Erstmals erscheint der Kultfilm in einer High-Definition-Version mit bisher unveröffentlichtem Material. Holt euch die Deluxe-Box.

Konstanz (laut) - "Mitanzusehen, wie diese Band innerhalb von sieben Jahren von null auf hundert ging, war fantastisch", lautet das legendäre Zitat von Mute Records-Boss Daniel Miller. Ausgesprochen im Nachklang des Stadion-Gigs 1988 im kalifornischen Pasadena, wo fast ausnahmslos Synthie-Pop-Bands auftraten - neben Depeche Mode auch OMD, Thomas Dolby und Wire. Über 30 Jahre später sind Martin Gore und Co. trotzdem im Pantheon namens Rock'n'Roll Hall Of Fame angekommen. Der "101"-Film ist längst unverzichtbarer Teil ihrer Ikonographie.

Dylan-Filmer D.A. Pennebaker begleitete die Briten in den USA bis zum 101. Abschlusskonzert der "Music For The Masses"-Tournee. Der damals 63-jährige Filmemacher konnte mit deren Musik zunächst nichts anfangen, besuchte auf Anraten seiner Kinder hin ein Konzert und sah in der frenetischen Reaktion der DM-Anhänger Potenzial. Um die Grenze zwischen Band und Zuschauer noch weiter als bisher aufzuweichen, kamen Pennebaker und Hegedus auf die Idee, Fans auf ihrem Bustrip nach Kalifornien zu filmen, eine frühe Form des Reality-TV.

Gewinnspiel:

Am Freitag erscheint der Film erneut als 2DVD, Blu-ray sowie in einer Deluxe-Box. Erstmalig sind hier die Bonus-Tracks "A Question Of Lust", "Sacred" und "Something To Do" zu sehen. Wir verlosen das fünf Discs (Blu-ray/2DVD/2CD) umfassende Set mit 48-seitigem Fotobuch, einer 20x30 Zoll großen Replik des originalen US-Kino-Posters sowie einer Download-Card, die Zugriffe auf die HD-Version des Films und die 24-Bit-Audiodateien ermöglicht. Die DVDs entsprechen der 2003 veröffentlichten Ausgabe mit den Kommentaren der Band, D. A. Pennebakers Film-Crew sowie den mitreisenden Fans. Wer sich die Box sichern will, schreibt bis 6. Dezember 2021 eine Mail mitsamt Angabe der vollständigen Postadresse und dem Subject "Rose Bowl" an gewinnen@laut.de. Viel Glück.

Fotos

Depeche Mode

Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Depeche Mode

"To go from nothing to that in seven years was amazing". Bis heute denkt Labelboss Daniel Miller gerne an den Tag zurück, an dem Depeche Mode, die er …

1 Kommentar