Maskenmann Sido geht aufs Ganze und releast als erste Singleauskopplung mit "30-11-80" den angekündigten Posse-Track, der 18 weitere Rapper featuret, die laut eigener Aussage "fast alle meine Lieblingsrapper" sind. Dazu gehören unter anderem Eko Fresh, Lakman, Laas Unltd., Nazar, Die Atzen, Bushido, …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Gar nicht mal so schlecht...Bin etwas überrascht

  • Vor 7 Jahren

    Das kann was, bin gespannt auf den Rest des Albums.

  • Vor 7 Jahren

    lol, der Smudo und Doktor Renz! Geiler Track! Von welchem Oldschool-Beat ist das Sample/Melodie nochmal?

  • Vor 7 Jahren

    monster! Da kommt ja doch noch was dieses jahr

  • Vor 7 Jahren

    man könnte ob des smudo und pelham features meinen dass sido hier mitliest..

  • Vor 7 Jahren

    toll. abmahner und copyright-fetischsten unter sich. yay. dann lieber MOK auf dessen sido/sekte diss ich noch frenetisch warte :koks: gemein wie 10 is bombe. heil MOK

  • Vor 7 Jahren

    Der Beat gefällt mir richtig gut, Desue hat's immer noch drauf! Was die Raps angeht, bin ich bei einigen Parts nicht ganz so begeistert (Warum muss man jetzt wieder Afrob aus der Mottenkiste kramen? Und Smudo und Dr. Renz, wirklich? Warum nicht auch noch Trooper Da Don und DJ Bobo?[/Hip-Hop-Nazi-Modus]), aber es hat natürlich immer was, so viele z.T. grundverschiedene Rapper auf einem Beat zu hören (Eko neben Sido, Bushido und Frauenarzt auf einem Track - wer hätte das noch 2004 für möglich gehalten?) und ist insgesamt auf jeden Fall ein schöner Appetizer. Bushido-Part fand ich übrigens ganz cool, seine Stimme kam gar nicht schlecht rüber.

  • Vor 7 Jahren

    Mein Live-Ticker: Eko geht in Ordnung, zweiter Part behindert, Rap-Streber Laas wie immer zum Kotzen, Nazar ekelhaft wie immer, Arzt mit Standard-Part, Manny Marc immer noch mit ebenso sympathischem wie unterirdischem Style, Bushido hat mit Schnupfen eingerappt und wird ein böses Ende finden, den austauschbaren Unterhemdjockel erkenne ich nicht, ab 4:30 wird der Beat langsam nervig (also erst 4 Minuten später als der letzte von Eminem), bei Olli Banjo fragt man sich inzwischen, wie man dessen Rap (bei "2 Mc Rib, Bitte") jemals gut finden konnte, der KIZ-Spacken nervt und riecht unterm Arm, Smudo lebt auch noch, aha, und fliegt offensichtlich inzwischen Kokspäckchen auf die Florida Keys ein, dann Sido selbst mit seinem nervigem Kackstyle, ich geh' mal eben pissen, ok, das ist jetzt kein Deutsch mehr, ich kenn' den Guy aber nicht, MoTrip nervt, dann fährt ein mir unbekannter Langweiler Moped, Hengzt ist sehr langweilig geworden, Afrob hat immer noch eine geile Stimme, ist aber mit seinem CDU-Support menschlich nicht mehr ernst zu nehmen, jetzt irgendein Penner von Fettes Brot, ist scheiße wie eh und je, B-Tight mit voll uninteressantem Part und immer noch den selben Adlibs wie 2004. Das war's - 11 Minuten, die mir niemand zurückbringt und nach denen man als Gegengift zum Ohrenausspülen wieder richtig Bock auf gute Musik bekommen hat, also SSIO.

    • Vor 7 Jahren

      PS: Das mit dem Mopedfahrer war Ironie, Nuttöööö. Natürlich hab' ich den erkannt. Mir wär's aber lieber gewesen, wenn nicht.

    • Vor 7 Jahren

      Der mit Smudo war gut :D

    • Vor 7 Jahren

      Noch mal gehört. Lakman: immer noch nicht mein Fall, weiß nicht, wie man den feiern kann, Manny Marc: kann man sich doch nicht anhören, aber ist ein netter Kerl, Bushido: wieso sieht sein Tony Montana-Figürchen wie Nosferatu aus?, BK: kenn' ich nicht & will ich auch nicht kennenlernen, Olli Banjo: nervt immer mehr mit seinem Schnippititippitipippitiflow, Tarek: eigentlich gute Idee, seinen Video-Part auf 'nem Konzert einzurappen, aber was soll ich mit so 'nem Kirmes-Funny-Rap noch 2013?, Smudo: ich versteh' den Part nicht, aber der Cocaine Cowboys-Karriereplan ist doch nice, Sido: "Keiner war mir so wichtig wie die Sekte... - und aus dem Grund habe ich MOK, Fumse, Bendt finanziell gefickt und gut abgezogen", Erick Sermon: ach, der ist das, überhaupt nicht erkannt, ist ja auch schon ewig her, daß er relevant war, MoTrip: immer noch der langweiligste Rapper mit den nichtssagendsten Parts der Welt, Moses Pelham: Part macht Lust auf Ghost Rider Sweden Vs Cops Videos, Rest schenk ich mir.

    • Vor 7 Jahren

      arzt, bushido und eko mit guten parts, manny marc und nazar beschissen. wer hört sowas? b-tight ausnamsweise mal ohne fehler im flow, überrascht auf jeden fall.
      alle anderen standard und austauschbar!

    • Vor 7 Jahren

      Hab's mir vorhin auch noch mal gegeben und finde mittlerweile die Parts von Eko "Dönerteller Versace" Freezy und Bushido/Shindy am stärksten! Sonst viel solide Kost und auch einige Parts zum Vergessen. Sido klingt mir seit ein paar Jahren irgendwie zu wenig bissig und in Sachen Stimmeinsatz zu affektiert.

    • Vor 7 Jahren

      Menschenfeind, du oller Hater!! Also, ich fand Banjos Spitte-di-spitt-Part okay, wirkte textlich zwar etwas dahingeschludert, aber genauso hat der flow-mäßig halt angefangen, und seit langer Zeit rappt der schon imo sehr gelangweilt und monoton, einfach nicht mehr hungrig, so dass ich diesen Part schon als leichte Besserung sehe ;)

      Und Bobbys Part fand ich auch besser als erwartet.

      Imo ist deine Kritik in der Schärfe nicht angebracht, ich sehe das halt als einen generationenumspannenden Posse/Monster-Feature-Track, ähnlich wie Savas' Mammuth-Remix oder früher K2 von der Mongo-Klikke. Also, ich feier sowas, Bro! :lol: ;)

  • Vor 7 Jahren

    bushido mit baba part! ist und bleibt bester deutscher rapper. beat auch genial!!!

    • Vor 7 Jahren

      Sodi wieder im Oberprovo-Modus. Bubu klar mit schwächstem Part und wieder mal mit offensichtlicher Provokation und Mafia-Image-Gespiele.
      Beat ist in der Tat genial.

    • Vor 7 Jahren

      der schwächste part kommt eindeutig vom ostdeutschen hornbrillen-sinti. das steht hier wohl ausser frage.

    • Vor 7 Jahren

      Nein, Sodi - Du bist geleitet durch Deine persönliche Abneigung und durch Bildungs-Unterschichten-Ansichten wie "ostdeutsche sind doof", "Brillenträger sind doof" und "Sintis sind Untermenschen", komm klar, urteile objektiv und menschlich.

    • Vor 7 Jahren

      Wie man hier angesichts locker 'nem Dutzend nerviger bis langweiliger Parts darauf kommt, dass der Bushido-Part der schwächste ist, kann ich nicht wirklich nachvollziehen und ebenfalls nur mit persönlicher Abneigung und der unvermeidlichen Subjektivität erklären. Bin auch kein Fan des Bushido Outputs seit spätestens der zweiten Hälfte 2005, aber das ist ja wohl mal einer seiner cooleren Parts in letzter Zeit.

    • Vor 7 Jahren

      pff...geschenkt du schwafelbrassen. für mich ist sido nur nachwievor jemand der seine herkunft über jahre verleugnet hat, ausserdem hat er auch seinen charakter verleugnet und deswegen kann ich ihn nicht ernst nehmen. habe weder was gegen sintis noch gegen össe, vor allem nicht wenn sie dicke hupen haben und vom marillenschnaps benebelt sind.

    • Vor 7 Jahren

      Icy: ja, ok - für Bubu-Verhätnisse ist es schon ein besserer Part, rein technisch betrachtet aber schon der schlechteste auf dem Track.
      Sodi:
      die Marille! :)

    • Vor 7 Jahren

      haha hahaha
      sogar als hater muss man eingestehen, dass manny mark, smudo, lakmann, pelham und dr. renz eindeutig die technisch schlechteren parts haben. von stimme und inhalt noch mal ganz abgesehen!

    • Vor 7 Jahren

      Word. Hätte nur keinen Bock, da noch drauf einzugehen. :D
      Übrigens halte ich es nach wie vor für ein ungeklärtes Phänomen im Deutschrap, wie es Creutzfeld & Jakob trotz Lakmann und seiner Totalverweigerung gegen jegliche Form von Zusammenspiel mit dem Beat geschafft haben, so viel dopes Zeug rauszuhauen.

    • Vor 7 Jahren

      sehe lakis nicht ganz so negativ...aber mit dopem zeug hast du recht. pumpe gerade viel rag. das ist echt tiefes material..."krieg bei tief im westen" und "kopstein pflaster" gänsehaut, als würde ich selbst direkt neben ner zeche wohnen...da merkt man ersmal wieder wie grottig deutschrap dieser tage ist, vor allem wenn man sich als kontrast dazu solche spargen wie weekend oder battleboi basti anschaut...

    • Vor 7 Jahren

      Oh ja, RAG... Großartig. Put Da Needle hatte schon legendäre Leute am Start. Im Gegensatz zu vielen anderen Deutschrap-Meilensteinen kann ich mir die RAG-Alben auf jeden Fall immer noch gut anhören.
      Den aktuellen Hype kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, auch wenn ich ihn natürlich begrüße. Teilweise viel Lärm um so gut wie nichts (MoTrip) oder einfach völlig merkwürdige Gestalten (Alligatoah, 257ers). Dafür habe ich während meiner laut.de-Abstinenz immerhin ein positives Verhältnis zu den Azzlackz aufbauen können. Und ein Genre, das Kollegah und Haftbefehl am Start hat, kann so grottig gar nicht sein. :D

    • Vor 7 Jahren

      mo-trip symbolisch für alle nichtsreissenden ewigen talente. ich höre da lieber deichkind.

    • Vor 7 Jahren

      Wo reißt MoTrip denn nichts? Major-Deal, die meisten Feature-Anfragen und Feature-Realisierungen überhaupt, Erfolgsalbum, große Fanschaft und bald das zweite Album, nebenbei zig Ghostwriter-Aufträge - läuft bei Trip.

    • Vor 7 Jahren

      MoTrip ist zwar sympathisch, aber langweilig. Du argumentierst - angesehen von der Ghostwriter-Sache - wie ein 50-Cent- oder Bushido-Fan! ;-)

    • Vor 7 Jahren

      Icy: I wo, bin gar nicht so ein krasser Fan von Mo, kann nur so einen Mumpitz von Sodi nicht unkommentiert lassen. Und was ich schrieb sind ja Fakten.

    • Vor 7 Jahren

      der hat keine große fanbase, der macht keine welle und er ist imagelos. langweilig bis zum geht nicht mehr

    • Vor 7 Jahren

      Sodi, bitte - etwas mehr Objektivität.

    • Vor 7 Jahren

      sparen hätte man sich olli banjo, lakmann und bk können. die sind einfach wack, allen voran banjo

    • Vor 7 Jahren

      stimmt schon. motrip kann sehr gut rappen aber hat keine eigene persönlichkeit. vielleicht auch der grund weshalb er über den status eines beliebten featurerappers nicht hinauskommt

    • Vor 7 Jahren

      In meinen Augen hat er einen ganz anderen Status und sehr wohl eine eigene Persönlichkeit, schon beachtlich wie weit Betrachtungsweisen voneinander abweichen können.

    • Vor 7 Jahren

      ich sag dir einfach das so wies ist: der könnte ein 3 stunden interview führen und am ende wüsstest du immernoch nicht was er eigentlich gesagt hat und zu was er steht. der ist so unscheinbar als person..richtiger schemengeist des raps

    • Vor 7 Jahren

      Ne, Du sagst es so wie DU es wahrnimmst. Ich gucke gerne Interviews mit ihm, ganz feiner Kerl.

    • Vor 7 Jahren

      und was kommt aus den intreviews so erquickendes raus, das du unterhaltungstechnisch und menschlich mitnimmst?

    • Vor 7 Jahren

      Seine sympathische und weltoffene Art zeichnet ihn aus. Er ist authentisch und versucht nicht krampfhaft ein Image zu kreieren. Er spricht weise und wie ein wahrer Künstler.

    • Vor 7 Jahren

      Gehts hier noch um Motrip oder doch um den Dalai Lama?
      Polemik bei Seite, ich bin da ziemlich bei Garret. Motrip zündet einfach nicht. Technisch absolut in Ordnung aber dennoch nichts sagend. Wie ein Phillip Lahm Interview.

    • Vor 7 Jahren

      Lauti mal wieder im hardcore Fanboi-Modus.

  • Vor 7 Jahren

    Ich hoffe, dass man auf mich als völlig Unbeleckten nicht gleich mit Fahrradketten einschlägt, aber müssten Smudo und der Typ von Fettes Brot nicht außer Konkurrenz laufen?
    Ich meine, mir kommt der Smudo da auch wie der letzte Depp da vor, aber der hat's ja wohl auch nur in den Track geschafft, weil er einen wie auch immer gearteten Legenden-/Ikonenstatus hat, oder?

    • Vor 7 Jahren

      klar, das smudo und der fett-brot homey keine ernszunehmenden rapper bzw hiphopser sind, ist szeneübergreifender konsens.

    • Vor 7 Jahren

      Klar ist, dass Smudo und Fettes Brot den Deutschrap wesentlich beeinflusst haben, egal zu welchen kommerziellen Popschweinen sie dann mutiert sind. Nur Hater erkennen das immernoch nicht an. :)

    • Vor 7 Jahren

      beeinflusst ja, der brechreiz wurde größer

    • Vor 7 Jahren

      Wie man sieht zählt eine unbestreitbare Rap-Ikone der dritten Generation Smudo und die Brote mit zu seinen größten Beeinflussern. Und das geht sicher noch vielen mehr so, nur hat halt ein Sido auch den Mumm das öffentlich "zuzugeben".

    • Vor 7 Jahren

      sido hatte ja nichtmal die eier seine wahre herkunft "zuzugeben". von daher egal was er so "zugibt".

    • Vor 7 Jahren

      Klar hatte er die Eier, er hat das nicht nur "zugegeben", sondern es mit Hit und Video in die ganze Welt rausgehauen.
      Es wäre viel eher an den ganzen Behinderten zuzugeben, dass das Ost/West-Gehate peinlich hoch zehn und völlig unnötig war.

    • Vor 7 Jahren

      er hat es erst auf druck rausgehaun, weil es irgenwann sowieso durchgesickert wäre. sido ist und bleibt peinlich. erst bürgerschreck mit maske dann hornbrille. könnt ich mich immer noch drüber beömmeln.

    • Vor 7 Jahren

      Lauti, meinst du den Sido, der noch zu Sekte-Zeiten u.a. mit "Westberlin" bekannt geworden ist? Den Sido, der erst nach etlichen Jahren im Rampenlicht seine wahre Herkunft thematisiert und ausgeschlachtet hat?

    • Vor 7 Jahren

      Sodi: Woher kam dieser angebliche Druck? Wieso wäre es nach 10 Jahren durchgesickert und nicht schon viel früher?
      Icy: Ja, den Sido meine ich. Kann verstehen wieso er so gehandelt hat und heiße umsomehr gut, dass er es derart öffentlich richtig gestellt hat.

    • Vor 7 Jahren

      mein gott bist du doof...je bekannte er wurde umso höher die wahrscheinlichkeit das es durchsickert. das erhöhte natürlich den druck

    • Vor 7 Jahren

      Jup, weil er ja nicht schon seit ca. 10 Jahren eine überaus öffentliche Person ist..

    • Vor 7 Jahren

      klar, er war 2003 so bekannt wie heute...träum weiter du reinkarnation des schlehmiel

    • Vor 7 Jahren

      Du Erbsenzähler!

    • Vor 7 Jahren

      "er hat es erst auf druck rausgehaun, weil es irgenwann sowieso durchgesickert wäre. sido ist und bleibt peinlich. erst bürgerschreck mit maske dann hornbrille. könnt ich mich immer noch drüber beömmeln."
      ja. fack! (full acknowledge) darüber hinaus finde ich es sehr traurig, wenn künstler erst einen auf "straßenjunge" machen und kindern märchen von hustlen, dealen, stehlen uvm mehr erzählen und sich dann hinter dubiosen abmahnanwälten verstecken

    • Vor 7 Jahren

      Die beiden Flaschen + Pelham hat er doch nur draufgelassen, um sich nach aussen hin als moeglichst offenen und epochenvereinenden Weltmann darzustellen.

    • Vor 7 Jahren

      Fakt: Smudo und Pelham sind die einzigen Rapper, die ein Battle beim Sumoringen austragen.

    • Vor 7 Jahren

      Nein, Brote, Smu und Pelham sind drauf weil mitunter sie Sido beeinflusst haben (wie so viele Rapper die keine Eier haben das zuzugeben).

    • Vor 7 Jahren

      Ja, vor allem deshalb, weil Berlinrap um die Jahrtausendwende/Anfang der Nuller ueberhaupt nicht u.a. daraus bestand, sich permanent und moeglichst beleidigungshaltig von solchen Opfern wie Pelham, den Fanta 4 und norddeutschem Klamaukrap abzugrenzen.

      Anderthalb Jahrzehnte spaeter kann jeder behaupten, das haette ihn beeinflusst, um mehr zu verkaufen - und genau die Fanschichten der frueheren Feindbilder gleich noch mitzunehmen.

    • Vor 7 Jahren

      Nein, ich denke Du siehst das falsch, Baudi. Und natürlich gibt das so gut wie niemand aus Berlin zu, schon klar - gerade deswegen gibt es für Sido diesbezüglich den Daumen hoch. Andere sollten sich davon ne Scheibe abschneiden statt ihre Einflüsse zu verleugnen.

    • Vor 7 Jahren

      Schon interessant, dass du hier ueber sowas mit Leuten redest und ihre Ansichten als falsch bezeichnest, die seit teilweise 15 Jahren Berlinrap hoeren - waehrend du selber erst seit wenigen Jahren ueberhaupt WEISST, dass es rap von hier gibt. Und offensichtlich nach wie vor nicht im Bilde darueber bist, was ein wesentlicher ideologischer Bestandteil dieser Richtung war/ist.

    • Vor 7 Jahren

      Sido ist mittlerweile doch so glatt geschliffen, dass mir selbst ein Kollabo-Album mit Herre oder Delay kein müdes Lächeln mehr entlocken würde. Fehlt nur noch ein Auftritt bei "Wetten, dass..?" - falls ich den nicht verpasst habe.

    • Vor 7 Jahren

      was mich schon wieder nervt ist die tatsache dass timo wie ein digimonspieler anno 2000 ankommt der bei den pokemon leuten mitreden will. es funktioniert einfach nicht, da er nur über ein gewissen bereich wie fanta 4, pelham und co einigermaßen geradeausschreiben kann und selbst da nur oberflächliches gesabbel kommt, aber der rest nur auf stumpfen plattitüden, gerüchten und halbseidenen aussagen seinerseits beruht. dass er total irrelevant für solche diskussionen ist würden doch z.b fragen über isar one, b-lash, xtrem pder cino 21 zeigen. da kackt er doch ab. er kennt ein paar mainstreamsongs von bushido und sido, hat mal was von nem bordstein und ner maske gehört und dass ein savas mal taktloss gerappt hat und nen bunker royal ts im mc beatfanatika gegessen hat.

  • Vor 7 Jahren

    sag ma, habt ihr erträge mit bushido, laut.de? das, was ihr da oben zitiert hab, is ne standart-bushido-zeile, hättet ihr das jetzt nicht so betont, dann wär mir die zeile so gar nicht aufgefallen...

  • Vor 7 Jahren

    Baudi: Seid wenigen Jahren.. ich bitte Dich. 10 Jahre sind doch keine wenigen Jahre!? Angefangen mich damit zu beschäftigen, da bin ich bei 5 Jahren. Und natürlich bin ich da nie so tief eingetaucht, klar ist aber, dass auch viele von den "harten" sich von dem was da war haben inspirieren lassen. Wird Zeit, dass euch InNo wieder aufklärt hier. ;)

    • Vor 7 Jahren

      In welcher Hinsicht soll irgendein Berliner von denen inspiriert worden sein? Thematisch, flowbezogen? Bring' Beispiele. Der einzige gemeinsame Nenner ist: alle rappen in deutscher Sprache. Bushidos Inspiration waren Frankreich und Queensbridge, Basstard u.a. Memphis, bei diesem jenes, beim anderen das. Als ob Sido als Jugendlicher zuhause heimlich Fanta 4 oder Fettes Brot gehoert haette, du leichtglaeubiger Bauer.

    • Vor 7 Jahren

      Ach Baudi,nur weil Du, genau wie ich, weißt wie Bubu sich hat beeinflussen lassen münzt Du das jetzt auf ganz Berlin.
      Sido hat schon lange gesagt, dass er auch durch Brote oder 3p beeinflusst wurde. Einflüsse kann man auch raushören - ohne dass ein harter Berliner das zugibt oder je drüber gesprochen hat. Es ist ganz klar, dass die die zeitlich nach der großen Hamburg/Stuttgart/München-Welle kamen durch den ersten großen Deutschrap-Erfolg beeinflusst wurden, ich bitte Dich, Du naiver Welterfahrener.

    • Vor 7 Jahren

      Und natürlich nicht alle und ganzheitlich (falls Du schon wieder zum üblichen überpauschalisieren meiner Aussagen ansetzen wolltest), aber mit Sicherheit zu nicht unwesentlichen Teilen.

    • Vor 7 Jahren

      nein, man kann keine einflüsse in diese richtung heraushören. ganz im gegenteil, berlinrap wurde erst so groß weil man stuttgart und hamburg verachtet hat bzw. nicht mehr hören konnte/wollte

    • Vor 7 Jahren

      Auch das steht völlig außer Frage. Es muss ja auch keine gewollte Beeinflussung sein. Jetzt streubt euch doch nicht so, natürlich sind die Berlin dennoch superhart und superstreet und so. ;)

    • Vor 7 Jahren

      Bring' Beispiele, wo genau man bei Sido die Einfluesse raushoeren soll. Und dann bitte gleich noch Beispiele bei anderen Berlinern.

    • Vor 7 Jahren

      Bei Sido braucht es keine Beispiele, der redet ja offen darüber, dass die Fantas und die Brote ihn mit-beeinflusst haben.
      BSH hat Smudo gestern erst für "Vier gewinnt" gedankt, was auch Bände spricht.
      Und da Stuttgart/HH/München/FFM schon vor Berlin "groß" war und die Leute im Schitt ein paar Jährchen älter sind als die "Berliner Schule" rund um Aggro ist eine Beeinflussung völlig klar.
      Als ob sich ganz Berlin ausschließlich durch Frankreich und USA haben inspirieren lassen auf Deutsch zu rappen, ich bitte Dich.
      Finde es unglaublich, dass Du das so krass abtust, es liegt doch auf der Hand. Bist Du noch so 2000, dass Du immernoch so ein Lagerdenken pflegst?

    • Vor 7 Jahren

      Vor Allem SIDO. Der Oberlauch aus Ostberlin. Lauti, Du machst Dich immer nur weiter lächerlich, Du ahnungsloser Knilch. :lol:

    • Vor 7 Jahren

      Lautuser, kennst du eigentlich die ersten Tapes von Royal TS, der Sekte, den anderen Leuten vom Bunker oder andere frühe Veröffentlichungen heutiger Berliner Größen? Weißt du, wie die ersten Gehversuche dieser Leute ausgesehen haben? Bis auf die Wahl der Sprache sehe ich da eigentlich nichts, woraus ich auf eine großartige Beeinflussung durch diese ganzen Spaßvögel schließen könnte. Gerade deshalb wäre es doch mal interessant, wenn du etwa am Beispiel von Sido (natürlich mit den entsprechenden Songtiteln und Zitaten) mal erläutern würdest, wo du diese Beeinflussung siehst und wie sie sich genau äußert. Würde mich ernsthaft mal interessieren. Was der weichgespülte, sich bei allen potenziellen Käuferschichten anbiedernde Sido heute erzählt, ist das eine, was man aber in seiner Musik raushört, ist doch 'ne ganze andere Kiste.

      Mit "Bring Beispiele" - "Bei Sido braucht es keine Beispiele" überzeugst du hier nämlich niemanden, jedenfalls nicht in positiver Hinsicht.

    • Vor 7 Jahren

      Und nur weil Sido offen darueber redet, soll man ihm das glauben, aha.
      Ich moechte Beispiele haben, wo genau man in Sidos Themen, an seinem flow, Duktus oder sonst irgendwas irgendeinen Einfluss all dieser Opfer erkennen koennen soll. Die einzige Art von Inspiration, die ich da zugestehe, ist die, dass sie selber anfingen zu rappen, um zu zeigen, dass auch was anderes in Deutschland geht als diese Scheisse.

    • Vor 7 Jahren

      Ach Baudi, jetzt verzettel Dich doch wegen sowas nicht in Detail-Beispiel-Kram.
      Die Jungs haben damals genau wie alle anderen Rap aus USA, Frankreich und eben aus Deutschland gehört - und sich dann irgendwann entschieden es auch auf Deutsch zu probieren, auf Grund der Lebensumstände (oder der angeblichen Lebensumstände) dann halt in der "harten" Berliner Version des ganzen.
      Sido und BSH glaube ich ihre Aussagen, warum sollte ich es anzweifeln oder so skuril wie Du als "Anbiederung an deren Fans" ansehen, eieiei. Warst Du in letzter Zeit mal auf einem Sido-Konzert? Da sind eh nur noch junge Milfs und picklige Unterstüfler unterwegs, da bedarf es keiner weiteren Anbiederung, Sido IST der Mainstream mittlerweile.
      Hafti hat im übrigen auch schon mehr als einmal RHP/3p als Einfluss mit angegeben.

    • Vor 7 Jahren

      Oder anders gesagt: Du hast keinerlei Belege dafür, dass es anders sein sollte, nur eine andere Ansicht/Meinung zu dem ganzen, warum auch immer.

  • Vor 7 Jahren

    Guter Track. Eko gleich mal stark am Anfang, Lakman auch korrekt und Laas in meinen Augen mit dem besten Part - der Einzige, der nicht einfach nur ein paar 08/15 Lines spittet. Bushido whack wie immer (hat der eigentlich auch nen anderen flow?), Smudo und der Fettes Brot Typ auch unglaublich schlecht. Afrob Durchschnitt, MoTrip Durchschnitt, Tarek Durchschnitt, B-Tight geht klar, Atzen auf ihrem gewohnten "Niveau" und dann noch einige Langweiler, die ich noch nie gehört hab.
    Sido selbst rappt gut - wie gewohnt. Bin schon auf's Album gespannt

    • Vor 7 Jahren

      hehe, da musste ich auch drüber schmunzeln. Der windige Foren-Admin Congo hat alle hörigen Bubu-Gläubigen aufgefordert abzustimmen, so gerät Bubu auf 1 - wie bei fast allen Internet-Votings seit Jahren.
      Alle anderen Votings dürften RELATIV realistisch sein, je nach Fanclub-Stärke und dessen Votingausprägung.

    • Vor 7 Jahren

      @Eifelmongo
      Was hat MTV doch damals an diesen grenzdebilen Voting Armeen verdient als sie noch kostenpflichtig eine nummer gewählt haben um den Schnipsel eines minderwertigen Videos sehen zu dürfen.
      Die Verantwortlichen müssen sicch doch schlapp gelacht haben über diese Clowns.

    • Vor 7 Jahren

      Viva Plus. :D Aus heutiger Sicht im Stream-Zeitalter eine noch bizarrere Vorstellung. "Verdammt, mein Clip hat nicht gewonnen. Schick ich halt noch ne SMS, ich will den sehen!!"

    • Vor 7 Jahren

      oder die DSDS/Topmodel etc pp Voting- und Gewinnspielaktionen - ja da wird manipulative Masse par excellence bewegt und RICHTIG Schotter generiert.

    • Vor 7 Jahren

      war alles in allem wesentlich lustiger als diese ganze facebook/twitter/instagram scheisse. man ertrinkt doch heutzutage quasi in infos, tracks und irgendwelchen videos. mukke wird inflationär rausgehaun und man weiss gar nicht wo man überhaupt anfangen soll. damals wurde dopeness konkret gebündelt. heute flutet einen der schronz. true words

  • Vor 7 Jahren

    Dicker Track. Bushido halt megawack, ist man ja gewohnt, MoTrip langweilig wie sau, genau wie dieser BK. Aber den Vogel schießen schon Smudo, Pelham und das Brot ab...wie ENDLOS SCHEISSE! Am Besten gefallen mir eigentlich Ekrem, Hengzt und der CDU-Afrob.

  • Vor 7 Jahren

    Srry aber selbst die atzen knallen auf dem song recht doll. Nach dna der beste hip-hop track dieses jahr. Wenn das album diese qualiaet halten kann...kehrt sido wieder zu maske (album) zeiten zurueck.

    • Vor 7 Jahren

      sido hat mittlerweile den status von fettes brot, der wolf oder aleksey inne...so ein album hört man höchstens komplett wenn man arbeitssuchend oder krankgeschrieben ist

    • Vor 7 Jahren

      Sodi, bitte nicht für die gesamte Menschheit urteilen, hier wäre ein "ich finde.. " angebracht gewesen. Der Track ist fett, die Tracklist lässt jedoch böses ahnen.
      Ich tippe auf ein wie gewohnt durchwachsenes Album mit 2-3 guten Rap-Tracks, viel poppigem Mittelmaß und 2-3 Komplettausfällen.