Ärger um Grammy-Einspieler. Faith No More-Tour. Nick Cave lobt serbischen Imitator. Depeche auf Arte. Tame Impala vorgehört. 5 Fragen an Die Sterne.

Inside The Shit (mis) - Das neue, am Freitag erschienene Pet Shop Boys-Album "Hotspot" spaltet wie nie zuvor. Meine Fachsimpelei mit unserem Album-Rezensenten und Langzeit-Fan Kabelitz im Vorfeld deckte zunächst so ziemlich alle Meinungsspielarten ab, pendelte sich dann bei "medioker" ein, bevor er sich dann im finalen Text zu einer funkelnden 4/5-Wertung empor hörte.

Wie ihm das trotz schlimmster Trance-Fanfaren, die die Boys schon im Opener raushauen, gelingen konnte, eruiere ich seither unter anderem, indem ich verschiedene Interviews mit Neil Tennant lese, die wie immer großartig sind. Genau wie folgende Nachricht: Faith No More haben endlich Konzerte in Deutschland bestätigt. Das alles und vieles mehr verbirgt sich ...

hinter dieser schönen Zeile

Nicht alles lesen? Direkt zum Lieblingsthema? Verstehen wir, Zeit ist Geld:

Michael Schuh ist Fan der Besten Band der Welt. Außer den Smiths hört er auch die Go-Betweens, Depeche Mode und andere 80er-Helden. Hier schreibt er über alles, was rudimentär nach diesen Gruppen klingt.

Fotos

The Prodigy

The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Prodigy,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen