Wie die Hannoveraner Veteranen auf ihrer Homepage verkünden, soll das kommende "Sting In The Tail" das finale Album und die sich anschließende (und insgesamt drei Jahre andauernde) Tour die letzte Konzertreise der Band sein.

Danach wollen Meine und Co. das 45 Jahre währende Kapitel Scorpions ad …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    @cade. (« Reichlich lächerliche PR-Maßnahme. Woher wollen die denn jetzt schon wissen, was die in 3-4 Jahren denken worauf die Bock haben.
    Dafür nehmen die sich viel zu wichtig ... Der Spruch mit dem in Würde abtreten kommt 15-20 Jahre zu spät.

    @jackgin: Die 70er waren vor 30 Jahren. »):

    :???: :???: :???: :???: :???:

  • Vor 10 Jahren

    @cade. (« Reichlich lächerliche PR-Maßnahme. Woher wollen die denn jetzt schon wissen, was die in 3-4 Jahren denken worauf die Bock haben.
    Dafür nehmen die sich viel zu wichtig ... Der Spruch mit dem in Würde abtreten kommt 15-20 Jahre zu spät.

    @jackgin: Die 70er waren vor 30 Jahren. »):

    "Woher Sollen Die Denn Jetzt Schon Wissen, Was Die In 3-4 Jahren Denken Worauf Die Bock Haben."

    Also dieser Satz ist so richtig geil, ich geh mal bei dir von folgenden Kriterien aus:

    - Hauptschule
    - unter 20
    - Null Ahnung von Scorpions ausser Wind of Change

    BTW: Das sich eine Band über 40 Jahre mit Erfolg halten kann spricht FÜR die Band und nicht GEGEN diese!

    Grüße
    jackgin

  • Vor 10 Jahren

    Hab mir jetz noch mal viel altes Material angehört und da sind wahre Perlen des Hardrock dabei, aber wenn man ne Band auf einen Titel beschränkt und evtl nicht mal was anderes kennt ist es leicht rumzuhaten. Ich für meinen Teil finde es konsequent einen Schlußstrich zu ziehen und hoffe es bleibt dann aber auch dabei.
    Mir haben die Scorpions einige schöne Stunden Musikgenuss beschert. :phones:

  • Vor 10 Jahren

    @jackgin («

    PS: In den USA sind die Scorpions einer der Top Hard Rock Bands, wie eben Aerosmith oder KISS, aber im eigenen Land gibt es ohne Ende "hater" - Ich versteh es nicht. »):

    Das ist der "winds of change" Faktor. Irgendwie hat es dieser Song geschafft die ganze Karriere der Scorpions negativ zu überstrahlen. "live" spielen sie ihn meistens auch nicht mehr (zumindest mal bei Wacken nicht).

  • Vor 10 Jahren

    @henrico

    eben!

    klar ist der weggang roths fürdie scorpions künstlerisch ähnlich verheerend gewesen, wie enos ausstieg seinerzeit für roxy music.

    aber bei betrachtung der gesamtkarriere zeigt sich für verständige musikfreunde doch eine band, die das gesamte hardrockgenre international entscheidend mitgeprägt hat.

    gerade in den 70ern galten sie völlig zu recht als inspirationsquelle; man checke allein mal das album "fly to the rainbow" oder vollkommen eigenständige stadards a la "the zoo".

    und die elegante bubblegum-stadion kiste in den 80ern hat definitiv boden gut gemacht, als hardrock/metal noch das schmuddelkind der genres war.

  • Vor 10 Jahren

    Naja, nach "World Wide Live" konnte man sie eigentlich ignorieren.
    Irgendwann war dann die Luft raus. Das Songwriting wurde zunehmend schlechter.
    Dann die ständigen Besetzungswechsel an Bass und Schlagzeug, von den Gitarristen rede ich ja gleich gar nicht. Jabs konte Roth, oder auch den Michi nie ersetzen, obwohl die ersten Platten mit ihm gar nicht mal so übel waren. Aber letztenendes fehlt dann halt doch einiges an Qualität.

  • Vor 10 Jahren

    na und?
    reicht doch auch!

    von 72-84 großes kino geboten zu haben, ist doch respektabel. bei den stones erwartet man ja auch nix großes mehr. bei metallica auch nicht.
    insofern verstehe ich nicht, weshalb so viele stimmen ausgerechnet bei den hannoveranern immer die keule der totalen verdammnis rausholen. das ist einfach blech

  • Vor 10 Jahren

    Sag ja gar nichts gegen. Ich würde sie nie verdammen, schon mal wegen der erwähnten Jahre '72 - '84.
    Doch fakt ist auch, das sie seit Mitte der Achtziger nachgelassen haben und nicht zu knapp. Diese peinlichen "Winds Of Change"-Sachen sind da nur der Deckel auf den Topf.

  • Vor 10 Jahren

    Hoffentlich kommen dann im Gegenzug die Furys zurück!

  • Vor 10 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« na und?
    reicht doch auch!

    von 72-84 großes kino geboten zu haben, ist doch respektabel. bei den stones erwartet man ja auch nix großes mehr. bei metallica auch nicht. »):

    Sprich nur für dich. Ich glaube Metallica werden uns noch positiv überraschen :koks:

  • Vor 10 Jahren

    @Fireball (« Die wer...? »):

    Er meint bestimmt "Fury in the slaughterhouse" und ich schliesse mich seinen Hoffnungen ausdrücklich NICHT an.

  • Vor 10 Jahren

    zu schade... :(
    Die letzen Alben seit "Unbreakable" waren wieder richtig gut :D
    An die Hater: Habt erstmal den Erfolg der Scorps! ;)

  • Vor 10 Jahren

    Dass einige hier immer wieder von "Zenith überschritten" anfangen soll verstehen wer will..

    Fakt ist, dass die Jungs überall, wo sie auf der
    Welt hinkommen, heute noch Stadien füllen und von den Leuten gefeiert werden..

    Irgendwie kann man schon verstehen, dass die während ihrer "Humanity"-Tour ein mikriges Konzert in Augsburg gegeben haben und der Rest der Tour in den anderen Ländern dieser Welt stattfand. Also dort, wo man sie mit offenen Armen empfängt, nicht so wie hier.
    Da sind die Stationen der anstehenden Deutschlandgigs für 2010 schon fast sowas wie ein Gnadenbrot..

    man kann es gar nicht oft genug sagen: Der Prophet im eigenen Land....

    ich freu mich jedenfalls sehr auf's neue Album. hoffentlich lassen sie's nochmal so richtig krachen!!

  • Vor 10 Jahren

    @Herr Andrack (« Hoffentlich kommen dann im Gegenzug die Furys zurück! »):

    das wäre ein angenehmer tausch , wobei die mit den letzten alben auch nichts mehr gerissen haben

    dabei hat hannover geile bands ... terry hoax, nikki puppet, victory kamen auch aus hannover, storemage / kürsche usw usf

    hannover really rocks (better without scorpions)

  • Vor 10 Jahren

    Sehr schade, wirklich. Grossartige Band, die vielleicht ihren Stil ein wenig gewandelt hat, aber trotzdem bis heute bodenständig und sympathisch geblieben ist, da scheiss ich auf Bands wie Metallica.
    Morgen gleich Tickets fürs Konzert sichern, einmal muss noch sein!
    Und wer bloss wegen Wind Of Change lästert: Hört euch mal die Alben "Taken by force", "Fly to the rainbow" oder die Livescheibe "Tokyo Tapes" an, dann reden wir weiter. Ich gönn mir jetzt Humanity Hour I und leg ne Schweigeminute für die Jungs ein...

    @ Anwalt: The Zoo ist aber NACH Roths weggang entstanden. :whiz:

  • Vor 10 Jahren

    Schade, schade ;( Haben wirklich richtig gute Musik gemacht. Wind of Change war wirklich deren Fluch. Aber nun gut...=(

  • Vor 10 Jahren

    @Reen («
    @ Anwalt: The Zoo ist aber NACH Roths weggang entstanden. :whiz: »):

    schon klar; ich bin ja auch nicht der ansicht, dass die ohne herrn roth nix konnten bzw können (ist nur halt wie chili ohne frusciante).
    deshalb hab ich das teil genannt.

  • Vor 10 Jahren

    Dafür waren Roths Electric Sun ne feine Sache. Bei Earthquake hört man schön raus, dass der Herr ein Fan von Hendrix war/ist.
    Hoffentlich lässt er sich auf dieser Tournee auch blicken, einmal alte Klassiker wie "We'll Burn The Sky" oder "The Sails Of Charon" mit ihm an der Gitarre zu hören wäre fein.