Außerdem ab Freitag im Plattenladen: Cassandra Steen, Gentleman, Hozier, Bizzy Montana, Jamie Cullum, Flying Lotus etc.

Konstanz (mhe) - Ja, es gibt sie noch: Tokio Hotel melden sich nach fünf Jahren musikalischer Abstinenz mit "Kings of Suburbia" zurück. Die bisherigen Auskopplungen deuten an, dass sich das Quartett zunehmend in elektronischen Gefilden bewegt - eine ordentliche Portion Autotune darf da nicht fehlen. Wie die Fans das finden und ob es jene überhaupt noch gibt, wird sich zeigen. Die Promo-Masche der Magdeburger geht jedenfalls auf: Sowohl das Video zu "Girl Got A Gun" als auch das anrüchige Cover von "Love Who Loves You Back" zogen eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. Kommenden Samstag sind Tokio Hotel bei Wetten, dass..? zu Gast und geben eine Live-Kostprobe der neuen Platte.

Auch um Bizzy Montana war es, abgesehen von Beiträgen auf dem Labelsampler, still geworden: "Im Endeffekt habe ich in den letzten beiden Jahren die Brücke zwischen Rapper und Familienmensch gefunden, also so eine Art Selbstfindungsprozess durchlebt", erzählt der Freund von Niemand im kommenden laut.de-Interview. Jetzt wagt Bizzy einen Neustart – allerdings unter altbekanntem Namen, denn er setzt die "Mukke aus der Unterschicht"-Trilogie, die unter Bushidos Fittichen entstand, mit einem vierten Teil fort. Warum? "Das Album ist wieder komplett real und einfach Bizzy. Der komplette Entstehungsprozess [...] war wie damals in Berlin und deshalb ist es für mich Mukke aus der Unterschicht".

Juli schipperten mit einem Boot auf dem Fleesensee und haben dabei "Zeug zusammengehämmert", so Gitarrist Simon über die Entstehung des Covers. Folglich sieht man das Quintett aus Gießen auch im Clip zur ersten Auskopplung "Insel" beim Musizieren auf dem Wasser. Textlich habe man versucht, die ganz großen Sinnesfragen wie "Wo komm' ich her, wo geh' ich hin?" elegant zu umschiffen, denn "poetischer ist das Große im Kleinen", erklärt Sängerin Eva. Der mit "Insel" betitelte Longplayer erscheint passenderweise beim Universal-Tochterlabel Island.

Dan Snaith, auch bekannt als Caribou, veröffentlicht derweil sein fünftes Studioalbum "Our Love" (hier im Albumstream). Auf der Merge-Produktion befinden sich Kollaborationen mit Jessy Lanza und Owen Pallett, die dem Kanadier schon bei seinem DJ-Soloprojekt "Daphni" zur Seite standen. Noch bis Ende November dauert die Welt-Tournee von Caribou mit Zwischenstopps in diesen Städten.

Während Philip Selway im Studio gerade den Takt zum neuen Radiohead-Album vorgibt, erscheint mit "Weatherhouse" sein zweites Solowerk. Im selben Studio in Oxfordshire aufgenommen, scharte der Drummer abermals die Künstlerkollegen Ilhan und Quinta um sich, mit denen er sich wie in "einer Band" fühlte und in Rotation mehrere Instrumente bespielte. Die Hörproben "Coming Up For Air" und "It Will End In Tears" beweisen, dass der Schlagzeuger nicht nur die Marionette Thom Yorkes ist.

Frisch aus den Postkörben der laut.de-Redaktion ins Radio:

Alle Neuveröffentlichungen am 3. Oktober:

A Breach Of Silence The Darkest Road
Abwärts Krautrock
Agnes Obel Aventine (Deluxe Edition)
Alexander Marcus Kristall
Alexanred Always Active
Alunah Awakening The Forest
Annett Louisan Zu viel Information - Live
Bizzy Montana M.a.d.U. 4
Black Strobe GodForSaken Roads
Bryan Adams Tracks Of My Years
Caribou Our Love
Cassandra Steen Spiegelbild
Childhood Lacuna
Claw Claw
Colosus Blestem
Coralie Clement Le Belle Affair
Deand End Friend No Exit
Egokind & Ozean Transition
Erlend Oye Legao
Exoto Beyond The Depths Of Hate
Fair Maiden Fair Maiden
Fences Lesser Oceans
Flashmaster Ray Flashback
Flying Lotus You're Dead!
From The Vastland Temple Of Daevas
Funny Van Dannen Geile Welt
Future Sound Of London Environment Vol. 5
Genesis R-Kive (Best Of)
Gentleman MTV Unplugged
Gorgon City Sirens
Gwenno Y DYDD OLAF
Hozier Hozier
Ice-T Greatest Hits
Jackson Browne Standing In The Breach
Jamie Cullum Interlude
Jessie Ware Though Love
John Digweed & Nick Muir The Traveler
Johnny Marr Playland
Jörg Bausch In Bausch Und Bogen
Juli Insel
Khold Til Endes
Kreyskull Tower Witch
Kris Kristofferson An Evening With Kris Kristofferson
Lady Antebellum 747
Last Ex Last Ex
Micha Benjamin 190
Michael Schulte The Arising
Ministry Of Wolves Happily Ever After
Minus The Bear Lost Loves
Modern Talking 30 (Best Of)
Nicke Borg Homeland Ruins Of A Riot
North Atlantic Oscillation The Third Day
Paul Thorn Too Blessed To Be Stressed
Pawcut & Katharsis Kosmonautenalle
Peaking Lights Cosmic Logic
Peter Licht Lob der Realität
Philip Selway Weatherhouse
Secret Sight Day.Night.Life
Smashing Pumpkins Adore (Re-Release, div. Formate)
Smile And Burn Action Action
Solitary Sabred Redemption Through Force
Sterling Roswell The Call Of The Cosmos
Steve Aoki Neon Future I
Sumia Until We Shine Again
Sunrise Avenue Fairytales 2006–2014 (Best Of)
The Bunny Gang Thrive
The Janet Lawson Quintet Masters We Love Vol. 5
The Mastersons Good Luck Charm
The Peaking Lights Cosmic Logic
The Rural Alberta Advantage Mended With Gold
The Vaselines V For Vaselines
Tokio Hotel Kings Of Suburbia
Tosca Outta Here
Underworld Dubnobasswithmyheadman (Re-Release, div. Formate)
VA Le Belle Affair
Vinyl Floor Vaudeville
Weezer Everything Will Be Alright In The End
Wömit Agel Holy Goatse

Zola Jesus Taiga

Fotos

Juli und Tokio Hotel

Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Juli und Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Tokio Hotel

In Tokio gibt es viele Hotels. Sonderbare sogar. Hotels, in die so viele Menschen wie möglich hinein gequetscht werden, dass sie in kleinen Röhren schlafen …

laut.de-Porträt Bizzy Montana

Eines ist ihm wichtig: "Mein Name stammt nicht von Al Pacino in Scarface ab, obwohl das zufälligerweise mein Lieblingsfilm ist." Der Oscarpreisträger …

laut.de-Porträt Caribou

Die Geschichte von Caribou beginnt mit Manitoba. Richtig, nicht in, sondern mit Manitoba. Denn Caribou ist Manitoba. Und Daniel Snaith ist beides. Verwirrt?

laut.de-Porträt Juli

Der Sonne waren sie wohl schon immer verbunden, denn bevor es Juli wurde, waren Sunnyglade - damals noch mit englischen Texten - schon auf etlichen Sommerfestivals …

laut.de-Porträt Radiohead

Ob es ein Freitag war, an dem sich Thom Yorke, Ed O'Brien, Phil Selway, Colin Greenwood und dessen Bruder Jonny zusammenfanden, um an der Abingdon Public …

12 Kommentare mit 18 Antworten