Seite 4 von 20

Morrissey live für 7 Dollar?

Ebenfalls dafür bekannt, keinerlei Tabus zu kennen und poetisch begabt zu sein, ist Morrissey. Doch während Nick Cave sein Standing als Rock'n'Roll-Übermensch mit durchdachten Äußerungen ständig weiter ausbaut, verhält es sich beim ehemaligen Smiths-Sänger in beschämender Weise umgekehrt. Nun scheint Morrisseys Beliebtheit sogar messbar unter seinen verqueren und rechtspopulistischen Interviewaussagen leiden: Wie Consequence Of Sound berichtet, ist die Nachfrage für seine Konzerte der letzte Woche begonnenen US-Tournee so gering, dass Mozzer nicht nur vor halbleeren Hallen auftritt, sondern Konzerttickets teilweise für sieben Dollar gehandelt werden. Bedenkt man, dass die Tournee auch noch mit der superben Vorband Interpol bestückt ist, wirft das ein arg düsteres Licht auf den Status Quo der früheren Indie-Ikone. Konzertabsagen und krude Facebook-Postings seines Managers incoming in 3 - 2 - 1 ...

Seite 4 von 20

Weiterlesen

1 Kommentar

  • Vor einem Monat

    Ein Fan hätte ungeachtet irgendwelcher Aussagen das Konzert besucht - gerade Morrissey-Fans sind bekanntermaßen treu. Ich persönlich finde, dass die Qualität seiner Texte und der Musik stetig nachgelassen hat. Obwohl ich seine Person sowie seine Werke bis zu einem gewissen Punkt schätze, würde ich mir den Besuch eines Konzerts heutzutage schon überlegen. Interpol schwanken qualitativ auch stark, weshalb das für mich kein Lockmittel wäre.
    Dennoch wünsche ich ihm nur das Beste!