Jetzt geht's los! Nach Kraftwerk versus Pelham und Winter versus Moore (laut.de berichtete) tritt nun Gitarrist Joe Satriani eine Klage gegen Coldplay los: Die Briten hätten sich für den Welthit und Titelsong ihres aktuellen Albums "Viva La Vida" bei seinem Instrumental "If I Could Fly" von 2004 bedient.

Musikalischer …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Ich bin so froh. Ich kann Coldplay einfach nicht ab. Um nicht zu sagen dieser Weltverbesserer Chris Martin und seine Eunuchenstimme gehen mir voll auf den Sack. Naja aber irgendwie blieb mir Viva la Vida im Kopf und hat mir irgendwie gefallen. Gut zu wissen warum dass so ist und hinter dieser eingängigen Melodie doch so ein Mastermind wie Satriani steht.

  • Vor 11 Jahren

    Da hat wohl jemand nicht zuende gelesen...
    Von wegen Mastermind Satriani - der Vergleich mit Cat Stevens' "Love/Heaven" setzt dieser Farce noch das Sahnehäubchen auf.
    Von wem dann wohl Yusuf abgekupfert hat? Eventuell Bach? :P

  • Vor 11 Jahren

    mh sehr ähnlich ja aber bei 2 tönen darf man auch von zufall reden...

  • Vor 11 Jahren

    ist viva la vida nicht dieser remix von speed of sound?

  • Vor 11 Jahren

    Irgendwann wird das immer öfter mal vorkommen. Denn die kompositorischen Möglichkeiten scheinen weitestgehend ausgereizt zu sein. Vieles wiederholt sich halt immer öfter und man kommt schon vorhandenen Kompositionen zusehens näher. Auch wenn es oftmals nicht beabsichtigt ist, wenn es zu ähnlich klingt, muß man mit Plagiatsvorwürfen rechnen. Also muß man das von vornherein irgendwie verhindern, oder aber mögliche Abkupferei glaubhaft entkräften.

  • Vor 11 Jahren

    Und wenn man die Melodie von dem hier
    http://de.youtube.com/watch?v=bd2B6SjMh_w

    mit den Drums und "Uhs" von dem hier
    http://de.youtube.com/watch?v=01C4RPEinM4

    zusammenbaut kommt das dabei raus:
    http://de.youtube.com/watch?v=SaY1WEcjlmg

    Und wenn du ne Idee für nen Beat brauchst, zerschnipselst du das hier
    http://de.youtube.com/watch?v=9f-cEM1l7Ks

    und bapst es wieder zusammen
    http://de.youtube.com/watch?v=T8MzRgxQGoY

  • Vor 11 Jahren

    chris martin hat wohl auch schonmal was von cat stevens gecovert. also, hörte er ihn vielleicht auch in seiner jugend ganz gerne und hat sich bei viva la dingsda (wissentlich oder unwissentlich) von ihm inspirieren lassen. es fliegen einem halt nicht alle töne aus dem nichts zu.

    schönes cat-stevens-original, übrigens.

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous («
    ich wäre für eine musikverbrennung wie damals bei den nazis mit den büchern, damit wäre wieder platz für neues geschaffen - wäre aber auch der einzige vorteil einer solchen aktion^^ »):

    Dich sollte man gleich mit verbrennen.(Nein, nicht im Sinne von Holocaust)

  • Vor 11 Jahren

    Tjaja... bei der Literatur schreiben alle voneinander ab. Man beschaue sich mal die Werke der großten deutschen Meister. Bei Musik ist das no go. Da fragt man sich, wie sich Musik weiterentwickeln soll, wenn man nicht kopieren und dann neues dazuschmeißen darf. Klar... Rock war einfach da.... und der Metal erst...

  • Vor 11 Jahren

    @Valhallachen (« ist viva la vida nicht dieser remix von speed of sound? »):

    nein ist es nicht es ist nur ein neues lied von der band!!
    @Fireball (« Irgendwann wird das immer öfter mal vorkommen. »):

    ja natürlich wird das vorkommen ... man erfindet doch auch nich das rad neu. Man sieht doch auch schon das bands die namen ausgehene weil alles schon mal da war ... so is der lauf der dinge und da sollen die nun nich wegen der stelle son krach machen ... wern der hit nichts geworden wäre hätte er sich sowieso nicht zu word gemeldet.

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho (« Ich bin so froh. Ich kann Coldplay einfach nicht ab. Um nicht zu sagen dieser Weltverbesserer Chris Martin und seine Eunuchenstimme gehen mir voll auf den Sack. Naja aber irgendwie blieb mir Viva la Vida im Kopf und hat mir irgendwie gefallen. Gut zu wissen warum dass so ist und hinter dieser eingängigen Melodie doch so ein Mastermind wie Satriani steht. »):

    Mastermind ... ???

    Eher ein öder Gitarrenwürger, der musikalisch so aufregend ist, wie Kenny G. und so innovativ, wie eine Pornodarstellerin ... :lol:

    Joe, die Pflaume ohne Talent zum Song schreiben, hat nur ein Gitarrensolo, der Rest ist Scheiße. Coldplay hat einen ganzen Song, den man bis zum Ende anhören kann, ohne den Wunsch zu verspüren, fliegen zu können um möglichst schnell dieser Kacke von Satriani entkommen zu können ... :joint:

    Lieber eine Eunuchen Stimme, als jemand, der nicht einen Pieps rausbekommt und wie Ricky King enden wird, als schmalziger Oma Gitarrenseitenschmeichler auf irgendeinem schäbigen Privatfernsehsender ... :conknerv:

  • Vor 11 Jahren

    Naja, Satriani mit Ricky King zu vergleichen ist ziemlich weit hergeholt. Der ist immerhin Gitarrenlehrer und hat Leuten wie Vai noch was beigebracht. Ihm fehlt vielleicht ein wenig das gewisse Etwas, was Gitarristen wie Hendrix, Blackmore, Van Halen oder Page ausgezeichnet hat, dennoch würde ich den mann kaum als Gitarrenwürger bezeichnen, denn er kann was. Musikalisch wahrscheinlich mehr, als die ganze Coldplay Truppe zusammengenommen.

  • Vor 11 Jahren

    @ applemac:
    wenn du auch nur die geringste ahnung von musik hättest, würdest du net sone kacke labern. aber wie sagt man so schön, einbildung is auch ne bildung ;)
    spielste n intrument? denke mal nein.also ruhe wenns um instrumentalmusik und dessen virtuosität geht.

    satch und coldplay machen halt komplett unterschiedliche musik und beide haben auch recht gute lieder alleine zustande bekommen.
    ich find dieses "ich klag dich an weil du mir was geklaut hast" gehabe einfach nur kindisch.
    sollten lieber mal ne gemeinsame version von dem lied machen, wär bestimmt auch recht geil ;)

  • Vor 11 Jahren

    @DiMarzio (« wenn du auch nur die geringste ahnung von musik hättest, würdest du net sone kacke labern. »):

    wenn ich jedesmal einen euro... und so weiter, sie wissen, was ich meine. es hört niemals auf.

    Zitat (« spielste n intrument? denke mal nein.also ruhe wenns um instrumentalmusik und dessen virtuosität geht. »):

    deren, junge, deren. davon abgesehen: musik, die nur gut ist, wenn man musiker ist, ist scheiße.

    und satriani ein unerträglicher selbstdarsteller.

  • Vor 11 Jahren

    Yusuf Islam sollte zum Gerichtstermin erscheinen, Beide ordentlich zusammwatschen und gut is... :rolleyes:

  • Vor 11 Jahren

    Es ist wohl viel eher so, daß Cat Stevens und NICHT Joe Satriani irgendeinen Einfluß auf Coldplay hatte und daher glaube ich auch nicht, daß Coldplay überhaupt das Stück von Satriani kannten!
    Ähnlich wie bei Gary Moore haben sie auch einfach einen ganz bestimmten musikalischen Faden aufgenommen und weitergesponnen, so wie abertausend andere Musiker vor ihnen ebenfalls.
    Viel wahrscheinlicher finde ich außerdem, daß Satriani auch das Stück von Cat Stevens kannte und sich davon inspirieren ließ - ebenso wie einige Jahre später dann Coldplay.
    Wenn hier also jemand "das ist von mir!" schreien darf, dann wohl am ehesten Cat Stevens! ;-)

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« Meine Fresse! Hast du den leisesten Hauch einer Ahnung was Joe Satriani spielt?? Schon mal davon gehört das er der Gitarrenlehrer von Petrucci, Vai und Hammet war??? Das diese Drei zu den bedeutesten Gitaristen der letzten 20 Jahre gehören?? Und du willst es wissen, das Satch keine Songs schreiben kann, das er Oma-Rock machen soll und bezeichnest seine Musik als Kacke. Sorry aber damit stellst du dich selber in die Ecke der ignoranten, leicht narzistischen Selbstprofilierer, die gerne ihren Beitrag zu einer anregenden Diskusion über Musik geben möchten, aber aufgrund ihres Intellektes beim besten Willen nur rhetorischer Bullshit in Form eines ganz lauen Lüftchens ablassen. »):

    Petrucci, Vai und Hammet haben was mit Satriani gemeinsam ... sie sind alle beschissene Songwriter ... :ill:

  • Vor 11 Jahren

    Jede Musik hat was Gutes, also hört bitte auf mit diesem "Mein Joe Satriani ist viel cooler als wie dein Coldplay". Sowohl Satch als auch Coldplay sind erfolgreich und das geht nur, wenn Leute ihre Musik hören. Von daher ist dieser Streit unnötig.

    Viel interessanter finde ich die Frage wo man die Grenzen für Plagiate setzt. Ich mein nimmt man nur mal Offspring --> Blink 182 --> Sum 41 (in ihren Anfängen) --> Good Charlotte. Wie viele Plagiatsprozesse müssten da schon laufen?

  • Vor 11 Jahren

    offspring darfste eig gar nich mit good charlotte vergleichen ganz böses faul ;-)

    hmm ein weiterer fall für das galileo mistery team :

    kann chuck norris wirklich soviel wie er behauptet?
    übertreibungen der fähigkeiten: was soll man davon halten?
    aiman abdallah ermittelt

  • Vor 11 Jahren

    @LeBaxx (« Und wenn man die Melodie von dem hier
    http://de.youtube.com/watch?v=bd2B6SjMh_w

    mit den Drums und "Uhs" von dem hier
    http://de.youtube.com/watch?v=01C4RPEinM4

    zusammenbaut kommt das dabei raus:
    http://de.youtube.com/watch?v=SaY1WEcjlmg »):

    schön beobachtet, mit dem "uh-uh" war mir bei dem lied auch schon aufgefallen, allerdings höre ich bei frau humpe's chor auch einen kleinen selbst-klau raus

    http://de.youtube.com/watch?v=SaY1WEcjlmg

    (hintergrundchor ab 3:18)

    http://de.youtube.com/watch?v=h7woSjMPreA

    (selbe chorstimme u. melodie ab 2'28)

    klar klingt es auch gleich weil es die selbe sängerin ist, aber melodiös und rhythmisch ist es wohl auch eine anlehnung, mir fiel es gleich zum ersten mal auf (neben den kurzen uh-uh) als ich das lied hörte

    naja, und das ich&ich video mit den wechselnden gesichter-überblendungen ist ja auch nicht wirklich neu:

    http://de.youtube.com/watch?v=B1Z8pSXCNFI