Einen Tag nach dem spektakulären Urteil, mit dem das Landgericht Hamburg dem Rapper Bushido praktisch die Urheberrechte an seinen Songs entzogen hat, scheinen die Betroffenen in eine Art Schockstarre verfallen zu sein. Des Rappers Webseite tut so, als sei nix gewesen, Anfragen bei Label und Vertrieb …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Endlich ist dieser selbstgefällige Nichtskönner mal auf die Schnauze geflogen.

  • Vor 11 Jahren

    also das ist schon zeimlich krass... das ist quasi genau dasselbe Lied.
    Ob ers jetzt verdient hat oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.

    Ich hatte, wie mittlerweile fast jeder (auch wenn ers nicht zugibt) eine Bushido Phase bzw hat jeder schon mal ein Lied von ihm gehört und gemocht.

    Er gibt vielen Menschen eine Perspektive, viele identifizieren sich mit ihm. Schon allein deswegen find ichs grossartig, was er macht, und deswegen ist es doppelt schade wenn sowas passiert.

  • Vor 11 Jahren

    tja so kanns gehn

    etwas weniger müll

    auf dieser welt

  • Vor 11 Jahren

    Das ist alles nur geklaut! Vielleicht hat er ja seine Biographie auch geklaut? Ob er noch im Ghetto ankommt! Bye, Bye, jeder Krieger fällt in einer aussichtslosen Schlacht!

  • Vor 11 Jahren

    @Stän (« [...]
    Ich hatte, wie mittlerweile fast jeder (auch wenn ers nicht zugibt) eine Bushido Phase bzw hat jeder schon mal ein Lied von ihm gehört und gemocht.
    [...] »):

    Da muss ich reinen Herzens widersprechen. Bushido? Ich hör lieber Musik.

    Und was das "verdient haben" angeht: Wer Urheberrechte verletzt - insbesondere wenn man es so offensichtlich betreibt, wie hier - darf sich in einem Rechtsstaat nicht über die Quittung wundern. Daher hat er's nicht nur aufgrund meiner persönlichen Antipathie ihm gegenüber verdient, sondern auch gesetzlich.

  • Vor 11 Jahren

    ich hoffe im sinne dieser welt, dass nicht mal annähernd fast jeder eine phase hatte, in der er/sie bushido gut fand.

  • Vor 11 Jahren

    Bushido hat seit "Vom Bordstein bis zur Skyline" auf jedem Album seine eigenen Texte kopiert, wo die Musik dazu herkam weiß man jetzt ja...

  • Vor 11 Jahren

    "Wer keine Urheberrechte hat, kann diese auch nicht einfordern. Und so stehen auch die vielen von Bushido wegen illegaler Downloads abgemahnten Fans juristisch gesehen plötzlich viel besser da. "

    Das wird mal interessant! Im Endeffekt kosten ihn diese Prozesse dann ja eigentlich Geld, weil er auf den Prozesskosten sitzen bleibt, oder?

  • Vor 11 Jahren

    Lustigerweise haben Caught in the Crack diesen Titel parodiert. Müssen die jetzt daran auch glauben, oder fällt dies unter Satire?

    http://www.youtube.com/watch?v=JE90r-1Zf6w

  • Vor 11 Jahren

    Zum ersten mal Freudentränen bei den News bekommen

  • Vor 11 Jahren

    Eigentlich mehr Müll, weil die ganzen CDs geschrottet werden müssen ;)
    Aber lohnt sich ja!

  • Vor 11 Jahren

    hatte keine bushido-phase... der vergleich da oben war das erste mal das ich mir nen song von ihm (kann man das überhaupt noch sagen) bewußt und absichtlich angehört habe... davor nur zufällige bekanntschaft beim zappen gemacht... und die auch immer sehr kurz gehalten... musikdeutschland verliert hier gar nix... gibt ja auch noch genügend andere "die vom leben aus dem ghetto" berichten und sich dabei wie idioten aufführen...

  • Vor 11 Jahren

    Selber Schuld. Im Fall von Dimmu Borgir konnte man damals (so um 2002) ja noch sagen "unbekannter Rapper klaut von Underground-Metalband". Hätte wohlniemals jemand herausgefunden, wenn Bushido im Underground geblieben wäre. Offenbar war hier der Schaden durch den indizierten Song auch so klein, dass sich Dimmu außergerichtlich mit einem Schadensersatz zufrieden gaben.

    Aber 2006 ein Album zu produzieren, mit dem Bekannheitsgrad den Bushido hatte und zu glauben, er käme durch mit so einer miesen Tour, ist entweder extrem dreist oder saudoof.

    Und wenn sich jetzt noch die Bands hinten anstellen, von denen Bushido die Melodien der übrigen Songs geklaut hat, kann er sich eingraben. Mit Nox Arcana ist ja bisher auch noch keine außergerichtliche Einigung erfolgt.

  • Vor 11 Jahren

    @Stän («
    Er gibt vielen Menschen eine Perspektive, viele identifizieren sich mit ihm. Schon allein deswegen find ichs grossartig, was er macht, und deswegen ist es doppelt schade wenn sowas passiert. »):

    ja kleinkriminelle Jugendliche vielleicht ^^

  • Vor 11 Jahren

    Ich denke bei dieser Meldung an diverse ehemalige Mitschüler von mir, die Bushido gehört haben oder hören...ich weiß es nicht.... und bei den Wörtenr Rock oder Metal immer nur die Pommesgabel gezeigt haben und dies mit dem Versuch eines Growls unterlegt haben.
    Wie schön das ist, dass Bushido bei so einer Band klaut, die alle diese Menschen verachten udn verarschen ...

  • Vor 11 Jahren

    YESSSSSSSS!!!! FRRREUDE FRRREUDE! :) :)

  • Vor 11 Jahren

    Öhm, also ich war nie kleinkriminell oder Gangster, fand BuBu aber so zur VBbzS Zeit "gut", ich kann Musik manchmal halt auch als einfache Unterhaltung oder Belustigung sehen ...
    Das er von solchen Bands sampled fand ich sympathisch, da ich solche AUCH gut fand. Und damals war noch nix mit BRAVO, Echo, Texte von Saad/Eko/GayOne schreiben lassen, Rentner verklagen etc.

    Allerdings, wie jemand schon sagte, sich mit so einem Bekanntheitsgrad so weit aus den Fenster zu lehnen, und in fast jedem Track ein Sample zu nehmen, kaum verfremdet und ständig präsent.... wie dumm kann man sein ?

    Ich feier die News jedenfalls und wünsche mir, in zukunft mehr sowas zu lesen xD