Und täglich grüßt das Murmeltier: Schon wieder zwei Stunden Lena, wieder sechs neue Songs, wieder Stefan Raab und zwei freundlich gesinnte Juroren. So eine Titelverteidigung ist eben kein Kindergeburtstag.

Auch im zweiten 'Halbfinale' präsentierte Lena wieder eine stilistisch breite Palette an …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    @Sancho (« @Nebolous (« Sancho ist ja in letzter Zeit ganz gut im Bashing mit dabei... ;) »):

    Beispiele bitte!:) »):

    Im Gary Moore Thread z.B. ;) Wobei der "Silly-irgendwas" natürlich auch unangebracht aufgegangen ist... Aber das ist wieder ein Thema...

  • Vor 9 Jahren

    so beknackt das ganze sein mag, dieses lena-bashing kann ich net so ganz nochvollziehen... hab zwar keine der shows gesehen, des mädel juckt mich auch herzlich wenig, aber es scheint das die noch am wenigsten für den ganzen medialen hype um ihre person kann, die ist einfach da und macht halt... und solange se da gut kohle einsackt kann man ihr des ja auch net vorwerfen....

  • Vor 9 Jahren

    @Arieve (« @Sancho (« @Arieve: Musikalische Individualität? Geil! Der Witz des Tages. Die Alte wäre nie soweit gekommen hätte die sich ihren Stil nicht u.a. von Kate Nash abgeguckt. Ausserdem sagtest du selber du findest Lady Gaga und etc. Scheisse. Da könnten jetzt auch Leute gegenargumentieren (Allrounder) also bist du nicht viel besser ;) »):

    Kannst Du lesen? Ich schrieb, dass mir Lady Gaga und Konsorten auf den Wecker gehen, dass ich ihr künstlerisches Dasein aber trotzdem gerechtfertigt finde, weil andere Geschäcker sie gut finden. Leben und leben lassen. Deshalb würde ich über Lady gaga nicht verbal draufhauen.

    Ich kann individuell bestimmen was mir gefällt und muss respektieren, dass einem anderen das nicht gefällt und diesem etwas gefällt, was ich nicht mag. Man kann darüber sachlich diskutieren und Meinungen austauschen. Aber dieses ewige gebashe gegen DIE PERSON eines Künstlers und/oder die PERSONEN, die sie gerne mögen zeigt imho intolerante Engstirnigkeit. »):

    Wir können auch individuell darüber bestimmen, wen (musikalisch als Person gesehen) wir NICHT mögen. Das hat dann nichts mit Intoleranz zu tun, sondern mit Menschlichkeit. Ich glaube jedenfalls kaum, dass hier jemand Lena wegen ihrer Herkunft hasst !

  • Vor 9 Jahren

    Ich sag auch gerne noch was zu (:
    Als intensiven Lena-Fan würde ich mich nicht bezeichnen, aber ich finde gut, was sie macht. Damals nach dem Sieg in Oslo hat irgendeine Zeitung es schön formuliert "Endlich etwas bedingungslos Positives". Doch irgendwo etwas Negatives zu suchen, finde ich ziemlich gezwungen. Man könnte es auch einfach stillschweigend tolerieren. Aber ist wohl so eine Angewohnheit, sich gerne reinzusteigern und etwas zu haben, worüber man herziehen kann. Zeigt das Dschungelcamp irgendwie auch mal wieder, das alle ganz furchtbar finden, aber wohl trotzdem einige gucken.
    Das mit ihrer Stimme ist auch zu elitär gedacht. Die Diskussion durfte ich neulich auf einer Musik-Tagung mitverfolgen. Da wurde das schöne Beispiel von Christina Aguilera gebracht, jemand, den man nicht mögen muss, wo man aber schon sagen könnte, es ist zumindest eine tolle Sängerin. Vorgespielt wurde ihr Song Beautiful, oder besser gesagt, all die Stellen, wo sie noch am Satzende schnauft, kleinere Schmatzer und sonstige "Mängel", auf die man vielleicht im Radio gar nicht achtet. Wenn man intensive Chorarbeit hinter sich hat, dann ist eigentlich alles, was es so auf CD zu kaufen gibt, Mangelhaft, weil die einfach keine Atemtechniken beim Gesang beherrschen. Wirklich objektiv guten Gesagt gibt es praktisch nur im Landesjugendchor. Aber davon lebt Musik nicht, das ist einfach ein abgehobener Ansatz. Eine beschissene Stimme kann manchmal mehr Wirkung erzielen, als eine "perfekte". Und darum geht es auch bei Lena, die nicht das hat, was man objektiv eine perfekte Stimme nennen würde, sondern die eine "eigene" Stimme hat, weswegen sie aus der Masse heraus sticht, ob man will, oder nicht. Es sind Welten zu den scheinbar schönen Stimmen von DSDS, die alle noch viel schneller untergegangen sind und nie nie nie im Leben den ESC gewinnen würden.
    Die Kritik an Raab kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Er saß zwar in der Jury, aber speziell als es um seine Lieder ging, hat er klar und sofort gesagt, er hält sich da raus, er ist befangen. Statt dessen hat er nur etwas dazu gesagt, wie er den Auftritt an sich fand.
    Was er zu Engelke gesagt hat, hab ich persönlich als Witz aufgefasst. Eine Studienkollegin ist auch deutlich älter, als der Rest, aber mit der mache ich auch immer Witze über ihr Alter und dass sie keine Ahnung hat. Raab ist wie Pocher, oder Schmidt, da ist schnell mal ein gemeiner Spruch draußen, der als Scherz gemeint ist, aber nicht als gezielt persönlicher angriff.
    Naja, lange rede, kurzer Sinn, eigentlich lohnt es sich ja auch gar nicht, all zu viel noch dazu zu sagen. Ich gebe zu, manche Lieder sind mittlerweile durchaus berechenbar, aber ebenso berechenbar ist die Kritik, die Lena mit sich zieht.

  • Vor 9 Jahren

    @Adrieve
    Alleine Lena und Mozart in einem Satz zu verwenden bringt mich gerade zum einpissen...
    Nennt man das Musik was sie macht, hmmmm. Da sagen die Leute immer sie würde so echt wirken, für mich ist das nichts mehr als eine Marionette. Fand sie früher so ganz süß, aber sie wird doch jetzt langsam nervig, und hätte sie ein bisschen Verstand, hätte sie alles so belassen wie es war.

  • Vor 9 Jahren

    Ich sagte, dass ich Lena nicht mit Mozart vergleichen will. Das Beispiel sollte nur zeigen, dass es kein neues Problem zu sein scheint, wenn Leute Künstler unverältnismässig angreifen, wenn ihr Geschmack nicht getroffen wird. Vielleicht wirklich ein deutsches Problem?

    Und ja, man daf sie ruhig auch nicht mögen, hab ich kein Problem damit solange man nicht verbale Rundumschläge verteilt, sobald nur der Name Lena fällt und schon gar nicht wenn aus geschmacklichen Unterschieden plötzlich allgemeingültige Aussagen werden, teilweise auch unter der Gürtellinie. Aus subjektiven Eindrücken werden Unterstellungen und aus Unterstellungen dann angebliche Tatsachen und wer anderer Meinung ist, wird schnell zum Buhmann, der die Verbalattaken dann auch abbekommt.

    Irgendwie is es immer das selbe. Eine Hexenjagd, wie sie RTL im Dschungelcamp nicht spannender hätte inzenieren können.

    BTW: Ja, man nennt es Musik, was sie macht. Sie interpretiert Songs, die andere, teils namenhafte, Songwriter und jetzt langsam auch sie selbst geschrieben hat. Und jetzt bitte keine Lästerattaken über die Art ihres Songwritings und dass sie keine Noten lesen kann. Paul McCartney macht seit Jahrzehnten genau das selbe, wenn er Songs schreibt.

  • Vor 9 Jahren

    "taken by a stranger", "maybe" und "push forward" fand ich klasse (die anderen titel grauenvoll seicht und fad) - es wird wohl einer der 3 titel werden. gewinnen wird sie eher nicht, aber für die top ten in düsseldorf wirds reichen. allerdings wussten letztes jahr auch schon alle, dass sie letze wird...

  • Vor 9 Jahren

    Schonmal aufgefallen, dass sich hier viele wiederholen? Kaum geht es um Lena, werden immer die gleichen Argumente gebracht. Aber das wird langsam so langweilig wie ihre "natürliche" Art. Halten wir fest: Das Mädel ist Scheisse, jetzt und in Zukunft. Halten wir uns alle an dem, dann sparen wir uns die Zeit hier einen Kommentar zu schreiben. Deshalb:

  • Vor 9 Jahren

    "Hiermit erkläre ich Lena ganz offiziell und rechtskräftig für SCHEISSE." Einspruch und Revision könen nicht eingelegt werden.

  • Vor 9 Jahren

    was ein bullshit mal wieder.
    1. hat raab nicht verbissen auf die kritik reagiert, sondern humorvoll und findet es total richtig, dass die jury nicht alles nur abnickt.
    2. hat "push forward" vllt nur ne mediokre komposition, hat dabei aber eine dermaßen eingängige und gefühlvolle "hook" wie joy sagte, dass er einfach überzeugt und so locker auch als single ausgekoppelt werden könnte.
    hat laut die sache also mal wieder völlig falsch eingeschätzt. aber das ist ja nix neues.
    schon anstrengend, immer zwingend kritisch sein zu müssen, nicht wahr? ;) und wenn es die ereignisse es nicht hergeben, dann interpretieren wir einfach was rein, ne? ah, so macht das ne bestimmte große zeitung auch, gratulation :)

  • Vor 9 Jahren

    Tonleiter Dreck, Töne Dreck, Noten Dreck und Unterhaltung ist viel zu überbeweret!
    Warum habt ihr eigentlich keine gescheiten Eltern gehabt, die euch mit regelmässigen Plüschtierverbrennungen dazu gezwungen haben Klavier und Geige perfekt zu spielen. DAnn ginge es hier endlich mal um richtige Musik wie Chopin, Bach und Schostakowitsch. Alles andere ist eh nur Krach und, äh, wie drückte sich der böse Waschbär so schön aus? "Scheiße" ;)

  • Vor 9 Jahren

    @Arieve (« Ich sagte, dass ich Lena nicht mit Mozart vergleichen will. Das Beispiel sollte nur zeigen, dass es kein neues Problem zu sein scheint, wenn Leute Künstler unverältnismässig angreifen, wenn ihr Geschmack nicht getroffen wird. Vielleicht wirklich ein deutsches Problem?

    Und ja, man daf sie ruhig auch nicht mögen, hab ich kein Problem damit solange man nicht verbale Rundumschläge verteilt, sobald nur der Name Lena fällt und schon gar nicht wenn aus geschmacklichen Unterschieden plötzlich allgemeingültige Aussagen werden, teilweise auch unter der Gürtellinie. Aus subjektiven Eindrücken werden Unterstellungen und aus Unterstellungen dann angebliche Tatsachen und wer anderer Meinung ist, wird schnell zum Buhmann, der die Verbalattaken dann auch abbekommt.

    Irgendwie is es immer das selbe. Eine Hexenjagd, wie sie RTL im Dschungelcamp nicht spannender hätte inzenieren können.

    BTW: Ja, man nennt es Musik, was sie macht. Sie interpretiert Songs, die andere, teils namenhafte, Songwriter und jetzt langsam auch sie selbst geschrieben hat. Und jetzt bitte keine Lästerattaken über die Art ihres Songwritings und dass sie keine Noten lesen kann. Paul McCartney macht seit Jahrzehnten genau das selbe, wenn er Songs schreibt. »):

    Ach jetzt tu doch nciht so scheinheilig. Der erste Kommentar in diesem Thread hat Lena in keinster Weise angegriffen aber du musstest wieder gegenhalten. Da frag dich dochmal warum du als Fanboy beschimpft wirst.

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho
    Hm, definiere "Fanboy"?!

    Mich ärgert einfach ganz allgemein wie Lena als als Person angegriffen wird und die attitüde quasi wie ein Beissreflex mit allgemeingültig klingenden Doktrinen draufzuhauen, sobald irgendwo der Name Lena fällt.
    Ich gebe allerdings zu, dass sich mein Kommentar weniger auf den vorogen Kommentar bezog, der wirklich im Rahmen ist, sondern weil ich aller Orten im Internet auf diese verbalen Einprügelorgien treffe. Das hat dann nichts konkret mit Lena als solches zu tun, sondern mit meinem Empfinden von Fairness und Ethik.

    Nochmal zu Fanboy: Ich mag ihre Stimme, auch wenn sie etwas seltsam klingt, aber ich mag auch genauso gerne wenn nicht noch lieber Dolores O'Riordan.
    Ich finde ihre etwas unkonventionelle Art sympatisch und ich finde gut, dass sie durch Raabs Einfluss Songs unters mainstreamverdorbene Volk bringt, die durchaus eine etwas größere Bandbreite bieten als viele das durchs Radiohören gewohnt sind. Außer dieser Tatsache könnte man eigentlich nur anführen, dass ich beide Lena-CDs gekauft habe um mich als "Fanboy" zu betiteln. Wenn das für dieses Urteil langt, bin ich wohl ein "Fanboy".

    Andererseits gibt es einige Künstler, die ich wesentlich lieber höre als Lena. Dolores O'Riordan hab ich ja schon angesprochen. Objektiv gesagt wäre Lena nicht mal in meiner Top-10 wenn ich meine Lieblingskünstler angeben müsste, wohl aber in meiner Top-50, wobei die Hälfte davon wohl fast niemand hier kennen wird. So gesehen bin ich kein "Fanboy".

  • Vor 9 Jahren

    @Arieve (« @Sancho
    Hm, definiere "Fanboy"?!

    Mich ärgert einfach ganz allgemein wie Lena als als Person angegriffen wird und die attitüde quasi wie ein Beissreflex mit allgemeingültig klingenden Doktrinen draufzuhauen, sobald irgendwo der Name Lena fällt.
    Ich gebe allerdings zu, dass sich mein Kommentar weniger auf den vorogen Kommentar bezog, der wirklich im Rahmen ist, sondern weil ich aller Orten im Internet auf diese verbalen Einprügelorgien treffe. Das hat dann nichts konkret mit Lena als solches zu tun, sondern mit meinem Empfinden von Fairness und Ethik.

    Nochmal zu Fanboy: Ich mag ihre Stimme, auch wenn sie etwas seltsam klingt, aber ich mag auch genauso gerne wenn nicht noch lieber Dolores O'Riordan.
    Ich finde ihre etwas unkonventionelle Art sympatisch und ich finde gut, dass sie durch Raabs Einfluss Songs unters mainstreamverdorbene Volk bringt, die durchaus eine etwas größere Bandbreite bieten als viele das durchs Radiohören gewohnt sind. Außer dieser Tatsache könnte man eigentlich nur anführen, dass ich beide Lena-CDs gekauft habe um mich als "Fanboy" zu betiteln. Wenn das für dieses Urteil langt, bin ich wohl ein "Fanboy".

    Andererseits gibt es einige Künstler, die ich wesentlich lieber höre als Lena. Dolores O'Riordan hab ich ja schon angesprochen. Objektiv gesagt wäre Lena nicht mal in meiner Top-10 wenn ich meine Lieblingskünstler angeben müsste, wohl aber in meiner Top-50, wobei die Hälfte davon wohl fast niemand hier kennen wird. So gesehen bin ich kein "Fanboy". »):

    Ok um dir mal ein bisschen entgegen zu kommen. Lena als Person nieder zu machen ist unangebracht. Ich denke den meisten geht es auf die Nerven wie sie in den Medien behandelt wird. Ich habe zu 99% nur negative Reaktionen gelesen/gehört als letztes Jahr bekannt gegeben wurde, dass Lena auf jeden Fall nochmal zum GP antreten soll. Und trotzdem wird uns von den Medien verkauft, dass sie Deutschlands Liebling ist und jeder das so will. Ich fand Lena als sie damals bei der TV Total Show gewonnen hat richtig sympathisch wie auch die vorherigen Sieger (Heinzmann und Mutzke). Aber diesmal hat man auf dem DSDS Niveau agiert und wirklich den letzten Tropfen aus dem Erfolg rausgequetscht. Von daher geb ich nicht mal Lena die Schuld sondern dem Manegment. Das Ergebnis bleibt aber leider das Selbe nämlich, dass ich sie einfach nicht mehr hören kann.

  • Vor 9 Jahren

    "Wenn man intensive Chorarbeit hinter sich hat, dann ist eigentlich alles, was es so auf CD zu kaufen gibt, Mangelhaft, weil die einfach keine Atemtechniken beim Gesang beherrschen."

    So etwas unreflektiertes und undifferenziertes bekommt man selten selbst hier zu lesen. Wenn Atemgeräusche o.Ä. auf einer CD belassen werden, dann denkt sich der erfahrene und hochbezahlte Producer in der Regel da etwas bei. Ein Chor ist von der Konzeption her schon etwas völlig anderes, und ich bin mir zu 100 % sicher, dass du noch nicht alle Solo-Künstler der Welt gehört hast, um deine seltsame Aussage stützen zu können. ^^

  • Vor 9 Jahren

    @TheBeast666 (« "Wenn man intensive Chorarbeit hinter sich hat, dann ist eigentlich alles, was es so auf CD zu kaufen gibt, Mangelhaft, weil die einfach keine Atemtechniken beim Gesang beherrschen."

    So etwas unreflektiertes und undifferenziertes bekommt man selten selbst hier zu lesen. Wenn Atemgeräusche o.Ä. auf einer CD belassen werden, dann denkt sich der erfahrene und hochbezahlte Producer in der Regel da etwas bei. Ein Chor ist von der Konzeption her schon etwas völlig anderes, und ich bin mir zu 100 % sicher, dass du noch nicht alle Solo-Künstler der Welt gehört hast, um deine seltsame Aussage stützen zu können. ^^ »):

    Man höre alleine mal Meat Loaf ;)

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho Eben. Meat Loaf ist ein verdammter Gott.

    Oder, um ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen:

    Ronnie James Dio!

  • Vor 9 Jahren

    @lautuser (« Musik Dreck, Lena Dreck, Raab Dreck, ESC Dreck. »):

    da geb ich dir recht:) aber scheint ja echt mies mit lena zu laufen, sie wird ja in allen zeitungen gedisst, miese einschaltquoten, langweilige sendungen etc.
    ich finde sie einfach nur lahm, allein das sie immer versucht den britishen akzent nachzumachen is einfach grauenhaft!!

  • Vor 9 Jahren

    @TheBeast666 Das ist weniger meine persönliche Meinung. Es soll eher verdeutlichen, dass manche, was Gesangsqualität angeht, in einem Elfenbeinturm hocken. Es gibt ein Ideal, das aber sehr sehr selten tatsächlich in der Pop-Musik umgesetzt wird, aber wen kümmerts? Dass der Producer das will, würde ich aber trotzdem in Frage stellen.

  • Vor 9 Jahren

    ich mag lena, dennoch habe ich die beiden shows nicht gesehen (ich stell es mir schrecklich langweilig vor lena 6 mittelmäßige songs singen zu sehen), und wenn laut nicht ständig darüber berichten würde dass zuviel über lena berichtet wird, würde ich so gut wie gar nix von dem vorentscheid mitbekommen. Ist da nicht irgendwas faul?