Außerdem ab Freitag neu: Wingenfelder, Monk, Ziggy Marley, Dritte Wahl, Neil Young, Yusuf etc.

Konstanz (laut) - Capital Bra hat mittlerweile mehr Nummer-Eins-Hits als die Beatles. Wie so oft stellt sich beim Bratan eher die Frage nach der Qualität. Doch der Reihe nach: Ohne feste Formation heißt BAP inzwischen Niedeckens BAP, am Freitag erscheint das abwechslungsreiche Album "Alles Fliesst". Im angenehm warmen "Volle Kraft Voraus" träumt Niedecken von vergangenen Sommern am Baggersee: "Enn dä Erinnerung unverschämt un jung / harmlose Anarchie, mer hann jemohlt / jesunge un uns vogelfrei jeföhlt, hann die Stones jehührt / 'wild, wild Horses'". Ansonsten gibt's viel Brass, mahnende Worte gegen Rechts und Verschwörungstheoretiker.

Die Soul Princess Alicia Keys veröffentlicht am Freitag ihr neues Album "Alicia", das ursprünglich schon im März erscheinen sollte. Die Vorab-Singles machen Hoffnung, dass sie auch auf ihrer siebten Platte weiterhin spannend bleibt. In "Underdog" richtete sie motivierende Worte an alle, die sich im Leben durchkämpfen müssen: "So I sing a song for the hustlers trading at the bus stop / Single mothers waiting on a check to come / Young teachers, student doctors / Sons on the front line knowing they don't get to run". Trotz Ansätze von Pathos und Pomp, wie im Radio üblich, funktioniert das bei Keys ziemlich gut.

Capital Bra legt eine unglaubliche Geschwindigkeit an den Tag. 21 Songs lang ist "CB7" geworden, seinem Sound bleibt er auf den Vorabsingles trotzdem treu. In dieser Menge ist sogar mal die ein oder andere gute Idee versteckt, seine letzten Alben haben schließlich durchgehend enttäuscht.

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Diese Woche neu: The Düsseldorf Düsterboys, Beabadoobee, Everything Everything, Gorillaz feat. Robert Smith, Django Django uvm. - checkt hier alle Neuzugänge.

---------------------------------------------

Ava Max veröffentlicht mit "Heaven & Hell" eine als Debütalbum getarnte Sammlung ihrer bisherigen Singles. Na gut, das ist ein bisschen übertrieben, aber von 15 Songs sind tatsächlich schon sieben vorab erschienen. Der letzte davon hieß "OMG What's Happening" und klingt wie Radio-Pop anno 2009, der Titel wirkt dafür wie die weltweite Grundstimmung seit etwa März 2020.

Die beiden Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder, ehemals Fury In The Slaughterhouse, haben anscheinend kürzlich "Hey, Soul Sister" von Train wiederentdeckt und es sich zur Mission gemacht, einen Song zu schreiben, der möglichst ähnlich klingt. "Aragona" ist das Ergebnis, knapp einen Monat später erschien von dem Titel ein "Tanzender Olivenmix". Kein ganz so gutes Omen für das neue Album "Sendeschlusstestbild".

Monk gehört immer noch zu BHZ, macht aber jetzt auch solo Musik auf Albumlänge. Über "Hellwach" ist noch wenig bekannt, die Featuregäste aus der BHZ-Crew versprechen aber wieder Rap über gute und schlechte Abende, Party und Freunde. "Loud" kommt als Trap-Banger daher, auf "200km/h" singt Monk auf einem melancholischen Gitarrenbeat.

Soeben betrauerte Ziggy Marley noch den Tod seines Freundes und Mentors Toots Hibbert, auf dessen letztem Maytals-Studioalbum "Got To Be Tough" er auch als Gastsänger aufgetreten ist. Auch Marley selbst ist Freund von Kooperationen, was er elf Jahre nach dem ersten Teil nun mit dem Album "More Family Time" erneut unter Beweis stellt. Mit dabei sind u.a. Tom Morello und Busta Rhymes, Alanis Morissette, Sheryl Crow oder Angélique Kidjo. Ein kindgerecht arrangierter Offbeat-Spaß mit zahlreichen Promi-Stimmen.

Alle Neuveröffentlichungen am 18. September:

Ace Frehley – Origins Vol 2
A. G. Cook - Apple
A. Swayze & The Ghosts - Paid Salvation
Aksak Maboul - Charles F. Bleistift EP
Alicia Keys – ALICIA
Ancst – Summits Of Despondency
Andy Borg – Es War Einmal: Lieder Die Geschichten Erzählen
Ammar 808 - Global Control / Invisible Invasion
Anjimile - Giver Taker
Ava Max – Heaven & Hell
Azet & Albi – Fast Life 2
Bear's Den & Paul Frith - Fragments
Brother Firetribe – Feel The Burn
bvdub - Wrath & Apathy
Capital Bra – CB7
Carnation – Where Death Lies
Catherine Anne Davies & Bernard Butler - In Memory Of My Feelings
Cindy Blackman Santana – Give The Drummer Some
Cults - Host
Daniel Romano - How Ill Thy World Is Ordered
Deradoorian - Find The Sun
Derek Sherinian – The Phoenix
Dig Nitty - Reverse Of Mastery
Drei Meter Feldweg - Gewinner
Drew McDowall - Agalma
Dritte Wahl - 3D
Dylan Thomas Griffin - Our Age EP
Eastwood - It Never Gets Easy
Ed Harcourt - Monochrome To Color
Eivør – Segl
Elderbrook – Why Do We Shake In The Cold?
El Ten Eleven - Tautology III
Elliott Brood - Keeper
Fenne Lily - Breach
Finntroll – Vredesvävd
Fit For A King – The Path
Flung - Shaky But My Hair Is Grown
Flying Colors – Third Stage: Live In London
Gazpacho - Fireworker
Gitkin - Safe Passage
Goethes Erben – Flüchtige Küsse
Gus Dapperton - Orca
Hawser - All Is Forgiven
Hellinger – Alles Auf Anfang
Heathen – Empire Of The Blind
Into It. Over It. - Figure
Jeanette Biedermann – DNA Live 2020
Jenobi – Patterns
Jiggo - Jiggx
Joe Wong - Nite Creatures
Josiah Johnson - Liquid / Devotion & Tongue Street Blue
Jupiter Jax - No Such Thing
Keith Urban – The Speed Of Now Part 1
Kerstin Ott – Ich Muss Dir Was Sagen (Platin Edition)
Kingdom - Neurofire
Lido - Peder
Maria Minerva - Soft Power
Marianne Rosenberg – Im Namen Der Liebe (Jubiläums-Edition)
Matt Berry - Phantom Birds
Michi Wiancko - Planetary Candidate
Mildlife - Automatic
MJ Guider - Sour Cherry Bell
Monk - Hellwach
Mother's Cake - Cyberfunk!
Namir Blade - Aphelion's Traveling Circus
Napalm Death – Throes Of Joy In The Jaws Of Defeatism
Native Harrow - Closeness
Neil Young – The Times
Nick Masons's Saucerful Of Secrets – Live At The Roundhouse
Niedeckens BAP – Alles Fliesst
Obscura Hail - Siren/Zero EP
Overland - Scandalous
Osees - Protean Threat
PANGAR - 1 EP
Pauline – Von Paris Nach Berlin
Pleasure Model - C.M.T.I.E. Manual
Punch Arogunz – Carnivora 2
Raven – Metal City
Reezy – Weißwein & Heartbreaks
Rymden – Space Sailors
Rich Aucoin - United States
Sarah Davachi - Cantus, Descant
Semisonic - You're Not Alone EP
Serum 114 – Im Zeichen Der Zeit
Shabason, Krgovich & Harris - Philadelphia
Sharp Veins - Armor Your Actions Up In Quest
Sly5thAve - What It Is
Söhne Mannheims Jazz Department – Söhne Mannheims Jazz Department
Sorbet - Life Variations EP
Soulbound – Addicted To Hell
Spencer Zahn - Sunday Painter
Steve Arrington - Down To The Lowest Terms: The Soul Sessions
Sumac - May You Be Held
Sundressed - Home Remedy
Sunken - Livslede
TDJ - TDJ001 EP
Teenage Halloween - Teenage Halloween
The Apartments - In And Out Of The Light
The Archaeas - Archaeas
The Cyclist - Weather Underground
The Elwins - IV
Tim Koh - In Your Dreams
Tobin Sprout - Empty Horses
Tom Gregory – Heaven In A World So Cold
Varg - Zeichen
Vatican Shadow - Persian Pillars Of The Gasoline Era
Voxxclub – Rock Mi: Die Größten Hits
WaqWaq Kingdom - Dokkoisho EP
Wingenfelder - Sendeschlusstestbild
Wolfredt - Tides
Yusuf / Cat Stevens – Tea For The Tillerman²
Ziggy Marle - More Family Time

Weiterlesen

laut.de-Porträt Capital Bra

Capital Bra macht ab 2016 viel Wirbel im Azzlack-Straßenrap: Bis dahin ist er relativ unbekannt, nur mit Auftritten beim Battlerap-Format "Rap am Mittwoch" …

laut.de-Porträt Bap

Neben Willi Millowitsch sind sie wohl die bekanntesten Vertreter des kölschen Dialekts, nur Millowitsch rockt eben nicht. Das tun Wolfgang Niedecken …

laut.de-Porträt Alicia Keys

Die Karriere der am 25. Januar 1981 in New York geborenen Alicia Keys steht in Verbindung mit der jüngsten Geschichte von Clive Davis. Dieser Mann, in …

laut.de-Porträt Neil Young

"They all sound the same", schreit jemand aus dem Publikum. "It's all one song", antwortet Neil Young, bevor er beginnt, auf der Liveplatte "Year Of The …

laut.de-Porträt Ava Max

Ihre Mutter predigt ihr bereits als Kind, warmes Wasser zu trinken und einen Schal zu tragen, um ihre Stimme zu schonen. Gesangstalent wurde Ava Max nämlich …

5 Kommentare mit 4 Antworten