Im Finale der zweiten Staffel von X-Factor setzte sich der 29-jährige Polizeikommisar David Pfeffer mit 60,5 Prozent der Stimmen durch.

Köln (sla) - David Pfeffer hat das Finale der zweiten Staffel von X-Factor gewonnen. Der 29-Jährige setzte sich mit 60,5 Prozent der Zuschauerstimmen durch und ließ seine Konkurrenten damit weit hinter sich.

Die Berliner Studentin Raffaela Wais landete mit 39,5 Prozent auf dem zweiten Rang. Nica (24) und Joe (31) aus Köln traten zwar im Duett auf, schafften es jedoch nicht in die zweite Runde des Finales und belegten damit Platz drei.

Pfeffer galt schon früh als Favorit

Till Brönners Schützling avancierte bereits zu Beginn der Staffel zum Favoriten auf den Sieg und glänzte in allen acht Liveshows mit begeisternden Auftritten. "Man realisiert es einfach nicht und ich auch nicht – keine Chance", erklärte der 29-Jährige bereits vor der Verkündung des Ergebnisses.

Duett mit Ex-Spice Girl Melanie C

Zuvor war er mit seiner neuen Single "I'm Here" in die finale Show eingestiegen. Anschließend sang der Duisburger Polizeikommisar ein Duett mit Ex-Spice Girl Melancie C, ehe er seinen Sieg mit Hoobastanks "The Reason" perfekt machte. Nach Edita Abdieski ist David Pfeffer der zweite Gewinner der VOX-Castingshow X-Factor.

Fotos

David Pfeffer

David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) David Pfeffer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt David Pfeffer

Wer zwischen dem endlosen Schreiben von Polizeiberichten und wilden Verbrecherjagden im Ruhrpott noch die Zeit findet, als sentimentaler Schmusebarde …

16 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    Ich weiß ich weiß es ist altbacken so zu tun als ob man noch nie von einer Sache gehört hat, um die Unwichtigkeit selbiger darzustellen aber im Ernst; ich habe nicht eine einzige Sendung mitbekommen. Sogar Voice of Germany hab ich mir einmal angetan...

  • Vor 9 Jahren

    1. Er heißt David und nicht Daniel
    2. Wieso wird über eine Trash-Show wie DSDS immer ausführlichst berichtet, während X Factor, eine Show die wenigstens ansatzweise eine ernstzunehmende Musikshow ist, nur so einen Pups-Artikel bekommt? Verstehe ich irgendwie nicht...

  • Vor 9 Jahren

    ist alles nur suchmaschinenoptimierung. und leute, die sich verschreiben und daniel statt david schreiben, landen als erestes auf laut.de