Eine goldene Knarre, Caipirinha und "Jetset Mehmet" - Schwesta Ewa präsentiert das erste Video aus "Kurwa".

Frankfurt (lsp) - "Endlich ist es so weit! Ihr habt lang genug drauf gewartet!!! Ich verspreche euch, es ist einfach PERFEKT geworden", kündigt Schwesta Ewa ihr Album "Kurwa" per Facebook an. Lange gewartet? Ach wo, ist doch erst zwei, drei Jahre her, dass Ewa ihr Debüt angekündigt hat.

Der geplante Titel "Dr. Entjungferung" passierte allerdings nicht die "Alles Oder Nix-Qualitätskontrolle" und wurde kurzerhand in "Kurwa" umgeändert, dem polnischen Wort für "Nutte". Das Werk erscheint nun tatsächlich am 9. Januar nächsten Jahres. Ich glaubs erst, wenn ichs in der Hand hab', Ewa!

"Schwesta Schwesta" überrascht mit poppigem, pfundigem Beat und spielt passenderweise in einem Club. Gerappt wird allerdings enttäuschend wenig: Fast zwei Drittel des Tracks bestehen aus dem wahrlich "bittersüßen" Refrain und einer einleitenden Schauspieleinlage, die zu wünschen übrig lässt:

Mit ihrem ersten Video läutet die polnischstämmige Rapperin nun offiziell die Promophase ein. Zu der gehört auch, heutzutage geht es ja nicht mehr anders, ihre eigene Reality-Show. Die hört auf den schönen Namen "Pimp My Bitch" und dreht sich um die, äh, Verschönerung diverser Frauen. Die Anmeldung erfolgt seitens der Lebensgefährten. Das wird ein Spaß!

Weiterlesen

laut.de-Porträt Schwesta Ewa

Der zweite Weihnachtsfeiertag 2011: Irgendwo in Frankfurts Bahnhofsviertel hinter verdunkelten Fenstern wird ein Laptop aufgeklappt und der Rapwelt ein …

10 Kommentare mit 28 Antworten

  • Vor 6 Jahren

    Wenn man böse ist, könnte man behaupten, das sei Rap von vor 20 Jahren... Sowohl vom Flow als auch vom Beat. Aber zumindest hörbar.

    • Vor 6 Jahren

      Wieso wenn man böse ist? Es gibt kein größeres Kompliment. Das was sich heute so alles als Rap schimpft ist doch nur aufgeblasenes Getöse ohne Skill aber dafür mit Kirmesbeats.

    • Vor 6 Jahren

      hmm, ob jetzt wohl... :rolleyes:

    • Vor 6 Jahren

      keine_Ahnung traegt auch noch giftgruene fat laces und stopft sich Schwaemme in die klobigen DC-Treter und wundert sich, warum er selbst auf '90er Hip Hop-Abenden alleine in der Ecke steht und nur komisch angesehen wird.

    • Vor 6 Jahren

      Deutschrap vor 20 Jahren war in jeder Hinsicht von jeder Art von Skills befreit. Davon abgesehen halte ich die RHP-Jungs, die Fantas und Eißfeldt/Denyo für viel größere Poser als es ein Farid oder eine Schwesta Ewa jemals sein könnten

    • Vor 6 Jahren

      ...mal davon abgesehen, dass einer wie SSIO die aber so richtig locker in die Tasche steckt. Und der Baut ganz nebenbei auch noch unfassbare Beats.

    • Vor 6 Jahren

      Der InNo bettelt mal wieder um eine Gegenposition.. ;) Vor 20 Jahren steckte Deutrschrap in den Kinderschuhen, natürlich waren die Skillz verglichen mit denen die heute an den Tag gelegt werden eher mickrig, aber so ist das halt am Anfang einer Entwicklung. PE und RUN DMC waren auch keine Skill-Götter, wa. Für einen Farid hätte es aber auch damals schon noch gereicht, will ich meinen.

      Und ich halte weder die RHP-Jungs von damals, noch die Beginner auch nur im Ansatz für Poser. Wieso sollten das Poser sein, kannst Du das erklären?

      Das ein SSIO allen erwähnten überlegen ist, sehe ich auch so, gibt halt immer welche die herausstechen.

    • Vor 6 Jahren

      Ich bettel nicht um eine Gegenposition, in diesem Fall BIN ich die Gegenposition. Das mit den Kinderschuhen lasse ich ja als Argument gelten. Wenn allerdings einer - ohne rot zu werden - zu dem Fazit kommt, dass es heute skilltechnisch schlechter aussieht als vor 20 Jahren, frage ich mich, was für schlechten Rap er sich heute anhört.

      Und Poser sind in meinen Augen Leute, die sich über ihren Stil statt über ihren Charakter/Persönlichkeit definieren. Trifft ganz gut auf beide Crews zu, findest du nicht? Ist ja nicht mal unbedingt negativ gemeint, Kollegah ist für mich genau so ein Poser, obwohl ich ihn ziemlich gern mag. Nur war das damals in dieser Hinsicht kein Stück besser oder anders

    • Vor 6 Jahren

      Naja, dass was keine_Ahnung so von sich gibt manchmal.. Natürlich ist Rap heute in allen Belangen weit anspruchsvoller als früher.

      "Poser" sind für mich immer Leute die vorgeben etwas zu sein, was sie nicht sind - was auf beide Crews meines Erachtens NICHT zutrifft.

      Was ich gar nicht verstehe ist, dass Du bei RHP/Beginner meinst sie hätten sich über ihren Stil definiert und Ewa oder ein SSIO täten das nicht, beispielsweise. Kollegah sehe ich da als reinen Schauspieler/Entertainer noch mal ganz anders gelagert, da würde Poser meines Erachtens am ehesten zutreffen.

    • Vor 6 Jahren

      Na ja, bei der Poser-Geschichte legst du gerade zu sehr jedes Wort auf die Goldwaage... Was ich mit dem Satz ausdrücken wollte, dass das "derbe Gestyle" von Eizi und das "Böse Buben"-Ding von Moses und Thomas kein Stück besser war als das heutige Getöse, über das sich keine_Ahnung echauffiert.

      SSIO finde allerdings tatsächlich sehr authentisch, auch wenn alles mit einem Augenzwinkern und krass übertrieben dargestellt wird

    • Vor 6 Jahren

      Ach so.. okok, war ich wirklich zu sehr auf der Goldwaage. Mit dem bösen Buben-Argument oder dem "derben Gestyle" in Bezug auf keine_Ahnung liegst Du sicher richtig.

      SSIO ist ein guter Junge vom Brüser Berg, der hat die alte Schule seiner großen Brüder genossen. Auf jeden Fall authentisch mit viel Augenzwinkern, ja.

    • Vor 6 Jahren

      SSIO ist da in meinen Augen ein schlechtes Beipiel, da er ja sehr gekonnt sich an 90er Rap orientiert, zum einen was die Beats angeht und zum anderen die oft chillige und dope Art.

    • Vor 6 Jahren

      Wenn du damit den 90er Ami-Rap meinst, gebe ich dir Recht. In Deutschland hat in den 90ern allerdings keiner so geklungen wie SSIO

  • Vor 6 Jahren

    Tag 5, Track ist auch nach dem 100sten Durchgang noch fresh.

  • Vor 6 Jahren

    Schlechtes Video. schlechter Song.

    • Vor 6 Jahren

      deine "fan von" liste spricht schon bände. genrefremd durch und durch. hier is kein platz für unqualifiziertes gehate. geh zu fratzenbuch wenn dir danach ist.