Eine palästinensische Gruppe, die Palestinian Campaign for the Academic and Cultural Boycott of Israel (PACBI), forderte jüngst von Rapstar Snoop Dogg, einen Auftritt am 18. September im jüdischen Ort Ramat Gan abzusagen. Die Gruppe wurde 2004 von Akademikern und Intellektuellen in Ramallah mit dem …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    zieht euch doch mal die ira in irland rein

    hat das bomben geholfen?
    nein!
    hat die lossagung vom terror und politische arbeit den nordiren geholfen und die briten in zugzwang gesetzt (vgl sin fein)?
    ja!

  • Vor 12 Jahren

    ja sicher.

    aber wenn ich mir damit 50 jahre lang ne blutige nase hole, ohne zu merken, daß etwas an meiner methode nicht stimmt.....ich meine , man ist doch nicht gehirnamputiert.

    die stetige wiederholung einer handlung macht diese ja nicht richtiger

  • Vor 12 Jahren

    wer glaubnt, daß es nach ca 100 jahren bzw 60 jahren israel-pali-konflikt noch immer um eine dieb/eigentümer-frage bzw 100 zu null-lösung gehen kann, der ist ein dummer und gefährlicher narr; egal ob jude oder araber.

  • Vor 12 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« @kein bock auf log (« so ist es. die eigentlichen feinde der palästinenser sind sämtliche arabischen nachbarländer, die hamas und die hizbollah (und im prinzip auch die PLO) »):

    :whisky: »):

    war übrigens ich.. :D

    zum Thema fruchtbares Land nochmal: Soweit ich weiß, war Israel vor 60 Jahren Wüste und ist erst seit der Staatsgründung "fruchtbar" geworden. Sicherlich muss Kritik an israelischer Politik erlaubt sein. V.a. am Siedlungsbau im Westjordanland. Aber komischerweise waren es bisher immer (einzelne??) palästinensische Attentäter, die den grad im Aufbau befindlichen Friedensprozess immer wieder aufhalten.

  • Vor 12 Jahren

    Dass bei dem Thema der ganze Rassenhass der "israelkritischen" Brut wieder zu Tage kommt, war ohnehin absehbar - mit Rücksicht auf die Leserschaft der "falschen" Herkunft fände ich es durchaus erstrebenswert, bei vergleichbaren Artikeln die Kommentarfunktion für anonyme Poster bzw. spontane Neuanmeldungen zu sperren, welche seltsamerweise bei solcher Gelegenheit stets wie Unkraut angeschossen kommen. Desweiteren halte ich es für hinterfragenswert, sich als Demokrat überhaupt inhaltlich mit offenem rassistischem Gedankengut auseinanderzusetzen, wenn ohnehin ersichtlich ist, dass entsprechende Nutzer lediglich für die Verbreitung ihres Weltbildes angemeldet sind.

    Ansonsten dürfte vermutlich jedem einleuchten, dass ein Snoop Dogg nun einmal keineswegs für die Kadima, sondern für die musikbegeisterte Bevölkerung spielen dürfte und die Angelegenheit demnach auch aus diesem Blickwinkel zu betrachten ist.

    Nun denke jeder noch einmal darüber nach, wie häufig ein Polen-Boykott der Kaczynski-Brüder wegen gefordert wurde, rechne 1+1 zusammen und man landet wieder dort, wo die Debatte angefangen hat: Bei der herkömmlich-rassistischen "Israelkritik".

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« was würdet ihr sagen wenn die un sagt jetzt gehbt mal nrw und bayern ab ?! »):

    also, bei bayern wäre ich sofort dabei :D

  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« @Anonymous (« was würdet ihr sagen wenn die un sagt jetzt gehbt mal nrw und bayern ab ?! »):

    also, bei bayern wäre ich sofort dabei :D »):
    Einfach mal den Separatisten vor Ort (http://de.wikipedia.org/wiki/Bayernpartei#…) unter die Arme greifen :D

  • Vor 12 Jahren

    @wieselhanno (« @Bodennebel (« @Anonymous (« was würdet ihr sagen wenn die un sagt jetzt gehbt mal nrw und bayern ab ?! »):

    also, bei bayern wäre ich sofort dabei :D »):
    Einfach mal den Separatisten vor Ort (http://de.wikipedia.org/wiki/Bayernpartei#…) unter die Arme greifen :D »):

    ach, die sind doch auch nicht mehr das, was sie 1949 wahren :(

  • Vor 12 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    :D

    ich glaube, das ist mein lieblingspost ever von dir

    natürlich sind das keine intellektuellen.

    diese organisation verhält sich zu palästina
    wie massiv zu woody allen »):

    Freut mich, ihnen eine Freude gemacht zu haben Herr Anwalt. :whisky:

    Ich würde aber zu Folgendem raten: Es hat wenig Sinn mit Antizionisten zu diskutieren. Ich spreche da aus Erfahrung, denn ich habe gerade iene mehrwöchige Auseinandersetzung hinter mir, die einfach völlig ergebnislos geblieben ist. Mein Diskussionspartner war bis zum Schluss u.a der Meinung, das es sowas wie islamischen Antisemitismus gar nicht geben kann, dass die Kreuzzüge schlimmer waren, als der Holocaust ( :rayed: ) und dass die Israelis ihrerseits einen Holocaust im Gazastreifen veranstalten. Die besondere Perfidie läge eben darin, dass dieser Holocaust, wesentlich langsamer ablaufen würde, "damit es nicht so krass aussieht". :hangover: Mit solchen Leuten kann man nicht reden!

    A Message to all "Antizionists": Die begriffliche Trennung von Antisemitismus und Antizionismus mag historisch mal sinnvoll gewesen sein. Nach Auschwitz aber ist jeder Antizionismus auch ein Antisemitismus. Zionismus bedeutet die Schaffung einer Heimstätte für die vom Antisemitismus verfolgten Juden. Streng genommen bedeutet Antizionismus also das genaue Gegenbteil, also die "Aufhebung" einer solchen Heimstätte. Auschwitz hat aber gezeigt, dass es einfach verdammt nochmal notwendig ist, dass die Juden einen eigenen Staat haben, mit dem sie ihre Vernichtung notfalls mit Gewalt verhindern können. es ist einfach unerheblich, ob man Juden nun vernichten will, oder ob man ihnen die Möglichkeit, ihre Vernichtung zu verhindern, verwehren möchte.

    Selbst wenn Antizionismus nur die Kritik an Israelischer Politik meint, verstehe ich nicht, warum diese Kritik dann auch noch einen eigenen Namen benötigt. :rayed:

  • Vor 12 Jahren

    Wo liegt Ursache, wo Wirkung? Wie ist die Kausalitätskette?
    Also ich sehe es auch so, dass für die Gründung Israels den Palästinensern Land gestohlen wurde. Dagegen wehren sie sich.
    Die Art und Weise allerdings ist natürlich alles andere als in Ordnung und die Aktionen Israels ebenso.Dieser Konflikt ist derzeit völlig unlösbar. Solange die USA die Hand über Israel hält, wird dieser Staat weiter existieren. Andernfalls eher nicht...
    Weiterhin finde ich es traurig, dass man als Deutscher noch immer keine Kritik an Israel üben darf, ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden. 60 Jahre nach unserem dunkelsten Kapitel haben wir noch imer nicht gelernt, mit unserer Vergangeheit vernünftig umzugehen. Siehe Aufregung um Hitlerfigur in Berlin. Lächerlich ist das!

  • Vor 12 Jahren

    @Amir (« Sicher an-used-boy, aber die Verhätnisse sind nicht gleich.... Jeder der mal in Palästina/Israel war, wird verstehen, dass der grosse Aggressor Israel ist. Seit Jahren wird jede UNO Resolution missachtet, Gebiet besetzt und eine Rassentrennung geführt. Es ist hart, aber es ist so.

    Die Jungen haben keine Perspektive, kann man es ihnen verübeln, dass es unter ihnen Leute gibt die zu extremen Taten neigen? Es ist doch mit allen Völkern auf der Welt so, die in einer schlechte Position sind.

    Ich will nicht unbedingt eine Diskussion vom Zaun brechen, aber ich als halber Palästinenser würde es sehr begrüssen, wenn Snoop Dogg ( Ich höre nicht mal seine Musik ^^") Israel boykottieren würde. Würde vielleicht wirklich mal wieder gewissen Weltpolitische Schauplätze ins Rampenlicht rücken.
    Ach, ich bin da immer mit Herzblut dabei, habe mich extra für diesen Post registriert ^^.

    Greets

    Amir

    PS: Wer sich für das Thema interessiert, kann mir mal eine PM schreiben. Ich werde in 2 Wochen Israelisches und Palästinensisches Gebiet besuchen und führe ein kleines Reisetagebuch auf einem Blog. Ich will ja hier keine Werbung machen. »):

    und das gibt also menschen das recht sich in bussen, in cafes etc in die luft zu sprengen u unschuldige leute in den tod zu reißen?
    ich glaub kaum, keiner hat das recht einen anderen umzubrigen PUNKT

  • Vor 12 Jahren

    SIGN!!!!
    Egal wie, da hast du so was von Recht!

  • Vor 12 Jahren

    @Metalman (« Weiterhin finde ich es traurig, dass man als Deutscher noch immer keine Kritik an Israel üben darf, ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden. 60 Jahre nach unserem dunkelsten Kapitel haben wir noch imer nicht gelernt, mit unserer Vergangeheit vernünftig umzugehen. Siehe Aufregung um Hitlerfigur in Berlin. Lächerlich ist das! »):

    [size=12:b306524ea0]
    j[size=12]etzt komm hier mal bitte nicht nmit der ollen hitlerfigur, metalman.

    ich bin es nun wirklich leid, dauernd diese "böhse-onkelz-weinerlichen" "ich armer tor darf israel nicht kritisieren"-doofmannsposts zu lesen.
    weil:

    quatsch!

    zeig mir bitte einen einzigen israelkritischen post, der sich auch nur ansatzweise bemüht, beide seiten zu sehen, analytisch zu schreiben, überhaupt ahnung von der historischen und politischen herleitung des judenstaates zu haben und dann auch noch ein wenig versöhnlichkeit mitzuschwingen.

    in meinen posts findest du dies.

    dein post bietet mehr "meinung" plus geheule als "basis für die meinung".[/size:b306524ea0][/size]
    es gab vor der gründung israels auch kein palästina.
    alles war kolonie.
    juden und araber lebten da gemeinsam. das war ja da unten nicht judenfrei bis 1945.

    gestohlen wurde gar nix.
    verkauft wurde u.a. sehr viel (zb das gebiet um tel aviv). aber das will man nicht mehr wissen, nachdem man wertlosen sand verkaufte und andere daraus eine stadt zauberten.

    beide staaten könnten da hervorragend leben.
    un plan!!

    was also soll bitte imer dieses unreflektierte auf die seite schlagen zugunsten derer, die explizit verkünden, mit terrorbomben vor allem zivilisten inkl kinder treffen zu wollen?

    ganzkörperverschleierung plus bombe, geht es noch?

    wer will solche freunde?

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @ wieselhanno und caliban(schöner Name du Arsch)
    Die paranoiden Radikalen seid ihr. Habe nicht ein einziges rassistisches Kommentar hier gelesen. Diskutiert mit oder nicht, aber lasst uns mit euren öden Anti-was-auch-immer. Vorwürfen in Ruhe. »):

    ach nein?

    "also ich finde sehr wohl das gerade ein rapper sich sehr gut überlegen sollte ob ein auftritt in israel ihm das geld wert ist

    mit jedem israel boykott kann man flagge bekennen
    vll. verletzt israel nicht mehr ganz so viele menschenrechte wenn es am pranger steht "

    das ist das erste posting.

    hier wird antisemitisch die gesamte zivilbevölkerung in sippenhaft genommen inkl israelischer friedensbewegung, den Tauben etc.

    hat sich hier jemand aufgeregt, als shakira im iran auftrat?
    nein.

    da könnte man auch sagen:

    als frau dort anzutanzen, wo andere frauen nach vergewaltigung wg ehebruchs gesteinigt werden, oh no, my dear!

    aber es war auch richtig.

    kultur stärkt immer die intellektuellen und zivilgesellschaftlichen kräfte.
    das ist der schlüssel

    also bitte erst denken, dann schreiben

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Dba Du scheinst irgendwie Vorbelastet zu sein. Bei jedem anderem Diskussionsthema wird jede noch zu blöde und unbegründete Meinung akzeptiert. Bei dem Thema scheinen aber einige auf Seiten der Pro-Israel-Politik Vertreter emotional überfordert zu sein. Und somit nicht recht in der Lage zu einer vernünftigen oder auch unvernünftigen Diskussion. Hab so gar eher das Gefühl das das Thema hier vorsichtiger behandelt wird als andere, Schaut auch mal die Kommentare zu anderen Themen hier an »):

    die meisten hier wissen:

    ja ich bin vorbelastet.

    aber als jüdisch-deutscher teil der deutsch-israelischen bzw deutsch-palästinensischen juristenvereinigung vermisse ich hier einfach oft mal nen pali , mit dem man auch reden kann.

    ...gestern nacht, hatte ich mal einen gefunden (siehe oben).

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @dein_boeser_Anwalt («
    ich bin es nun wirklich leid, dauernd diese "böhse-onkelz-weinerlichen" "ich armer tor darf israel nicht kritisieren"-doofmannsposts zu lesen.
    weil: »):

    Außerdem kamen die Kommentare erst nach aus der Luft gegriffenen Antisemitismus Vorwürfen auf. Und deshalb wurde zurrecht darauf verwiesen. »):

    mit der lektüre meines 12:54 postings hat sich das wohl erübrigt.

  • Vor 12 Jahren

    ok, vergessen wir mal dieses wort.

    aber du triffst ja den nagel auf den kopf:

    "fehlendes Differenzierungsvermögen von Politik und Bevölkerung"

    das ist doch auch für sich der hammer des blöden.

    wer das nicht ansatzweise kann u/o versucht, hat doch das politische downsyndrom.

    solche leute sind nicht in der lage zu diskutieren.

    das fällt dann aber leider kaum auf, weil man sich über begrifflichkeiten streitet.

    sagen wir:

    es mangelt am humanistischen horizont?

  • Vor 12 Jahren

    ich wiederhole:

    wer glaubnt, daß es nach ca 100 jahren bzw 60 jahren israel-pali-konflikt noch immer um eine dieb/eigentümer-frage bzw 100 zu null-lösung gehen kann, der ist ein dummer und gefährlicher narr; egal ob jude oder araber.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @ wieselhanno und caliban(schöner Name du Arsch)
    Die paranoiden Radikalen seid ihr. Habe nicht ein einziges rassistisches Kommentar hier gelesen. Diskutiert mit oder nicht, aber lasst uns mit euren öden Anti-was-auch-immer. Vorwürfen in Ruhe. »):

    Danke, Danke. :smug:
    Man kann auch Antisemit sein, ohne gleichzeitig Rassist zu sein. Eine biologistische Begründung ist nur eine Möglichkeit seinen Judenhass zu rechtfertigen, man kann auch auf die angebliche Macht der Wallstreet-Juden oder, wie in eurem Fall, auf die Perfidie Israelischer Politik verweisen. Rassenhass ist da nur eine Option.

    Ich diskutiere ganz bestimmt nicht mit dir, denn ob die Israelis nun überdurchnittlich böse sind steht für mich gar nicht zur Diskussion. In Ruhe lassen werde ich euch aber auch nicht, schließlich seid ihr hierhergekommen, um euren antizionistischen Müll abzuladen.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Es sind lediglich Boykott Aufrufe. Genauso wie z. B die die gegen China laut werden. Wenn ich dafür bin die Chinesischen Olympia Spiele zu boykottieren nehme ich dann das Land in Sippenhaft? :???: ist das dann Anti-Mandarin?(Oder was auch immer) :???: »):

    meiner ansicht nach ja,

    denn nur wenn man die chinesische zivilbevölkerung als erwünscht und gewollt akzeptiert und ihnen ein entsprechendes sognal gibt "ihr gehört in die weltgemeinschaft" stärkt man die moderaten kräfte und beugt tritzreaktionen vor.

    snoop müßte am besten in israel und palästina auftreten.