Es hat sich ausgetwittert: Lady Gaga, Justin Timberlake, Alicia Keys und viele mehr stoppen anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1.12. ihre Twitter- und Facebook-Aktivitäten.

Damit wollen sie die Aufmerksamkeit auf Alicia Keys' Charity 'Keep A Child Alive' lenken, die gegen AIDS/HIV in Afrika und Indien …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Bei all dem Rotz auf Twitter und Gesichtsbuch biete Ich die Menschheit bei 999.999$ das Spenden einzustellen. Ich kann einfach keine fucking News mehr lesen in der es um die Twitterei irgendwelcher scheiß Promis geht.

  • Vor 9 Jahren

    Viel witziger ist doch, dass alle melden "LADY GAGA zwingt...", obwohl die Sache ganz offensichtlich von Alicia Keys ausgeht -- ist nun mal ihre Charity...

  • Vor 9 Jahren

    Falls du es nicht mitbekommen haben solltest,
    geht es weder um Timberlake, GaGa oder Keys noch um Twitter oder Facebook an sich.. sondern um einen guten Zweck.

    Wenn du nichts mehr darüber lesen willst,
    klick doch einfach keine Meldungen zu diesem Thema an..

  • Vor 9 Jahren

    @BrickTop (« Bei all dem Rotz auf Twitter und Gesichtsbuch biete Ich die Menschheit bei 999.999$ das Spenden einzustellen. Ich kann einfach keine fucking News mehr lesen in der es um die Twitterei irgendwelcher scheiß Promis geht. »):

    Für solche Probleme gibt es ja eine Überschrift bei den meisten Beiträgen, so kannst du direkt sehen ob dich das Thema über den oder den Künstler anspricht oder nicht. Und so brauchst du es auch gar nicht lesen...nur mal so als tipp...

    @topic
    Find die Aktion gut, bringt immer bisschen mehr wenn Promis sich dafür einsetzen.

  • Vor 9 Jahren

    Es macht mir nur etwas Angst dass es anscheinend Leute gibt die nicht damit leben können, wenn ihr Star nicht mehr bei Facebook angemeldet ist.
    Und ihr möchtegern Gutmenschen: Bricktop hat doch extra gesagt, die Zahlung erst bei 999.999? stoppen. Als braucht ihr nicht mit euren "ist doch für einen guten Zweck" Argumenten zu kommen. Man kann doch beides: Spenden und Prominews scheisse finden, oder?

  • Vor 9 Jahren

    Wahrscheinlich gibt Facebook in den nächsten Stunden ca 1Mio. $ an Spenden aus :)

  • Vor 9 Jahren

    Ich hab nix gegen Prominews, sonst wären Plattformen wie laut für mich ja Nonsens, aber Ich hab was gegen diese Twitter-Scheiße... Vermeintliche Disses, Reunion-Gerüchte und was weiß Ich über Twitter gehen mir einfach auf die Nüsse.
    Ich finde Aktionen wie die hier beschriebene echt gut und freue mich sowieso über jeden der anderen helfen will, ABER wenns nur um deren Twitter-Abstinenz gehen würde wäre Ich heilfroh wenns bei 999.999$ bleiben würde.
    Einfach mal ein bisschen warten zwischen schreiben und lesen und Ich garantiere euch, auch ihr werdet verstehen wie meine Posts gemeint sind... Schildbürger.

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho (« Es macht mir nur etwas Angst dass es anscheinend Leute gibt die nicht damit leben können, wenn ihr Star nicht mehr bei Facebook angemeldet ist. »):

    Soll ja auch Menschen geben, die Facebook nutzen, um z. B. so etwas Banales wie Tourtermine oder News mitzukriegen, ohne zig Websites täglich durchforsten zu müssen. Aus dem Grund bin ich bei myspace.

  • Vor 9 Jahren

    @The Death Of Mr. Smith (« @Sancho (« Es macht mir nur etwas Angst dass es anscheinend Leute gibt die nicht damit leben können, wenn ihr Star nicht mehr bei Facebook angemeldet ist. »):

    Soll ja auch Menschen geben, die Facebook nutzen, um z. B. so etwas Banales wie Tourtermine oder News mitzukriegen, ohne zig Websites täglich durchforsten zu müssen. Aus dem Grund bin ich bei myspace. »):

    Moment du bist aus dem Grund, dass man bei Facebook Tourdaten und weiteres nachlesen kann bei My Space?

  • Vor 9 Jahren

    Die Gaga hat echt 'nen sweeten ... :-D (jetzt wo ich das Bild nochmal sehe :-))

  • Vor 9 Jahren

    Immer dieses "Ich-bin-Promi-und-spende-und-kann-deshalb-beruhigt-schlafen-gehen". Wäre ich prominent und wollte wirklich was gutes tun würd ich persönlich in ein Krisengebiet fahren und dort mitanpacken, Sandsäcke schleppen, kleine Blähbauch-Babys füttern oder was auch immer. Kein Dollar, euro oder was auch immer kann je den Wert der Kräfte arbeitender Hände aufwiegen.

  • Vor 9 Jahren

    @Sordos (« Immer dieses "Ich-bin-Promi-und-spende-und-kann-deshalb-beruhigt-schlafen-gehen". Wäre ich prominent und wollte wirklich was gutes tun würd ich persönlich in ein Krisengebiet fahren und dort mitanpacken, Sandsäcke schleppen, kleine Blähbauch-Babys füttern oder was auch immer. Kein Dollar, euro oder was auch immer kann je den Wert der Kräfte arbeitender Hände aufwiegen. »):

    Aber das kannst du doch jetzt auch schon ohne Prominent zu sein. Frohe Weihnachten euch alle :D

  • Vor 9 Jahren

    Kim Kardashian stellt das Twittern ein? Toll, und was mach ich jetzt mit meinem Internetanschluss? Scheiße alles...

  • Vor 9 Jahren

    Wie sie sagte:

    "Das ist ja meine Mutti"

    Aber das werden wir nichtg über Twitter hören.
    Mit und ohne Glitter.

    jackgin

  • Vor 9 Jahren

    Klare Sache, es geht mir nur darum dass es mich nervt wenn im Fernsehen immer diese Spendengalas oder eben solche Aktionen hier anlaufen und alle sagen:"Oh guck mal diese Promis wie menschlich und toll! Die Spenden ja Millionen, das sind Heilige!" Millionen sind ne Menge, wenn sie denn den Menschen da unten helfen würden, leider landen auch gerne die Beträge dann bei den oftmals Despotischen Landesherren und die leidende Bevölkerung kriegt nichts davon mit. Desweiteren sind wir bei Botschaften, berichtet jemand über die 79 jährige Oma XY die von ihrer sagen ir mal 400 Euro Rente noch jeden Monat 100 spendet? Nö interessiert keinen, wenn ein Multimillionär 20 Millionen spendet so merkt er nix davon aber Oma XY merkt das Fehlen dieser Summe durchaus. Wessen Geld kam denn jetzt wirklich vom Herzen? Man sollte nicht immer diese Promis in den Himmel heben bloß weil die n kleinen Teil ihrer Zig Millionen spenden und es sie sonst einen Dreck interessiert was anderswo passiert. Alles nur zu Promozwecken

  • Vor 9 Jahren

    Gut, dass Alicia ihren Namen für so etwas nutzt, sie hat zumindest Einfluss und meint es ernst.

  • Vor 9 Jahren

    pro: good-will aktion.
    con: im grunde mehr selbstwerbung als charity

    mal im ernst, nachdem es 'in' geworden ist, zu twittern, zu facebookn und was es nich alles gibt, ist das doch schon fast revolutionär... wetten, dass machen ejtzt erstmal alle?

    "Ich twitter nicht mehr, bis ihr mein album 500k mal gekauft habt!"

    versteht mich nicht falsch, ich finde das großartig, dass für diese stiftung gesammelt wird. aber der rummel drum herum... naja immernoch besser als Red Nose Day.