Mit "Suck It And See" veröffentlichen die Arctic Monkeys ihr viertes Album. Nachdem der Vorgänger "Humbug" schon dank experimentellem Rock mit dem hyperaktiven Stil der ersten beiden Platten brach, gehts nun wieder in eine andere Richtung. Melodiöser, eingängiger und poppiger sind die Monkeys geworden.

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    da wird der affe in der pfanne verrückt :D
    ich erwarte das tollste album der monkeys. oder der vielleicht shadownkeys

  • Vor 9 Jahren

    Nach erstmaligem Durchhören mehr als enttäuscht. 3 bis 4 gute Nummern... Irgendwie haben die das Gespür für die guten Melodien vergessen und vieles plätschert einfach vor sich hin. Wasn Scheiß... Da muss ich wohl mit Rome vorlieb nehmen.

  • Vor 9 Jahren

    Arctic Monkeys, Paul Kalkbrenner, KIZ, Tech N9ne... ucg werd arm.

  • Vor 9 Jahren

    hihi, nicht zu vergessen: Neue Eisen aus der Beklopptenschmiede der Battles... Und vor den Monkeys drück ich mich noch, zu groß ist die Angst vor Enttäuschung. Auch der Dude weckt da nicht gerade große Hoffnungen - trotz verfügbaren Streams verschoben auf die "Mehr Geld!"-Phase des Jahres...

  • Vor 9 Jahren

    KIZ!!! Scheiss auf den Rest!

  • Vor 9 Jahren

    @ Soulburn: War wie gesagt nur der erste Eindruck. Sind durchaus wieder gute Momente dabei. Nur hab ich das Gefühl, dass die ruhigeren Stücke einfach nicht dieses Monkey-Flair haben. Irgendwas fehlt mir da. Mit dem Opener, "The Hellcat spangled shalalala", "Piledriver waltz", "love is a laserquest, dem Titeltrack und "thats where youre wrong" kann ich momentan null anfangen. Aber anhören lohnt sich dennoch. Ach ja und in Library Pictures geht mir dieses "alles zugunsten der Gitarre in den Hintergrund drängen" auf den Sack. So ne geniale Bass/Drum Arbeit und dann sowas...

  • Vor 9 Jahren

    Hab auch mal ins neue Album der Monkeys reingehört. Nicht schlecht, aber da fehlt einfach die Abwechslung im Sound. Die Gitarren, die Riffs, die Mischung, Songaufbau und Arrangement sind bei jedem Song viel zu ähnlich. Im Gegensatz zu "Humbug" fehlen hier einfach richtige Highlights, auch wenn gute Songs dabei sind. Kein Song vermag wirklich herauszustechen. Wie Der Dude gesagt hat, vieles plätschert einfach vor sich hin. Wie toll waren dagegen Songs wie "Cornerstone", "My Propeller" oder gerade "Dance little liar", die nach jedem Hördurchgang besser wurden...

  • Vor 9 Jahren

    Also hör mich bereits seit einer woche in das neue monkeys album rein und es ist wie bei humbug. Anfangs komisch, jetzt eine meiner lieblingsplatten. Die neue platte ist großartig, besonders "That's where you're wrong. Das braucht einfach seine zeit.

  • Vor 9 Jahren

    @ Erazer: Genau das ist es. Oder auch "The Jewellers Hands". Das Solo und der Ausklang wirkten irgendwann geradezu hyptnotisch. Sowas fehlt mir bei der neuen irgendwie. Highlights gibts schon. "dont sit down 'cause..." sticht schön raus. Könnte aber auch von QOTSA stammen. "Library Pictures" hat nen schön vertrackten Beat und "Reckless Serenade" ist vor allem am Ende groß. Aber sonst geb ich dir Recht.

    @ Hey Apple!: Ich weiß ja nicht.. Überall wird geschrieben, wie viel eingängiger die neue Platte doch ist. Und es stimmt auch. Im negativen Sinne. Kaum Variation im Sound. Das fällt vor allem bei "Love is a Laserquest" auf. Was hat die da geritten? Die Drums sind ok aber der Rest ist monoton bis zum geht nicht mehr. Na ja mal sehn.

  • Vor 9 Jahren

    Naja, Love is a laserquest gefällt mir auch nicht, aber auch humbug hatte seine schwachen momente...
    Black Treacle, She's Thunderstorms, Reckless Serenade und wie gesagt das letzte sind echte Meisterwerke.
    Für mich tritt hier dasselbe "mitzieh- gefühl" wie bei humbug ein, das ich so mag. xD

  • Vor 9 Jahren

    Wenn sich gegenüber der Single nichts weltbewengendes nichts ändert wird K.I.Z. mal genussvoll ignoriert und gehirntechnischer Stillstand durch Kalkbrenner hervorgerufen...

  • Vor 9 Jahren

    @perferated: Jo, fand die Single auch nicht so bombe...aber eigentlich waren die ja bei allen KIZ-Alben eher mau bzw. nichtssagend, von daher bin ich optimistisch, dass das Album wieder der Knaller wird :)

  • Vor 9 Jahren

    @Django77 Problem: In SGR haben sie ihre Skills und Beats auf Vorsteinzeitniveau zurückgeschraubt, daher mein Pessimismus

  • Vor 9 Jahren

    @ Hey Apple!: Stimmt. Als ich das erste Mal "Fire and the Thud" gehört hab, war ich auch maßlos enttäuscht ob der kaum vorhandenen Präsenz von Frau Mosshart. In ner Woche erlaub ich mir nen neues Urteil.

  • Vor 9 Jahren

    @Der_Dude (« @ Hey Apple!: Stimmt. Als ich das erste Mal "Fire and the Thud" gehört hab, war ich auch maßlos enttäuscht ob der kaum vorhandenen Präsenz von Frau Mosshart. In ner Woche erlaub ich mir nen neues Urteil. »):

    Bin gespannt ;)

  • Vor 9 Jahren

    Adolescents, K.i.Z. und Tech N9ne... ja man, ja man, ja man...