Der Vorentscheid ist gelaufen: Roman Lob fährt für Deutschland zum Eurovision Song Contest nach Aserbaidschan - ohne Protest-T-Shirt.

Köln (lau) - He's all over it now: Mit einem von Jamie Cullum komponierten Song fährt Roman Lob für Deutschland zum Eurovision Song Contest 2012 nach Baku. Das ist keine große Überraschung, galt er doch ab der ersten Auswahl-Show als Favorit. Am Ende wurde es trotzdem knapp: Mit nur 0,7 Prozent Vorsprung setzt er sich gegen seine Konkurrentin Ornella de Santis durch.

Mit "Standing Still" nach Baku

Aus einem Fundus aus 14 von internationalen Songwritern für diesen Anlass komponierten Songs durften sich die Kandidaten je drei aussuchen und in der Finalshow am gestrigen Donnerstag in der ARD zum Besten geben. Nach den sechs Gesangseinlagen galt es für den Zuschauer zu entscheiden, welcher Song für welchen Sänger der richtige ist. Am Ende siegte Romans "Standing Still", eine recht gewöhnliche Poprock-Ballade, vom britischen Songwriter Jamie Cullum komponiert.

"Der ESC ist eine Musikveranstaltung!"

Nun steht also fest, dass Roman für Deutschland am 26. Mai in Baku singen wird. Während in der aserbaidschanischen Hauptstadt die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen (die im Bau befindliche Baku Crystal Hall entwarf übrigens der deutsche Architekt Volkwin Marg), rufen die Reporter Ohne Grenzen (ROG) dazu auf, sich mit dem Gastgeberland Aserbaidschan auseinander zu setzen und öffentlich Position zu beziehen, wenn schon die Organisatoren der Veranstaltung dies nicht tun.

"Zuerst einmal ist der ESC eine Musikveranstaltung", zitiert zeit.de den ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber. Noch dreister wirkt Jörg Grabusch von der Firma Brainpool, die Vorentscheid und Finale in Baku mitproduziert. Zum Spiegel sagte er über die tausendfachen Enteignungen und illegalen Häuserabrisse: "Um die Häuser ist es nicht schade."

Polizei greift Medienvertreter an

Der Song Contest sei aber eben nicht einfach eine unpolitische Musikveranstaltung, so ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske. "Er findet in einem Land statt, in dem es keine freie Berichterstattung gibt und kritische Journalisten bedroht werden", so Rediske. "Jury, Journalisten, Produzenten und Sänger - sie alle können und sollten dazu beitragen, dass die Menschenrechtsverletzungen nicht ignoriert werden."

Im vergangenen Jahr wurden laut lokalen Nicht-Regierungsorganisationen über 50 Medienvertreter von der Polizei angegriffen. Die Opposition in Baku plant derzeit ein Protest-Festival unter dem Motto "Sing For Democracy".

Kein Protest-T-Shirt für Roman

Auch Roman Lob wird nach seinem Sieg mit der Frage nach den Demokratie-Zuständen in Aserbaidschan konfrontiert. Er wolle nicht mit einem Protest-T-Shirt beim Wettbewerb auftreten, sagte er. Aber er hoffe, dass den Unterdrückten wenigstens etwas von der Aufmerksamkeit zuteil werde.

Fotos

Frida Gold

Frida Gold,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Frida Gold,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Frida Gold,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Frida Gold,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Frida Gold,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Frida Gold,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Frida Gold,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Roman Lob

Noch bevor Roman Lob in Stefan Raabs Casting-Show "Unser Star Für Baku" einen Ton singt, ist er der Sieger der Herzen. Die Startreihenfolge der Show …

laut.de-Porträt Jamie Cullum

Die Zeitungen beschreiben ihn im Jahr 2004 mit Superlativen wie "Robbie Williams des Jazz" oder auch "David Beckham des Jazz". Das Major-Debüt "Twentysomething" …

7 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    Ja ich war auch bisschen geschockt von dem Song, der ist ja wirklich mehr als langweilig und dann noch von Jamie Cullum!? Passt irgendwie nicht zusammen... also war generell sehr enttäuscht von der Sendung, die Songs haben überhaupt nicht zu den beiden gepasst, der einzige Song der noch herrausstich war "Conflicted", aber alles langweiliger Popeinheitsbrei... und in Baku wird das glaub ich nix, da hätte die Ornella besser Chancen gehabt aber was solls

  • Vor 9 Jahren

    ..ich fin die meisten Kommentare hier 3.Klassig. Bin voll geschockt! Nee das is nix, bin enttäuscht, nur Schrott. Hier sollten echt nur Profis schreiben dürfen, die zumindest der deutsche Sprache mächtig sind! Und der "Weberley" (wer kennt ihn nicht!) schreibt so ne Scheisse^??? als wie.. Das hat mich echt erschreckt! Ich warte auf die nächste Staffel! haaaaaaaaaaaaaaaaaa!:D

  • Vor 9 Jahren

    @ divus71: "...der deutsche Sprache..." ? Ernsthaft? Erzähl mir mehr, oh du personifizierter Geistesblitz.