Die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika ist gerade ein paar Tage alt, und schon haben deutsches Feuilleton und Fernsehvolk in ungeahnter Einigkeit einen akustischen Lieblingsfeind gefunden: Die Vuvuzela. Erregte Zuschauer beschweren sich bei ARD und ZDF über den permanenten Summton, teutonische …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Jaja, wieder mal ein eifriger Gutmensch, der von Fußball und dessen Dramatik keine Ahnung hat. Hier nochmal ganz laaangsam zum Mitschreiben: es blasen nicht nur Einheimische, sondern auch Gästefans.Zudem ist es wurscht, ob ein Kamm, ein Fagott oder ein Didgeridoo geblasen wird. Es geht auch nicht um die Lautstärke, sondern um die andauernde Grundbetrötung. Belangloses Geplänkel im Mittelfeld-Tröööt.Spieler liegt verletzt am Boden-Tröööt.Torchance um Haaresbreite verfehlt-Tröööt.Wer Fußball versteht und toll findet, weiß, was ich meine.
    Gruß: T.

  • Vor 11 Jahren

    Ich finde den Vergleich mit dem Punkrock echt gut!

  • Vor 11 Jahren

    Ich finde es schade, dass die "Uwe-Seelers" jegliche Fangesänge im Keim ersticken. Ansonsten kommt ja doch noch Stadionatmosphäre auf, Fußball ist auch durch andere Klänge nicht zwecksentfremdet. Außerdem steht Afrika ja für Ethno-Kitsch. Ich finde es übertrieben, dass sich jeder Kommentator beim Fußball derartig echauffieren muss, von vielen anderen ganz zu schweigen. Wie dem auch sei: In vier Wochen sind wir die Vuvuzellas im momentanen Umfang los und es wird sich in ein Paar Jahren kaum noch einer dran erinnern.

  • Vor 11 Jahren

    Könnte eventuell auch früher sein: http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,151… .Es sind ja nicht nur spießige deutsche TV-Gucker, sondern auch Spieler und Trainer, die sich mittlerweile negativ über die Tröten äußern.Übrigens sind die Vuvus bei einer in Südafrika sehr populären Sportart(Rugby)in den dortigen Stadien nicht zugelassen.

  • Vor 11 Jahren

    Ach die sollen aufhören rumzuheulen und toleriern, dass das in südafrika anders is. Wenn es ihnen nicht passt, brauchen sie nicht ins Stadion gehen oder versuchen das Instrument zu übertönen.

  • Vor 11 Jahren

    Wenn eine Musikseite über Fussball schreibt... diese Pseudogesellschaftskritik /dieses Möchtegernkulturverständniss ist zum Weinen.
    Kann Big T da nur zustimmen, mit Spannungsaufbau (Stille vor dem Elfer, Jubel danach etc.) hat das absolut nichts zu tun. Ich habe bis jetzt kein Spiel verpasst und muss, kulturelle Toleranz hin oder her, einfach sagen das mir das Getröte tierisch auf die Nüsse geht. Punkt

  • Vor 11 Jahren

    Anfangs wars ja noch ganz nett, auf Dauer nervt dieses Getröte aber tierisch. Und spätestens dann, wenn sich die Aktiven auf dem Platz gestört fühlen (vgl. Argentinien-Spiel gestern), muss man sich überlegen, ob das so weiter gehen kann.

  • Vor 11 Jahren

    Über irgendwas muss sich der gemeine Mensch ja aufregen. Sollen sie die Dinger jetzt 4 Wochen lang blasen - für mich okay.

  • Vor 11 Jahren

    @Der Horror (« Ach die sollen aufhören rumzuheulen und toleriern, dass das in südafrika anders is. Wenn es ihnen nicht passt, brauchen sie nicht ins Stadion gehen oder versuchen das Instrument zu übertönen. »):

    Übertönen!?!? Du bist lustig.............

  • Vor 11 Jahren

    Wer hat den Punkrockvergleich erfunden?

  • Vor 11 Jahren

    @The Gus (« Wenn eine Musikseite über Fussball schreibt... diese Pseudogesellschaftskritik /dieses Möchtegernkulturverständniss ist zum Weinen.
    Kann Big T da nur zustimmen, mit Spannungsaufbau (Stille vor dem Elfer, Jubel danach etc.) hat das absolut nichts zu tun. Ich habe bis jetzt kein Spiel verpasst und muss, kulturelle Toleranz hin oder her, einfach sagen das mir das Getröte tierisch auf die Nüsse geht. Punkt »):

    wie? gestern, als du mir einen geblasen hast, hast du noch gemeint, schreib mal was über die tröten, hermann!

  • Vor 11 Jahren

    Liebe laut-Redaktion:
    Bitte bleibt bei Dingen, von denen ihr echt Ahnung habt...zum Beispiel veraltete Nachrichten von Promigossip-Seiten kopieren!

  • Vor 11 Jahren

    @matze (« Wer hat den Punkrockvergleich erfunden? »):

    Und schon kommt er aus seiner Gruft^^

  • Vor 11 Jahren

    Habt ihr wirklich Neger geschrieben?!

  • Vor 11 Jahren

    kann mich da nur the gus anschließen.

    btw., gab letztens schonmal jemand, der meinte das n-wort sei in der gesellschaft angekommen:
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,151…

  • Vor 11 Jahren

    @proggdigger (« @Der Horror (« Ach die sollen aufhören rumzuheulen und toleriern, dass das in südafrika anders is. Wenn es ihnen nicht passt, brauchen sie nicht ins Stadion gehen oder versuchen das Instrument zu übertönen. »):

    Übertönen!?!? Du bist lustig............. »):

    Als ich das geschrieben hab wusst ich nicht wie laut die sind. Man soll aber trotzdem aufhören sich zu beschweren. Ich find dis in Ordnung

  • Vor 11 Jahren

    /agree evil, big t and gus
    kultur hin kultur her. das land ist gastgeber und da kann man halt vielleicht einmal nicht alle facetten der kultur ausleben lassen.
    nebenbei macht sich das land damit auch nicht gerade freunde da halt viele leute das selbige auf das gesehene bzw gehörte im tv reduzieren.

    ob man das ganze jetzt ein bisschen relaxter betrachten sollte? mitnichten! ich kann so kein spiel ansehen tut mir leid. da überleg ich mir den ton auszuschalten und stelle mir innerlich die emotionen der zuschauer vor.

  • Vor 11 Jahren

    Ich wohn mitten in der Innenstadt. 1. Etage, Fenster zur Straße. Kneipen draußen und 2 parallele Einbahnstraßen, die sich als langgezogener Kreisverkehr befahren lassen.

    Ich hab nun 3 Stunden Autogehupe, Geschrei und Getröte hinter mir.

    Fussballfans sind beschissene Idioten.

  • Vor 11 Jahren

    @reddisch (« Habt ihr wirklich Neger geschrieben?! »):

    artikel ist doch eher satirisch auf deutsches spießertum gemünzt, wenn du dich jetzt HIER (wohlgemerkt) über das 'neger'-wort aufregst, bist du nicht anders als diejenigen die ja mit dem artikel kritisiert werden sollen

  • Vor 11 Jahren

    selten so einen dämlich geschriebenen Artikel gelesen