2009 wird ein Super-Wahljahr. Die volljährigen Bundesbürger wählen nicht nur das Europa-Parlament, sondern entscheiden auch über die künftige Bundesregierung. In Brandenburg steht zudem noch die Landtagswahl an.

Unterdessen wächst bundesweit die Gefahr, die von rechtsextremen und fremdenfeindlichen …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« Musik gegen Links wäre mir deutlich lieber!
    Denn während man die Statistiken über rechtextremistische Verbrechen (welche zuletzt von einer Linkspartei Vertreterin veröffentlicht wurden... bestimmt so objektiv wie der Integrationsbericht der NPD) gerne mit ein paar 14-jährigen aufbauscht werden, die naiv mal einen Hitlergruß gezeigt haben, sieht man ja gerne darüber hinweg, dass Linksfaschisten unde RAF Mörder langsam wieder salonfähig werden, und Demagogen wie Lafontaine einem an das Geld und die Freiheit gehen um den Mob zu begeistern.
    Aber hauptsache man ist ja ach so poltisch korrekt... »):

    gegen Drive-by-Poster!

    Du weißt schon, wer die relevanten Kriminalstatistiken veröffentlicht? rechte Straf/Gewalttaten setzt Du gleich mit "Linksfaschisten werden salonfähig" ?
    Das ist so ein selten dummer Beitrag.

  • Vor 11 Jahren

    dein posting ehrt dich ja. aber bei solch dominant zur schau gestellter dummheit und inkompetenz lohnt sich die reaktion/argumentation gar nicht mehr.

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« dein posting ehrt dich ja. aber bei solch dominant zur schau gestellter dummheit und inkompetenz lohnt sich die reaktion/argumentation gar nicht mehr. »):

    eigentlich schon, solche helden denken sonst immer sie haben recht...
    denken sie vermutlich auch so aber das ist halt mehr eine frage des intellekts

  • Vor 11 Jahren

    ist auch wieder wahr.

    solche penner, die äpfel und birnen vermengen und weder von kriminologie noch fascho-ideologie etwas verstehen sind in geballter form der grund, weshalb meine frau und ich in bestimmte gegenden unseres landes nur bewaffnet reisen.

  • Vor 11 Jahren

    :D

    apropos nrw:

    ich hatte hier im restaurant mal 2 typen neben mir sitzen, die den silbernen davidstern um meinen hals sahen.

    typ x: "ey atze, hasse dene typen jesähn. de hätt so ne astreine hamma-ninjawurfstern ummet hals. isch sach dir, wenn isch wida in dottmunt bin.....alda....sofort inne nähx bw-shop un hol mir et teil oooch."

  • Vor 11 Jahren

    also bitte, ich bin der festen überzeugung im pott gehts noch angenehm zu...
    es gibt ne starke linke szene, viele migranten und eher weniger rechte...
    So deppen wie ss-siggi sind inzwischen ausgestorben, nur diese "autonomen nationalisten" idioten werden immer mehr...

  • Vor 11 Jahren

    klar, die waren ja auch nur unfreiwillig komisch.

    im pott hab ich auch keine negativen erfahrungen gemacht. vor allem köln fand ich sehr entspannt.

  • Vor 11 Jahren

    Hey, ein Anonymous-Hattrick.
    Und ich weiß nicht, von welchem der drei Beiträge ich meine Kopfschmerzen her habe ...

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« protestwählen ist die intellektuelle hartz iv-isierung des "ritzens" »):

    Kudos für dieses schöne Sätzchen

    OT: Flagge zeigen gegen Rechts ist ja nie verkehrt, leider wirken die meisten Veranstaltungen wie das örtliche Alt- und Dorfpunktreffen im JUZ um die Ecke. Da kann man auch christliche Missionare nach Rom schicken.
    Was jugendrelevantes wäre mal angesagt. Klingeltöne gegene Nazis, HappyGlatzenSlapping Viral Handyvideos, Promi Home Porn Videos gegen Rechts...

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« @Metalman (« Mannomann..so ein Bockmist....Nichts gegen Musik gegen Rechts, völlig i.O. ...aber bitte nich motzen, wenn dann mal "Musik gegen Links" gemacht wird.
    Ich mag die einen so wenig wie die anderen. Extremismus jeder Form ist Mist! »):

    wo bitte haben wir denn in deutschland eine relevante gewaltbereite löinksextreme?

    bitte?

    ja! genau! haben wir nämlich nicht!
    . »):

    Ich hab schon genau soviel rechte wie linke Gewalt erlebt.Hinzu kommt, dass in staatlichen Bildungseinrichtungen extrem gegen rechts unterrichtet wird und die linke wird einfach unter den Tisch fallen gelassen.Sowas wie Meinungsfreiheit existiert da quasi gar nicht und wird von Lehrern auch gleich schlecht bewertet.

    Man sollte zwischen Links- und Rechtsextremismus keine riesen Unterschied machen.

    PS:Ich lehne beides ab.

  • Vor 11 Jahren

    der wiederum ist immer noch als verteidigungsmaßnahme endstanden...

  • Vor 11 Jahren

    ich weiß ja nicht, aber seht ihr denn keinen Unterschied zwischen Autos anzünden (was ich auch für vollkommen idiotisch halte) und Asylantenheime abfackeln/Afrikaner aus dem Zug werfen/Türken tottreten/...?
    Dieser ganze Unsinn wie Autos anünden, Sparkassen-Fenster einschmeißen, Polizei mit Steinen bewerfen,...hat doch wesentlich mit dem Spaß an Gewalt als mit ner linken Einstellung zu tun.
    Deshalb eine Demo gegen "Links"?

  • Vor 11 Jahren

    ich find es is ne klasse sache. selbst wenn sich dadurch nichts ändert. durch musik teilt man immerhin seine meinung auch mit. und mit der richtigen promotion kommts auch bei vielen hörern an.

  • Vor 11 Jahren

    absolut richtig.

    wäre den reichsbedenkenträgern hier im fred sehr dankbar, wenn sie mal schnallen würden, das konzerte gegen rechts nicht als grundstein für ne r/l debatte taugen, sondern als synonym für "gigs gegen rassistisch motivierte gewalt" zu verstehen sind. als solche haben sie allemal ihre berechtigung neben anderen wünschenswerten sachen.

    ich wiederhole:

    solche [i:3ab19567ec] alles zerredenden penner[/i:3ab19567ec], die äpfel und birnen vermengen und weder von kriminologie noch fascho-ideologie und gruppendynamik komplexbehafteter etwas verstehen, sind in geballter form der grund, weshalb meine frau und ich in bestimmte gegenden unseres landes nur bewaffnet reisen, statt auf menschliche solidarität zu bauen!!!

  • Vor 11 Jahren

    :rolleyes:
    das hat nix mit posen zu tun.

    das ist die verdammte erlebte realität in landstrichen, in welchen der von mir hier sonst gern hochgefeierte rechtsstaat schlichtweg nicht präsent ist.

    und mit textverständnis fang ich gar nicht erst bei dir an. sonst hättest du verstanden, dass diese provokant formulierten zeilen im wesentlichen auf das armutszeugnis weit verbreiteten solidaritätsmangels zielen; sei es nun aus feigheit oder indifferenz.

  • Vor 11 Jahren

    @Testave (« SCHWUUUUUL.

    Als ob es nicht schlimmere Probleme in D geben würde als die Paar behinderten und völlig belanglosen Rechten... »):

    ähm? ich weiß nicht was das mit schwul sein zu tun hat,und das ist auch nicht so harmlos,wie du das
    hier darstellst! die rechten szene ist leider
    ziemlich aktuell auch dadurch,dass die
    viele junge leute anwerben.
    und man muss da was machen,
    ohne gewalt,und da finde ich ist es gut
    lieder gegen rechts zu schreiben!

    deutschland ist bunt und nicht braun!!!!

    rechts ist nicht "belanglos"
    und das müssen wir merken und
    was unternehmen!!!!!

  • Vor 11 Jahren

    Wann gibts denn mal Bandkonteste gegen Linksfaschisten, Mauermörder, SED-Nachfolgeparteiler, Multikulti-Ökonazis, antisemitische Moslems und andere Verfassungsfeinde?

  • Vor 11 Jahren

    Könnten die DVU- und CSU-Wähler, die sich hier so aufregen, daß "die bösen Linken hier jetzt schon offen und unkommentiert Rechte diskriminieren, nur weil sie Rechte sind" sich einfach mal die Mühe machen und den Link anklicken oder die Suchmaschine anzuschmeißen um sich mal anzusehen, um was es geht?

    Zitat (« Ihr wolltet euch schon immer einmal für ein tolerantes Brandenburg engagieren und aktiv gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt kämpfen? »):

    Zitat (« Die Songs sollen Themen wie Demokratie und Toleranz, Antirassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung behandeln, erklärt der Verein in einer Pressemitteilung. »):

    Zitat (« Natürlich werden keine Songs angenommen, die rassistische, fremdenfeinliche und gewaltverherrlichende Texte haben oder Minderheiten diskriminieren. »):

    Und nach meinem Verständnis schließt das Gewaltaufrufe gegen Nazis, "Linksfaschisten", "Mauermörder" und "antisemitische Moslems" mit ein.

    Das "gegen Rechts" ist zugegebenermaßen eine etwas ungünstige Verkürzung, die Laut.de in der Überschrift gewählt hat.
    Also kommt mal alle wieder ein Stück runter.