Seite 3 von 17

Matt Berninger: Solodebüt im Oktober

Man weiß nicht, was überraschender ist: Dass The National-Sänger Matt Berninger nun doch sein schon länger angedachtes Soloalbum in die Tat umsetzt oder dass er für dieses Unterfangen die Stax-Legende Booker T. ("Green Onions") gewinnen konnte. Mit dem Orgel-Maestro aus Memphis gründete er das gemeinsame Label Book Records. Heraus gekommen ist ein sublimer Song, der die besten Momente von The National herauf beschwört. Für das am 2. Oktober erscheinende Album "Serpentine Prison" begrüßte Berninger außerdem u.a. Matt Barrick (Muzz), Gail Ann Dorsey (David Bowie), Scott Devendorf (The National), Brent Knopf (EL VY, Menomena) und Harrison Whitford (Phoebe Bridgers) im Studio.

Seite 3 von 17

Weiterlesen

1 Kommentar

  • Vor 9 Monaten

    Als riesiger The National Fan finde ich den Song leider nur ganz ok.

    Musikalisch recht unspektakulär, ein wenig schluffig und das Gereime im Refrain nervt ein bisschen.

    Finde auch die Stimmung des Songs komisch. Irgendwie fehlt das erhabene, dass sein "Gejammere" im bandkontext sonst immer ausstrahlt.