Der Foo-Drummer genießt sein Leben derzeit außerhalb der Band mit Rock-Superstar Dave Grohl.

Konstanz (mis) - Drei Jahre nach seiner EP "KOTA" lässt Foo Fighters-Drummer Taylor Hawkins wieder solo von sich hören. Am Freitag erscheint das Album "Get The Money", das er gemeinsam mit den Coattail Riders eingespielt hat. Hierzu gehören Bassist Chris Chaney (Jane's Addiction), Gitarrist Brent Woods (Sebastian Bach) und Foo Fighters-Toningenieur John Lousteau (Percussion).

Wir sprachen mit dem Mann über die zahlreichen Promi-Gäste, zu denen Queen-Drummer Roger Taylor, Yes-Sänger Jon Davison, Nancy Wilson (Heart) oder Mark King (Level 42) zählen, sowie über das Gefühl, außerhalb der Foo Fighters zu musizieren. Hawkins sieht da gar nicht so viele gravierende Unterschiede, bis auf einen: "Anstatt dass ich mir Daves Songideen anhöre, hört er sich meine an. Wenn wir dann gemeinsam spielen, tendiere ich dazu, seine Vorschläge anzunehmen, einfach weil es unsere gewohnte Arbeitsweise ist und weil seine Ideen in aller Regel großartig sind."

Da Dave Grohl aber nun mal selbst gerne Songs schreibe, sei auf einem Foo Fighters-Album "naturgemäß wenig Raum für meine Sachen", so Hawkins. Worin er kein Problem sieht: "Die Foo Fighters waren nie eine reine Demokratie. Die Band begann als ein Ein-Mann-Projekt. Dave hat alle Songs alleine aufgenommen. Seither hat sich das zwar geändert und natürlich haben wir alle Ideen in der Band, die wir im Proberaum einbringen. Manchmal findet Dave sie dann toll und manchmal nicht."

Das komplette Interview, in dem Hawkins auch auf Noel Gallaghers Vorschlag eingeht, per Petition die Foo Fighters aufzulösen, könnt ihr hier nachlesen.

Tracklist "Get The Money":

  1. Crossed The Line (feat. Dave Grohl & Jon Davison)
  2. Don't Look At Me That Way (feat. Duff McKagan & Nancy Wilson)
  3. You're No Good At Life No More (feat. Dave Grohl)
  4. I Really Blew It (feat. Dave Grohl & Perry Farrell)
  5. Queen Of The Clowns (feat. Mark King)
  6. Get the Money (feat. Joe Walsh & Chrissie Hynde & Duff McKagan)
  7. C U In Hell (feat. LeAnn Rimes)
  8. Middle Child (feat. Dave Grohl)
  9. Kiss The Ring
  10. Shapes Of Things (feat. Roger Taylor & Pat Smear)

Fotos

Foo Fighters

Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Taylor Hawkins

Wenn er nicht gerade auf einer Hebebühne Drum-Soli für die Foo Fighters zockt, sitzt der am 17. Februar 1972 in Texas geborene Taylor Hawkins gerne …

Noch keine Kommentare