Am Freitagabend stand die Entscheidung fest: Trackshittaz aus dem Mühlenviertel treten für Österreich beim Eurovision Song Contest 2012 an. In letzter Minute setzten sich Lukas Plöchl & Manuel Hoffelner gegen die Ballade des Travestiekünstlers Conchita Wurst durch und scheitern somit nach 2011 …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Da wird der Testave aber vor Freude erstmal ganz tief ins Alphorn gepustet und danach ne Runde gejodelt haben!

  • Vor 9 Jahren

    Da wird der Testave aber vor Freude erstmal ganz tief ins Alphorn gepustet und danach ne Runde gejodelt haben!

  • Vor 9 Jahren

    Was die Überschrift wirklich meinte:
    "Mit der uninterassanten Uninteressantheit nach Uninteressant."

  • Vor 9 Jahren

    JO! Falls wer Übersetzungsprobleme hat, bitte mich fragen. War knapp gegen die Frau Wurst, die wäre auch ein(e) Hammer gewesen! Mir hätte aber fast das Lied vom vorigen Jahr für den Songcontest besser gefallen, aber 'Woki mit deim Popo'.... hat auch was. Je öfters ich es höre, desto besser gefällt es mir. Ist ein Track, der halt nicht beim 1.Mal sondern einem erst nach mehrmaligem Hören und Hinterfragen des Textes erschließt.

  • Vor 9 Jahren

    JO! Falls wer Übersetzungsprobleme hat, bitte mich fragen. War knapp gegen die Frau Wurst, die wäre auch ein(e) Hammer gewesen! Mir hätte aber fast das Lied vom vorigen Jahr für den Songcontest besser gefallen, aber 'Woki mit deim Popo'.... hat auch was. Je öfters ich es höre, desto besser gefällt es mir. Ist ein Track, der halt nicht beim 1.Mal sondern einem erst nach mehrmaligem Hören und Hinterfragen des Textes erschließt.

  • Vor 9 Jahren

    also, wie gesagt, hätte die im Vorjahr schon dort hingeschickt, 'Oida taonz...mit da Luftquetschn...', aber, nach sovielen 2.Plätzen endlich mal gewonnen. Vielleicht kann die Conshita Wurst ja nächstes Jahr fahren....

  • Vor 9 Jahren

    oomphie ist wirklich ein mäßig lustiger Troll...

  • Vor 9 Jahren

    also, wie gesagt, hätte die im Vorjahr schon dort hingeschickt, 'Oida taonz...mit da Luftquetschn...', aber, nach sovielen 2.Plätzen endlich mal gewonnen. Vielleicht kann die Conshita Wurst ja nächstes Jahr fahren....

  • Vor 9 Jahren

    Craze, du hast mich womöglich nicht richtig verstanden. Ich find die schon super, aber die Frau Wurst, das wär auch was gewesen, die hätte sofort ganz Europa gekannt. Und Oida taonz vom Vorjahr hätte mir sogar noch eine Spur besser gefallen. Aber - Woki mit deim Popo....geht auch. Und ich hoffe, ihr aus dem Lautforum ruft alle fest für die Trackis an, die es halt können....unbedingt bei der Punktevereitlung anrufen!

  • Vor 9 Jahren

    Craze, du hast mich womöglich nicht richtig verstanden. Ich find die schon super, aber die Frau Wurst, das wär auch was gewesen, die hätte sofort ganz Europa gekannt. Und Oida taonz vom Vorjahr hätte mir sogar noch eine Spur besser gefallen. Aber - Woki mit deim Popo....geht auch. Und ich hoffe, ihr aus dem Lautforum ruft alle fest für die Trackis an, die es halt können....unbedingt bei der Punktevereitlung anrufen!

  • Vor 9 Jahren

    poste halt 20x den selben kommentar

  • Vor 9 Jahren

    Manchmal bin ich so leicht angewidert belustigt von dem Schrott den oomphie schreibt! :D

  • Vor 9 Jahren

    Also ich muss wirklich sagen, dass ich mich für mein Land schäme! Dass hätte ich Österreich nicht zugetraut, dass tatsächlich mehr als die Hälfte unserer Einwohner bereit sind, so einen Schund zu wählen. Platter Beat, platter Text, platte Melodie und dann noch ein furchtbarer Flow, den die beiden hier auffahren, wenn man das mit echten Rappern vergleicht, die ja mit 3.5 auch in dieser Vorrundenshow vertreten waren. Conchita Wursts Ballade hat mir ja ziemlich gut gefallen, doch leider ist Österreich zu engstirnig und schickt jetzt 2 bekloppte Proleten nach Baku, die tatsächlich unser Land repräsentieren werden. Ist das zu fassen? Ich hab anschließend mich anschließend noch an ein paar Forenkriegen beteiligt und bin dort zu einer erschütternden Erkenntnis gekommen: Die Trackshittaz-Fans haben Conchita Wurst für ihren Transvestismus gebasht, auf ganz plumpe oberlächliche Weise. Da mag man kaum glauben, dass man in einem aufgeklärten westlichen Land lebt, denn in Wirklichkeit scheinen wir Österreicher nur ein Haufen stupider, oberflächlichler, Popp wokinden Proleten zu sein.
    Auch extrem geärgert hat mich diese Riege selbst ernannter Experten, die bei der Vorausscheidung ständig befragt worden ist. Die Trackshittaz, die normalerweise keiner Kritik standhalten, wurden in den Himmer gelobt. Und wenn diese Philipp Ginthörs und Dominic Heinzls die ganze Zeit wiederholen, wie großartig Woki mit deim Popo ist, kommt einem die Galle hoch, wie wenig Ahnung man von Musik haben kann. Generell wurden eigentlich Conchita Wurst und Trackshittaz von eben genannte "Experten" so stark gepusht, dass es eigentlich überhaupt kein Wunder ist, wer dann letztendlich ins Finale gekommen ist. Und auch wenn Conchita Wursts Song gut war, kann es einfach nicht sein, dass von all diesen Leuten da, die alle Ahnung von Musik haben, keiner die Eier gehabt haben zu scheint, zu sagen, wie scheiße Woki mit deim Popo eigentlich ist. Und es ist auch ganz klar, wieso ausgerechnet die beiden so stark gepusht wurden und dann großartige Acts wie zum Beispiel Deladap und Norbert Schneider komplett unter den Tisch gefallen sind: Umfragen haben schon im Vorfeld ergeben, dass Conchita Wurst und die Trackshittaz Favoriten sind und unser feiges Ö3 hat sich wieder einmal nicht getraut der Meinung des Mainstreams zu widersprechen. Während letztes Jahr ein Alkbottle also zu Recht kritisiert worden ist, kommen heuer die Trackshittaz als "hervorragend" daher. Widerlich.
    Und wie siehts jetzt mit dem ESC Erfolg aus? Ich persönlich glaub ja, dass die Trackshittaz als Europas Gespött im Halbfinale ausscheiden werden. Nicht-Englische Texte sind einfach chancenlos beim Songcontest, in den letzten Jahren (abgesehen von 2007) haben immer nur englische Lieder gewonnen, der letzte deutschsprachige Siegersong stammt aus dem Jahre 1982. Und dazu dann noch Mundart und Rap mit ganz schlechtem Flow. Ich kann mir einfach nciht vorstellen, dass das irgendwem gefällt, dern icht deutsch kann. Nichtsdestrotz ist ein ESC immer sehr unberechenbar, man muss sich nur Alf Poier 2003 anschaun. Ich schließe also einen Finaleinzug und dort vielleicht sogar größeren Erfolg der Trackshittaz nicht vollkommen aus, aber um den Erfolg allein geht es mir auch nicht so ganz. Für mich ist es eine Schande, was für ein Image Österreich durch diese niveaulosen Hampelmänner nach außen hin vermitteln wird und außerdem ist dieses Beispiel für mich erschreckend, wie die österreichische Bevölkerung denkt, dass sie sich lieber von ebenjenen vertreten lassen, als von einem "ach so bösen" Transvestiten.

  • Vor 9 Jahren

    Ich glaub da nimmt jemand diesen riesen Haufen Müll ein wenig zu ernst.

  • Vor 9 Jahren

    @ Luksowasauchimmer....
    ...Kommentar!.... es heißt "Kommentar abschicken".... KOMMENTAR....

  • Vor 9 Jahren

    lukaskeineahnung was ... mir war schon beim lesen deines namens langweilig, den TEXT (ich sage jetzt bewußt nicht Kommentar) hab ich auch nur bis zur Hälfte geschafft.

    Kurze Frage: wen hättest denn sonst hingeschickt? Welcher großartige Song ist mir entgangen?

    Nicht, dass ich jetzt Trackshittaz-Fan bin, aber deren Lied und das von der Wurst waren mMn die einzig Charttauglichen/Songcontesttauglichen. Und darum gehts ja schließlich ...

  • Vor 9 Jahren

    lukaskeineahnung was ... mir war schon beim lesen deines namens langweilig, den TEXT (ich sage jetzt bewußt nicht Kommentar) hab ich auch nur bis zur Hälfte geschafft.

    Kurze Frage: wen hättest denn sonst hingeschickt? Welcher großartige Song ist mir entgangen?

    Nicht, dass ich jetzt Trackshittaz-Fan bin, aber deren Lied und das von der Wurst waren mMn die einzig Charttauglichen/Songcontesttauglichen. Und darum gehts ja schließlich ...

  • Vor 9 Jahren

    Also, wenn die ganzen Balkanstaaten irgendwelche Eurodance-Bitches dahinschicken, ist auch so'ne Grütze wie die Trackshittaz durchaus legitim. (Das Lied ist ja wohl unter Atzen-Niveau, Oida Taunz war ja wenigstens vom Sound her noch originell)

  • Vor 9 Jahren

    ja, Django77, Oida Taunz war mit der Luftquetschn und den Lederhosen noch origineller. Und den Text, den bewertet man im eigenen Land etwas zu über, in ganz Europa wird das ja eh nicht verstanden. Oder weiß noch um was es im Text vom Vorjahrsgewinner gegangen ist? Und die Show kommt sicher gut rüber, besonders die Kurven der Tänzerinnen, die den Text eindrucksvoll in Wirkung setzen und noch zusätzlich unterstreichen.