Suge Knight ist eigentlich ein Bär von einem Mann, mit dem man sich nicht anlegen möchte. Trotzdem ging er in der Nacht auf Sonntag auf die Bretter. Nach einer Schlägerei war er mehrere Minuten bewusstlos und musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Augenzeugen berichteten, er habe …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    für den armen kerl kommt es ja derzeit knüppeldick...erst wird er von seinem hometurf verbannt, und dann sowas...egal, der täter hat n dickes problem...mob piru is active

  • Vor 11 Jahren

    jaja, ne schelle - bin mir sicher dass da ein schlagring im spiel war. ^^

  • Vor 11 Jahren

    die Darstellung ist sauschlecht recherchiert... in den US-medien wird berichtet, dass der Typ zu seinem Auto gegangen ist, dann wiedergekommen ist mit irgendwas in der Hand. Suge's Leute haben wohl gedacht es wäre eine Pistole und sind stiften gegangen. Tja, und dann war wohl K.O.-time.

  • Vor 11 Jahren

    der arme Suge! :eek:

    gibts irgendeine Hotline, wo man Genesungswünsche ausrichten kann?

  • Vor 11 Jahren

    Wenn ich der Typ wäre, der das gemacht hat, würde ich das Land schleunigst verlassen. Und zwar über Kanada, wer weiß ob die Flughafen sicher sind.

  • Vor 11 Jahren

    Der arme Suge? Oh mein Gott, da werden Kriminelle auch noch bemitleidet...
    Aber coole Freunde hat er...

  • Vor 11 Jahren

    schon richtig, yo...
    aber:
    der mann scheint doch was gelernt zu haben. er hat ein projekt gegründet, um jugendliche kriminelle auf den weg zurück in die legalität und die gesellschaft zu ebnen.
    das ist doch was.
    dieser ganze unsägliche eastcoast-westcoast-neger-kindergarten ist ja jetzt auch schon so lange her, daß man hoffen mag, die us-hiphopgemeinde besinnt sich langsam auf eine einheitliche ernstzunehmende politische aussage als afro-american society.
    die ganze gangsta-kacke spielt doch nur dem establishment in die hände, wo es über bloßen entertainmentfaktor hinausgeht.

  • Vor 11 Jahren

    die wahren G´s sitzen sowieso nur in south central LA,alles andere ist damn fake

  • Vor 11 Jahren

    @Yoless (« Der arme Suge? Oh mein Gott, da werden Kriminelle auch noch bemitleidet...
    Aber coole Freunde hat er... »):

    ich bemitleide ihn nicht aber ich verurteile trotzallem aufs schärfste diese aktion
    .es ist in erster linie ein mensch der hier verletzt wurde, auch wenn er sich suge knight nennt

  • Vor 11 Jahren

    es ist und bleibt eine üble und unangemessene behandlung, welche das körperliche wohlbefinden erheblich beeinträchtigt.

  • Vor 11 Jahren

    @Garret (« @Yoless (« Der arme Suge? Oh mein Gott, da werden Kriminelle auch noch bemitleidet...
    Aber coole Freunde hat er... »):

    ich bemitleide ihn nicht aber ich verurteile trotzallem aufs schärfste diese aktion
    .es ist in erster linie ein mensch der hier verletzt wurde, auch wenn er sich suge knight nennt »):

    Ich verurteile Gewalt grundsätzlich, da sind wir uns ja mal einig. Ich meinte auch eher, das so ein Typ wie Suge garantiert kein Mitleid will und anscheinend ja noch nicht mal die Polizei einschalten will. Das riecht nach Selbstjustiz und nicht nach armen Opfer ;)

  • Vor 11 Jahren

    so wie man ihn kennt, wird er jetzt 1.eine unkontrollierbare wut haben und 2.schon pläne zum gegenschlag. das letzte wort ist in diesem fall noch nicht gesprochen

  • Vor 11 Jahren

    also doch wieder der obig beschriebene kindergarten zur erheiterung des weißen establishments?

  • Vor 11 Jahren

    da der g-rap in l.a seinen ursprung hat und es dort gerade in solchen fällen (anders als z.b kleine drogendealer die einen auf ultra-hart machen und andere fake "gangstas" ) wirklich kompromislos zur sache geht, hat dies nichts mehr mit KiGa zu tun und viele von den "weißen" (gibt auch genug sehr gefährliche leute dort mit weißer hautfarbe) in ganz america wissen um diese berüchtigten bezirke.dort war und ist immernoch nichts mit g-unit, sondern die wirklich harte ungeschmikte realität (keine gewollt "coole" übertreibung). klar gibts das in zig andren vierteln rund um die welt auch,aber wenn man jetzt hier von "gangsta-rappern" und allgemein "gangsta" spricht sind south central oder compton die allererste adresse

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« also doch wieder der obig beschriebene kindergarten zur erheiterung des weißen establishments? »):

    nur weil die krassen rapper&co nicht mehr nur in gassen rumkriechen und jeder hans n fotohandy hat muss nicht jede gewaltnews gleich promo hinter sich haben ... hinterher wahrscheinlich schon, bei typen wie sugee knight (den ich noch nie so leiden konnte). die hardcore amirapper schlagen, stechen und ballern sich nicht erst seit 2pac&biggie gegeneinander, z.b. als hussein fatal capone disste und der daraufhin den aufgrub und die fresse polierte, oder als ne lil kim truppe mit cnn kugeln austauschte ... und das remy ma ihre beste freundin in den bauch schoss und nun gegen 25jahre verhandeln muss hat sicher nix mit promo zu tun ... die sind halt schlicht banane da drüben.

    deutsche ereignisse klammere ich hier mal mit gutem gewissen aus ...

  • Vor 11 Jahren

    Na, da kennt sich aber einer besser aus hier als der andere.

    So lange sich die Deppen nur selber übern Haufen prügeln, stechen oder schießen ist doch alles in Butter. Das ist doch alles wieder Wasser auf die Mühlen derer, die die schwarze Bevölkerung ohnehin schon verteufeln, da hat der Anwalt schon recht. :D

    Naja, vielleicht bringt ja so ein kräftiger Bums aufs Hirn, die ohnehin schon stark dezimierten Hirnzellen wieder in Schwung... :D

  • Vor 11 Jahren

    @sev (« @dein_boeser_Anwalt (« also doch wieder der obig beschriebene kindergarten zur erheiterung des weißen establishments? »):

    nur weil die krassen rapper&co nicht mehr nur in gassen rumkriechen und jeder hans n fotohandy hat muss nicht jede gewaltnews gleich promo hinter sich haben ... hinterher wahrscheinlich schon, bei typen wie sugee knight (den ich noch nie so leiden konnte). die hardcore amirapper schlagen, stechen und ballern sich nicht erst seit 2pac&biggie gegeneinander, z.b. als hussein fatal capone disste und der daraufhin den aufgrub und die fresse polierte, oder als ne lil kim truppe mit cnn kugeln austauschte ... und das remy ma ihre beste freundin in den bauch schoss und nun gegen 25jahre verhandeln muss hat sicher nix mit promo zu tun ... die sind halt schlicht banane da drüben.

    deutsche ereignisse klammere ich hier mal mit gutem gewissen aus ... »):

    Puh, also echt schwer zu lesen. Bitte verwende das nächste Mal Satzzeichen an den passenden Stellen, das macht das Lesen echt leichter! Das soll keine blöde Anmache sein, sondern ist erwiesene Tatsache. Ich meine damit nicht, das es fehlerlos sein muss, aber zumindest muss man die Mühe erkennen :)

    Dass das Prügel/Stechen/Schiessen in einigen Teilen aller weltweiten grossen Städte ein Problem ist, wissen alle. Das macht das Ganze aber nicht besser. Irgendwann müssen auch die mal lernen, dass sie sich damit wirklich nur selber schaden ;)

  • Vor 11 Jahren

    @Garret (« da der g-rap in l.a seinen ursprung hat und es dort gerade in solchen fällen (anders als z.b kleine drogendealer die einen auf ultra-hart machen und andere fake "gangstas" ) wirklich kompromislos zur sache geht, hat dies nichts mehr mit KiGa zu tun und viele von den "weißen" (gibt auch genug sehr gefährliche leute dort mit weißer hautfarbe) in ganz america wissen um diese berüchtigten bezirke.dort war und ist immernoch nichts mit g-unit, sondern die wirklich harte ungeschmikte realität (keine gewollt "coole" übertreibung). klar gibts das in zig andren vierteln rund um die welt auch,aber wenn man jetzt hier von "gangsta-rappern" und allgemein "gangsta" spricht sind south central oder compton die allererste adresse »):

    ich meine mit kindergarten ja nicht eijnen mangel an reraler gegfahr und kriminaltität, garret.
    ich meine das politisch.
    eine volksgruppe bzw soziale schicht wird auf dem neandertalerniveau bleiben und leicht zu beherrschen sein, wenn sie ihr eigenes suhlen in diesem schlamm auch noch glorifiziert und sich untereinander auch spinnefeind ist.

    denen hätte malcolm x mal so richtig in den arsch getreten. und ml king (nicht don king) gleich mit.
    eastcoast/westcoast-clowns.

  • Vor 11 Jahren

    Sehr interessant, find auch die Bolt Markierungen in dem "Artikel" sehr gut, da kann ich mich gleich aufs Wesentliche stürzen und muss nich erst den Mist drum herum lesen - lächerlich.