Zwei kurze Nächte nach ihrem phänomenalen Erfolg in Oslo gaben die Siegerin des Eurovision Song Contest Lena Meyer-Landrut und ihr Entdecker Stefan Raab heute eine Pressekonferenz in Köln. Bei der indessen nicht viel Neues herauskam.

Auch wenn man es nicht zugeben will, hat offenbar doch keiner …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    ...und soviel dazu, dass nun Schluss ist mit den LML-News...

  • Vor 11 Jahren

    Kapier ich nicht. Find ich total idiotisch, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ARD und ProSieben sich um die - nach diesem Erfolg garantiert riesigen - Quoten für ein neues Sängercasting bringen lassen. Des weiteren kann das Lena fast nur schaden (ausser sie kann ihren Erfolg wiederholen, und das halte ich für unwahrscheinlich). Ich bin für ein komplett neues Casting. Seien wir mal realistisch: Das wird er mit Lena nicht wiederholen können. Die soll sich mal besser auf ihre Karriere konzentrieren, die kann in meinen Augen nämlich was werden...

  • Vor 11 Jahren

    @Crunkrock (« Kapier ich nicht. Find ich total idiotisch, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ARD und ProSieben sich um die - nach diesem Erfolg garantiert riesigen - Quoten für ein neues Sängercasting bringen lassen. Des weiteren kann das Lena fast nur schaden (ausser sie kann ihren Erfolg wiederholen, und das halte ich für unwahrscheinlich). Ich bin für ein komplett neues Casting. Seien wir mal realistisch: Das wird er mit Lena nicht wiederholen können. Die soll sich mal besser auf ihre Karriere konzentrieren, die kann in meinen Augen nämlich was werden... »):

    Ich vermute, daß sie sich aus dem Showbiz eher früher als später verabschieden wird, das zeigen meiner Meinung nach schon die Kommentare nach der Show. Fände ich auch gut wenn sie etwas "vernünftiges" macht, und nicht ihre Zukunft in einer Seifenblase sucht.

  • Vor 11 Jahren

    was ist das bitte für ein artikel?
    "da lachen ja die hühner"?

    "Bei der indessen nicht viel Neues herauskam"

    ein news artikel über nicht viel neues. bravo.

  • Vor 11 Jahren

    Ein Song-Casting wäre mal was Neues. Und ein schöner Einblick in derartige Schaffensprozesse.

  • Vor 11 Jahren

    @todesposter: LML hat die Chance meines Erachtens wohl nur ergreiffen, um danach im Schauspielbusiness ein Standbein zu kriegen.

    Ansonsten: Gut, sie hat den Titel gebracht. Jetzt soll man sie entweder weiterhin pushen oder von der Bildfläche verschwinden lassen. Ein weiteres mal wäre zu heikel und soll die momentane Lenamanie wohl einfach nur bekräftigen und den Hype um "das Wunder von Oslo" verstärken. Wer einmal ein Wunder geschafft hat, der schafft es nochmal. Letztendlich wird es wohl auf eine weitere Castingsendung herauslaufen, die in Puncto Originalität (USFO war schon anders als DSDS) und Frische nicht mehr an das Debut heranreichen wird und von lauter Nachwuchs-Lenas wimmeln wird.
    Leider neigen die Medien ja alles bis zum Tode auszuschlachten. Es ist ja nicht so, dass Deutschland musikalisch nichts zu bieten hat-ganz im Gegenteil. Aber irgendwie scheint man noch nicht weit genug zu sein das auch zu erkennen.

  • Vor 11 Jahren

    Was klingt so seltsam an einem Lied-Casting? Hat ja mehr oder weniger geklappt im USFO-Finale und das Lied hat es dann auch noch auf Platz 1 in Europa geschafft. Ich finde man kann es ruhig probieren. Lena hat ihre Fans und die werden ihr nicht unbedingt wegrennen wenn sie nächstes Jahr nicht gewinnen wird. Die beiden haben nun so viel Selbstbewusstsein, dass sie es wagen sollten nochmal anzutretetn. Es wird nähmlich keine zweite Lena geben bzw. einen anderen Menschen, der Europa so überzeugen wird.
    Kann auch sein, dass Europa genug von Lena hat aber ich glaube eher, dass Lena wieder überzeugen wird da sie einfach so "anders" ist. Klingt vielleicht etwas hochgeschraubt aber lassen wir uns überraschen.

  • Vor 11 Jahren

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wir so ein Lied-Casting ablaufen soll. Wie soll damit die Sendezeit gefüllt werden!? Lena singt 10 Shows lang 5 Lieder pro Show? Wo soll da der Unterhaltungswert, Ehrgeiz (der nicht vorhandenen Kandidaten), Nervenkitzel (der gegeben sein muss, damits funktioniert) sein?

    Ausserdem hab ich das Gefühl, jetzt will Raab das Produkt LML ausschlachten, in dem er sie nochmal hinschickt.

  • Vor 11 Jahren

    Oh man Leute ich kanns nicht mehr hören: Lena ist anders, Lena ist innovativ, Lena macht IHR Ding. Hatte ich schon erwähnt dass ich heute aufs Kate Nash Konzert gehe? Ich freu mich garnicht weil ich da zu 90 Prozent nur höre wie versucht Lenas Einzigartigkeit zu kopieren...

  • Vor 11 Jahren

    Tja, Sancho! Dann bleib beim Original, Millionen Deutsche können sich nicht irren. Kate Nash? Werisndas??? Sicher so'n billiger Abklatsch der in Lenas Fahrtwassern schwimmen will.

  • Vor 11 Jahren

    Ich bin dafür, das Lena die Nachfolge von Horst Köhler antreten soll. Wer mit soviel Talent und Sympathie diesen größter Songcontest des Universums gewinnt, kann auch Bundespräsidentin werden. Und gleichzeitig den Titel in den Jahren 2011, 2012,2013 usw. verteidigen. Zusätzlich wird Sie es schaffen das Tibet wieder eigenständig wird, Nord-und Südkorea werden wieder ein Staat und sie wird nur mit ihrem Lächeln die Ölpest vor der amerikanischen Küste bekämpfen

    LENAMANIA!!!! - Ich könnte kotzen!!!!!!!!

  • Vor 11 Jahren

    Die Casting Shows sind langsam öde immer werden nur Sänger oder Sängerinnen gesucht, wieso nicht mal ein kurzes Songcasting? Oder warum wird nicht mal eine richtige Band gecastet und diese z.B. zum Grand Prix geschickt? Mit Bandcasting meine ich nicht wir nehmen jetzt den Schlagzeuger, den Gitaristen und den Sänger usw... In Deutschland gibt es tausende Bands mit noch mehr tollen Songs, richtige Musiker die etwas können. Diese hätten es mal verdient ins Rampenlicht zu kommen anstatt der 'seltsamen' Lena oder weitere 99% der Casting Gewinner. Bands können sehr wohl auch Erfolg beim Grand Prix haben, zB. Lordi oder dieses Jahr die Türken mit maNga.

  • Vor 11 Jahren

    Ich finde, Johnny Logan sollte nächstes Jahr wieder gewinnen.

  • Vor 11 Jahren

    Der Gedanke, Lena ihren Titel verteidigen zu lassen im nächsten Jahr, das ist jetzt einfach im Zuge der Riesenfreude über den ersten Sieg seit 28 Jahren
    spontan gefallen. Man sollte jetzt erstmal die Freude über diesen Triumph noch eine Weile genießen und dann das Ganze sacken lassen und dann kann man weiter sehen.
    Auch wenn ich voll hinter Lena stehe, fände ich ein "Unser Star für Berlin / Hannover / Hamburg / Köln" wesentlich unterhaltsamer und auch spannender mit dem kleinen Nachteil, dass das Kürzel ziemlich doof klingt ;) (hey obwohl, einfach damit nach Osnabrück oder Oer-Erckenschwick und das Kürzel passt weiterhin :) ). Zudem sollte man auch anderen jungen Talenten die Chance geben, sich zu beweisen.

  • Vor 11 Jahren

    Schwachsinn!

    Denke auch, dasss Raab hier ausnahmnsweise mal an Realitätsverlust leidet, selbst bei einem (eher unwahrscheinlichen) "Titelverteidigungs"-Sieg wäre es nicht dasselbe wie beim erstenmal jetzt.

    Der Zauber und die "Unschuld" wäre weg und Lena könnte selbst beim Sieg nur verlieren. Wenn sie "nur" zweiter oder noch schlechter platziert wird, verliert sie sowieso.

    Nein. Das klingt nach rücksichtsloser Ausschlachtung, Herr Raab, das sollten Sie sich doch mal überlegen. Lena scheint bis jetzt auch nur aus Höflichkeit gegenüber Raab zugestimmt zu haben, sie wirkt eher zögerlich in bezug auf einen nochmaligen ESC.

    Besser ein neues USF-XXXX mit neuen Kandidaten (und Lena mit Gastauftritt). Er kann sie ja weiterhin unterstützen mit Auftritten (falls sie das jetzt noch nötig hat), aber nicht durch so eine Trottelaktion.

    Scheint fast so, er will sich jetzt an sie klammern und von ihr weiter profitieren. Er sollte jetzt aber loslassen und sie ihre eigene Karriere wieauchimmer mit Musik (oder doch Schauspiel - oder als sogar als Komikerin...) zimmern lassen.