat.

      Nochmal:
      Konservatismus, im vernünftigen Sinne, bedeutet für mich, an bewährten und funktionierenden Strukturen festzuhalten, die sich bewährt haben. Es schließt nicht aus, hier und da auch mal etwas Neues auszuprobieren.

      Progressivismus = Fortschrittsglaube
      Ein ebenfalls guter Grundgedanke, der leider auch wieder oftmals durch Fanatismus ins Gegenteil umschlägt.
      Fortschritt nur um des Fortschritts Willen taugt nichts, da halte ich lieber an Bewährten Strukturen fest. Ja, ich bin in diesem Sinne konservativ)

      Deswegen halte ich auch nichts von unseligen Energie- und Gesellschaftsexperimenten.

      Pol Pot, Stalin, Mao und Co haben genau diese umstürzlerischen Gesellschaftsexperimente bzw. Umwälzungen gewalttätig durchgeführt. Mit all dem Horror und Millionen Toten. Absolut nichts davon war in meinen Augen konservativ einzuordnen!
      Ich halte es für einen wahnsinnigen, bis ins Tödliche vollzogenen Progressivismus.

    • Vor 2 Monaten

      @ Apple, jetzt ist aber mal gut mit Deinem totalitären Unsinn:

      "Und die Mitte ist nichts anderes als ein fauler Kompromiss. Absolut nicht richtig aber auch nicht vollkommen falsch. Also am Ende ein Schwachsinn."

      Ein vernünftiger Konsens alle Meinungen/Systeme (links, rechts, konservativ, progressiv, kapitalistisch, sozialistisch, etc) ist fähig, eine gesunde Mitte zu etablieren, mit der alle klarkommen.
      Wo mit wir wieder bei parlamentarischer Demokratie und sozialer Marktwirtschaft wären.

      Was Du hier propagierst, ist totalitärer Blödsinn, der immer gleich abzulehnen ist und im Terror endet, egal ob von links oder rechts.

    • Vor 2 Monaten

      Apple wo hast du dich eigentlich die letzten 11 Monate rum getrieben, ich sehe gerade 2008 hier aufgeschlagen? Also auf so einen ham wir hier dringend gewartet wie dich! :)

    • Vor 2 Monaten

      Die Definition ist völliger Schwachsinn. Bewahrt hat noch kein konservativer Idiot irgendwas auf diesem Planeten. Bewahrt wird nur die geistige Beschränktheit und sonst gar nichts. Die Kinderficker der katholischen Kirche zum Beisoiel waren ja sehr bestrebt, ihre perversen sexuellen Neigungen zu bewahren. Und was für asoziale Egoisten schon richtig normal ist, alles zu bewahren, was ihnen und nur ihnen einen Vorteil bringt. Deswegen wehren sie sich ja immer gegen Menschen, die mehr soziale Kompetenz haben.

    • Vor 2 Monaten

      @Speediconzal: War mit CD rippen beschäftigt. :D

    • Vor 2 Monaten

      "das gegebene zu bewahren"

      Wer gibt und wer wahrt? Du etwa? Ganz Viele stellen sich zur Wahl und einer gibt und wahrt dann gleichzeitig? Wer garantiert dann die Gerechtigkeit, wer verifiziert das? Fragen über Fragen, ich werde noch wirr im Kopf!

      Keine Lust drauf bzw. die vergeht mir dann, Apple hat Recht. Konserativ ist = Scheiße!

    • Vor 2 Monaten

      "War mit CD rippen beschäftigt."

      Hoffe der Aufwand hat sich gelohnt? Ich mein in Zeiten wo streamen den Markt so dominiert, ist rippen irgendwie schon sehr konserativ. :D

    • Vor 2 Monaten

      @Luise Linsenhoff:
      "Nochmal:
      Konservatismus, im vernünftigen Sinne, bedeutet für mich, an bewährten und funktionierenden Strukturen festzuhalten, die sich bewährt haben. Es schließt nicht aus, hier und da auch mal etwas Neues auszuprobieren."
      Weil sich Rahmenbedingungen bekanntermaßen niemals ändern, schon klar.
      Nun ja, es ist ja in konservativen Kreisen bekannt, daß die Weiber keine Ahnung von Politik haben und aus dem Grund besser nicht wählen sollten. Ich frage mich gerade, wer so blöd war, seine Frau vom Küchendienst zu entbinden und sie ins Internet zu lassen. Ist doch viel zu neue Technik für die, ihre kleinen Hirne sind damit völlig überfordert. So was weiß man seit hunderten von Jahren und hat auch in den letzten Jahrhunderten immer funktioniert. Bis ins 21. Jahrhundert haben nur ganz ausgewählte Frauen den Weg ins Internet gefunden, unsere Vorfahren werden wissen warum. Kehren wir diese Entwicklung am besten einfach mal um im Namen der Konservativen. Das Wahlrecht für Frauen im 20. Jahrhundert war schon ein deutlicher Schritt zu weit.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      "Bewahren" hat immer mit Geld und Macht zu tun. Ausnahmslos. Warum will man was bewahren? Weil es einem einen Vorteil bringt, und anderen hingegen nicht. Sonst müsste man ja keine Energie reinstecken und es bewahren wollen. Ein Bauer, der Angst vor dem neuen Kartoffelernteprozess hat, will sich nicht mit der neuen Technik beschäftigen bzw. seine Verhaltensweise nicht ändern. Das ist halt anstrengend. Werte bewahren heißt auch nichts anderes als alles so lassen wie es ist und den anderen zu sagen: ihr müsst euch mir anpassen, da sonst mein Wohlstand gefährdet ist bzw. das was ich "mir erarbeitet" habe. Ich verstehe nicht, was es daran nicht zu verstehen gibt. Das ist so ein simpler Mechanismus und völlig banal. Vielleich deswegen.

      Progressives Denken wurde mMn immer erst dann von den Konservativen genehmigt, "wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist". Wenn man nicht antizipiert, kommt natürlich anfänglich erst mal nur Mist raus und man kann als Konservativer auf die anderen zeigen. Auch das ist eint total banaler Bauerntrick.

    • Vor 2 Monaten

      Wer, wie Luise-Troll, mit dem hirnlosen Antifa-SA-Vergleich kommt, kann zurück zu Tichys Einblick gehen.

    • Vor 2 Monaten

      Im Vergleich der qualitativ stromabwärts treibenden Streaming Deppen mit ihren komprimierten Wegwerfartikel, ist CD kaufen nicht nur qualitativ sehr progressiv. Rippen ist nur aus Platzgründen notwendig, für über 2700 CDs gibt’s noch zu wenig Speicher.

      Und wenn ein EMP die Welt ins Mittelalter befördert, hab ich immer noch hübsche silberne Scheiben, die man zumindest angucken kann. ????

    • Vor 2 Monaten

      @Applemac reloaded:
      Rippen ist auch zwecks der Übersicht irgendwann mal notwendig. Etwas aus über 27.000 Tonträgern rauszusuchen ist ansonsten arg mit Aufwand verbunden.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Ich hoffe du hattest eine Vasektomie. So viel Dummheit kann die Menschheit nicht ertragen.

    • Vor 2 Monaten

      @Luise Linsenhof danke für deine Kommentare. Ich hatte fast schon die Hoffnung für die Menschheit aufgegeben.

    • Vor 2 Monaten

      @SkyWise seit wann ist das Wahlrecht für Frauen nicht konservativ? Ich glaube das Thema ist zu hoch für dich. Deshalb wirst du auch persönlich und beleidigend. Ein klarer Fall für RTL2.

    • Vor 2 Monaten

      "Apple wo hast du dich eigentlich die letzten 11 Monate rum getrieben, ich sehe gerade 2008 hier aufgeschlagen? Also auf so einen ham wir hier dringend gewartet wie dich!"

      Genau genommen war Applemac (anschließend Applemac reloaded) hier einer der ersten Trolle, der es sich damals zur Rolle gemacht hat, alle, die keinen Mac benutzten mit sofortiger Wirkung ins Gas zu schicken. Weiß nicht, ob man darauf wirklich gewartet hat.

    • Vor 2 Monaten

      "Progressivismus hat übers Ziel hinaus geschossen? Wann denn? Mir fällt da nichts ein. "

      @Applemac, Deine Einfallslosigkeit verwundert mich nicht. Du verdrehst ja eh schon immer alles. Anfangs unterstellte ich Dir noch wissende Mutwilligkeit. Mittlerweile revidiere ich meine Einschätzung. Du scheinst echt nichts zu kapieren. Herzlichen Glückwunsch, der ZONK geht an Dich.

    • Vor 2 Monaten

      @r1cki:
      Du kennst die Historie des Frauenwahlrechts? Das ist keine Geschichte, die von irgendwelchen Herrschern oder konservativen Kräften gestaltet wurde. Informier' Dich mal.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Morpho, du weißt doch Bescheid, ich kannte den Apple überhaupt nicht bzw. seine Macintosh Affinität!

      "die keinen Mac benutzten mit sofortiger Wirkung ins Gas zu schicken"

      Ähnlich wie hier im Faden, und nun verdammen wir die gewollte Polemik mal eine Runde? Wenn du mit dem nichts anfangen kannst, wer zwingt dich das zu lesen?

    • Vor 2 Monaten

      @r1cki, danke vielmals, es freut mich zu lesen, dass es hier auch noch einige wenige Kommentatoren gibt, die nicht ideologisch vollverstrahlt sind.

      Spar Dir die Mühe, Dich hier zu verausgaben, gegen soviel ideologisch verbrämten Unfug kommt man nicht an. Müssen wir glücklicherweise auch nicht. Die Realität wird es richten, das hat sie ja früher oder später immer schon.

      Der Gag ist, und so war es immer, dass wir Konservativen jedesmal dafür herhalten, dass der Laden läuft, damit die Gut- und Bessermenschen alles in ihrer totalitären Arroganz und dem typischen Herdentrieb einer guten Parole oder moralisch selbsterhöhten Stimmung wegen an die Wand fahren.

      Wir steuern ungebremst auf eine immens große Rezession zu, seit längerer Zeit schon. Alle diese sogenannten toleranten 'Menschenfreunde' (Du weißt schon, man erkennt sie an den inflationär geäußerten Verwünschungen, Vernichtungsphantasien und Beleidigungen gegenüber Andersdenkenden, sogar in prinzipiell belanglosen Internetforen); alle diese 'Menschenfreunde' werden sich dann umschauen und merken, dass unser kleines Land die Welt und das Klima nicht retten oder besser machen kann. Auch nicht retten muss, denn die Welt wird sich immer weiterdrehen, ob mit oder ohne uns Menschen.

      Aber größer geht es bei diesen Verblendeten ja bekanntlich nicht. Der moralische Imperativ ersetzt erkennbar wirkungsvoll und nachhaltig logisches Denken.
      Die Baustellen vor der eigenen Haustür übersehen die edlen Progressiven geflissentlich. Das sind ja nur Peanuts und Kollateralschäden im Vergleich zur großen Transformation in eine bessere Welt. Funktioniert nur leider (auch dieses Mal wieder) nicht.

      Sehr bald schon werden wir Konservativen diesen Träumern Ihre infantilen Scheinrealitäten nicht mehr finanzieren können. Und dann, wir werden es erleben, gehen sich diese 'Besten aller Gutmenschen' gegenseitig an die Gurgeln und zeigen ihr wahres Gesicht. Weil man leere Weltverbesserungsphrasen leider immer noch nicht essen kann.

      Und wenn dann erneut wieder alles im Eimer ist, will es wieder niemand gewesen sein. Rate mal, wer dann das ganze Trümmerfeld wieder aufräumt... ? Natürlich wieder wir Konservativen, wer denn sonst... weil wir es können!

      Munter bleiben!

    • Vor 2 Monaten

      "...das Klima nicht retten oder besser machen kann. Auch nicht retten muss, denn die Welt wird sich immer weiterdrehen, ob mit oder ohne uns Menschen."

      "Und wenn dann erneut wieder alles im Eimer ist, will es wieder niemand gewesen sein. Rate mal, wer dann das ganze Trümmerfeld wieder aufräumt... ? Natürlich wieder wir Konservativen, wer denn sonst..."

      Ich nehme an, damit meinst du dann die konservativen unter den Kakerlaken oder wie genau soll das funktionieren?

    • Vor 2 Monaten

      "... meinst du dann die konservativen unter den Kakerlaken oder wie genau soll das funktionieren?"

      Ich denke halt letztenendes doch positiv. Auch nach der nächsten progressiven Implosion unserer Gesellschaft werden genug Menschen zum Aufräumen überbleiben.

    • Vor 2 Monaten

      Hab es doch schon immer gewusst, die Trümmerfrauen haben damals den Krieg doch gewonnen und Luise war auch dabei!

    • Vor 2 Monaten

      @morpheau

      Nachdem Apple wie von mir schon damals erwartet, an der Spitze der IT Evolution angekommen ist und uneingeschränkter Technologie Leader ist, ist es nicht mehr notwendig, die Konservativen der IT Welt zu verarschen. Das machen sie eh jeden Tag selber. :D

    • Vor 2 Monaten

      Welche progressive Implosion meinst du da genau? Komme da immer so schnell durcheinander.

      - Etwa die, wo wir auf den praktisch einstimmigen Rat des wissenschaftlichen Fachbetriebs zur Erhaltung unserer Ökosphare hören, nach dem jedes Nichthandeln langfristig teurer für Mensch und Wirtschaft sein wird und nicht einfach nur stumpf Politik für die Großindustrie machen?

      -Etwa die, wo homsexuelle Partnerschaften komplett gleichgestellt sind und Transpersonen nicht mehr in alarmierenden Raten Selbstmord begehen, weil sie keine Akzeptanz in der Gesellschaft finden?

      - Etwa die, wo wir durch ein vernünftiges Einwanderungsgesetz dem demographischen Wandel entgegensteuern, damit auch diese Generation noch in Rente gehen kann? Oder die, wo Flüchtlinge einen Weg in den Arbeitsmarkt bekommen und nicht mehr nur in kriminellen Parallelgesellschaften ein Einkommen finden?

      - Etwa die, wo tatsächlich etwas gegen Obdachlosigkeit und Wohnungsmangel getan wird, die massiv die Existenz von immer mehr Menschen bedroht und gerade im ersteren Fall erheblich höhere Folgekosten für Gesundheitssystem und Gesellschaft entstehen, als wenn man sich einfach mal mehr als nur halbherzig kümmern würde?

      - Die, wo man den Umstieg hin zu einer nachhaltigeren Landwirtschaft nicht komplett verpasst und sich dann nicht mehr so viele Sorgen machen muss, dass in wenigen Jahrzehnten unsere gesamte Agrarfläche unfruchtbar sein wird?

      Das sind halt echt so viele potenzielle progressive Implosionen, da verliert man gerne einmal den Überblick.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Jetzt kommen die Retter-Accounts, heute registriert, um Xavier zu helfen.

    • Vor 2 Monaten

      @Gleep

      Außer alt-right talking points wird von der hohlen Luise nichts kommen. :D

    • Vor 2 Monaten

      Ich glaub einfach das Luise nicht bis 5 zählen kann und einfach sauer ist das man ihre Dyskalkulie entdeckt hat.

    • Vor 2 Monaten

      meuri als gralshüter von werten und moral. chapeau! grüße gehen raus an die sandbänke & alle Seehunde

    • Vor 2 Monaten

      @Speedi, viel Spaß weiterhin beim Relotisieren und grüße Kaiser Wilhelm von mir

    • Vor 2 Monaten

      Hau ab, du Schwätzer. Geh zu Welt.de.

  • Vor 2 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Monaten

    Und warum gebt ihr dem Spinner Forum? Weil man mit pseudo-critical Talk über rechte Spinner mehr Klicks generiert... Hummm. Thinks. Morgen bitte einen Bericht über nen Kinderschänder. Danke³ Macht auch viele Clicks.

  • Vor 2 Monaten

    Dieser Artikel hat viel zu viel Zeit verschwendet. Ist der Autor 16? Das was eine künstlerische Ausdrucksart (die Formulierungsart) ist wird hier als manipulativ gedeutet. Der Text wird interpretiert als würde naidoo alle Flüchtlinge meinen, dabei beschreibt er doch explizit die „schwarzen Schafe, die kriminell sind“. Da muss man nicht rechts sein, nur weil man es nicht gut heißt dass junge Frauen von illegal eingereisten Kriminellen auf dem Nachhauseweg vergewaltigt werden. Hier herrscht die wahre volksverhetzung.

  • Vor 2 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Monaten

    Bis eben tat mir xavier leid, jetzt tun mir die normalen Bürger leid, die unter diesem pseudoliberalem scheiss leiden werden. Wer Probleme mit Konservativen hat, sollte schnell einen guten Psychiater aufsuchen.

    • Vor 2 Monaten

      Beim letzten Satz geb ich dir völlig Recht. Die sind (naturgemäß) in der Mehrheit, weswegen das auch mein Rat wäre. Die Auswirkungen in unserer kranken Gesellschaft sind ja unverkennbar :D

  • Vor 2 Monaten

    Xavier hat lediglich beschrieben, dass es "schwarze Schafe" gibt, die schändliche Straftaten begangen haben und dass man sich gegen diese Situation wehren muß...nicht mehr und nicht weniger - er hat nicht alles Flüchtlinge oder andersgläubige verurteilt, sondern lediglich diejenigen die sich hier "ausleben" unter den Rahmenbedingungen, die nicht in unserer Gesellschaft verankert sind...er hat nicht ALLE pauschal diskriminiert oder verurteilt, sondern die Straftäter und das ist gut so - reden wir nach der nächsten Schlagzeile wieder darüber, wenn alle sooooooo entsetzt sind....Beispiele gibt es ja leider ausreichend...

    • Vor 2 Monaten

      Ach soooo, danke für diese Klarstellung. Dann dürfte es ja nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der Xaver sich in einem Song gegen die Täter rechtsextremistischer Gewalttaten wendet. Sind ja schließlich auch "schwarze Schafe", die schändliche Straftaten begangen haben, um hier mal zu zitieren. Bin sehr gespannt!

    • Vor 2 Monaten

      In dem Text kommt nicht einmal was von "schwarzen Schafen" vor. Dieser Auswurf ist dumm und pauschalisierend.

    • Vor 2 Monaten

      Der Song gegen rechtsextreme Gewalt von Xavier müsste eigentlich schon längst geschrieben worden sein, schließlich leidet das Land unter dem Problem schon seit Jahrzehnten.

      Und was einzelne Anschläge von Ausländern mit unseren Töchtern in der Sporthalle zu tun haben, müsste er (oder du, wenn du deine These halten willst) auch noch erklären.

  • Vor 2 Monaten

    laut.de ist echt peinlich... nicht besser als rtl

  • Vor 2 Monaten

    ich denke manchman xaveir ist zu inteligen für diese land

  • Vor 2 Monaten

    Naidoo legt nach und offenbart jetzt ganz offen, was er denkt:

    https://www.dwdl.de/nachrichten/76970/ich_…

  • Vor einem Monat

    Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Monat

    Xavier Naidoo rechts, lächerlich.