Das blasse Multitalent aus England und die extrovertierte Grammy-Gewinnerin aus den USA haben mehr gemeinsam als man denkt.

New York (dük) - Musik kann so schön sein, und benötigt wird dafür manchmal wenig. Es reichen schon ein hölzernes Tasteninstrument und eine Stimme. Gut, nicht irgendeine Stimme. Es ist schon von Vorteil, wenn man nebenbei ein außerordentliches Talent wie James Blake ist.

Auf den Konzerten des Künstlers, der mit Schauspielerin Jameela Jamil liiert ist, kamen Fans bereits in den Genuss seiner Version des Stücks von Shootingstar Billie Eilish. Ihr Debütalbum "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?", das sie gemeinsam mit ihrem Bruder Finneas produzierte, nahm sie in dessen Schlafzimmer auf. Auch Blakes Musik entstand zu Beginn seiner Karriere zum Großteil im Schlafzimmer. Nicht die einzige Gemeinsamkeit - Blake, Eilish und ihr Bruder Finneas sind befreundet.

Auf den Geschmack, spontan aufs Wesentliche reduzierte Coverversionen zu singen und sich dabei zu filmen, kam der Engländer vor einigen Wochen, als er ein Cover von Frank Oceans "Godspeed" via Instagram teilte. Am Original, das 2016 auf Frank Oceans Meisterwerk Blonde erschienen ist, hatte er bereits mitgewirkt. Im Instagram-Post zum Video kündigte der Sänger, Produzent und Pianist auch an, "mehr Zeit an meinem Instrument als am Laptop" verbringen zu wollen.

Besagtes Instrument, das Klavier, fehlte in letzter Zeit - bis ihm Steinway & Sons ein eigenes Exemplar zuschickten, um die Serie der Akustik-Coverversionen fortzusetzen. Ein Glück für die Fans des Briten, denn das Billie Eilish-Cover ist ein wahres Schmankerl geworden.

Wer zu Beginn seiner Karriere durch Blakes Dubstep-Produktionen auf ihn aufmerksam wurde, hätte sich wohl nicht träumen lassen, dass solch gefühlvolle Herzschmerz-Balladen in ihm schlummern. Später riss er die Musikwelt mit Kollabos mit Beyoncé und André 3000 oder Produktionen für Kendrick Lamar und Jay-Z vom Hocker. Zuletzt überraschte der 31-Jährige bei einem Klavierkonzert gar mit einem Cover von Aquas "Barbie Girl".

"When The Party's Over" ist schon im Original ein Highlight des Grammy-prämierten Albums von Billie Eilish. Aber James Blakes Version klingt mindestens genauso schön.

Fotos

Billie Eilish und James Blake

Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Billie Eilish und James Blake,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt James Blake

Gegen Ende 2010 taucht der Songwriter und Produzent James Blake - zumindest für Bewohner des Kontinents - wie aus dem Nichts auf: In der "Sound of ..."-Umfrage …

1 Kommentar