Am 25. Mai erscheint das dritte Album von Wir Sind Helden mit dem Titel "Soundso". Ihr könnt aber schon jetzt in die Tracks vorab via Webwheel reinhören.

Konstanz (al) - Im Herbst 2006 verabschiedeten sich Wir Sind Helden in die Babypause. Am 25. Mai melden sich die vier Berliner mit ihrem dritten Album "Soundso" zurück. Überraschend klar drücken sich die vier Helden in ihrem neuesten Streich aus. Wer eine "sanftmütige Muttersau Holofernes" und "väterlich lächelnde Mithelden" erwartet, wird eines Besseren belehrt, denn die Platte ist "zwar freundlich, aber sehr bestimmt", wie die vier Musiker auf ihrer Homepage ankündigen.

Ihr könnt Euch schon eine Woche vor Verkaufsstart unter dem untenstehenden Link ein musikalisches Bild von "Soundso" machen. Leider hat die EMI im letzten Augenblick entschieden, die Songs nicht wie ursprünglich geplant in voller Länge, sondern nur 90-sekündige Ausschnitte zur Verfügung zu stellen.

Seitdem das Münchner Queerradio nämlich in der vergangenen Woche ohne Einwilligung des Labels das komplette Album spielte, kursieren die Tracks bereits im Internet. Davon ist man bei der Band verständlicher Weise wenig begeistert. Nun will man die illegal verbreiteten Titel im Netz aufspüren - da wäre es wenig hilfreich, wenn auch Songs in voller Länge auftauchen, die aus einer legalen Quelle stammen.

Fotos

Wir Sind Helden

Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wir Sind Helden,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Wir Sind Helden

Kann man einer Sängerin vertrauen, die den Namen Judith Holofernes (bürgerlicher Name: Judith Holfelder von der Tann) trägt? Deren biblische Namensgeberin …

19 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« Ich sehe auch keinen Anlass, mir Interviews oder Clips oder sonstwas anzugucken. Das Spiel wird auf dem Platz entschieden, sagt man ja so schön. Also ist es mir auch egal, wie sympathisch Frau Holofernes wirkt, wenn ich mir die Musik anhöre. »):

    Ich muss zugeben, dass ich etwas voreingenommen bin, was die Helden betrifft und insofern nicht wirklich die Fähigkeit besitze, das objektiv zu beurteilen. Trotzdem wage ich zu behaupten, dass sich die Texte von Holofernes auf einem höheren Niveau bewegen als die Lyrics von anderen, deutschen Interpreten.
    @Anonymous (« Wie gesagt, die Musik wiederholt sich zu stark. Nach drei Liedern hab ich einfach genug von den ewig selben Harmonien, dem Gesangsstil, dem metrosexuellen Großstadtgefühlsbrei. »):

    Es ist mir ein Rätsel, was genau dich bei den Helden an metrosexuellen Grossstadtgefühlsbrei erinnert, aber gut. Der Gesang ist natürlich ein zweischneidiges Schwert, die Leadsängerin hat unabstreitbar eine gewöhnungsbedürftige Stimme. (Ich habe mich jetzt davor gehütet, sie "einzigartig" zu nennen.)
    @Anonymous (« Aber man kann sich von der Helden-Musik ausschließlich über die Texte angesprochen fühlen, das stört mich daran. Geniale Melodien? Ausgefallene Arrangements? Gibts alles nicht. Deswegen ist es nichts für mich, mit Image hat das nichts zu tun. »):

    Wenn mich nur die Texte begeistern würden, wäre ich kein Fan von Wir sind Helden. Die Melodien gefallen mir ausnehmend gut und ich störe mich nicht an den simplen Harmonien. Als eingefleischter Fan kann man das im Übrigen auch nicht von mir Verlangen ;) Aber ich verstehe deine Argumente voll und ganz und werde auf keinen Fall versuchen, dich von der Genialität dieser Band zu überzeugen. Ich weiss, der Spruch ist abgenutzt, aber trotzdem: Jedem das seine!

  • Vor 11 Jahren

    Wieso können Leute sich nicht einfach anmelden, wenn sie was kommentieren wollen? :???: Kost' ja nix. Ich würd' Kommis für Gäste eh deaktivieren, aber mich fragt ja keiner.

    Aber jetzt zu Wir Sind Helden:

    Ich hör mir das Album mal an, wenn es dann im Laden steht. Zu früh sollte man das Album eh nicht über einen Kamm scheren. Viele Alben entfalten erst nach mehrmaligem Hören ihr komplettes Potenzial.

  • Vor 11 Jahren

    @FelixTheCurl (« Wieso können Leute sich nicht einfach anmelden, wenn sie was kommentieren wollen? :???: Kost' ja nix. Ich würd' Kommis für Gäste eh deaktivieren, aber mich fragt ja keiner.

    Aber jetzt zu Wir Sind Helden:

    Ich hör mir das Album mal an, wenn es dann im Laden steht. Zu früh sollte man das Album eh nicht über einen Kamm scheren. Viele Alben entfalten erst nach mehrmaligem Hören ihr komplettes Potenzial. »):

    So sehe ich das auch. Bei vielen Alben, die ich mir in der letzten Zeit zu gelegt hatte, fand ich am Anfang nicht super toll, aber das hat sich bei den meisten geändert :)