Der britische New Musical Express (NME) hat gestern in der O2 Academy Brixton seine jährlichen Awards vergeben und dabei die Jonas Brothers als schlechteste Band der Welt ausgezeichnet. Die Teenies setzten sich in der Kategorie knapp gegen die ebenfalls nominierten Oasis, Fall Out Boy und Tokio Hotel …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Bei allem Gemecker über Award-Shows: Wenigstens stehen in GB die Landsleute im Vordergrund, in Deutschland werden solche Shows dafür ja nur müde belächelt. Hierzulande versucht man den Mix aus trendy und deutsch, was dann eben in die Hose geht.
    Musikalisch sind in der Liste der Nominierten der NME Awards kaum absolute Nieten dabei gewesen. Da kann ich schon verstehen, dass die Musik gefeiert wird. Und Coxon und Albarn auf der Bühne ist schon grandios.

  • Vor 12 Jahren

    This Is A Low, Gänsehaut!!!!!!!!

    Werde jetzt gleich wieder meine Parklife-Vinyl auflegen und versonnen die Biographie lesen.

    Würde mich dann aber so für 2010 auch über ein paar Deutschland-Termine freuen, wenn Damon und Graham sich da noch gerne haben. ;)

  • Vor 12 Jahren

    Wayne interessiert dich das? XD

  • Vor 12 Jahren

    @ukizuizui (« Solche Veranstaltungen sind der reinste Unsinn. »):

    solche veranstaltungen sind toll: schadenfreude pur. das ist der einzige grund, warum uns das hier in deutschland überhaupt interessiert. ich mein, so eine scheiße wie dsds gucken ja auch nicht 5mio, weil die talentierte musiker sehen wollen. die möchten beknackte sehen und sich drüber beömmeln.und erst, wenn die rausgeflogen sind, gucken sie sich den mit dem größten resttalent aus.

    und interessanterweise arten diese award-shows immer mehr zu fan-wars aus. bei diesen mtv emas haben sie irgend ein wrack zum preis hochgevoted und jetzt wollten sie es auch mal machen. das soll eine "indie"-verschwörung sein, die plastikprodukten wie den jonas brothers mal zeigt, wie scheiße alle menschen außerhalb der kreischenden zielgruppe sie finden.

  • Vor 12 Jahren

    also, ich war dort, und es war sehr spassig mal zu sehn wie so eine show aufgezeichnet wird. graham coxon is nich noch mit babyshamby petrovic aufgetreten.. und "blur" war sehr sehr schön und ne super überraschung gewesen.

    ansonsten, es gab bier und gute musik... friendly fires in percussion manie, glasvegas mit einem elvis cover(!) und natürlich ne 3/4 stunde cure..

    freude herrscht(e)

  • Vor 12 Jahren

    Soweit ich weiß, treten die Jonas Brothers mit vier Hintergrund-Instrumentalisten auf (darunter auch ein Lead Gitarist). Hört man sich demgegenüber die musikalischen Erzeugnisse der JBs an, dann kann man sich ja denken, wie groß ihr musikalischer Anteil ist.

    Insofern ist diese Auszeichnung zweifelsohne hochverdient.