Mit "Fabergé" kündigt der Schwabe sein zweites Studioalbum für den 6. Dezember an.

Bietigheim-Bissingen (lei) - Zwei Jahre nach seinem Debüt-Album "Eros" kündigt RIN nun seinen zweiten musikalischen Erguss auf Albumlänge an. Parallel zum Release seiner Single "Fabergé" teilte er seinen Fans auf Instagram mit, dass sein Album den Namen "Nimmerland" tragen wird und pünktlich zu Nikolaus am 6. Dezember erscheint.

Aktuell kann jedoch nur eine umfangreiche 60 Euro teure Fanbox vorbestellt werden. Diese soll etwas enthalten, das man mit Geld nicht kaufen kann, so RIN auf Instagram. "Wir haben es geschafft als erster Deutscher Act ein offizielles Kleidungsstück in Kooperation mit dem größten Sportartikelhersteller der Welt zu produzieren." Die Rede ist von einem Shirt, das in Zusammenarbeit mit Nike entstand und mit der Aufschrift "Ljubav" (kroatisch für Liebe) verziert ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Nachdem ihr einige Seiten wie HHV und sonstige offline gecrashed habt , ist die Box wieder verfügbar auf sämtlichen Plattformen. Trotzdem wollte ich gerne erklären, warum wir die Box so gestalten. Der Schwerpunkt dabei für uns war es, etwas zu erschaffen, das man mit Geld nicht kaufen kann. Wir haben es geschafft als erster Deutscher Act ein offizielles Kleidungsstück in Kooperation mit dem größten Sportartikelhersteller der Welt zu produzieren. Das steht natürlich auch stellvertretend dafür, wie weit wir es mit Freundschaft, Liebe und harter Arbeit in den letzten Jahren geschafft haben. Deswegen ein großer Dank an @nike für ihr riesiges Vertrauen, denn Ljubav hört nie auf. Nehmt es als Symbol dafür, dass alles erreichbar ist #ljubavistdiemacht

Ein Beitrag geteilt von KING OF LJUBAV (@rintintin) am

Neben "Fabergé" werden auch die bereits veröffentlichten Songs "Vintage" und "Up In Smoke" auf der LP zu finden sein.

Weiterlesen

laut.de-Porträt RIN

"Leute können bemängeln, was sie wollen: Soundästhetik, Technik, Lyrik. Aber keiner kann mir sagen, dass meine Musik nicht gefühlvoll ist. Gefühl …

2 Kommentare mit 18 Antworten

  • Vor 8 Monaten

    Wird bestimmt ein ganz tolles Album...

  • Vor 8 Monaten

    Was wäre Deutschrap ohne Bietigheim-Bissingen? Einfach nur Deutschrap ohne Bietigheim-Bissingen.

    • Vor 8 Monaten

      Was ist eine schlechte line ohne punch? Einfach nur ne schlechte line ohne punch.

    • Vor 8 Monaten

      Natürlich punchen diese Lines nicht, aber manche Gelegenheiten darf man nicht verstreichen lassen. :D

    • Vor 8 Monaten

      No offense, ich finde einfach nur die lines aus dem Bubu-Track furchtbar wack und verstehe auch nicht so Recht, warum so viele die feiern.

    • Vor 8 Monaten

      Was denn für Lines?

    • Vor 8 Monaten

      Na dieses "was ist ne Fotze in nem Livestream? - einfach nur ne Fotze in nem Livestream" Und die andere davon.

    • Vor 8 Monaten

      "Frage: Was ist eine Fotze, die mit Leuten kommt? -
      Einfach eine Fotze, die mit Leuten kommt."

    • Vor 8 Monaten

      Ach sein Patrick Diss. Hat Animus sehr nice getextet, ma sagen.

    • Vor 8 Monaten

      Furchtbar wack finde ich die nicht, aber die haben auch für mich nicht die Schlagkraft, die sich Bu und Animus erhofft haben. Dazu schwingt bei beiden aber auch einfach zu viel Ballast mit. Bleiben aber natürlich irgendwie doch hängen.

    • Vor 8 Monaten

      Es sind halt auch einfach Punches gegen Flizzy...der wurde halt schon seit Jahren von quasi jedem Deutschrapper durchgehend erniedrigt, da wirkt diese Line dann halt doch eher harmlos.

    • Vor 8 Monaten

      Nur die Livestream-Lines richten sich gegen Flizzy, mit den anderen ist der Junge Manuellsen gemeint. Dissen ohne Namen zu nennen finde ich aber langweilig. Da hat Fler Bushido im neuen Interview mehr zerstört (irgendwas von wegen "Wie sehr müssen die Leute sich selbst verachten und auf alles scheißen, um so jemanden wie Bushido zu hören?").

    • Vor 8 Monaten

      Dissen ohne Namen ist halt wack af - und somit voll auf der Linie von Bubu und Anifurz.

      Ja, Fler fährt seinen Bubu-Diss-Film m.E. sehr konsequent und völlig berechtigt, gute Sache.

    • Vor 8 Monaten

      "...mit den anderen ist der Junge Manuellsen gemeint."

      Ja, ist mir klar. ;)
      Das Ding ist halt: Sie haben ja nicht Unrecht.
      Die Social-Media Anfälle vom Minderwertigkeitskomplex-Patrick und der Besuch vom Ehrenmann Manuel sind halt ein wirklich sehr sehr behinderter Teil von Deutschrap, aber wir reden halt trotzdem noch von Bushido und Animus...fehlt nur noch, dass sich Metrickz aka "Der Rapper aus Ibbenbüren" zu Wort meldet. :ill:

    • Vor 8 Monaten

      Fler übertreibt zwar gerne mal, aber über Bushido und seine hinterhältige Art kann man sich schon gut aufregen. Allein "Leben und Tod des Kenneth Glöckler" ist heute doch ein epischer Selbst-Diss. Und der Möchtergern-Hells-Angel M.Bilal mit seinen Widersprüchen ist schon eine eklige Gestalt, aber Animus hat(te?) ja ähnliche Connections und stand mal mit mehreren Rockern bei Fler vor der Haustür, nur dass er nicht hochgehen wollte - womit wir wieder beim Selbst-Diss wären. :D Das ist einfach nur noch absurd. Im Endeffekt ist das doch ein großer Sauhaufen. SSIO und OG Keemo müssen liefern, sonst ist das echt nur noch Gossip.

    • Vor 8 Monaten

      Bin ich bei dir, sind Alle sehr sehr peinlich. Wollte damit ja auch nicht sagen, dass Patrick und Manuel peinlicher sind als die EGJ Clowns, hält sich schon in Sachen Wackness und Fremdscham die Waage.

    • Vor 8 Monaten

      @Icy: Amen. Hört mehr Keemo, Hört mehr SSIO. Was da an Mucke von den Divas kommt ist doch eh alles mittelmäßig bis unfassbar wack.