In einem offenen Brief hat Sara Quin, eine Hälfte des kanadischen Indie-Duos Tegan & Sara, den Rapper Tyler, The Creator angegriffen und ihm Homophobie und Frauenfeindlichkeit vorgeworfen. "Wenn ein Künstler, der kaum einen Satz herausbringt ohne homophobe Schimpfworte zu benutzen, in Zeitschriften, …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    immer wieder krass wie die gutmenschen bei ihrem lieblingsthema abgehen...man fragt sich was sie ohne ihre eingetrichterte gutmenschen ideologie anfangen würden?

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« immer wieder krass wie die gutmenschen bei ihrem lieblingsthema abgehen...man fragt sich was sie ohne ihre eingetrichterte gutmenschen ideologie anfangen würden? »):

    Was hast du gegen sog. "Gutmenschen"?
    Lieber weiter asozial der Masse folgen?

  • Vor 10 Jahren

    @Antik II (« baudelaire: halt mal schön die fresse hier du verkackter stuchu »):

    Hurensohn, komm' um halb 8.

  • Vor 10 Jahren

    @MannBeißtHund: gutmensch heisst für mich ungeprüft vorgekaute thesen der pc nachzuplappern anstatt selber nachzulabern...beste beispiele hier: antik, sancho, mann beißt hund und und und

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« @MannBeißtHund: gutmensch heisst für mich ungeprüft vorgekaute thesen der pc nachzuplappern anstatt selber nachzulabern...beste beispiele hier: antik, sancho, mann beißt hund und und und »):

    Sagt der grösste Bushido Fanboy den es gibt. Armer Wicht.

  • Vor 10 Jahren

    baudelaire, sei doch nicht so beleidigend das lässt meine gutmenschen dogmatik nicht zu

  • Vor 10 Jahren

    @MannBeißtHund
    Nur mal zu Sodhahn: Gutmenschen sind Heuchler.
    Und jetzt zum Thema: Findest du also, dass Rapper, die ja ebenso Street und Real sein müssen, wie Metaler laut brüllen müssen, ihre Ausdrucksweise bloß wegen eines gewissen Medieninteresse auf Oxfordenglisch umstellen müssen? Wie gesagt, Schwul als Synonym für Dumm ist Realität, das ist traurig, aber leider kann man nicht über jede einzelne Slang-Expression nachdenken, wenn man redet (Ist dumm oder behindert sagen nicht genauso schlimm wie schwul). Also bleibe ich dabei: die Fehler, die Tyler begeht, sind die Fehler seiner Generation.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« @Sodhahn (« @MannBeißtHund: gutmensch heisst für mich ungeprüft vorgekaute thesen der pc nachzuplappern anstatt selber nachzulabern...beste beispiele hier: antik, sancho, mann beißt hund und und und »):

    Sagt der grösste Bushido Fanboy den es gibt. Armer Wicht. »):

    Und Du bist wirklich armselig. Entscheide Dich mal zwischen moralischem Spießbürger und braundumpfer Grölerei, Du Lauch!

  • Vor 10 Jahren

    @Craze (« @Sancho (« @Sodhahn (« @MannBeißtHund: gutmensch heisst für mich ungeprüft vorgekaute thesen der pc nachzuplappern anstatt selber nachzulabern...beste beispiele hier: antik, sancho, mann beißt hund und und und »):

    Sagt der grösste Bushido Fanboy den es gibt. Armer Wicht. »):

    Und Du bist wirklich armselig. Entscheide Dich mal zwischen moralischem Spießbürger und braundumpfer Grölerei, Du Lauch! »):

    Nein DU bist armselig -.- Kleinkind.

  • Vor 10 Jahren

    sancho ist ein richtiger bückling

  • Vor 10 Jahren

    Hab gerade das Interview begonnen, konnte es aber nicht beenden. Was für ein debiler kleiner Scheisser. Hab ich das Konzept von Straight Edge falsch verstanden oder wieso wird der Honk so bezeichnet? Und von wegen er glaubt nicht, das "Produkt seiner Umwelt" zu sein, sonder seiner selbst. Selten so gelacht. Der labert doch nur Gangster-Kauderwelsch nach, den er irgendwo mal gehört hat.

    PS: Danke an laut.de für die überragende Interview-Kommentarfunktion. Das Warten hat sich gelohnt!!!
    Und wenn ich auf ein Interview klicke, komme ich zuerst auf die Artist-Page und muss wieder zum Interview. Aber was geb ich euch hier den Bug-Report, interessiert ja keinen.

  • Vor 10 Jahren

    Wann lernen Leute endlich Rollen von tatsächlichen Personen zu unterscheiden?

    Tyler ist (wie Lady Gaga) eine Kunstfigur. Das gilt für alles, was er produziert (auch seine Twitter-Nachrichten). Er hat es schon so oft gesagt: Er ist nicht homophob. Er hat schwule Freunde. OFs DJ ist eine lesbische Frau ? wenn der ganze Haufen eine Bande homophober Idioten wäre, würde sie sich sicher nicht mit ihnen abgeben.

    Zur Sprache: Wie ?Menschenfeind? schon schrieb: Das ist doch nichts Neues im Musikbereich. Sprache in der Kunst muss sowieso vollkommen anders betrachtet werden, als in anderen Kontexten. Und selbst wenn man es ?ernst? nehmen möchte ? Sprache ist doch dynamisch. Das gilt wohl besonders für die semantische Ebene.

    Und sein Album ist ganz klar ein Konzeptalbum - vollkommen fiktiv. Darauf weist er sehr oft hin. ?Hey, don't do anything that I say in this song, okay? It's fuckin' fiction
    If anything happens, don't fuckin' blame me, white America.? Wenn man sich also über das aufregt, was im Kontext des Albums vorgeht (z.B. das Ermorden von Frauen, Nekrophilie etc.) sollte man immer daran denken, dass es fiktiv ist. Das Albumcover zeigt Buffalo Bill ? denkt man mal kurz an die Gestalt des Buffalo Bill in ?Das Schweigen der Lämmer? und an das, was er so tut und warum, wird doch schnell klar, dass der/die Charakter(e) im Album die Rolle eines (psychopathischen) Serienkillers einnehmen. Im fiktiven Rahmen ist das wohl alt, bekannt und beispielsweise in Romanen völlig akzeptiert. Oder müssen wir nach dem Lesen von ?Child of God? davon ausgehen, dass Cormac McCarthy ein perverser Nekrophiler ist, nur weil der Protagonist in seinem Kopf entstanden ist? Ein Beispiel wäre der Song ?Transylvania??der Charakter wird genau beschrieben: ?It?s because - I?m Dracula bitch???Es gibt also einen Klaren Kontext. Und was im Roman Dracula alles so passiert brauche ich wohl nicht weiter zu erklären.

    Wenn Tyler irgendeine Art von ?message? hat (obwohl das thema message und musik nochmal was anderes wäre) dann wird sie wohl in ?Radical? klar:

    ?I?m not sayin? just to go out and do some stupid shit, commit crimes --- what I?m tryin? to tell you is: do what the fuck you want. Stand for what the fuck you believe in. And don?t let nobody tell you you can?t do what the fuck you want. I?m a fucking unicorn. And fuck anybody who say I?m not. Wolf Gang..?

    Ob einem dann die Musik insgesamt zusagt oder nicht, muss wohl jeder nach seinem Geschmack selbst entscheiden.

  • Vor 10 Jahren

    Warum muessen sich eigentlich immer wieder Leute zu solchen Themen melden, die hauptsaechlich in Gitarrenmusik firm sind und sonst NIE Rap hoeren? Ob sie nun Sancho (ach so: such' doch mal bitte nach Parallelen zwischen KiZ und Tyler, doofus) heissen, Dragnet oder faunus.

  • Vor 10 Jahren

    @Baudelaire (« Warum muessen sich eigentlich immer wieder Leute zu solchen Themen melden, die hauptsaechlich in Gitarrenmusik firm sind und sonst NIE Rap hoeren? Ob sie nun Sancho (ach so: such' doch mal bitte nach Parallelen zwischen KiZ und Tyler, doofus) heissen, Dragnet oder faunus. »):

    Was bitte macht es für ein Unterschied ob dieser Idiot ein Rapper, Rockmusiker oder Tecker ist?

  • Vor 10 Jahren

    Ich sagte, such' nach Parallelen zwischen KiZ und Tyler. Dass du wohl einfach nicht erkannst, dass Dreh- und Angelpunkt bei beiden Provokation ist, ist an sich schon aussagekraeftig genug. Und wie gesagt, von Rap hast du doch so oder so keinen Plan.

  • Vor 10 Jahren

    @Baudelaire (« Ich sagte, such' nach Parallelen zwischen KiZ und Tyler. Dass du wohl einfach nicht erkannst, dass Dreh- und Angelpunkt bei beiden Provokation ist, ist an sich schon aussagekraeftig genug. Und wie gesagt, von Rap hast du doch so oder so keinen Plan. »):

    Na dann lohnt es sich doch auch nicht sich wegen mir aufzuregen oder?
    Kann ja gerne Provokation sein. Wenn du auch mal lesen würdest (du musst es ja gewohnt sein zwischen den Zeilen zu lesen weil du ja die ganzen Raptexte wie kein anderer verstehst) wüsstest du dass ich kein Wort über seine Musik verloren habe sondern einfach nur über die Aussagen die er in Interviews trifft und er ist mir unsympathisch.

  • Vor 10 Jahren

    @Baudelaire

    Zunächst mal solltest du vielleicht von deinem hohen Ross runterkommen: Wer hier von welcher Musik Ahnung hat kannst du gar nicht sagen. Wenn wir uns aber noch ein bisschen länger unterhalten, finde ich ja auch vielelicht all DAS raus, wovon Du keine Ahnung hast. Von der Art deines Schreibens her befürchte ich, dass das gar nicht mal so wenig ist. Wovon DU aber tatsächlich keine Ahnung zu haben scheinst, ist, dass du mich doch gar nicht kennst und dementsprechend nicht weißt, was ich wie lange höre und kenne. Also: Ball flach halten.

    Zudem: Wenn du mal meinen Post tatsächlich gelesen hättest, wäre dir vielleicht klar geworden, dass ich weder gegen Tyler als Person noch seine Musik irgendetwas einzuwenden habe.
    Was ich versucht habe, ist ihn auf einem Level zu verteidigen, das weiter geht als "ist eben provokant" oder ähnliches. DAS hat wohl vermutlich jeder hier bemerkt. Dafür benötigt man noch nicht einmal zwei Gehirnzellen.

    Was den K.I.Z-Vergleich angeht: Sehe ich ähnlich. Aber auch hier wieder mein Verweis: Die können mehr als legiglich zu provozieren. Aber so weit scheinst du gar nicht gehen zu wollen. Dafür hast du anscheinend einfach ZU VIEL AHNUNG von Hip Hop / Rap.

  • Vor 10 Jahren

    is ja kuschelig hier.
    @baude: entscheidender unterschied zu kiz oder so gut wie jeder anderen satire:

    problem: satire von teenagern ist in den allermeisten fällen eben genauso spannend, wie satire vom horizont eines 19 jährigen es verspricht. nicht viel.

    da ist der gang zur realsatire nicht weit.

    ich würd ihn und die interessante stimme gern wieder hören, wenn er in 5-10 jahren wirklich so gut sein könnte, wie er jetzt laut und grell ist.