Machine Head und Limp Bizkit spielten am Wochenende in Knebworth im Rahmen des Sonisphere-Festivals. Dabei eskalierte ein Streit zwischen den beiden Bands, der bereits seit längerem schwelte.

Begonnen hat die Fehde am 7. Juli, als Machine Head ihre Teilnahme am Open Air absagten, weil sie im Line …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Die eigenen Fans sitzen zu lassen, nur weil man keine Lust hat vor einer Band zu spielen, die man nicht besonders mag, ist mehr als beschämend. Egal ob man beide nun Bands, eine oder keine mag, man muss zugeben, dass das einfach nur kindisch von Machine Head ist.
    Ich mag keine der beiden Bands sonderlich.

  • Vor 10 Jahren

    schade eigentlich, ich mag beide bands aber limp bizkit noch ein stückchen mehr. ich dachte das machine head etwas erwachsener sind, das kann doch nicht wahr sein das die den gig absgaen nur weil limp bizkit danach spielen. was glauben die wer die sind, die wollen wohl jeden abend für maiden oder metallica eröffnen. lächerlich. punktabzug für machine head

  • Vor 10 Jahren

    Machine Head ist der Erfolg schon lange zu Kopf gestiegen.... :rolleyes:

  • Vor 10 Jahren

    maschinen-köpfe sind halt nichts im vergleich zu echten menschen-köpfen.

  • Vor 10 Jahren

    So sehr ich Robb Flynn und Machine Head auch verehre, das war Murks. Limp Bizkit kann man sehen wie man will, aber sie tragen nicht die Schuld am geänderten Line-Up. Und der Veranstalter stellt natürlich die populärere Band nach vorne - Limp Bizkit haben schließlich über 50 Millionen Platten verkauft.

    "The Blackening" ist eh überbewertet. Ich persönlich fand "Through the Ashes of Empires" und "Burn my Eyes" viel geiler, da sie noch kurze und knackige Songs hatten. Aber naja, nachdem Mr Flynn mit Metallica getourt hat, dreht er wohl ein wenig am Rad. Hat wohl seine Nu-Metal-Phase zu "Burning Red" und "Supercharger" vergessen. Damals wäre er nur zu gerne Fred Durst gewesen, der alte Wigga.

    :D

  • Vor 10 Jahren

    Wie klein die Welt dieser Menschen ist.

    Bei RaR waren beide Bands ziemlich deftig, also wozu der Terz?

  • Vor 10 Jahren

    Obwohl ich MH schätze: Kindergartenkacke.

  • Vor 10 Jahren

    @ElAsso (« Hat wohl seine Nu-Metal-Phase zu "Burning Red" und "Supercharger" vergessen. Damals wäre er nur zu gerne Fred Durst gewesen, der alte Wigga. »):

    Owend^^

    Aber eins muss man MH lassen. Bei dem Slipknot konzert waren sie fast besser als diese und dass nur als Vorband.

  • Vor 10 Jahren

    oO finde die entscheidung von mh richtig als fan sollte man verstehen, dass man nichts mit limp gayfish zu tun haben will.

  • Vor 10 Jahren

    Na, Rob Flynn ist mir bisher noch nie als besonders intelligentes Bürschken aufgefallen. Passt also weiter ins Bild.

    Machine Head sind natürlich trotzdem großartig. Und "The Blackening" kann man nicht genug loben.

  • Vor 10 Jahren

    Verstehe die Aktion nicht,
    die haben doch letztens auch vor KoRn gespielt (waren beide sehr gut).
    The Blackening ist defintitiv ihr bestes, kurz vor Burn My Eyes.

  • Vor 10 Jahren

    Was Neid so alles anrichten kann :boring:

  • Vor 10 Jahren

    @Dream Theater Fan (« Verstehe die Aktion nicht,
    die haben doch letztens auch vor KoRn gespielt (waren beide sehr gut). »):

    Vielleicht finden sie Korn deutlich authentischer (so wie ich).

  • Vor 10 Jahren

    @Olsen (« @Dream Theater Fan (« Verstehe die Aktion nicht,
    die haben doch letztens auch vor KoRn gespielt (waren beide sehr gut). »):

    Vielleicht finden sie Korn deutlich authentischer (so wie ich). »):

    Athentischer meinetwegen. Bringt nur nix, wenn die Mucke saugt. Vor allem Live.
    Wieviel lieber mir da doch die unauthentischen Limp Bizkit sind.

  • Vor 10 Jahren

    @Dream Theater Fan (« Verstehe die Aktion nicht,
    die haben doch letztens auch vor KoRn gespielt (waren beide sehr gut).
    The Blackening ist defintitiv ihr bestes, kurz vor Burn My Eyes. »):

    liegt evtl. daran, dass korn ca 500 milliarden mal besser ist mindestens... limp knechtfish ist einfach nur peinlich schlecht scheiße posermäsig kacke behindert abgefucked usw.

  • Vor 10 Jahren

    soweit ich das mitbekommen habe,ging es weniger darum,dass die eine band nicht für die andere eröffnen wollte,sondern darum,dass man machine head nen headliner-slot zugestanden hat.

    der wurde dann an limp bizkit "weitergereicht" als man deren zusage hatte. (wurde von seiten des veranstalters durchgeführt)

    für machine head hieß es also,dass sie ihr set kürzen mussten,weil kein headliner-slot auch weniger spielzeit bedeutet.

    ob man dann gleich schmollend seine teilnahme zurückziehen muss steht wieder auf nem anderen blatt,weil die eigenen fans ja trotzdem schon ihre tickets haben...naja,gespielt haben sie ja trotzdem noch

  • Vor 10 Jahren

    @thammü (« Wieviel lieber mir da doch die unauthentischen Limp Bizkit sind. »):

    Ja, so hat jeder seiner Abgründe. :p

    Im Fernsehen kommen Korn immer ziemlich geil rüber, wenn man Liveauftritte von ihnen sieht. Kann natürlich täuschen.

  • Vor 10 Jahren

    @Olsen (« @thammü (« Wieviel lieber mir da doch die unauthentischen Limp Bizkit sind. »):

    Im Fernsehen kommen Korn immer ziemlich geil rüber, wenn man Liveauftritte von ihnen sieht. Kann natürlich täuschen. »):

    Musste mich da vor Tool 06 schon sehr quälen. Sind für mich seitdem Synonym für Langeweile. Und sowas zieht dann auch noch nen Rattenschwanz militanter - KoRn- beste -Band- der- Welt- 4- Eva- Fans hinter sich her. Rotes Tuch. Furchtbar.

  • Vor 10 Jahren

    Vor ein paar Jahren haben Machine Head von der RaR Alternastage ja auch auf die gleichzeitig auf der mainstage spielenden Smashing pumpkins ein paar "fuck bombs" fallen gelassen.

    Und KoRn waren '06 auf dem Ring echt scheisse , was aber nichts daran ändert das ich deutlich bessere Auftritte von ihnen gesehen habe.