Die größte Überraschung der "Chromatica"-Tracklist war wohl die Kollaboration mit der südkoreanischen K-Pop-Girlgroup: der neue Song im Stream.

Malibu (dük) - Während eine Zusammenarbeit mit Ariana Grande fast schon nahe lag und Lady Gagas Freundschaft mit Elton John mindestens bis ins Jahr 2010 zurückdatiert, als sie gemeinsam mit dem Briten bei den Grammys auftrat, überraschte die Kollaboration der exzentrischen Künstlerin mit der südkoreanischen Girlgroup Blackpink auf der "Chromatica"-Tracklist doch am meisten. Seit gestern wissen wir, wie es klingt, wenn Lady Gaga auf K-Pop trifft. Nämlich so:

Produziert von BloodPop® und Burns, greift "Sour Candy" wie auch die vorherige Single "Rain On Me" deutlich auf House-Einflüsse zurück, wobei der neuere Track noch stärker EDM- und Club-orientiert wirkt.

Fotos

Lady Gaga

Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Lady Gaga

Stefani Joanne Angelina Germanotta - das klingt nicht nach einem Künstlernamen. So benennt sich die am 28. März 1986 in New York geborene Sängerin …

laut.de-Porträt Blackpink

K-Pop fußt nicht unbedingt auf Subtilität. Seit Jahrzehnten prägen exzentrische Pop-Beats, millimeterpräzise Choreographien und seichte Herzschmerz-Lyrics …

2 Kommentare mit 5 Antworten