Wer hätte das gedacht? Detlef D! Soost ist ein Unsympath und Casting-Formate ein abgekartetes Spiel! Gut, dass wir Sido haben. Der fordert einmal mehr "Augen auf!" und zieht in der aktuellen Ausgabe der Bravo saftig über seinen ehemaligen Mit-Juror bei der siebten Staffel von "Popstars" her:

"Er …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Öh was??D ist ein Arsch??Popstars ist eine Sendung in der Talent Nebensache ist?
    Tut mir Leid Sido aber das kann ich nicht glauben...das stellt ja wirklich alles auf den Kopf woran ich bisher immer geglaubt habe...

  • Vor 11 Jahren

    dann is er halt ne medienhure

    Erst immer labern das früher alles besser war und viel cooler und tighter und dann doch alles downloaden..

    Von so ein bisschen CD verkaufen und auftreten kann man sich keine Villa kaufen..
    Und jetzt sagt mir nicht das man Musik wegen der Musik machen sollte... Nichmal der Penner auf der Straße spielt ein Instrument weil es so gut klingt, sondern weil er den ein oder anderen euro damit verdient.

    sido hatt sich weiterentwickelt, warum sollte er seinen namen ändern ? Das Argument zieht überhaupt nicht ... WEnn jemand Jacqeline heißt darf sie dann wenn sie beruflich erfolgreich ist, ihren namen nicht mehr weitertragen ?

    Würde er noch Texte schreiben wie zu Mein Block würde trotzdem jeder von euch schreiben das er auf mein Block und Fuffis im Club hängengeblieben ist.

    Und zu den Metalleulen muss ich auch nichts sagen oder ?

  • Vor 11 Jahren

    @soki (« Würde er noch Texte schreiben wie zu Mein Block würde trotzdem jeder von euch schreiben das er auf mein Block und Fuffis im Club hängengeblieben ist. »):
    Möööp. Wenn, dann eher auf ganz anderen Sachen, älter UND neuer... Nur eben nichts vom letzten Album, und (bis auf den Bu-Diss) allgemein nichts aus den letzten 2 Jahren, was großartig hängen geblieben wäre. Da kann man doch skeptisch sein. So ganz verbissen wie manch ein anderer sehe ich die Sache mit der Maske und der Kunstfigur aber nicht ;)

  • Vor 11 Jahren

    @soki («
    sido hatt sich weiterentwickelt, warum sollte er seinen namen ändern ? Das Argument zieht überhaupt nicht ... WEnn jemand Jacqeline heißt darf sie dann wenn sie beruflich erfolgreich ist, ihren namen nicht mehr weitertragen ? »):

    sido hat sich nicht weiterentwickelt. p.würdig hat das getan. "sido" ist eine kunstfigur. scheisse in dein ohr/superintelligentes drogenopfer ist ungleich streber mit hornbrille und deepen texten. was zum teuefel rafft ihr alle daran nicht?

  • Vor 11 Jahren

    Ja, schon klar, der Name hat eine tiefere Bedeutung, die heutzutage so nicht mehr zu Tage tritt - aber Menschen/Künstler altern halt, das ist seine Entwicklung. Den Ruf nach einer Namensänderung à la Dennis Lisk finde ich verfehlt.

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« [...] das würde ja schon reichen für nen ausgweaxhsenen medienskandal. »):

    Müsste sich nur noch ein Opfer finden, das klagt. Und wer will schon freiwillig zugeben, da beim Vote angerufen zu haben?! :D

    DA sehe ich das größte Problem ;)

  • Vor 11 Jahren

    dann wäre es absolut akzeptabel

    aber mit solch einem namen + dessen bedeutung mit solch einer untergrund-aggro-etc karriere, mit so vielen fans der ersten stunde und interessenten + dem früheren aushängeschild:der maske
    macht er sich nur lächerlich...da hilft der beste flow/stimmliche konstanz und co nicht so recht weiter

    = geht es nicht so weiter. dieses dauernd wechselhafte benehmen heutzutage ( gestern bushido-diss, heute sozialpädagogen-soundtrack) passt nicht zu jemand, der einmal das maskenhafte gesicht von aggro war und die gesamte kultur und ansicht dieses labels bis zu einem gewissen zeitpunkt verkörpert hat

    ohne maske gibt es keinen sido. denn die kunstfigur ist somit tot

    man nehme nur seinen kommerziellen durchbruch mit mein block und vergleicht das mit der aktuellen single. sowohl vom sound her als auch vom optischen und gesamtbild her

    ein trauerspiel

  • Vor 11 Jahren

    also, ich finde, er macht das genau richtig: die musik interessiert eh keinen, also quetscht er sich medienwirksam die hände und beeft sich mit dem kotzbrocken detlef d.

    das ist alles viel spannender :D und dann fehlt jetzt nur noch eine baseballschlägerattacke von d, dann schmeckt auch wieder das popcorn.

  • Vor 11 Jahren

    Sido ist schon eine Kunstfigur, ich glaube keiner von Aggro hätte das so gut hingekriegt.

    Ich frag mich halt ob die meisten Fans eine Namensänderung akzeptieren könnten oder sich komplett abwenden würden. Mit dem Namen Paul Würdig würde sich schon was anstellen lassen keine Frage. Aber Meiner Meinung nach passt Sido immer noch am besten.

    Ich würd mal sagen nächstes Album abwarten, wenn das kacke ist, wird aus der Richtung nichts mehr kommen.

  • Vor 11 Jahren

    Man muss Sido doch zugestehen, dass er sich weiterentwickelt hat. Ob einem die Richtung nun gefällt oder nicht.
    Das seine Musik sich geändert hat liegt wohl viel mehr daran, dass sein Umfeld und sein Leben sich geändert haben.
    Wenn er jetzt anders auftritt, dann ist das für mich authentischer, als wenn er krampfhaft auf jugendlicher Ghetto-rapper macht und über Probleme singt, die er seit Jahren nicht mehr selbst erlebt hat

  • Vor 11 Jahren

    @Sodhahn (« @lautuser («

    Mit eingeschränktem Horizont nennt man es absurd, mit Weitblick "Entwicklung". »):

    eine kunstfigut wie sido entwickelt sich nicht weiter, denn dann ist es nicht mehr sido. batman ohne kostüm ist auch kein batman mehr. »):

    Lustigerweise ist aber grade Batman das beste Beispiel für eine sich Entwickelnde Kunstfigur.
    Wenn er sich nicht entwickelt hätte, dann wäre er heute noch ein supermoralisches Superman-James Bond-Gemisch.

  • Vor 11 Jahren

    Wie gesagt, man kann die Stimmen pro Namensänderung verstehen, als aller erstes hat man aber mal zu akzeptieren, dass der Künstler bei seinem Künstlernamen bleibt. Mich tangiert das gar nicht, ich habe schon so viele Künstler altern sehen, das ist halt normal, dass das überzogene, brutale, Bürger-verschreckende mit zunehmendem Alter weicht. Ist ja jetzt kein Sido-Only-Phänomen.

  • Vor 11 Jahren

    @zack-zack..aber zack (« Man muss Sido doch zugestehen, dass er sich weiterentwickelt hat. Ob einem die Richtung nun gefällt oder nicht.
    Das seine Musik sich geändert hat liegt wohl viel mehr daran, dass sein Umfeld und sein Leben sich geändert haben.
    Wenn er jetzt anders auftritt, dann ist das für mich authentischer, als wenn er krampfhaft auf jugendlicher Ghetto-rapper macht und über Probleme singt, die er seit Jahren nicht mehr selbst erlebt hat »):

    *unterschreib*

  • Vor 11 Jahren

    Ich glaube Sido voll und ganz.

    denn was ich da sehe bei popstars hat nichts mehr mit musik zutun.
    die müssen treppen hoch und runter laufen und sport bis zum äussersten machen.
    also bitte , was hat das mit musik zutun.
    wie D. mit den Kanditaten umgeht ist wirklich unter aller SAU.

    nach dem ich das ein zwei mal gesehen habe und dann feststellen musste das keiner singen kann, das sie Tiere nachmachen müssen , um am Ausdruck zu arbeiten , konnte man nur noch mit dem kopf schütteln.

    Ne dann lieber X-Factor , die könenn was und werden zu stars. ( läuft in UK )

    Bin kein Freund von Sido , aber in diesem Punkt glaub ich ihm.

  • Vor 11 Jahren

    @placebo («

    Ne dann lieber X-Factor , die könenn was und werden zu stars. ( läuft in UK ) »):

    X-Factor das Unfassbare läuft am Wochenende auf rtl 2

  • Vor 11 Jahren

    Ach SIDO, schaut denn jemand Popstars wegen tollen musikalischen Beiträgen? Denke kaum. Für mich ist es Unterhaltung, die bis zum Ende Aufreger und Co. bieten soll - mit 'melodiöser' Untermalung.
    Würden da nur farblose Sängersternchen auftreten, wär die Quote wohl noch schwächer.

    Dass er in der Bravo warnt, ist doch clever. Denn da lesen wohl die heranwachsenden Castingopfer der zukünftigen Staffeln mit.

  • Vor 11 Jahren

    @JDFS (« @Sodhahn (« @lautuser («

    Mit eingeschränktem Horizont nennt man es absurd, mit Weitblick "Entwicklung". »):

    eine kunstfigut wie sido entwickelt sich nicht weiter, denn dann ist es nicht mehr sido. batman ohne kostüm ist auch kein batman mehr. »):

    Lustigerweise ist aber grade Batman das beste Beispiel für eine sich Entwickelnde Kunstfigur.
    Wenn er sich nicht entwickelt hätte, dann wäre er heute noch ein supermoralisches Superman-James Bond-Gemisch. »):

    wahnsinn, da kommt tatsächlich noch jemand aus der grube gehüpft, der batman comics liest :lol:

    @lautuser: es scheint einfach nicht in deinen riesenwirsing einzudringen das "sido" eine kunstfigur/comicfigur ist, die sich, wenn sie sich ändert, nicht mehr sie selbst ist.

  • Vor 11 Jahren

    @Garret (« dann wäre es absolut akzeptabel

    aber mit solch einem namen + dessen bedeutung mit solch einer untergrund-aggro-etc karriere, mit so vielen fans der ersten stunde und interessenten + dem früheren aushängeschild:der maske
    macht er sich nur lächerlich...da hilft der beste flow/stimmliche konstanz und co nicht so recht weiter

    = geht es nicht so weiter. dieses dauernd wechselhafte benehmen heutzutage ( gestern bushido-diss, heute sozialpädagogen-soundtrack) passt nicht zu jemand, der einmal das maskenhafte gesicht von aggro war und die gesamte kultur und ansicht dieses labels bis zu einem gewissen zeitpunkt verkörpert hat

    ohne maske gibt es keinen sido. denn die kunstfigur ist somit tot

    man nehme nur seinen kommerziellen durchbruch mit mein block und vergleicht das mit der aktuellen single. sowohl vom sound her als auch vom optischen und gesamtbild her

    ein trauerspiel »):

    Schon mal auf die Idee gekommen, dass Sido nicht seine heeren Ziele verraten hat, sondern ihr nur auf einen unglaublich dummen Marketinggag reingefallen seid, der schon seit 30 Jahren immer auf die gleiche Art und Weise abläuft und diesmal von zwei BWL-Studenten durchgezogen worden ist?

    Da wollen einige Leute Geld verdienen, kopieren eine erfolgreiche Musikrichtung aus Amerika und pimpen das ganze soweit auf, dass es auch in Deutschland provokant wirkt und ihr lauft diesem Scheiß hinterher und fühlt euch unglaublich undergroundig und böse. Aber schon klar, es müsst einem ja peinlich sein, wenn man zugeben müsste auf den Scheiß reingefallen zu sein, also ähnlich wie bei Popstars.

    Lügen würde beinhalten die Wahrheit wenigstens mitzudenken.

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho (« Ey Laut.de ist schon wieder der 1. April? Dieser bericht kann doch wohl kaum wahr sein. Einfach nur zuuu geil. Das lustigste ist immernoch dass Sido sich auch noch bei der Bravo ausheult :D »):

    ja sido ist selbst ein vollidiot^^