"Jeder Moment dieses Albums zeigt, wie glücklich ich bin mit meinem Leben. Ich kann es kaum abwarten, dass die Leute es endlich zu hören bekommen." Das klingt ja sehr verheißungsvoll, was Mika da über sein neues Album sagt. Themen wie Liebe und Glück verpackt der britische Sänger mit den libanesischen …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Hab so lange auf Ellie Goulding gewartet, hoffe das restliche Album ist so geil wie die 2 Singles!

  • Vor 9 Jahren

    Watt is denn mit dat neue "Three Days Grace" Album?
    Hauptsache Dieter Bohlen ist in der Liste drin ;)

  • Vor 9 Jahren

    Anna Depenbusch bitte mit einem P. So schlecht ist die Frau doch nun wirklich nicht, daß sie die Verunglimpfung verdient hätte.
    "Thomas Anders - Best Of" und "Dieter Bohlen - Best Of" an einem Tag? Früher hätte so was auf einer Split-Single Platz gefunden ...
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    nannte man früher Modern Talking. Brauchte damals kein Mensch und heute auch nicht.
    Wenn man sich allerdings den aktuellen Kirmestechno in den Charts reinzieht, prophezeihe ich grossen erfolg für Herrn A und Herrn B.

  • Vor 9 Jahren

    The Birthday Massacre - "Hide and Seek" fehlt.

  • Vor 9 Jahren

    Modern Talking ist für mich eine Stufe unter Train, ich mag beides (natürlich auf eine andere Weise wie man Charlie Parker mag)

  • Vor 9 Jahren

    Was ja mal ne Meldung wert wäre: GY!BE sind mit nem Album zurück! :)

  • Vor 9 Jahren

    hmm... Tame Impala in der blutigen Metalecke? Dann mach ich mich mal auf so ne unentschlossene "Ist nicht meine Kiste, also 3 Sterne"-Rezi von Hrn. E. gefasst, wie seinerzeit bei der letzten Baroness...
    Und Tscheio hat verdammt nochmal recht, warum steht hier nix von Godspeed? Zwischenruf aus dem Gedächtnis: "Na weil das Ding erst am 15. Oktober offiziell erscheint."
    Kommenden Freitag ist erst der 06., also wird's wohl spätestens nächsten DI im Vorchecking stehen...

  • Vor 9 Jahren

    Moment mal... es gibt gar keine blutige Metalecke. Irgendwie war die Aufmerksamkeitsspanne schon ausgeschöpft.

  • Vor 9 Jahren

    Ja, das Album von Mika kann ich wirklich nur empfehlen! Ich habs mir in Frankreich gekauft, dort gibt es das schon seit ein paar Wochen und ist auch schon auf Nummer 1 in den Album Charts - genial, unbedingt reinhören!

  • Vor 9 Jahren

    werde definitiv mal in die tame impala reinhören; "innerspeaker" fand (und finde) ich total großartig.

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn (« hmm... Tame Impala in der blutigen Metalecke? Dann mach ich mich mal auf so ne unentschlossene "Ist nicht meine Kiste, also 3 Sterne"-Rezi von Hrn. E. gefasst, wie seinerzeit bei der letzten Baroness... »):

    du machst mich neugierig. Weil Baroness ist echt awesome und ich hab das für mich neu entdeckt. :)

  • Vor 9 Jahren

    @CafPow (« @soulburn (« hmm... Tame Impala in der blutigen Metalecke? Dann mach ich mich mal auf so ne unentschlossene "Ist nicht meine Kiste, also 3 Sterne"-Rezi von Hrn. E. gefasst, wie seinerzeit bei der letzten Baroness... »):

    du machst mich neugierig. Weil Baroness ist echt awesome und ich hab das für mich neu entdeckt. :) »):

    Wenn jemand beginnt, auf Baroness abzufahren, nennt man ja normalerweise gerne die 'Schwesterband' aus Savannah - Kylesa. Aber die waren mir lange zu rumpelig, sehr viel einfacher gestrickt und naja... zu plump, im Vergeich zu Baroness. Das hat mit 'Static Tensions' begonnen, sich zu verbessern.
    Und Tame Impala kann ich dir denk ich ruhigen Gewissens empfehlen. Ebenso wie then_kill_caesar war ich vom Debut, 'Innerspeaker', vor gut zwei Jahren äußerst angetan. Die haben einen sehr eigentümlichen, häufig rückwärts gewandten Sound und waren 2010 stellenweise songwriterisch dort, wo sich Baroness auf ihrer letzten auch hier und da niederließen.
    Allerdings komplett ohne die Bratzgitarren alter Baroness-Scheiben: die Impala-Distortion atmet an jeder Stelle den Spirit der 70er.

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn (« @CafPow (« @soulburn (« hmm... Tame Impala in der blutigen Metalecke? Dann mach ich mich mal auf so ne unentschlossene "Ist nicht meine Kiste, also 3 Sterne"-Rezi von Hrn. E. gefasst, wie seinerzeit bei der letzten Baroness... »):

    du machst mich neugierig. Weil Baroness ist echt awesome und ich hab das für mich neu entdeckt. :) »):

    Wenn jemand beginnt, auf Baroness abzufahren, nennt man ja normalerweise gerne die 'Schwesterband' aus Savannah - Kylesa. Aber die waren mir lange zu rumpelig, sehr viel einfacher gestrickt und naja... zu plump, im Vergeich zu Baroness. Das hat mit 'Static Tensions' begonnen, sich zu verbessern.
    Und Tame Impala kann ich dir denk ich ruhigen Gewissens empfehlen. Ebenso wie then_kill_caesar war ich vom Debut, 'Innerspeaker', vor gut zwei Jahren äußerst angetan. Die haben einen sehr eigentümlichen, häufig rückwärts gewandten Sound und waren 2010 stellenweise songwriterisch dort, wo sich Baroness auf ihrer letzten auch hier und da niederließen.
    Allerdings komplett ohne die Bratzgitarren alter Baroness-Scheiben: die Impala-Distortion atmet an jeder Stelle den Spirit der 70er. »):

    Red weiter, bin nämlich auch seit Tagen auf dem Baroness-Trip!

  • Vor 9 Jahren

    hei, ich freu mich schon auf die Schwesta Ewa Promo. Wird sicher lustig.

  • Vor 9 Jahren

    schwesta ewa wird dope. aon übernimmt! beattechnisch die no1! zeigt respekt, ihr knitten.

  • Vor 9 Jahren

    @Sodhahn (« schwesta ewa wird dope. aon übernimmt! beattechnisch die no1! zeigt respekt, ihr knitten. »):

    Sind das denn auch neue Beats oder durchgängig alte Ami-Beats wie bisher? Wobei die ja noch das beste bei Schwesta Ewa waren...

  • Vor 9 Jahren

    aon wird natürlich nicht übernehmen, aber diese 90er-Gangsta-Beats sind schon geil, auf jeden Fall.

  • Vor 9 Jahren

    @Django: gem amazon "penibel ausgesuchte 90iger Beats"

  • Vor 9 Jahren

    @ZombieGigolo (« @soulburn (« @CafPow (« @soulburn (« hmm... Tame Impala in der blutigen Metalecke? Dann mach ich mich mal auf so ne unentschlossene "Ist nicht meine Kiste, also 3 Sterne"-Rezi von Hrn. E. gefasst, wie seinerzeit bei der letzten Baroness... »):

    du machst mich neugierig. Weil Baroness ist echt awesome und ich hab das für mich neu entdeckt. :) »):

    Wenn jemand beginnt, auf Baroness abzufahren, nennt man ja normalerweise gerne die 'Schwesterband' aus Savannah - Kylesa. Aber die waren mir lange zu rumpelig, sehr viel einfacher gestrickt und naja... zu plump, im Vergeich zu Baroness. Das hat mit 'Static Tensions' begonnen, sich zu verbessern.
    Und Tame Impala kann ich dir denk ich ruhigen Gewissens empfehlen. Ebenso wie then_kill_caesar war ich vom Debut, 'Innerspeaker', vor gut zwei Jahren äußerst angetan. Die haben einen sehr eigentümlichen, häufig rückwärts gewandten Sound und waren 2010 stellenweise songwriterisch dort, wo sich Baroness auf ihrer letzten auch hier und da niederließen.
    Allerdings komplett ohne die Bratzgitarren alter Baroness-Scheiben: die Impala-Distortion atmet an jeder Stelle den Spirit der 70er. »):

    Red weiter, bin nämlich auch seit Tagen auf dem Baroness-Trip! »):

    Etwas heftiger, aber nicht minder groovig, wie die frühen Baroness gehen z.B. bison B.C. zu Gange, oder vielleicht auch Torche, Shrinebuilder, Rotor, ein bisschen Omega Massif..?