Die einen halten sich daran, anderen Gastronomen und Veranstaltern sind sie wie aller Tage Abend: gesetzliche "stille" Feiertage wie Allerheiligen oder der Volkstrauertag. Zuweilen kommen an jenen Abenden Ordnungshüter in die Disko, räumen die Tanzfläche und gleichen den Soundpegel der Uhrzeit an.

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    fremdschämen für die deutsche bürokratie.
    :conk:

  • Vor 12 Jahren

    wer tanzt schon gerne am volkstrauertag? :hoho:

  • Vor 12 Jahren

    Nun... das ist Deutschland. Jede schöpferische und originelle Idee muss zerstampft werden, wenn die in ihrem Weltbild mordsmäßig beschränkten Behörden etwas an ihr auszusetzen haben.

    "Deutschräpp? Ach du lieber Gott, schützen wir unsere Kinder!"

  • Vor 12 Jahren

    der abschnitt mit sido war klasse :D
    Interessant wäre nun, wie Erlangens Stadtobere wohl reagiert hätten, wenn statt den Broten ein Sido gespielt hätte. Auftritt ja, Songs nein?

  • Vor 12 Jahren

    Traurig das hier einige scheinbar nicht wissen was der Volkstrauertag ist.. alles Bremer wahrscheinlich :-)

    Ansonsten verstehe ich den Sinn dieser Meldung mal wieder nicht. Was will uns der Autor sagen?

  • Vor 12 Jahren

    @iLars («
    Ansonsten verstehe ich den Sinn dieser Meldung mal wieder nicht. Was will uns der Autor sagen? »):

    Ich versteh den Sinn deiner Meldung nich. Der Autor will sagen, was da drin steht.

    Ganz schön peinliche Aktion das Ganze meiner Meinung nach übrigens.

  • Vor 12 Jahren

    Wozu gibt es einen Volkstrauertag, wenn selbst die Behörden diesen nicht stringent umsetzen ...

  • Vor 12 Jahren

    @iLars (« Traurig das hier einige scheinbar nicht wissen was der Volkstrauertag ist.. »):

    Ich dachte auch immer, Volkstrauertag wäre am 3. Oktober ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Das Jahr hat 365 (2008 sogar 366) Tage, da wird es doch wohl möglich sein an vier (Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag) davon keine Party zu machen…
    Und wer jetzt schreit, er ließe sich von der Religion keine Vorschriften machen, der möge doch bitte an Weihnachten, Ostern und den anderen religiösen Feiertagen dann auch in die Arbeit gehen. »):

    warum sollten christen mehr frei haben als atheisten?
    warum darf mir irgendeine religion, der ich nicht angehöre, vorschreiben, wann ich zu feiern habe?

  • Vor 12 Jahren

    @mfizzo (« warum sollten christen mehr frei haben als atheisten?
    warum darf mir irgendeine religion, der ich nicht angehöre, vorschreiben, wann ich zu feiern habe? »):

    csu-begründung: weil des so is.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Das Jahr hat 365 (2008 sogar 366) Tage, da wird es doch wohl möglich sein an vier (Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag) davon keine Party zu machen…
    Und wer jetzt schreit, er ließe sich von der Religion keine Vorschriften machen, der möge doch bitte an Weihnachten, Ostern und den anderen religiösen Feiertagen dann auch in die Arbeit gehen. »):

    Es muss sich niemand dran stören, wenn woanders jemand tanzt, während man selbst lieber am trauern is.

  • Vor 12 Jahren

    alles was mich interessiert: Blumentopf cover?

  • Vor 12 Jahren

    Hups, der obere Text war von mir.
    War wohl nich eingeloggt.

  • Vor 12 Jahren

    @Klugscheißer ;) (« Was hat der Volkstrauertag mit Religion zu tun? Ist doch zum Gedenken der Kriegsopfer aller Kriege gedacht »):

    Falls du mich damit meintest:
    Der Tag selber hat nichts mit Religion zu tun. Es gibt jedoch auch einige "stille" religiöse Feiertage, für die dasselbe gilt (Auch wenn sie vllt. nicht unbedingt in meiner Sicht dieselbe Berechtigung haben, aber das soll ja hier nicht zur Debatte stehen).

  • Vor 12 Jahren

    Solche Aktionen fand ich schon immer albern.
    @Anonymous (« Generell find ich es seltsam, Partys verbieten zu wollen. Der Volkstrauertag ist zwar meiner Meinung nach total richtig, aber ich halte es für falsch, den Leute vorzuschreiben, wie man damit umzugehen hat. »):

    Wenn ich der Kriegsopfer gedenken möchte, dann mach ich das, wann ich will und lasse es mir nicht vorschreiben, auch wenn's im Kalender steht. Das gilt auch für Konzerte, Partys...

    Seien wir doch mal ehrlich. Die meisten scheren sich doch gar nicht mehr um diesen Tag.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Das Jahr hat 365 (2008 sogar 366) Tage, da wird es doch wohl möglich sein an vier (Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag) davon keine Party zu machen…
    Und wer jetzt schreit, er ließe sich von der Religion keine Vorschriften machen, der möge doch bitte an Weihnachten, Ostern und den anderen religiösen Feiertagen dann auch in die Arbeit gehen. »):

    auf Kirchenfeiertage verzichten - wäre ich sofort bereit, wenn dadurch wieder ein notwendiger Schritt getan würde um die Gesellschaft endlich vollständig aus den hässlichen Klauen der organisierten Religionen und "Amts"-Kirchen befreit würden

    aber ganz nebenbei, der Volkstrauertag ist ein staatlicher und kein religiöser Feiertag

  • Vor 12 Jahren

    ich mach auch an heilig abend party ...

  • Vor 12 Jahren

    @GerneAnonym (« Da möchte ich aber mal den Großteil hier sehen, wenn sie auf einmal Ostern/Pfingsten/Weihnachten arbeiten müsstest. »):

    Hab ich schon. Sowohl Ostern als auch Pfingsten und Weihnachten. Ich bin dann wohl ausm Schneider. :D

  • Vor 12 Jahren

    ich sehe das wie die meisten hier. die leute sollen feiern wann sie möchten und um die toten trauern auch.

    mal abgesehen davon: ich verstehe eh nicht,
    1. warum songs von fettes brot zensiert werden und
    2. warum grade diese songs den feiertag, wenn er doch staatlich und nicht religiös ist, stören.