"Jan Delay bekennt sich offen zu seiner politischen Haltung. In seinen Liedern rügt er die Macht großer Konzerne und moniert deutsche Verklemmtheiten. Er bekundet seine Sympathie zum linksautonomen Schwarzen Block und unterstützte die Proteste zum G8-Gipfel in Heiligendamm."

Diesem Wikipedia-Image …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @HeißeBlonde1991 (« @Die Szenepolizei (« Aber zeig mir doch mal welche Gestalter heutzutage eine gute Figur machen. Nach humanistischen Kriterien. »):

    Zum Beispiel prinzipiell jeder Unternehmer der mittels sozialversicherungspflichtiger Jobangebote anderen Menschen eine Perspektive und Lebensgrundlage schafft, gleichzeitig mit seinen Produkten und Dienstleistungen Bedürfnisse in der Gesellschaft befriedigt.

    Gibt es eine ganze Menge. Das klassische (fast schon langweilige) Paradebeispiel:
    http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tz_Wer…

    Edit:
    Mit Gestalter sind aber jetzt nicht nur Unternehmer gemeint. »):

    ist das dein papi ?

  • Vor 11 Jahren

    Die Gesellschaft teilt sich in mehr Klassen, als nur arm und reich oder bestenfalls noch inkl. Mittelschicht.

    Die Unterteilung zwischen denkenden und folgenden ist sehr wichtig und da sieht man dann auch, dass die denkenden zu wenig Macht haben und sich der Brot-und-Spiele-Aperat stetig ausweitet - die denkenden zurückgedrängt werden bzw selbst ihr Heil in der Entfernung zum Kommerzmonster (H&M, Orsay, Starbucks, Mc D, Burger King, Kamps, Nordsee, Zero, MediaMarkt, etc) suchen.

    In die Stadt fahren, wozu denn?

    Und ja, der Altstadt-Charme und kreativen Viertel schrumpfen überall und die Verbliebenen organisieren sich außerhalb des turbulenten Kommerztreibens selbst. WG auf dem Bauernhof - ja, hier! Aber schon lange.

  • Vor 11 Jahren

    @Sodhahn (« @OKLife (« @Sodhahn («
    gott bewahre! ich wohne da leider seit einiger zeit, aber ich bin auf dem sprung. »):

    Hamburg ist geil. Punkt. -> . <- »):

    wenn man von dort kommt, mag deine aussage richtig sein. stammt man jedoch aus einer metropole, dann geht einem dieses kleinstädtische flair ziemlich auf den senkel. »):

    Das find ich an Hamburg grad so schön. Wer ne pseudo-protzige Skyline will, kann nach Frankfurt ziehen.

    MMn hat Hamburg dadurch unglaublich viel Flair.

    @lautuser:

    Stimme dir da zu. Schlimm was grade im Bereich Stadtumformung passiert!

  • Vor 11 Jahren

    Hamburg ist für mich eine DER lebenswertesten Städte in Deutschland.

  • Vor 11 Jahren

    4a5d6f1g6
    7e5gf1d69

    54de5g16e
    8e561dgf5

    ee56eg543
    eg8565hhd

    4a5d6f1g6
    7e5gf1d69

    54de5g16e
    8e561dgf5

    ee56eg543
    eg8565hhd

  • Vor 11 Jahren

    Six

    Wat stellst Du denn für Fragen?

    Na gut, ich kenne natürlich, wie wohl fast jeder hier, sehr viele Städte in Deutschland, sagen wir mal: 37 Städte über den Daumen gepeilt, leider habe ich keine Liste geführt..

    Für mich als lebenswert ausgemacht habe ich: Hamburg, Potsdam, Bonn

    Münster ist auch schön, aber wirklich zu dörflich.

    Stuttgart, München, Berlin, Frankfurt und Köln gehen gar nicht.

    Reicht Dir das als Antwort? :)

  • Vor 11 Jahren

    @lautuser (« Hamburg ist für mich eine DER lebenswertesten Städte in Deutschland. »):

    Verpiss dich mit hamburg.
    Die wahrlich schönen städte sind Gelsenkirchen und Oer-Erkenschwick!!!

  • Vor 11 Jahren

    Du hast noch immer nicht geantwortet, ob du mit "Dreck" meine Meinung gemeint hast.

  • Vor 11 Jahren

    Dreckig fand ich deine Behauptung, dass Ted Gaier sich keine Gedanken machen würde ob dass was er sagt mit seiner Grundhaltung übereinstimmt-nicht deine meinung

  • Vor 11 Jahren

    @satanic667 (« Man kann sich das Leben so wunderbar einfach machen, wenn man sich einfach dumm stellt(oder ist). Das der aktuelle Zeitgeist extrem neoliberal geprägt ist dürfte selbst einer volllobotomierten Mongoloidin wie dir nicht entgangen sein »):

    fred, mach Dich lieber schlau zum thema "strafrechtliche relevanz von beleidigungen im internet"...

  • Vor 11 Jahren

    Irgendwie mag ich linke humorbefreite Spiesser genauso wenig wie konservative humorbefreite Spiesser.
    Und die goldenen Zitronen fand ich immer schon musikalisch extrem grenzwertig aber vermutlich geht auch hier in erster Linie um die Texte und politische Agitation.
    Die Mucke ansich steht vermutlich erst auf zweiter oder dritter Stelle. Dann ist man natürlich ein bisschen neidisch auf Herren wie den Eisfeld die in erster Linie mal Musik und spass haben wollen und politische Überzeugungen erst zu erkennen geben wenn sich jemand dafür interessiert.

    Und was die Hamburger Szeneviertel betrifft. Sollen sich die Hipster doch woanders zum Teetrinken und philosophieren treffen.

  • Vor 11 Jahren

    4a5d6f1g6
    7e5gf1d69

    54de5g16e
    8e561dgf5

    ee56eg543
    eg8565hhd

    4a5d6f1g6
    7e5gf1d69

    54de5g16e
    8e561dgf5

    ee56eg543
    eg8565hhd

    4a5d6f1g6
    7e5gf1d69

    54de5g16e
    8e561dgf5

    ee56eg543
    eg8565hhd

  • Vor 11 Jahren

    @lautuser (« Uhh, was muss ich mich zusammenreißen, wenn Oberschlaubis willkürlich einzelne Textfragmente zitieren und dann zerreißen wollen.. :rolleyes:

    Oh Johnny ist Sozialkritik pur. Da gibts nix dran auszusetzen. »):

    :D :D

    Sozialkritik pur, wirklich.
    "Geh lügen, betrügen, lies BILD
    Ey gib’n Fick, Alder! Mach Geld
    Klau Ideen, piss im steh’n, trag Pelz"

    ja, supi. ich könnte auch den ganzen text zitieren aber das ist ja im prinzip alles nichts anderes als
    "lieder runterladen ist doof, pelz tragen ist doof, jeder muss wählen gehen, das leben ist nicht nur party, lügen und betrügen ist doof, BILD ist voll unknorke"
    nenn mir eine Stelle im Text die über das simple Aufzählen von irgendwelchen Lasterhaftigkeiten hinausgeht

    wenn das für dich "sozialkritik pur" ist, wenn man einfach sagt "stehlen, crack verkaufen, bild lesen, pelz tragen, mütter beleidigen sind voll uncoole sachen", dann weiß ich auch nicht weiter...
    plumper und nichtssagender gehts ja wohl kaum noch

    und "was verändern" tun texte wie diese nun wirklich nicht

  • Vor 11 Jahren

    @SixDrunkenNobodies (« @lautuser (« Wat stellst Du denn für Fragen? »):
    Interessiert mich halt, wenn Du Hamburg ganz oben auf der Rangliste von 2.076 (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_St%…) deutschen Städten ansiedelst, wie Du Dir da so Deine Meinung gebildet hast. Schon OK, weitermachen. »):

    Hast du eine Lieblingsband? Hast du dir vorher alle 1230891290381-tausend Bands angehört die es sonst noch gibt?

  • Vor 11 Jahren

    Naja, sagen wir so, der Text beschreibt die gelenkte Masse.

  • Vor 11 Jahren

    @SixDrunkenNobodies (« @lautuser (« Wat stellst Du denn für Fragen? »):
    Interessiert mich halt, wenn Du Hamburg ganz oben auf der Rangliste von 2.076 (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_St%…) deutschen Städten ansiedelst, wie Du Dir da so Deine Meinung gebildet hast. Schon OK, weitermachen. »):

    ich kenn die alle und Hamburg gewinnt. Früher oder später muss ich da hin.

  • Vor 11 Jahren

    @WOJ (« ah. ok. Deiner meinugn nahch sollen also alle linken in den osten aufs land ziehen und eine bauernhof-kommune mit integriertem kino aufbauen ?? sag mal merkst du eigentlich was für einen dünnpfiff du verzapfst ? »):

    Nein, das sollen Sie nicht. Sie sollen nur endlich begreifen, das "dagegen sein" genauso wenig eine Lösung des Problems ist wie jegliche Art von Gewalt - egal gegen wen.

    Wie wäre es denn mal mit aktivem Gestalten unter Nutzung der gebotenen Möglichkeiten? Diese Gesellschaft funktioniert nun einmal nicht ohne Kommerz und daran werden Du und ich genausowenig etwas ändern wie diese autonomen Spinner. Geeignete Räume für alternative kulturelle Projekte suchen, Sponsoren gewinnen, Eigentümer von den Vorteilen der kulturellen Vielfalt in den Szenevierteln überzeugen, selbst Geld einnehmen, um dieses dann wieder in neue Ideen zu stecken...

  • Vor 11 Jahren

    @wayfarer (« 1. Entschuldigen für was? Haben sie den Polizisten erschossen. »):

    Und da hat Brandt mal den berühmten Kniefall für die Verbrechen der deutschen Nazis gemacht. Dabei war der das doch gar nicht! Entschuldigen? Wozu?
    @wayfarer (« 2. Distanzieren wieso? Noch einmal, jeder kann sich Teeren, Federn und Huhn nennen. Er hat dann trotzdem nix mit diesen Vogel gemein. »):

    Steinewerfen, Brandanschläge, Bombenattentate?
    Warum denn von so etwas distanzieren? Ist doch nicht mein Problem, sind doch nur die anderen.
    @wayfarer (« 3. Verurteilen? Gibt ne dicke Liste was ich Verurteile und werde diese aber nicht veröffentlichen, sonst würde ich den ganzen Tag nur verurteilen. »):

    Rechtsradikale Gewalt verurteilen? Skrupelose Ausbeutung von Kindern in der Dritten Welt verurteilen? Giftgas gegen Kurden verurteilen? Folter im US-Gefängnis im Irak verurteilen?

    Damit werd ich eh´ nicht fertig, also lass ichs lieber gleich!
    @wayfarer (« Man muss sich nicht für jeden Scheiß rechtfertigen zumal sowas eh Selbstverständlich ist oder? »):

    Doch! Zumindest dann, wenn man sonst in die Nähe von Sympathisanten rückt. Und sooooooo selbstverständlich ist die Ablehnung von Gewalt in Teilen der linksautonomen Szene nicht. Lies doch einfach noch einmal das Interview!

  • Vor 11 Jahren

    @satanic667 (« Das der aktuelle Zeitgeist extrem neoliberal geprägt ist dürfte selbst einer volllobotomierten Mongoloidin wie dir nicht entgangen sein(wer ist eigentlich so bescheuert und verlangt zu so einem Thema einen Wikipediaeintrag, naja für die meisten ist Zeitung lesen wohl einfach zu komplex geworden, es sei denn die Bild wird zu Rate gezogen. »):

    Siehst du, genau diese Selbstherrlichkeit meine ich. Die eigene Bonierhtheit mit Beleidigung Andersdenkender garnieren: Ich bin so klug. Alle anderen ("Die Masse (tm)") sind sooo dumm. Würden die doch auch nur so klar sehen, wie ich das tu...

    Zum Inhalt: Für einen neoliberalen Zeitgeist sind 754 Milliarden Euro Sozialausgaben (http://www.sueddeutsche.de/politik/148/480…) im Jahr doch recht ansehnlich, nicht?

    Und sitzt da nicht eine Linkspartei im Bundestag?
    @satanic667 (« Das den Parteien in Deutschland Farben zugeordnet sind sollte auch dir bekannt sein also ist das eigentlich ziemlich gut verständlich, was ich da geschrieben habe. »):

    Ja, nur aus welchem Grund du mich in die braune Ecke stellst kannst du selbst immer noch nicht begründen. Reiner Beißreflex deienrseits als Zeugnis geistiger Armut.
    @satanic667 (« Und deine Ignoranz zeichnet sich meiner Meinung nach durch ein vollkommenes Fehlen empathischen Einfühlungsvermögens aus. »):

    Wem gegenüber fehlt es mir denn an Empathie. Bemüh' dich doch mal um eine anständige Antwort.