Zwei kurze Nächte nach ihrem phänomenalen Erfolg in Oslo gaben die Siegerin des Eurovision Song Contest Lena Meyer-Landrut und ihr Entdecker Stefan Raab heute eine Pressekonferenz in Köln. Bei der indessen nicht viel Neues herauskam.

Auch wenn man es nicht zugeben will, hat offenbar doch keiner …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    mann könnte als kompromis einen duettpartner casten. lena und menowin - damit wäre das spektrum der modernen deutschen jugend gut abgebildet.

  • Vor 10 Jahren

    @lutzr (« @fear of music
    wie süss.kann ich deine nummer haben? »):

    ja - 666

  • Vor 10 Jahren

    @mr_shitzo (« Ich bin dafür, das Lena die Nachfolge von Horst Köhler antreten soll. Wer mit soviel Talent und Sympathie diesen größter Songcontest des Universums gewinnt, kann auch Bundespräsidentin werden. Und gleichzeitig den Titel in den Jahren 2011, 2012,2013 usw. verteidigen. Zusätzlich wird Sie es schaffen das Tibet wieder eigenständig wird, Nord-und Südkorea werden wieder ein Staat und sie wird nur mit ihrem Lächeln die Ölpest vor der amerikanischen Küste bekämpfen

    LENAMANIA!!!! - Ich könnte kotzen!!!!!!!! »):

    Danke für diesen Post
    @lutzr: :D :D :D

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Oh man Leute ich kanns nicht mehr hören: Lena ist anders, Lena ist innovativ, Lena macht IHR Ding. Hatte ich schon erwähnt dass ich heute aufs Kate Nash Konzert gehe? Ich freu mich garnicht weil ich da zu 90 Prozent nur höre wie versucht Lenas Einzigartigkeit zu kopieren... »):

    Du triffst den Nagel auf den Kopf! Bin mal gespannt aufs RaR - gibt bestimmt so Pappnasen, die vor der Bühne so hinten rumstehen und sich denken: "Wow, die klingt ja wie unsere Lena." Allein der Begriff der Medien "unsere Lena" - scheiße, muss man sich in Deutschland schon über jeden kleinen Mückenschiss freuen? In den letzten Jahren hat sich keine alte Sau um den Contest gekümmert, aber huuups Medienhype und es ist in aller Munde. Würden die Deutschen mal so viel Engagement an den Tag legen, wenn es um die Beschneidung ihrer Recht geht (Kurzarbeit, Zeitarbeit). Ach herrje ...

  • Vor 10 Jahren

    Was an Raab mal wieder total nervt, ist die fähnchenschwenkende Deutschtümelei, zuletzt sehr "schön" zu beobachten gestern bei TV Total...
    @JaDeVin («
    Du triffst den Nagel auf den Kopf! Bin mal gespannt aufs RaR - gibt bestimmt so Pappnasen, die vor der Bühne so hinten rumstehen und sich denken: "Wow, die klingt ja wie unsere Lena." Allein der Begriff der Medien "unsere Lena" - scheiße, muss man sich in Deutschland schon über jeden kleinen Mückenschiss freuen? In den letzten Jahren hat sich keine alte Sau um den Contest gekümmert, aber huuups Medienhype und es ist in aller Munde. Würden die Deutschen mal so viel Engagement an den Tag legen, wenn es um die Beschneidung ihrer Recht geht (Kurzarbeit, Zeitarbeit). Ach herrje ... »):

    Wann hast du denn zuletzt so viel Engagement an den Tag gelegt, und worum ging es da?

    Nix für ungut, aber es ist zu einfach und zu verlockend, sich über fehlendes aktives politisches Engagement zu beklagen...es sind natürlich immer die anderen ;)

  • Vor 10 Jahren

    Jetzt mal das politische weggelassen hat er aber Recht. Ist ja nicht so dass wir vorher keine Bands/ Künstler hatten die auch im Ausland gut ankamen. Und was machen wir? Scorpions? Diese alten Säcke mit ihrer Pfeifbalade! Onkelz? Die Nazis! Rammstein? Diese Spinner mit ihrer Gewaltverherrlichung und dem Nazigesang! Liste lässt sich fortführen. Ich mein die Lena ist jetzt mit einem Song erfolgreich. Sonst hört man nur dass das Album Durchschnitt ist. Aber hey solange man mal wieder ohne Scham sich freuen kann dass man Deutscher ist hab ich nichts dagegen -.-

  • Vor 10 Jahren

    Kraftwerk, Neu, Amon Düül, La Düsseldorf, Tangerine Dream, Grobschnitt, Tokio Hotel, Scooter...äh...Nena.

    Es geht nicht darum, ob man sich freut, zufällig in Deutschland geboren worden zu sein, sondern um Deutschtümelei.

    Und wie soll man bei einem solchen Thema "das politische weglassen"?

  • Vor 10 Jahren

    "Wann hast du denn zuletzt so viel Engagement an den Tag gelegt, und worum ging es da?"

    Nix für ungut, aber es ist zu einfach und zu verlockend, sich über fehlendes aktives politisches Engagement zu beklagen...es sind natürlich immer die anderen ;) »):

    Du kennst mich ja und weißt, was ich mache und was nicht. Ich war auch politisch aktiv, aber mit Engagement habe ich nicht unbedingt politisches gemeint. Wie kann man sich für einen Superstar auf die Straße stellen (Menowin) oder für Lena mitfiebern, aber wenn dann wichtige Dinge wären, für die man eintreten müsste, bleibt man zuhause. Da ist durchaus eine Kritik, die angebracht ist. Ich schaue den Contest an, aber hier "auszurasten", wie es dann doch vorkommt, geht's eigentlich noch? Ist dasselbe mit Fußball-Fans und ihrer behinderten Fan-Getue - die würden sich am liebsten opfern für ihren Verein, aber steht irgendwas wichtiges an, zuckt man mit den Schultern und tut so, als ob einen nichts angeht.

    egal ... Lena wird jetzt A-Medienpromi werden und als Schauspielerin enden. Weil gesanglich wird sie bald sogar dem treuesten Fan irgendwann quakend auf die Nerven gehen. Noras kleine Schwester ... deckt dann Lenas andere Seite ab. Sie hat ihren Weg gemacht, respekt - weiß eben zusammen mit Hr. Raab wie verblödungsfähig die deutsche Jugend ist. Nun profitieren auch noch viele andere Leute um den bereits tot geglaubten Song-Contest. Contest-CDs verkaufen sich wieder im umsatzstarken Musikmarkt Deutschland, prima - das freut die Verantwortlichen doch.

  • Vor 10 Jahren

    das sollte raab mal besser ganz schnell wieder vergessen... beim esc geht es nicht um den titel eines bestimmten teilnehmers, der zu verteidigen wäre. es geht - wenn überhaupt - um das land und nicht vordergründing um den künstler.

    ich gönne lena den sieg voll und ganz, aber man muss auch mal so realistisch sein und zugeben, dass deutschland dieses jahr beim esc auch verdammt viel glück hatte: die konkurenz war vergleichsweise schwach, viele sog. "favoriten" haben die semifinals nicht überlebt, deutschland hatte durch eine greencard einen optimalen startplatz und lena hat durch ihre art in olso bei der ausländischen presse viel sympathie ernten können... das wird sich alles so nicht wiederholen lassen nächstes jahr und 2011 würde man lena selbst einen 2. oder 3. platz schon als niederlage auslegen. besser als jetzt kann es nicht werden... lasst es auf sich beruhen und sucht euch für 2011 nen neuen teilnehmer.

  • Vor 10 Jahren

    @JaDeVin (« "Wann hast du denn zuletzt so viel Engagement an den Tag gelegt, und worum ging es da?"

    Nix für ungut, aber es ist zu einfach und zu verlockend, sich über fehlendes aktives politisches Engagement zu beklagen...es sind natürlich immer die anderen ;) »):

    Du kennst mich ja und weißt, was ich mache und was nicht. Ich war auch politisch aktiv, aber mit Engagement habe ich nicht unbedingt politisches gemeint. Wie kann man sich für einen Superstar auf die Straße stellen (Menowin) oder für Lena mitfiebern, aber wenn dann wichtige Dinge wären, für die man eintreten müsste, bleibt man zuhause. Da ist durchaus eine Kritik, die angebracht ist. Ich schaue den Contest an, aber hier "auszurasten", wie es dann doch vorkommt, geht's eigentlich noch? Ist dasselbe mit Fußball-Fans und ihrer behinderten Fan-Getue - die würden sich am liebsten opfern für ihren Verein, aber steht irgendwas wichtiges an, zuckt man mit den Schultern und tut so, als ob einen nichts angeht.

    egal ... Lena wird jetzt A-Medienpromi werden und als Schauspielerin enden. Weil gesanglich wird sie bald sogar dem treuesten Fan irgendwann quakend auf die Nerven gehen. Noras kleine Schwester ... deckt dann Lenas andere Seite ab. Sie hat ihren Weg gemacht, respekt - weiß eben zusammen mit Hr. Raab wie verblödungsfähig die deutsche Jugend ist. Nun profitieren auch noch viele andere Leute um den bereits tot geglaubten Song-Contest. Contest-CDs verkaufen sich wieder im umsatzstarken Musikmarkt Deutschland, prima - das freut die Verantwortlichen doch. »):

    Was mich auch ankotzt ist dass jeder Politiker oder andere Personen die in der Öffentlichkeit stehen sofort aufs Schärfste verurteilt werden wenn sie Auländer kritisieren (siehe Sarazin) aber wenn es um Fußball geht werden alle anderen Nationen bloß gestellt und beleidigt in Kultur und anderen Dingen und da ist es auf einmal vollkommen ok. So eine Heuchelei kann ich einfach nicht ab.

  • Vor 10 Jahren

    ja ja der lena-wahn macht auch hier nicht halt.

  • Vor 10 Jahren

    Unglaublich, wie schnell aus chronischer Selbstunterschätzung mal wieder tierischer Größenwahnsinn geworden ist...das haben wir in Deutschland echt gut drauf. (Und NEIN, das ist kein Nazi-Vergleich)
    Bin ja mal gespannt, ob bei der WM ab dem Viertelfinale auch wieder plötzlich alle schon immer daran geglaubt haben und sich auf das temporäre Wir-Gefühl einen runterholen...

  • Vor 10 Jahren

    Lena 4 lifetime: ab sofort jährlich beim Grand Prix für Deutschland antreten und wir sind auf ewig Nr.1 !!!

  • Vor 9 Jahren

    ich find das geil.seit langem mal wieder nr eins
    dann kann sie ihren titel auch verteidigen.
    sie ist eh super .sie soll ihre ganz eigene koeografie nicht vernachlässigen .das macht nämlich ein drittel ihrer eizigartigkeit aus :))

  • Vor 9 Jahren

    @danmalcom (« ich find das geil.seit langem mal wieder nr eins
    dann kann sie ihren titel auch verteidigen.
    sie ist eh super .sie soll ihre ganz eigene koeografie nicht vernachlässigen .das macht nämlich ein drittel ihrer eizigartigkeit aus :)) »):

    Normalerweise mag ich es nicht so offen vulgär zu sein aber: Spasst!