Seite 1 von 18

Nena auf Rügen: "Jeder macht, was er will"

Ihre Bühnen-Aufforderung kürzlich in Berlin, das Publikum möge die Corona-Regeln brechen ("Holt euch eure Freiheit zurück"), führte prompt zu einer Absage ihres geplanten Konzerts in Wetzlar. Auch ihr Konzert in Bad Segeberg am 21. August wurde nun abgesagt - laut Stuttgarter Zeitung in gegenseitigem Einvernehmen des Veranstalters Förde Show Concept und des Künstlerbookings. Auf Rügen bot man der Sängerin gestern im 3G-Rahmen dennoch eine Bühne, die sie laut Medienberichten an einer Stelle zu der Aussage nutzte: "Sagt mal Leute, hab ich irgendwie gesagt, dass ihr hier alle ganz nah und eng beieinander stehen sollt? Ich hab's nicht gesagt, aber ich freu mich, dass ihr es tut. (...) Jeder macht, was er will.". Allein der letzte Satz - Nenas Ansicht einer solidarischen Gesellschaft in a nutshell.

Nirgendwo ist es derzeit so leicht und offenkundig abzulesen wie bei der Erleuchteten aus Hagen, wie schmal der Grat zwischen Eso­te­ri­ker*in­nen und Ver­schwö­rungs­ideolog*innen sein kann. 1300 verirrte Seelen applaudierten ihr übrigens gestern zu. Oder in Nenas Worten: "Wenn wir zusammen sind, strahlt unser Licht noch stärker". Heilige Maria. Zum Glück regt sich bei manchen Fans und in der Reihe ihrer Kolleg*innen längst Unmut ...

Seite 1 von 18

Weiterlesen

5 Kommentare mit 3 Antworten

  • Vor 2 Monaten

    jeder macht, was er will...
    anarchie für alle...
    jippiiii...

    nana... nena... nene...

  • Vor 2 Monaten

    ... also diese Nena Hagen ist schon ein verrücktes Huhn.

  • Vor 2 Monaten

    Wenn du mit 15 aufgehört hast zu lernen, während die Welt um dich herum immer komplexer geworden ist...

    Egal, ich denk an sie und lass einen fliegen

  • Vor 2 Monaten

    Nena hat recht. Immer mehr Länder schaffen die Maßnahmen ab, England, Schottland, Wales und hier soll die Farce noch weitergehen bis endlos. Immer mehr Argumente der so genannten Querdenker bewahrheiten sich, siehe Übersterblichkeit oder Auswirkungen von Massnahmen.

    • Vor 2 Monaten

      @gladio:
      Nun, zuletzt sind die Fallzahlen in England, Schottland und Wales wieder angestiegen, wenn ich das richtig gelesen habe. Und die paar Maßnahmen, die hier abgeschafft wurden, haben binnen weniger Wochen auch wieder zu einer Vervielfachung der Inzidenz geführt. Warum also Maßnahmen abschaffen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben?
      Was genau hat sich denn von den Argumenten der Querdenker bewahrheitet? Die Judenherrschaft, der Great Reset, die Militärdiktatur, die Weltherrschaft Bill Gates', daß mittlerweile über ein Viertel der Bevölkerung Deutschlands ausgerottet wurde aufgrund der Impfungen, daß alle Meinungen abseits der Mainstream-Meinung unterdrückt werden, daß ein neuer Staat ausgerufen werden sollte, ...?
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Kleine Ergänzung noch: Schottland hatte von Anfang an viel härtere Maßnahmen als die zurückgebliebenen Tories im südlichen Nachbarland (nicht) beschlossen hatten. Deswegen waren die Fallzahlen da oben auch viel niedriger.

      Außerdem wird selbst in England darüber gelacht, wie selten doof sich Deutsche mit Impfstoffen anstellen. Da gibt es quasi keine abergläubische, rechtsradikal mythologisierte, empiriefeindliche Heilpraktikerkultur. Entsprechend viele sind auf den Inseln auch geimpft.

      Von den Querdenkern hat sich bislang noch überhaupt nichts bewahrheitet.

  • Vor 2 Monaten

    Die Erleuchtete aus Herne?
    War das Solidarität mit dem hochwassergeplagten Hagen?