Die deutsche Sektion des Weltverbands der Phonoindustrie (IFPI) hat laut Gulli.com versucht, den Auftritt von Staatsanwalt Jochen Wiedemann bei der zweiten Stern-TV-Sendung zum Thema Filesharing zu verhindern. Grund dafür sei, dass Wiedemann Filesharing lediglich als Bagatelldelikt sieht und daher …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Oh je, soo ein Pech aber auch. Arme IFPI.

  • Vor 11 Jahren

    Die Idioten haben immer noch nicht gecheckt, dass sie auf diese Art und Weise auch in 20 Jahren keine Käufer dazugewinnen werden.

  • Vor 11 Jahren

    bei unwissenheit fehlt ein "n"

  • Vor 11 Jahren

    Verleitet direkt dazu, erst recht keine CDs zu kaufen.

  • Vor 11 Jahren

    @mad season (« Die Idioten haben immer noch nicht gecheckt, dass sie auf diese Art und Weise auch in 20 Jahren keine Käufer dazugewinnen werden. »):

    genau.

    da sollte man meinen es säßen doch ein paar schlaue köpfe in den oberen reihen der majors, anscheinend doch nur fehlanzeige.
    Sie ziehen Hass auf sich mit solch einer Mache, anstatt endlich die CD Preise zu senken.

    Ich habe mal irgendwo gelesen wo jemand sagte: "im grunde sind die menschen ehrlich. Sie würden sich CD's kaufen wenn die Preise angemessen wären. Filesharing wäre nur noch ein Nische wenn die Preise gesenkt würden".

    Doch was machen die Majors? erhöhen die Preise aus purer angst nicht mehr das gleiche zu verdienen, obwohl doch gerade die hohen Preise der auslöser für schwindende verkaufszahlen sind und nicht umgedreht! Halbiert die Preise und die Verkäufe werden spürbar zulegen. eine CD wird für 1-2 euro produziert und für 15-20 verkauft. Kann der Kunde sich da noch ernst genommen fühlen?

  • Vor 11 Jahren

    @arahf («
    Ich habe mal irgendwo gelesen wo jemand sagte: "im grunde sind die menschen ehrlich. Sie würden sich CD's kaufen wenn die Preise angemessen wären. Filesharing wäre nur noch ein Nische wenn die Preise gesenkt würden". »):

    Sehe ich anders. Solange etwas umsonst zu haben ist, und dann noch bequem von zuhause aus, ist es immer noch attraktiver, als der Gang in einen Plattenladen, der mit Kosten verbunden ist.

    Klar, man kann auch kostenpflichtig downloaden, aber sau-umständlich, und häufig in beschissenen Formaten, die dann auf der einen Plattform wegen DRM ruckeln ohne Ende, und auf anderen gar nicht laufen.

  • Vor 11 Jahren

    zu punkt 2:
    das ist eindimensional gedacht. sinkende preise werden ja, so diverse wirtschaftstheorien nicht falsch liegen, zu einem mehrverkauf von cd's führen, was wiederum den gesamtumsatz dann wider steigern könnte.
    wobei ich zugegebenermaßen auch meine zweifel haben, ob menschen wirklich "ehrlich" sind.

  • Vor 11 Jahren

    Zitat («
    Sehe ich anders. Solange etwas umsonst zu haben ist, und dann noch bequem von zuhause aus, ist es immer noch attraktiver, als der Gang in einen Plattenladen, der mit Kosten verbunden ist.

    Klar, man kann auch kostenpflichtig downloaden, aber sau-umständlich, und häufig in beschissenen Formaten, die dann auf der einen Plattform wegen DRM ruckeln ohne Ende, und auf anderen gar nicht laufen. »):

    Du lässt hier aber den Apekt des "Platte besitzens" ausser Acht. Wenn die Alben günstiger wären würden sicherlich viel mehr Menschen Cd´s kaufen um Sammlungen anzulegen b.z.w schlicht etwas in der Hand zu haben. Ich selber habe angefangen Schallplatten zu kaufen, (Cd´s sind eh Unsinn) habe bis jetz zwar nicht viele, bin aber durchaus stolz auf meine kleine Kollektion. Wenn Die Preise für Musik gesenkt würden, dann würde ich sofort versuchen sie weiter auszubauen.

  • Vor 11 Jahren

    das trifft vielleicht auf dich zu, aber grade die kommende generation (heutige teenies) haben für sowas anscheinend nicht das geringste bewusstsein.
    wer sich wahllos 30GB runterlädt und die hälfte nicht hört, den juckt eine CD-sammlung nicht. wenn ich dran denke, dass ich mir mal CDs gekauft und mich auf dem Heimweg gefreut hab, sie zu hören...

  • Vor 11 Jahren

    @idiot_ballroom:
    Und die kleinen Labels gehen dann erst mal kaputt, weil sie es sich nicht leisten können, im Preis weiter nach unten zu gehen, hm? "Die Musikindustrie" sind nicht nur die großen Fünf, sondern auch die kleinen Zigtausend ...

    @Caras:
    Man wird irgendwie alt und nostalgisch, hm? ;)

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    na, zum altsein hab ich noch genug zeit, wenn ich mal alt bin.

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« Laut gulli.com :D »):

    genau das hab ich auch gedacht^^

  • Vor 11 Jahren

    Also Leute, ich stimme euch in Punkto cd's absolut nicht zu.
    Ich würde mir keine CD's mehr kaufen, alleine aus dem Grund nicht weil es unpraktisch ist. Ich kann es mir nicht auf den Stick spielen (konvertieren dauert und nervt).

    Mit meinem Mp3-Stick habe ich immer etwa 10 Alben bei mir, und so ein Stick ist überallgut eingepackt
    Mit CD's und CD-Player sieht das ganz anders aus, CD#s sind riesig ihre Hüllen sind riesig, Cd-Player sind riesig haben bedingt Antishake setzen bei Schütteln sofort aus usw usw...

    Technisch gesehen hat die CD für Musik vollkommen ausgedient.
    D.h. sie hat nicht einmal mehr diesen DJ-Wert den Schallplatten haben.

    Falls es was neues gibt, dann sind das legale Downloads. Nur leider hat die Industrie diese Entwicklung verpasst und lieber ihr Geld in Anwälte investiert die 12-jährige Kinder verklagen.
    Was uns heute serviert wird ist ein vollkommenes Chaos, zig Anbieter mit unübersichtlichen Bestimmungen, Kopierschutzmethoden und Abspielschwierigkeiten. Und jetzt heult die Industrie wegen ihrer eigenen Dummheit und Ignoranz.

    Ist doch klar dass die Leute den Weg des geringsten Widerstands gehen, ihr wisst was ich meine......

    Und als letztes: Wenn ich Plattenboss wäre, hätten damals Mp-3's bei mir die Kassen klingeln lassen.
    Stellt euch nur vor, mit einem Klacks schaltet ihr alle Zwischenhändler aus. Transportkosten, Produktions- und Materialkosten für CD's und Booklets sind gleich Null. Stattdessen hätten die Labels relativ günstig alles direkt über ne Website an den Mann bringen können.

    Da sage ich nur VOLLIDIOTEN, geschieht denen zurecht!!

  • Vor 11 Jahren

    @ Caras: Sehe ich auch nicht so. Habe X GB Alben und Mp 3´s, kaufe aber immer noch recht gerne Cd´s. Das eine schließt das andere meiner Meinung nach nicht aus.

  • Vor 11 Jahren

    @Leipziger (« Technisch gesehen hat die CD für Musik vollkommen ausgedient. »):

    Da spricht der Konsument, nicht der Genießer :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    @Skywise (« @Leipziger (« Technisch gesehen hat die CD für Musik vollkommen ausgedient. »):

    Da spricht der Konsument, nicht der Genießer :D

    Gruß
    Skywise »):

    Schöne Worte... :)

  • Vor 11 Jahren

    @Ich halt (« @Caras (« wer sich wahllos 30GB runterlädt und die hälfte nicht hört, den juckt eine CD-sammlung nicht. »):

    Woher nimmst du diese Unterstellung? »):

    selektive wahrnehmung, echt toll.
    lies den rest, das hat nen gesamtbezug. ich hab das nicht auf die ganze menschheit ausgedehnt.

  • Vor 11 Jahren

    @Skywise (« @Leipziger (« Technisch gesehen hat die CD für Musik vollkommen ausgedient. »):

    Da spricht der Konsument, nicht der Genießer :D

    Gruß
    Skywise »):

    Cd ist einfach das beknackteste Format ever. Ich kenn Leute die im Moment ihre vor 20 Jahren erworbenen Cd´s massenweise wegschmeissen weil sie nicht mehr funktionieren. Und jetz soll bloß keiner sagen "man hätte sie ja vorher kopieren können".

  • Vor 11 Jahren

    @idiot_ballroom (« Cd ist einfach das beknackteste Format ever. Ich kenn Leute die im Moment ihre vor 20 Jahren erworbenen Cd´s massenweise wegschmeissen weil sie nicht mehr funktionieren. Und jetz soll bloß keiner sagen "man hätte sie ja vorher kopieren können". »):

    Nun ja, ich kenne Leute, die die Daten auf ihrem Stick durch eine elektrostatische Entladung beim Aufschließen ihres Wagens verloren haben, denen die Platine vom Stecker abgebrochen ist, die - seit sie den Stick haben - ständig nur am Umkopieren irgendwelcher Musikdaten sind oder denen das Teil aus der Hand gefallen und durch das nächstbeste Gulliloch gekullert ist. Und über die Haltbarkeit der Daten hat sich auch noch niemand ausgelassen. Vielleicht stehen aus irgendwelchen Gründen in 10, 20 Jahren die Stick-Men auch wieder dumm da, weil ihnen die Daten wie Sand durch die Finger rinnen. Den Tonträger für die Ewigkeit gibt's jedenfalls nicht ...

    Gruß
    Skywise