Taylor Swift verarbeitet in ihren Songs gerne Privates: Mit "Blank Space" rächte sich die Pop-Nöle an ihrem untreuen Ex-Freund. Das neue Video "Bad Blood" schlägt in eine ähnliche Kerbe: Diesmal bekommt eine prominente Kollegin aus der Musikbranche ihr Fett weg.

Ihre Wut kanalisiert Swift im neuen …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    Bisher das beste von den ganzen Postcountrypopsachen von Taylor Swift (was aber nicht viel heißen will), den Refrain find ich ganz cool, das schlimmste was ich darüber sagen kann ist tatsächlich, dass das ganze Teil wohl zu uninteressant ist, um eine neue Folge von Todd in the shadows über sie zu rechtfertigen.
    Man kann natürlich drüber streiten, ob das jetzt ein Swift- oder ein Lamarlied ist, aber was ich mit jeder weiteren Single interessanter finde: Hat sie den Countrypop als Sprungbrett genutzt, um berühmt zu werden und macht jetzt die Musik, die sie wirklich will oder umgekehrt?

    • Vor 5 Jahren

      Glaub eher ersteres. Oder sie wollte mit dem Popalbum einfach jetzt so richtig international erfolgreich werden, aber hat dabei das Kunststück vollbracht, dabei auch gute Songs zu kreieren.

  • Vor 5 Jahren

    Boah ich kann sie einfach nicht ernst nehmen. Die Tante sieht aus wie ein Obernerd, verkleidet als minderjährige, heiße Tusse. Lamars Part is geil, aber irgendwie weiss ich gerade nicht, ob ich drauf spucken soll oder mich aufn Tisch stelle und es feiere.

  • Vor 5 Jahren

    ... aber das Video an sich ist mal richtig fett. Hat bestimmt nur 17,50 € gekostet