Bedrückend, aber ausdrucksstark: In Vince Staples' neuem Clip trifft Postapokalypse auf Gesellschaftskritik.

Long Beach (pek) - Der Titel "Señorita" klingt harmlos, doch das Musikvideo zu Vince Staples' aktueller Single hätte ungemütlicher kaum ausfallen können. Der Clip erzählt eine kurze Geschichte innerhalb einer postapokalyptischen Welt.

"Señorita" stilisiert den typischen amerikanischen Vorort zur unerbittlichen Dystopie. Vince Staples streift durch ein Viertel, das zwielichtige Gestalten bewohnen. Über allem stehen riesige Geschütztürme, die über die Bewohner wachen. Wenn der Refrain von Rapper-Kollege Future einsetzt, schwenkt die Kamera auf einen tätowierten Hünen, der predigend durch die Straßen zieht. Das überraschende Ende intensiviert das bedrückende Szenario zusätzlich. Anschauen lohnt sich!

"Señorita" ist die erste Single aus Vince Staples Debüt "Summertime '06". Das Album wurde schon mehrfach verschoben, ist aktuell aber für den 30. Juni angekündigt.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Vince Staples

"As a kid all I wanted was to kill a man / Be like my daddy's friends, hopping out that minivan, gesteht Vince Staples in goldenen Boom Bap-Kopfnickertrack …

laut.de-Porträt Future

Komisch eigentlich, dass keinem Rapper vor ihm dieser einprägsame Künstlername eingefallen ist: Nayvadius D. Wilburn (* 1985) findet sein favorisiertes …

Noch keine Kommentare