Wenn man statt zu den MTV Awards lieber zu "Wetten, dass..?" geht, muss man auf alles gefasst sein. Nun weiß es auch Robbie Williams.

Braunschweig (mis) - Robbie Williams, Lady GaGa, Black Eyes Peas, Spandau Ballet. Mit einem dieser Namen dürften jüngere Zuschauer ihre Probleme haben. Ein Ballett? Boah, nee! Aber nein, Kids, Spandau Ballet, eine 80er Jahre-Band, fragt mal eure Eltern, die früher mal die Zielgruppe von "Wetten, dass..?" waren, diesem unheimlichen, weil nicht aussterbenden Dino der deutschen Samstagabendunterhaltung.

Dass Thomas Gottschalk den Kahn nicht mehr alleine vom Quoteneisberg wegmanövriert bekommt, ist bekannt. Bereits in der letzten Sendung durfte sich Michelle Hunziker als Wetten-Animierdame und Kärtchenhalterin präsentieren und nur sie allein dürfte wissen, aus welchen Gründen genau sie gestern, eingehüllt in einen Bademantel, knapp zehn Millionen TV-Zuschauer wissen ließ: "Ich habe nichts drunter!"

Gottschalks Zungenappell

Andererseits: Bild-Leser erfuhren ebenfalls gestern, dass die arme Michelle wieder solo ist. Da muss ein bisschen Werbung in eigener Sache ja mal erlaubt sein.

Ob es nun die Po-Wette war, die Thomas Gottschalk zu einem Zungenappell inspirierte oder seine nicht versiegende Freude an schlüpfrigen Anspielungen: Robbie Williams durfte nicht einfach seine neue Single "Bodies" performen, sondern musste anschließend auf der Couch auch arbeiten.

Robbie was not amused

Nach kurzem Smalltalk über die bekannten Themen (neues Album, lange Pause, neue Freundin) präsentierte Gottschalk dem verdutzten Star ein altes Foto auf der großen Leinwand, auf dem Robbie Michelles Wange ableckt. Das könnte man doch wiederholen, hahaha. Hoho. Haha.

Der gerade seine neue Ernsthaftigkeit promotende Williams zeigt sich zunächst überhaupt nicht amused, aber die Regeln des Showbusiness kennen nunmal keinen Zweifel. Kurz: Robbie leckte von links, der Talkmaster küsste von rechts. Danach musste der Brite dann plötzlich dringend weg, wie alle richtigen Stars eben.

Spandau Ballet: Medley und tschüss!

Spandau Ballet, einst immerhin auch mal schillernde Posterboys, durften nicht auf die Couch und nutzten die drei Show-Minuten somit für das erwartete Medley aus neuer Single und altem Hit ("Gold"), bevor Sänger Hadley in Gottschalk Abmoderation noch hektisch die 2010-Tourdaten seiner Band reinpresste.

Die Black Eyed Peas verbreiteten mit einem Auftritt inmitten von 400 gecasteten Fans Partystimmung, die angeblich seit zwei Wochen in einer örtlichen Tanzschule auf den großen Auftritt trainieren. Kurioserweise suchten die Amerikaner aber noch vier Tage vor der Show öffentlich nach Tänzern. So oder so, außer umher hüpfenden Statisten blieben zumindest dem TV-Zuschauer weitere Details verborgen.

Gaga? Rilke auf dem Unterarm

Blieb als letzter Showstar nach Lily Allens kurzfristiger Absage wegen Krankheit: Lady GaGa. In für ihre Verhältnisse seriösem Outfit, einer Art Reifrock-Nachbildung aus dem Rokoko unten und Struwwelpeter-Mähne oben, lächelte sie Gottschalks zwei Fragen weg und ließ vor allem wissen, dass sie ihre Fans über alles liebe.

Gaga dann vor allem der Moment, als sie dieser Klientel ein neues Minialbum ankündigte, das aus Teilen ihres aktuellen Albums bestehe, also quasi eine verschlankte Version. Der Grund: Das reguläre Album sei ihr zu teuer. Dies habe sie auch ihrer Plattenfirma mitgeteilt. Aha.

Zwischendurch überraschte sie noch mit dem Geständnis ihrer Liebe zur Poesie Rainer Maria Rilkes und zeigte sogar eine Tätowierung mit einigen seiner Zeilen auf dem Unterarm. Wäre das nicht die Millionärsfrage bei Jauch, fragte Gottschalk da seinen Sitznachbarn Harald Schmidt? Der parierte: "Schon. Aber so weit kommt man nur, wenn man weiß, wer Lady GaGa und wer Rilke ist." Man hätte ihn öfter zu Wort kommen lassen sollen.

Fotos

Robbie Williams und Lady Gaga

Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Robbie Williams und Lady Gaga,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Robbie Williams

Wenn sich ein Künstler auf die Bühne stellt und frei heraus fragt, was er für seine Fans tun kann, besitzt das Seltenheitswert. Erst recht, wenn besagter …

laut.de-Porträt Lady Gaga

Stefani Joanne Angelina Germanotta - das klingt nicht nach einem Künstlernamen. So benennt sich die am 28. März 1986 in New York geborene Sängerin …

laut.de-Porträt Spandau Ballet

1977 schließen sich Gary Kemp (Gitarre), Tony Hadley (Gesang), Steve Norman (Rhythmusgitarre, Percussion), John Keeble (Drums) und Richard Miller (Bass) …

laut.de-Porträt Black Eyed Peas

Hip Hop mit den unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen - dafür stehen die Black Eyed Peas nun schon seit 1998. Im Sommer desselben Jahres erscheint …

17 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    Wetten das? ist so eine scheiss Sendung.

  • Vor 11 Jahren

    Der Schmidt kanns halt immer noch^^.

  • Vor 11 Jahren

    Ich fand's gestern ganz okay, bin bis zum Schluss drangeblieben (wer hat mir da schon wieder ein Halluzinogen in den Tee geschmissen?)
    Eigentlich komisch, denn genug zu Meckern gab es. Vor allem die üblichen peinlich-kindischen Momente. Die bekloppte Hunziker, die einem ständig kickelnd auf den Zeiger geht, Gottschalk der mit dem Abschlabbern wieder mal krampfhaft versucht... äh ja, was versucht er eigentlich mit solchen Aktionen?
    Vor allem sollte mal über eine Verschlankung der Gästeliste nachgedacht werden. das Formel1-Mädel, der Traumschiff-Typ, vor allem die Thurn & Taxis Tusse (was sollte das denn?): Hätten gern zuhause bleiben können. Stattdessen wird Schmidt an den Rand der Couch verbannt.
    Und wenn man sich bei den Fragen mal Mühe gibt lohnt sich das Kommen eines John Cusack vielleicht nächstes mal auch.
    Warum ich's trotzdem geguckt hab? Muss wohl die Mischung sein. Und immerhin waren Vettel, Garrett und 1-2 andere doch ganz interessante Gäste. Wäre die Sendung nicht bald 30 Jahre alt würde ich sagen: Hey, das hat Potential.

  • Vor 11 Jahren

    Ab und zu werde ich genötigt meine Abend dafür herzugeben. ich werde dann zwar einigermaßen unterhalten, doch spricht ein Kaschper wie Tommy mich garnicht an.
    Manche Dinge sind einfach nur peinlich oder zumindest einfach unlustig.

    Manchmal (diesmal hab ichs nicht schauen müssen)rutscht er bei Kandidaten ins "Pocher"-niveau was er nicht nötig hätte.

  • Vor 11 Jahren

    Mir hat`s soweit ganz gut gefallen. Was mich
    aber dabei schon ewig lang stoert, ist das sich bei den Gespraechen auf der Couch gar nicht richtig angeschaut wird. Die meisten Gaeste schauen dann immer Richtung Publikum, nur: Werden die Gespraeche mit dem Publikum gefuehrt oder mit Gottschalk?? das war bei Andrea Sawazki oder Iris Berben mal ganz extrem!!

    Zudem isses schon ewig lang so, dass Gottschalk den Gaesten eigentlich immer wieder die Antworten vorweg nimmt. Warum wird da ueberhaupt gefragt, wenn man dann schon so kommt "sagst du so oder doch eher so"...zwar kann der Gast dann in seinen Antworten noch variieren, das schon, aber im Prinzip weiss man genau, was kommt, weil es immer und immer wieder das Selbe ist...

    Das Beste war aber Lady Gaga...Hatte die Frau was eingeschmissen??? haette man glatt meinen koennen, so wie sie gesprochen hat...oder es war so gewollt, weil dass die Frau sich wirkungsvoll verkaufen kann, steht ausser Zweifel..allerdings hat viele ihr dieses Zeug mit dem Album und dem Billiger erhaeltlich wohl nicht ganz abgenommen (ich auch nicht), weil sonst haetten im Publikum wohl kaum einige gelacht

    ich hab auch oft so meine Zweifel, ob die sich noch die richtigen musikalischen Gaeste holen, denn den meisten Schlipstraegern im Publikum und aelteren Herrschaften ist doch der musikalische Teil im Prinzip scheissegal...
    Wenn das ZDF schon im Vorfeld einen Haufen junger Huepfer fuer die Black Eyed Peas engagiert, damit wenigstens ein bisschen Partystimmung aufkommt, ist das doch arg bedenklich, weil die BEP reissen so ein Publikum bis auf wenige juengere vielleicht keinen vom Hocker...mal abgesehen davon, dass die Performance mal richtig scheisse war und der Gesang nicht zu ertragen...

  • Vor 11 Jahren

    Also ich fands am Samstag eigentlich ganz witzig. Es ist einfach ne gute Unterhaltungssendung. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Und das Gottschalk-bashing kann doch so langsam echt nicht mehr en vogue sein, oder? :alt: :whisky: