Außerdem neu am Freitag: Sam Fender, Revolverheld, Isolation Berlin, Roland Kaiser, Eclipse, Fischer-Z, James Blake, Granada, Badbadnotgood etc.

Konstanz (mima) - Wie jetzt, TikTok und Santiano passen nicht zusammen? Wer das behauptet, hat wohl noch nichts von 'Shantytok' gehört. Anfang des Jahres ging der Trend zum uralten Seemannslied viral - zahlreiche Musiker*innen schlossen sich an und trällerten den "Wellermann". Die Santiano-Haudegen ließen sich da natürlich nicht lumpen und gaben ihre ganz eigene Version des Shantys zum Besten: Schwer, schunkelnd und so richtig männlich - eben perfekt für die Samstagabend-Show im Öffentlich-Rechtlichen. Selbstverständlich darf der millionenfach geklickte Erfolg auf "Wenn Die Kälte Kommt" nicht fehlen. Pünktlich zum 10. Jubiläum der Band beschenkt sie sich selbst mit einem neuen Album. Die Whatsapp-Gruppenchats mit Titeln wie "Treffen und Saufen" können sich also wieder an die Planung der nächsten Kellerparty setzen - die musikalische Untermalung steht ja bereits.

Trivium laden "In The Court Of The Dragon" und speien dabei gehörig Feuer. Alex Bent am Schlagzeug prügelt Blastbeats, Fronter Matt Heafy hat merklich Laune, die zwischenzeitlich verabschiedeten Screamvocals wieder in den Vordergrund zu stellen (ohne jedoch catchy Hooklines zu vernachlässigen!) und flicht an der Gitarre Riffs, die an die "Shogun"-Ära erinnern. Der Vorgänger "What The Dead Men Say" ist zwar erst anderthalb Jahre jung, dieses neue Brett heißen wir dennoch gerne schon Willkommen.

Die Geschichte Kollegahs schwankt willkürlich hin und her. Immer mal wieder pendelt er zwischen "er versteht seinen eigenen Witz, findet seinen Sound wieder und kommt ein bisschen in den Tritt" und "er ist komplett übergeschnappt". Die Promo zu "Zuhältertape Vol. 5" wirkt so, als würde er ein bisschen mehr Kontrolle mitbringen. Die vorausgegangenen Singles haben eine ganze Stange mehr Humor, der Sound ist endlich ein bisschen von den anstrengenden Chor-und-Fanfaren-Beats weggegangen, das könnte endlich mal wieder eines seiner besseren Releases werden. Vorausgesetzt, man steht auf diese Sorte Sudoku-Raps. Und falls man sich nach seinen Eskapaden der letzten Jahre überhaupt noch für den Mann begeistert. In jedem Fall ist die Begeisterung für ein neues Kollegah-Tape niedrig wie selten. Aber mal sehen, ob er dafür eine kleine Rückkehr hinlegen kann.

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Mit den Neuvorstellungen Idles, The Damned Don't Cry, Swutscher, Isolation Berlin, White Lies, Bayuk feat. Monta, Alli Neumann etc. - checkt hier die Top 20 der Woche und alle Neuzugänge.

---------------------------------------------

"Alles ist erlaubt, ich muss raus aus diesem Grau / Abreißen, neubauen, kaputt machen, heut noch": Damit spricht Revolverheld wohl vielen Menschen aus der Seele. "Neu Erzählen" will alles ganz anders machen - neu halt. Nicht nur das obige Zitat aus "Abreißen", sondern auch die beiden anderen Singleauskopplungen machen das mehr als deutlich. In "Leichter" heißt es "Auf einmal dreht die Welt sich weiter / Da ist irgendwas passiert". Der titelgebende Track redet derweilen davon, "Alles Neue zu gestalten / Anstatt nur zu verwalten". Die einzig richtige Lösung also: "Neue Wege gehen". Ja, wir haben es alle verstanden - alles glänzt so schön neu. Ach nee, das war was anderes. Mal schauen, ob sie ihre unermüdlichen Ankündigungen auch erfüllen. Die drei Singles lassen jedenfalls Raum für Hoffnung, dass die Band zumindest die zuckrig-triefenden Schmachtfetzen hinter sich gelassen hat.

Sam Fender ist schon lange kein Geheimtipp mehr in der britischen Indierock-Szene. Mit "Seventeen Going Under" wird er hoffentlich an Bekanntheit zunehmen. Denn sein bereits releaster Indie-Banger und Titelgeber des Albums ist authentisch, tanzbar und geht easy ins Ohr: Hook, line, and sinker. Darauf lässt er seine Jugend in der englischen Kleinstadt-Einöde Revue passieren und äußert sich dazu wie folgt: "Es ist eine nachvollziehbare Reise, die durch eine oft vergeudete Jugend führt, durch stürmische Beziehungen zu Freunden und Familie, und durch den Versuch herauszufinden, was als nächstes und wie man dorthin kommt." Eine wahre Hymne an die Jugend.

"Geheimnis", das neue Album von Isolation Berlin, zeigt eine Band, die angekommen ist. Sänger Tobias Bamborschke ist und bleibt ein großer Lyriker der postmodernen Einsamkeit. Derweil erweitert die Band ihre NDW-Knarzigkeit um herrlich schräge Zirkuslieder im Stil der frühen Element Of Crime.

Alle Neuerscheinungen vom 08. Oktober auf einen Blick:

A Mess - Woman (EP)
Actors - Acts Of Worship (CD)
Aj Mitchell - Skyview
Andy Borg, Heino & Hannelore, Willy Lempfrecher, Nockis, et al. - Andy Borg Bei Freunden - Ein Sommertraum In Villach (CD/DVD)
Andra Ljos - Fountain Of Inspiration
Anita Wilson - Soul Sister
Anna Leone - I've Felt All These Things
Antichrist Siege Machine - Purifying Blade
April Magazine - If The Ceiling Were A Kite Vol. 1
Atmosphere - Word?
Atræ Bilis - Apexapien
Avawaves - Chrysalis
Badbadnotgood - Talk Memory
Banoffee - Teartracks
Bbno$ - Eat Ya Veggies
Beethoven Orchestra Bonn & Cameron Carpenter & Dirk Kaftan - Beethoven X-The Ai Project
Between The Buried And Me - Colors II (CD, LP)
Blaske - Vom Schwinden Der Dinge
Blood Red Throne - Imperial Congregation
B.U.S. - The Unknown Secretary
Catalyst - A Normal Day
Church Girls - Still Blooms
Cochonne - Emergency (EP)
Cody Johnson - Human: The Double Album
Craig Taborn - Shadow Plays
Daniil Trifonov - Bach: The Art Of Life
Darren Criss - A Very Darren Crissmas
Destroy Boys - Open Mouth, Open Heart
Die Grubertaler - Echt Schlager, die Große Fete - Vol. 2
Don Toliver - Life Of A Don
Donna Summer - I'm a Rainbow: Recovered & Recoloured
Eclipse - Wired
Efterklang - Windflowers
Elderbrook - Inner Light (EP)
Emily D'Angelo - Enargeia
Emma Russack & Lachlan Denton - Something Is Going To Change Tomorrow, Today. What
Far Caspian - Ways To Get Out
Fauness - Maiden No More
Fischer-Z - Til The Oceans Overflow
Frank Schöbel - Ich Bin Wieder Da
Gia Woods - Heartbreak County
Glo Phase - Early Moments
Godcaster - Saltergasp (EP)
Granada - Unter Umständen
Guilty Simpson & Gensu Dean - Ego
Gus G. - Quantum Leap
Heavy Heart - Closer
Heino & Yury Revich & Franz Lambert - Heino Goes Klassik - Ein Deutscher Liederabend
Hiromi - Silver Lining Suite
Houston - IV
Isolation Berlin - Geheimnis
Itzy - Crazy In Love (CD inkl. Photobook)
James Blake - Friends That Break Your Heart
Jeff Scott Soto - The Duets Collection-Vol.1
Jerusalem In My Heart - Qalaq
Jesse McCartney - New Stage
John - Nocturnal Manoeuvres
Josh Turner - King Size Manger
Joshua Ray Walker - See You Next Time
Karloff - Karloff
Kiln - Tungsten
Kollegah - Zuhältertape Vol. 5
Kool Savas & Sido - Royal Bunker (Ltd. Doppel-LP)
Kowloon Walled City - Piecework
L'Ocelle Mare - Sans Chemin
Ladyhawke - Time Flies
Lala Lala - I Want The Door To Open
Lisa Ekdahl - Grand Songs
Low Hum - Nonfiction
Lp - Churches
Magdalena Bay - Mercurial World
Mando Diao - MTV Unplugged: Above & Beyond (Doppel-LP)
Moaning Lisa - Something Like This But Not This
Natalie Hemby - Pins And Needles
New Mexican Stargazers - Highway Dreamscape
Noah Gundersen - A Pillar Of Salt
Nothing - The Great Dismal B-Sides
Notorious B.I.G. - Ready To Die (Doppel-LP)
Nto - Apnea
Ochmoneks - Gegenwind
Oh Wonder - 22 Break
Old Dominion - Time, Tequila & Therapy
P!nk - All I Know So Far: Setlist (Doppel-LP)
Pip Blom - Welcome Break
Planschemalöör - Keine Band Für Eine Nacht
Porches - All Day Gentle Hold!
Powfu - Tell Me Your Feelings And I Won't Tell You Mine
Ppj - Sonho (EP)
Proc Fiskal - Siren Spine Sysex
Quarantine - Agony
Reba McEntire - Revived Remixed Revisited
Revolverheld - Neu Erzählen
Roger Glover - Snapshot+ (CD Digipack)
Roland Kaiser - Weihnachtszeit
S. Raekwon - Where I'm At Now
Saint Etienne - I've Been Trying To Tell You
Sam Fender - Seventeen Going Under
Santiano - Wenn Die Kälte Kommt
Scorpion Gang - Scorpion To Society
Screensaver - Expressions Of Interest
Shannon Lay - Geist
Shy, Low - Snake Behind The Sun
Sir Was - Let The Morning Come
Sjoeblom - Demons
Slow Down Molasses - Minor Deaths
Slowshine - Living Light
Soshi Takeda - Floating Mountains
Stacey Kent - Songs From Other Places
Sumo Cyco - Initiation (Deluxe Edition)
Taraka - Welcome To Paradise Lost
Tech N9ne - Asin9ne
The Alchemist - This Thing Of Ours Vol. 2
The Gluts - Ungrateful Heart
The Hard-Ons - I'm Sorry Sir, That Riff's Been Taken
The Last Gang - Noise Noise Noise
The Record Company - Play Loud
The Rememberables - Breathe
The Wild Feathers - Alvarado
The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die - Illusory Walls
The Velveteers - Nightmare Daydream
Thoughtcrimes - Tap Night (EP)
Thrice - Horizons/East (CD/LP)
Trivium - In The Court Of The Dragon
Uniqu3 - Heartbeats (EP)
Upsahl - Lady Jesus
Vanilla Ninja - Encore
Various Artists - Broken Hearts & Dirty Windows: Songs Of John Prine, Vol. 2
Various Artists - Jazz On Christmas (LP - Ltd. auf 1111 Stück)
Violent Femmes - Why Do Birds Sing?
Wale - Folarin II
Wayward Sons - Even Up The Score
We Are Scientists - Huffy
Wiener Philharmoniker und Anton Bruckner - Bruckner: Sinfonie Nr. 4 (Wab 104/Edition Haas)
Winter - Pale Horse
Xochimoki - Temple Of The New Sun

Fotos

Kollegah, Revolverheld und Trivium

Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Kollegah, Revolverheld und Trivium,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Sam Fender

"Ich bin in einem Ort aufgewachsen, wo es viele Kinder von Familien ohne Job gab, die dann ebenfalls nicht gearbeitet haben. Es geht viel um Angst, wenn …

laut.de-Porträt Kollegah

"Kollegah macht Musik für alle, die sich cool fühlen wollen." "Geld machen und ausgeben, großartige andere Interessen hab' ich eigentlich nicht." "Vorbilder …

laut.de-Porträt Santiano

Kommt das Gespräch auf den äußersten Norden Deutschlands, sind die Klischees schnell bei der Hand: Küste, Korn und Krabben bieten von jeher feste …

laut.de-Porträt Revolverheld

Manchmal zählt ein Moment für Jahre. An einem Tag im Sommer 2003 gab es für fünf Jungs einen solchen - in einem Proberaum im Hamburger Hafenviertel.

laut.de-Porträt Trivium

Der lateinische Begriff Trivium umfasst die ersten drei der sieben freien Künste: Grammatik, Logik und Rhetorik. Da der Begriff ein gewisse Offenheit …

laut.de-Porträt Isolation Berlin

"Die Trostlosigkeit hat uns zusammengeführt, wir sind versunken in der Isolation Berlin. Vier gebrochene Herzen, die die Wogen der Großstadt wie Abfallprodukte …

6 Kommentare mit 2 Antworten