Nicht nur Grinsebart und Mentor Rea Garvey war von der Performance des gebürtigen Briten Nick Howard angetan. Nach seinem eigenen Song "Unbreakable", einem Duett mit Garvey und schließlich einer gemeinsamen (und gar nicht so üblen) Performance mit Emeli Sandé riefen rund 41 Prozent der Zuschauer …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Soll er doch. So lange er nicht Nena besteigt und ich nicht zusammen muss, geht alles klar.

  • Vor 7 Jahren

    du meinst wohl dazwischen. 58-seitigen (!) "Knebelvertrag" ... was für juristisches Geblubber ist denn das? Selber schuld, wenn man als realitätsfremde Künstlerseele sowas unterschreibt. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  • Vor 7 Jahren

    Also ich muss sagen, dieser Nick ist echt ein sehr sympathisch Typ :)

    Zu dem eingebildeten Fratz mit dem Alliterationen Namen:
    Hätte er gewonnen, was er wohl für selbstverständlich hielt, hätte er sich niemals beschwert aber jetzt fällt es ihm natürlich leicht.
    Den Vertrag hat er wahrscheinlich nicht einmal gelesen, hauptsache schnell bekannt werden.
    Das ist eine Casting Show, was erwartet der denn?

    Meint dulf nicht ''zusehen'' anstatt ''zusammen''?

  • Vor 7 Jahren

    das Rumgeflenne von diesem Jesper ist einfach nur peinlich...warum er so blauäugig war, den Vertrag zu unterschreiben, ist sein Geheimnis. in dem Video gibt er aber zu, den Vertrag nicht gelesen zu haben. die nachvollziehbare Begründung: keine Lust. und danach heult er rum, weil er durch die dämliche Show nicht reich wird. was will der eigentlich? Mitleid? selten war jemand an der eigenen Misere so sehr schuld wie er selbst.

  • Vor 7 Jahren

    wen interessiert denn der schon? viel wichtiger ist, dass Oomph! nächstes Jahr am Schwarzlsee als Hatliner auftreten!!!!!

  • Vor 7 Jahren

    wen interessiert denn der schon? viel wichtiger ist, dass Oomph! nächstes Jahr am Schwarzlsee als Hatliner auftreten!!!!!

  • Vor 7 Jahren

    Ich bin richtig überrascht, dass tatsächlich Nick gewonnen hat. Ich mein, jetzt mal ehrlich, ein Singer/Songwriter der in Deutschland einen Gesangswettbewerb gewinnt? Das ist doch eher ungewöhnlich, wie ich finde.

    Was diesen Jesper angeht... Na ja. Ich frage mich, wie es kommt, dass Leute wie Mic Donet, Michael Schulte und Eva Croissant ihre eigenen Alben veröffentlichen dürfen. Und ich gehe mal davon aus, dass Nick Howard auch seine eigenen Songs auf das Album packen wird.

  • Vor 7 Jahren

    Ungewöhnlich? Das ist ja wohl jetzt neuer Trend - siehe die anderen Castingsshows.

  • Vor 7 Jahren

    Ich habe keinen Mitleid mit solchen naiven Arschgeigen. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Man geht nicht zu einer Castingshow, weil man Musik machen will. Das kann man auch ohne, und es gibt sehr viele Menschen, die das tun, weil Musik ihre Leidenschaft ist und sie einfach nur gehört werden wollen.

    Menschen, die zu Castingshows gehen, wollen hingegen schnell und auf einfache Art und Weise berühmt werden. Ich kann daran nichts sympathisches finden. Castingshows weltweit haben nichts als Müll hervorgebracht - meine Meinung, ich muss das kennzeichnen, weil das ja sonst einige nicht raffen.

    Mein Mitleid für Menschen, die auf ihrem unehrlichen und falschen Weg zum schnellen Fame gestrauchelt sind, ist gleich null.

  • Vor 7 Jahren

    Also wem vorher nicht klar ist, dass er als Gewinner einer solchen Show gemolken wird bis der Arzt kommt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Nena besteigen, das wäre ein wahrer Gewinn gewesen!

  • Vor 7 Jahren

    @akademiker («
    Nena besteigen, das wäre ein wahrer Gewinn gewesen! »):

    mir schaudert, mir schaudert ...

  • Vor 7 Jahren

    Mir scheint, dass sich Castingshows langsam etwas wandeln, denn mit X-Factor und The-Vioce stehen dieses Jahr Shows im Mittelpunkt, bei denen recht viele gestandene Musiker mitgemacht haben und versuchen durch ihre Teilnahme etwas bekannter zu werden, einen Boost zu bekommen und das imho durchaus zu Recht. MIt Mrs. Greenbird haben wir zwei Vollblutmusiker als Gewinner einer Casting-Show, die imho das Zeug haben mal etwas länger erfolgreich im Geschäft zu bleiben, als die üblichen 2 Jahre und auch eine Eva Croissant konnte imho zu Recht, einen anständigen Karriereschwung für sich verbuchen.

  • Vor 7 Jahren

    JaDe
    Du stehst wohl nur auf die jungen Dinger, wa? Aber für jeden Feinschmecker ist die Speisekarte wesentlich länger.. :)

  • Vor 7 Jahren

    schön, dass die zweitplatzierte isabel schmidt hier mit keinem wort genannt wird, sondern nur unter "team nena" läuft.
    fand ich doch ihr leicht-silbermondiges (eigentlich ein negativpunkt) stück sehr nett und hätte mir sie eigentlich als gewinnerin gewünscht.