Heute wäre Rio Reiser 70 Jahre alt geworden. Reiser starb am 20. August 1996, sein künstlerisches Vermächtnis ist jedoch quicklebendig. Wir zeigen euch, warum.

Berlin (laut) - Rio Reiser ist tot! Lang lebe Rio Reiser!

Heute hätte Rio Reiser seinen 70. Geburtstag gefeiert, wenn er nicht viel zu früh gegangen wäre. Von 1970 bis 1985 war er der Sänger und Hauptsongwriter der Berliner Ton Steine Scherben. Nach dem Auseinanderbrechen der Politrockband versuchte er sich erfolgreich an einer Solo-Karriere. Neben Gassenhauern wie "König Von Deutschland" hinterließ Rio uns diverse Perlen der deutschsprachigen Musik.

Wir versammeln hier einige Songs im Original und als Cover-Version. Die Interpreten aus den unterschiedlichen Genres, die sich seiner Lieder annahmen, verdeutlichen, wie sehr Rio die Musiklandschaft geprägt hat.

Alles Gute: Die besten Rio Reiser-Songs

Weiterlesen

laut.de-Porträt Rio Reiser

"Verlassen von allem, fühlte er erst eine Art von bitterer Verachtung gegen sich selbst, die sich aber plötzlich in eine unaussprechliche Wehmut verwandelte …

laut.de-Porträt Ton Steine Scherben

Als zu Beginn des neuen Jahrtausends die Scherben-Doku "Der Traum Ist Aus" über die deutschen Kinoleinwände flimmert, fängt so mancher erst an zu begreifen …

2 Kommentare mit 10 Antworten

  • Vor 15 Tagen

    Landser haben "allein machen sie dich ein" gecovert und es ist einfach soo viel besser als 3/4 der angeführten Nachspielversionen

    • Vor 15 Tagen

      So traurig wie dies für viele auch sein mag

    • Vor 15 Tagen

      Rio hätte es gefallen!

    • Vor 15 Tagen

      Yay, noch ein lahmer Provo-Account. Weils hier davon noch nicht genug gibt!

      Und nebenbei: Yay, mal wieder einen Ort, der eigentlich nur dem Gedenken eines Musikers dienen sollte, zwecks lahmer Provokationsscheiße entehrt...!

    • Vor 15 Tagen

      Ja. Denn ein Jan delay oder ein söhne Mannheims Cover hätten ihn geehrt und gefreut...

    • Vor 15 Tagen

      Vergiss Kim Frank nicht!

    • Vor 15 Tagen

      Zumal sich Rio bei "Einspruch! Rio Reiser diskutiert mit störkraft" Sehr gut mit den Jungs von SK austauschen konnte. Man duzte sich sogar

    • Vor 15 Tagen

      @Lora_Zepam:
      Jo, aber sicher nicht, weil er die Jungs schätzte, sondern weil er nichts unversucht lassen wollte. Er selbst war ja aufgrund seiner offen zu Schau getragenen Homosexualität und seiner Liedtexte oft genug Opfer irgendwelcher Pauschalurteile oder sogar Diskriminierung gewesen, es hätte ihm nicht gut zu Gesicht gestanden, dasselbe auch auf Rechtsrock-Bands anzuwenden, also suchte er den Dialog. Konnte er ja. Hat er sicher bei seinen Theateraktivitäten auch oft genug erledigen müssen, mit jemandem einen Standpunkt zu diskutieren, mit dem er sich absolut nicht identifizieren konnte.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 15 Tagen

      Ich schaue mir das Special regelmäßig an und finde schon, dass eine gewisse Chemie da ist. Beide machten schließlich zumindest teilweise sehr nonkonforme Rockmusik.
      Ich denke tatsächlich auch nicht (mehr) dass "old Lu" tss ausschließlich aus bewusster Provokation und mangelndem Respekt nachgespielt hat. Der Mann wird 55. Ich halte es für gut möglich, dass er in seiner Jugend, sofern in DDR möglich, auch tss gehört hat. Die Tatsache, dass er ein komplettes Cover Album nur mit Punk Songs aufgenommen hat, spricht eher für meine These

    • Vor 15 Tagen

      @Lora_Zepam:
      Was hat Lunikoff denn nachgesungen? Die Sachen, in denen TSS die rechten Gesellen verdammen, oder die Rio-Reiser-Geschichten mit Brühwarm, wo's darum geht, wie ein Mann möglichst eilig einen anderen in sein körpereigenes Hinterzimmer reinbekommt? Wäre sogar möglich, daß das Reisers Sinn für Humor exakt träfe ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 15 Tagen

      Allein machen sie dich ein. Siehe Eröffnungspost.

  • Vor 15 Tagen

    https://www.youtube.com/watch?v=-5NPwKMmssw

    Bestes Rio-Lied. Wurde aber nicht gecovert. Soll auch so bleiben!